Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Spremberg - Softwarepaket und Informationssysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021009075753716 / 63914-2020
Veröffentlicht :
10.02.2020
Angebotsabgabe bis :
10.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
51612000 - Installation von Datenverarbeitungsanlagen
51411000 - Installation von bildgebenden Geräten
72212100 - Entwicklung von branchenspezifischer Software
DE-Spremberg: Softwarepaket und Informationssysteme

2020/S 28/2020 63914

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Industriepark Schwarze Pumpe (ZV
ISP) vertreten durch die ASG Spremberg GmbH als Treuhänder
Postanschrift: An der Heide/Straße A- Mitte
Ort: Spremberg
NUTS-Code: DE40G
Postleitzahl: 03130
Land: Deutschland
E-Mail: [6]info@asg-spremberg.de
Fax: +49 35643723-004

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://wachstumskern-spremberg.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YEZ
DQ2G/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YEZ
DQ2G
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Zweckverband Industriepark Schwarze Pumpe (ZV ISP) vertreten
durch die ASG Spremberg GmbH als Treuhänder für den Zweckverband
Industriepark Schwarze Pumpe
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Revitalisierung und Erschließung von
Industriegebieten/Altstandorten und Wirtschaftsförderung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Industriepark Schwarze Pumpe; Straßenbegleitende LKW-Stellflächen
Nordanbindung; Teil Zulaufsteuerung und Nordtore; Los 5.2
Installation Hard- und Software für Zulaufsteuerung
Referenznummer der Bekanntmachung: ASG - 08 - 2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Industriepark Schwarze Pumpe, Straßenbegleitende LKW-Stellflächen
Nordanbindung, Teil Zulaufsteuerung und Beschilderung, Los 5
Installation Hard- und Software für die Zulaufsteuerung.

Dabei ist die Implementierung eines browserbasiertem Yard Management
Systems sowie einer LKW-Zulaufsteuerung als Baustein des
LKW-Logistikkonzeptes für Los 5.2 Installation Hard- und Software für
Zulaufsteuerung zu leisten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
51612000
51411000
72212100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40G
Hauptort der Ausführung:

ZV ISP vertreten durch die ASG Spremberg GmbH als Treuhänder;
Straßenbegleitende LKW-Stellflächen Nordanbindung; Teil Zulaufsteuerung
und Nordtore; Los 5.2 Hard- und Software für Zulaufsteuerung An der
Heide/Straße A- Mitte 03130 Spremberg, OT Schwarze Pumpe.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Folgender Liefer- und Leistungsumfang ist zu erbringen:

Errichtung von Check-In-Points an den LKW-Terminals,

Optimierung der Abwicklungsreihenfolge und Wartezeiten an den Zu- und
Ausfahrten,

Zielgerichtete Führung der LKW-Fahrer im Innenbereich, vom Terminal
über die Zufahrt zur Verladestelle bis hin zur Auffahrt,

Infrastruktur (LAN, WLAN, Telefonie). Infrastruktur 0,4kV Einspeisung
zu den einzelnen Anlagen vorhanden (durch Los 5.1).

Der AG wird die Datenleitungen vom Server zu Verteilpunkten an den
Einsatzorten als LWL-Kabel und von dort als Kupferkabel bis zu den
einzelnen Anlagen (Terminals, Infoboards, Kameras) bereitstellen,
gleichfalls die Steuerleitungen der Terminals zu den Schranken.

Serverhardware für Zentralapplikation und Datenbank,

Detail- und Montageplanung für Hard- und Software,

Erstellung Pflichtenheft.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/04/2020
Ende: 28/02/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Maßnahme wird aus Fördermitteln der Gemeinschaftaufgabe
Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" finanziert. Der
Auftraggeber behält sich vor, die Ausschreibung aufzuheben, falls die
zugesagten Fördermittel nicht oder nicht vollständig ausgereicht
werden, oder der Fördermittelbescheid aufgehoben wird, oder behördliche
Genehmigungen generell versagt werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot sind vorzulegen:

aktueller Handelsregisterauszug,

unterzeichnete Eigenerklärung zur Eignung nach Formblatt 124,

unterzeichnete Eigenerklärung der beabsichtigten Nachunternehmer.

Von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter sind auf Anforderung des
Auftraggebers ein aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem.
§150 GeWO und Bundeszentralregister vor Zuschlagserteilung vorzulegen.

Sämtliche geforderte Nachweise sind in deutscher Sprache vorzulegen.
Sofern Originaldokumente in einer anderen Sprache verfasst sind, ist
mit dem Dokument eine beglaubigte Übersetzung vorzulegen. Beabsichtigt
der Bieter, Leistungen von Nachunternehmern ausführen zu lassen, muss
er in seinem Angebot Art und Umfang der durch Nachunternehmer
auszuführenden Leistungen sowie den Namen des Nachunternehmers
benennen. Mit dem Angebot sind die geforderten Nachweise und
Erklärungen hinsichtlich der Fachkunde, Leistungsfähigkeit,
Zuverlässigkeit und Gesetzestreue auch für den Nachunternehmer, bezogen
auf seinen Leistungsteil, einzureichen. Zudem ist eine unterzeichnete
Erklärung des Nachunternehmers beizufügen, in dem der Nachunternehmer
seine Bereitschaft zur Übernahme der angegebenen Leistungen erklärt.
Die geforderten Nachweise dürfen nicht älter als 6 Monate sein.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für die mit dem Nachweis der Präqualifikation bzw. den im Formblatt 124
Eigenerklärung zur Eignung gemachten Angaben gelten für dieses
Vorhaben folgende Anforderungen, die mit der Angebotsabgabe
nachzuweisen sind:

1) Erklärung zum Jahresumsatz des Bewerbers Anforderungen siehe
Mindeststandards.

Sämtliche geforderte Nachweise sind in deutscher Sprache vorzulegen.
Sofern Originaldokumente in einer anderen Sprache verfasst sind, ist
mit dem Dokument eine beglaubigte Übersetzung vorzulegen. Beabsichtigt
der Bieter, Leistungen von Nachunternehmern ausführen zu lassen, muss
er in seinem Angebot Art und Umfang der durch Nachunternehmer
auszuführenden Leistungen sowie den Namen des Nachunternehmers
benennen. Mit dem Angebot sind die geforderten Nachweise und
Erklärungen hinsichtlich der Fachkunde, Leistungsfähigkeit,
Zuverlässigkeit und Gesetzestreue auch für den Nachunternehmer, bezogen
auf seinen Leistungsteil, einzureichen. Zudem ist eine unterzeichnete
Erklärung des Nachunternehmers beizufügen, in dem der Nachunternehmer
seine Bereitschaft zur Übernahme der angegebenen Leistungen erklärt.
Die geforderten Nachweise dürfen nicht älter als 6 Monate sein.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1.) Erklärung zum Jahresumsatz des Bewerbers zum Nachweis der
Leistungsfähigkeit ist unabhängig von den Angaben im Formblatt ein
Mindestjahresumsatz von 10 Mio. EUR nachzuweisen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für die mit dem Nachweis der Präqualifikation bzw. den im Formblatt 124
Eigenerklärung zur Eignung gemachten Angaben gelten für dieses
Vorhaben folgende Anforderungen, die mit der Angebotsabgabe
nachzuweisen sind:

1) Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, unterteilt nach
Gesamtpersonal und ingenieurtechnisches Personal zur
Auftragsabwicklung. Dies gilt auch für präqualifizierte Unternehmen,

2) Nachweis Referenzen Anforderungen siehe Mindeststandards.

Sämtliche geforderte Nachweise sind in deutscher Sprache vorzulegen.
Sofern Originaldokumente in einer anderen Sprache verfasst sind, ist
mit dem Dokument eine beglaubigte Übersetzung vorzulegen. Beabsichtigt
der Bieter, Leistungen von Nachunternehmern ausführen zu lassen, muss
er in seinem Angebot Art und Umfang der durch Nachunternehmer
auszuführenden Leistungen sowie den Namen des Nachunternehmers
benennen. Mit dem Angebot sind die geforderten Nachweise und
Erklärungen hinsichtlich der Fachkunde, Leistungsfähigkeit,
Zuverlässigkeit und Gesetzestreue auch für den Nachunternehmer, bezogen
auf seinen Leistungsteil, einzureichen. Zudem ist eine unterzeichnete
Erklärung des Nachunternehmers beizufügen, in dem der Nachunternehmer
seine Bereitschaft zur Übernahme der angegebenen Leistungen erklärt.
Die geforderten Nachweise dürfen nicht älter als 6 Monate sein.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 2.) Referenzen

es sind mindestens 2 Referenzen für realisierte Maßnahmen der
Errichtung einer LKW- Zulaufsteuerung mit einem browserbasierten Yard
Management System nachzuweisen,

die Maßnahmen müssen in Industrieparks und/oder Papierfabriken bzw.
branchenähnlichen Werksanlagen realisiert worden sein, mit einem
Verkehrsaufkommen von mindestens 150 LKW/Tag),

die Maßnahmen müssen im deutschsprachigen Raum realisiert worden
sein,

es sind die Auftraggeber mit dem zuständigen Ansprechpartner zu
benennen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise
auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Maßnahme wird mit öffentlichen Mitteln finanziert. Bezahlung nach
Zahlungs- und Finanzierungsplan. Die Abrechnungs- und Zahlungsabläufe
unterliegen dem monatlichen Rechnungseingangs-, -prüfungs- und
Zahlungsregime des AG;

2) Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Nachweis einer
Berufshaftpflichtversicherung/Betriebshaftpflichversicherung

Nachweis durch Versicherungspolice des Versicherungsunternehmens,
beziehungsweise verbindliche Absichtserklärung des
Versicherungsunternehmens, dass bei Auftragserteilung eine derartige
Versicherung mit dem Bieter abgeschlossen wird:

Vorlage der Vertragserfüllungsbürgschaft spätestens mit/ bis zur
Vorlage der 1. Abschlagsrechnung,

Vorlage der Gewährleistungsbürgschaft mit dem Einreichen der
Schlussrechnung,

Vorauszahlungsbürgschaft auf Anforderung durch den Auftraggeber.

Es werden nur Bürgschaften von Banken/ Sparkassen und Versicherungen
mit Sitz in der EU akzeptiert.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/03/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/04/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/03/2020
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Elektronische Vergabe

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieteranfragen zu den Ausschreibungsunterlagen dürfen bis zum 3.3.2020
ausschließlich elektronisch im maßnahmebezogenen Projektraum auf dem
Vergabemarktplatz/ im Vergabeportal Brandenburg (Bekanntmachungs-ID:
CXP9YEZDQ2G) durch die Bewerber eingestellt werden. Die Antworten auf
eingereichte Bewerberfragen werden ebenso ausschließlich im
maßnahmebezogenen Projektraum auf dem Vergabemarktplatz/im
Vergabeportal Brandenburg, unter der die Vergabeunterlagen zur
Verfügung gestellt wurden, zur Einsicht für alle freigeschalteten
Bewerber eingestellt. Diese Verfahrensweise sichert die erforderliche
Gleichbehandlung aller Bewerber und Transparenz des
Ausschreibungsverfahrens. Mündliche Nebenabreden werden grundsätzlich
ausgeschlossen.

Bekanntmachungs-ID: CXP9YEZDQ2G
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland

Internet-Adresse:
[10]http://mwe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.482109.de#
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Industriepark Schwarze Pumpe (ZV
ISP) vertreten durch die ASG Spremberg GmbH als Treuhänder
Postanschrift: An der Heide/Straße A- Mitte
Ort: Spremberg
Postleitzahl: 03130
Land: Deutschland
E-Mail: [11]info@asg-spremberg.de
Fax: +49 35643723-004

Internet-Adresse: [12]http://wachstumskern-spremberg.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2020

References

6. mailto:info@asg-spremberg.de?subject=TED
7. http://wachstumskern-spremberg.de/
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YEZDQ2G/documents
9. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YEZDQ2G
10. http://mwe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.482109.de
11. mailto:info@asg-spremberg.de?subject=TED
12. http://wachstumskern-spremberg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau