Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bochum - Steuerberatung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021009233854732 / 64899-2020
Veröffentlicht :
10.02.2020
Angebotsabgabe bis :
10.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79221000 - Steuerberatung
DE-Bochum: Steuerberatung

2020/S 28/2020 64899

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutsche Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See
Postanschrift: Wasserstraße 215
Ort: Bochum
NUTS-Code: DEA51
Postleitzahl: 44799
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dezernat IX.1.1 Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@kbs.de
Fax: +49 234-30486190

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.kbs.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=308528
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Deutsche Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See
Postanschrift: Wasserstraße 215
Ort: Bochum
NUTS-Code: DEA51
Postleitzahl: 44799
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dezernat IX.1.1 Vergabestelle
E-Mail: [9]vergabestelle@kbs.de
Fax: +49 234-30486190

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]https://www.kbs.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=308528
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Steuerrechtliche Beratung
Referenznummer der Bekanntmachung: Steurrechtliche Beratung
(ID:1.687.839)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79221000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist ein Rahmenvertrag über die
steuerrechtliche Beratung der Deutschen Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See und ihre Beteiligungsgesellschaften.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51
Hauptort der Ausführung:

Bochum und bundesweit
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die steuerrechtliche Beratung.

Die Leistungen sind für den Auftraggeber und seine derzeitigen
Beteiligungsgesellschaften

Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH,

Klinikum Westfalen GmbH,

Klinikum Vest GmbH,

Knappschaftsklinikum Saar GmbH,

Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH,

Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum GmbH,

Rhein-Maas Klinikum GmbH,

Knappschaft Kliniken GmbH,

Knappschaft Kliniken Service GmbH,

DSL-Dienst- und Serviceleistungen GmbH KK-BO/BOT,

Klinikum Vest Service GmbH,

KW Service GmbH,

RMK-Service GmbH,

MVZ Klinikum Westfalen GmbH (derzeit in Gründung).

Zu erbringen. Entsprechendes gilt auch für zukünftige
Konzerngesellschaften.

Folgende Leistungen sind zu erbringen:

1) Die Beratung umfasst die Überprüfung der für die
Körperschaftssteuer- und Gewerbesteuererklärung von der KBS gefertigte
Einnahmen-Überschussrechnungen bzw. Steuerbilanzen sowie die
Zusammenstellung und Abgabe der Steuererklärungen;

2) Eine zeitnahe Erstellung der Mittelverwendungsrechnung für die
gemeinnützigen Krankenhäuser;

3) Der Auftragnehmer berät bei allen steuerrechtlichen Fragen des
Auftraggebers und unterstützt ihn bei Verhandlungen mit Geschäfts- und
Kooperationspartnern, soweit hierbei steuerpflichtige Aspekte zu
beachten sind. Hierzu gehören auch Fragen zum Umsatzsteuerrecht bei
abzurechnenden Leistungen der Krankenversicherung;

4) In einzelnen Standorten werden Blockheizkraftwerke betrieben,
darüber hinaus übernimmt die Knappschaft Kliniken Service GmbH die
Stromlieferungen für die einzelnen Gesellschaften im Konzernverbund.
Der Auftragnehmer leistet daher auch eine Beratung in allen
energiesteuerrechtlichen Fragestellungen;

5) Ebenso soll eine Betreuung bei der Betriebsprüfung durch die
Finanzämter erfolgen;

6) Wir setzen voraus, dass, sofern notwendig, der Auftragnehmer
jederzeit in der Lage ist, sowohl qualitativ anspruchsvolle als auch
verständliche Informationsveranstaltungen über steuerrechtliche
Änderungen für die Mitarbeiter der KBS sowie der
Beteiligungsgesellschaften durchzuführen;

7) Der Auftragnehmer verpflichtet sich, auf Nachfrage des Auftraggebers
schnellstmöglich fallbezogene Gutachten bzw. Konzepte und
Sachdarstellungen zu erstellen. Sofern der Sache dienlich, sind dem
Auftraggeber hierzu gemäß Arbeitsfortschritt entsprechende
Zwischenberichte in zuvor festgelegten Zeitabständen in schriftlicher
Form zu erstatten. Darüber hinaus sind gegebenenfalls einmal jährlich
Schulungen für diverse Mitarbeiter des Auftraggebers vorzubereiten und
durchzuführen.

Nach den bisherigen Erfahrungen gehen wir von einem durchschnittlichen
Beratungsaufwand von ca. 2 500 Stunden im Jahr aus. Die abrufbare
Höchstmenge der Rahmenvereinbarung liegt bei 10 000 Stunden. Es besteht
keine Abrufverpflichtung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann einvernehmlich einmalig über den 30.9.2023 hinaus für
ein Jahr verlängert werden. Eine Verlängerung muss schriftlich bis zum
30.6.2023 erfolgen. Der Vertrag endet somit spätestens am 30.9.2024,
ohne dass es einer Kündigung bedarf. Der Vertrag endet mit sofortiger
Wirkung, wenn die unter II.2.4) festgelegte Höchstmenge überschritten
wird.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Im Rahmen der Auswertung des Teilnahmewettbewerbs werden die Angaben
der Bewerber zu I. Leistungsfähigkeit des Unternehmens in TW Anlage 2
mit max. 15 Punkten und zu III. Referenzprojekte mit max. 15 Punkten
bewertet. Die Höchstpunktzahl beträgt insgesamt 30 Punkte. Ein Bewerber
ist umso besser geeignet, je mehr Punkte er insgesamt erreicht hat.

I) Leistungsfähigkeit des Unternehmens:

Es können insgesamt maximal 15 Punkte für die Leistungsfähigkeit des
Unternehmens erreicht werden. Dies entspricht einer Gewichtung von 50
%.

I.1) Durchschnittliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens in den
letzten 3 Jahren:

Die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl aus dem Jahre 2019
wird mit max. 5 Punkten bewertet:

über 150 Mitarbeiter = 5 Punkte

126 bis 150 Mitarbeiter = 4 Punkte

101 bis 125 Mitarbeiter = 3 Punkte

76 bis 100 Mitarbeiter = 2 Punkte

50 bis 75 Mitarbeiter = 1 Punkt

Unter 50 Mitarbeiter = 0 Punkte

I.2) Qualitätsmanagement:

Die Beschreibung des Qualitätsmanagements des Bewerbers wird mit
maximal 5 Punkten bewertet. Die Punktevergabe richtet sich nach dem
folgenden Bewertungsschema:

das Qualitätsmanagement des Bewerbers wird detailliert und plausibel
geschildert = 5 Punkte,

Angaben zum Qualitätsmanagement werden kurz angerissen = 3 Punkte,

es wird lediglich erwähnt, dass ein Qualitätsmanagement besteht = 1
Punkt.

I.3) Maßnahmen zur Qualitätssicherung in Form von Schulungen und
Weiterbildungen der Mitarbeiter (Personalentwicklung innerhalb der
letzten 3 Jahre)

Die Angaben des Bewerbers zu den Maßnahmen zur Qualitätssicherung
werden mit max. 5 Punkten bewertet.

Die Punktevergabe richtet sich nach dem folgenden Bewertungsschema:

das Unternehmen zeigt ein umfangreiches und strukturiertes
Weiterbildungskonzept auf und gibt Beispiele dazu = 5 Punkte,

das Unternehmen macht detaillierte Ausführungen zu einem
Weiterbildungskonzept seiner Mitarbeiter = 3 Punkte,

das Unternehmen zeigt auf, dass es die Weiterbildung der Mitarbeiter
fördert = 1 Punkt.

Trifft keiner der obigen Punkte zu, werden für das Kriterium 0 Punkte
vergeben.

III) Referenzprojekte:

Es können für 3 Referenzprojekte maximal 15 Punkte erreicht werden.

Der Bewerber sollte 3 Referenzen aus den letzten 3 Jahren (ab 2017)
über vergleichbare Aufträge mit den unten geforderten Angaben vorlegen.
Die Referenzaufträge müssen vergleichbar sein hinsichtlich
Auftragsinhalt (Steuerberatung) und Auftraggeberbezug.

Je besser die Referenzen der vorliegend zu erbringenden Leistung
entsprechen, desto mehr Punkte erhält der Bewerber. Pro Referenz werden
maximal 5 Punkte (insgesamt maximal 15 Punkte) vergeben.

Bei Angabe von weniger als 3 Referenzen reduziert sich die maximal
erreichbare Punktzahl entsprechend (bei Angabe von 2 Referenzen können
max. 10 Punkte, bei Angabe nur einer Referenz max. 5 Punkte vergeben
werden).

Die Punktevergabe für die jeweilige Referenz richtet sich nach
folgendem Bewertungsschema:

Vergleichbarer Auftragsinhalt bei einem/einer

gesetzlichen SV- Träger = 5 Punkte,

Krankenhauskonzern = 5 Punkte,

Konzernverbund gem. Rehakliniken = 5 Punkte,

anderen gemeinnützigen Konzernverbund (z. B. Kranken und Pflegeheime)
= 4 Punkte,

großen gemeinnützigen Krankenhaus (über 400 Betten) = 4 Punkte,

gemeinnützigen Rehaklinik, gem. Krankenhaus = 3 Punkte,

nicht gemeinnützigen Krankenhaus = 3 Punkte,

gem. Einrichtung der Alten- und Behindertenhilfe = 2 Punkte,

nicht gemeinnützigen Reha Klinik = 2 Punkte,

Stiftungen, Verbände, andere gem. Einrichtungen, öffentlich rechtl.
Einrichtungen = 1 Punkt,

Referenzen, die nicht über einen vergleichbaren Auftragsinhalt
verfügen, erhalten 0 Punkte.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

TW Anlage 2 Eigenerklärung zur Prüfung der Fachkunde und
Leistungsfähigkeit: Die Berater/innen haben die Steuerberaterprüfung
erfolgreich abgeschlossen oder haben eine vergleichbare Ausbildung
absolviert.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

TW Anlage 1 Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen;

TW Anlage 3 Eigenerklärung zur Haftpflichtversicherung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

TW Anlage 3 Eigenerklärung zur Haftpflichtversicherung: Der
Auftragnehmer muss für den Fall der Auftragserteilung eine
Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 5 Mio. EUR, sofern noch nicht
vorhanden mit Gültigkeit ab Vertragsbeginn abschließen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

TW Anlage 2 Eigenerklärung zur Prüfung der Fachkunde und
Leistungsfähigkeit, siehe Punkt II.2.9) dieser Bekanntmachung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

TW Anlage 2 Punkt I.5 Leistungsfähigkeit des Unternehmens
Musskriterien:

der Bewerber hat Erfahrungen in der steuerrechtlichen Beratung von
gemeinnützigen und öffentlichen Trägern,

der Bewerber kennt die Besonderheiten des Steuerrechtes, die bei dem
Betrieb von Krankenhäusern in frei gemeinnütziger Trägerschaft sowie
von Reha-Einrichtungen durch eine juristische Person des öffentlichen
Rechts zu berücksichtigen sind,

eine werktäglich fernmündliche Erreichbarkeit in der Zeit von 9:00
Uhr bis 17:00 Uhr von mindestens einem der Ansprechpartner ist
jederzeit gewährleistet,

Falls der Auftraggeber ein persönliches Erscheinen eines
Mitarbeiters/ einer Mitarbeiterin des Auftragnehmers am Standort Bochum
für notwendig erachtet, ist dies spätestens 48 Stunden nach
telefonischer Aufforderung gewährleistet.

TW Anlage 2 Punkt II. Mitarbeiter- Beraterprofile:

der Auftragnehmer benennt 3 feste Steuerberater/innen Fachanwälte für
Steuerrecht (m/w/d), die als Ansprechpartner/innen für die KBS zur
Verfügung stehen:

die Berater/innen verfügen jeweils über eine mindestens 4-jährige
Berufserfahrung seit Bestellung zum Steuerberater,

die eingesetzten Steuerberater/innen bzw. Fachanwälte für Steuerrecht
haben fundiertes Fachwissen im Bereich Steuerrecht öffentlicher
Betriebe und Krankenhäuser,

der Auftragnehmer kann zur Klärung von bestimmten Fragen im
Krankenhausrecht, Arztrecht, Apothekenrecht und
Krankenhausfinanzierungsrecht jederzeit kurzfristig auf eine kompetente
juristische Beratung zurückgreifen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§ 2 Steuerberatungsgesetz.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Zwecks Überprüfung der Einhaltung u. a. des § 1 des Gesetzes zur
Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz MiLoG)
fordert die Auftraggeberin für die Bewerber, die einen Zuschlag
erhalten sollen, eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach §
150a der Gewerbeordnung (GewO) beim Bundesamt für Justiz von Amts wegen
an.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/03/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 01/04/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499400

Internet-Adresse: [13]https://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesamt für Soziale Sicherung (ehemals
Bundesversicherungsamt)
Postanschrift: Friedrich-Ebert-Allee 38
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
E-Mail: [14]poststelle@bas.bund.de
Telefon: +49 228-6190
Fax: +49 228-6191870

Internet-Adresse: [15]https://www.bundesversicherungsamt.de/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Blabla bla
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2020

References

6. mailto:vergabestelle@kbs.de?subject=TED
7. https://www.kbs.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=308528
9. mailto:vergabestelle@kbs.de?subject=TED
10. https://www.kbs.de/
11. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=308528
12. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
13. https://www.bundeskartellamt.de/
14. mailto:poststelle@bas.bund.de?subject=TED
15. https://www.bundesversicherungsamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau