Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rostock - Elektrobusse
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011409455981611 / 18121-2020
Veröffentlicht :
14.01.2020
Angebotsabgabe bis :
30.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34144910 - Elektrobusse
DE-Rostock: Elektrobusse

2020/S 9/2020 18121

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Rostocker Straßenbahn AG
Postanschrift: Hamburger Str. 115
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803
Postleitzahl: 18069
Land: Deutschland
E-Mail: [6]info@rsag-online.de
Telefon: +49 381 / 802-0
Fax: +49 381 / 802-2000

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.rsag-online.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://portal.evergabemv.de/E21191673
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://portal.evergabemv.de/E21191673
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von 2 voll elektrischen Niederflur-Standardbussen (12 m)
Referenznummer der Bekanntmachung: 2001_IK_IFL18003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144910
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von 2 voll elektrischen Niederflur-Standardbussen (12 m). Die
besonderen Vertragsbedingungen und die ausführliche
Leistungsbeschreibung sind Bestandteil der Vergabeunterlagen, die mit
der Aufforderung zur Angebotsabgabe zur Verfügung gestellt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144910
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE803
Hauptort der Ausführung:

Hanse- und Universitätsstadt Rostock
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sollen 2021 2, ca. 12 m lange voll elektrischen
Niederflur-Standardbusse geliefert werden. Die Busse sollen
ausschließlich über Depotladung geladen werden. Die Reichweite ohne
Zwischenladung sollte 210 Km betragen. Eine Schnellladung mittels
Pantographen ist nicht vorgesehen. Es ist ausschließlich der Erwerb
(Kauf) der Fahrzeuge vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2020
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

16EBS2006A
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zuwendung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung der Anschaffung von
Elektrobussen im öffentlichen Personennahverkehr vom 5.3.2018 des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
(BMU) aus dem Sondervermögen des Energie- und Klimafonds" (EKF),
Kapitel 6092, Titel 68304, Haushaltsjahr 2019, für das Vorhaben:

"Verbundprojekt: Klimaschutz, Luftschadstoff- und Lärmreduktion im
Regional- und Stadtverkehr in Mecklenburg-Vorpommern (KLL-MV)"

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

1) Aussagekräftige Darstellung des sich bewerbenden Unternehmens inkl.
Leistungsportfolio (max. 4 DIN-A4-Seiten);

2) Kennblatt des Unternehmens mit Angabe Firmenname, Rechtsform,
Anschrift, Tel.- und Faxnummer, E-Mail-Adresse, Unternehmensstandort,
Umsatzsteueridentifikationsnummer und Bankverbindung;

3) Erklärung, dass keine Kartellabreden, Preisbindungen oder ähnliche
Abreden getroffen werden und die Wirksamkeit unternehmenseigener
allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB) keine Wirkung erlangt;

4) Eigenerklärungen zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gemäß § 21
SektVO;

5) Nachweis über den Eintrag ins Berufs- u./oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

6) Der Bewerber/die Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft haben genaue
Angaben über die Rechtsform und den Sitz ihres Unternehmens/ihrer
Unternehmen zu machen.

Wenn und sowie Bewerber oder Bewerbergemeinschaften sich auf die
Qualifikationen von Nachunternehmen berufen möchten, sind diese als
Nachunternehmen zu benennen. Nachunternehmer haben eine
Verpflichtungserklärung beizufügen, nach der sie zur Erbringung der
Leistungen im Auftragsfall bereit sind,

Bewerbergemeinschaften haben darauf hinzuweisen, dass sie als
Bewerbergemeinschaft auftreten und sämtliche Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft sind zu benennen.

7) Der Bewerber/die Mitglieder haben folgende Nachweise zu erbringen:

Vollständige Angaben über Inhaber und Gesellschafter sowie verbundene
Unternehmen und Beteiligungsgesellschaften (Eigenerklärung
ausreichend),

Bilanzen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre oder
Eigenerklärungen zum Umsatz der letzten 3abgeschlossenen
Geschäftsjahre, sowie den Umsatz bezüglich der Leistungsart, die
Gegenstand der Vergabe ist.

Nachweis, dass das Unternehmen seinen steuerlichen Verpflichtungen
ordnungsgemäß nachkommt,

Nachweis über Sach- und Vermögensschadens-Versicherung mit Angabe zur
Deckungssumme,

Nachweis über Berufshaftpflichtversicherung mit Angabe zur
Deckungssumme,

Nachweis des Bewerbers, dass er sich nicht in einem
Insolvenzverfahren befindet und die Eröffnung eines solchen Verfahrens
nicht beantragt worden ist,

Nachweis der Krankenkasse, dass die SV-Beiträge ordnungsgemäß
abgeführt wurden,

Vorlage einer Creditreform-Auskunft oder einer vergleichbaren
Auskunftei,

Bankerklärung zur finanziellen und wirtschaftlichen
Leistungsfähigkeit des Unternehmens,

Nachweis zur Berufsgenossenschaft.

8) Mitarbeiterzahl der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
(Eigenerklärung ausreichend).

Angaben zur Serviceniederlassung vor Ort.

9) Zum Nachweis ihrer fachlichen Eignung müssen die Bewerber/Mitglieder
einer Bewerbergemeinschaft/Nachunternehmer:

Referenzen über vergleichbare Leistungen in den vergangenen Jahren
mit Nennung des Auftraggebers mit Adresse, Telefonnummer und
Ansprechpartner und unter Angabe des Auftragswertes sowie des
Auftragszeitraumes
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

10. Angaben zur Serviceniederlassung vor Ort,

Vollservice in Firmeneigener Werkstatt (Serviceniederlassung im Umkreis
von 100 Km, oder garantierte Reaktionszeit von Servicepersonal
innerhalb 24 Stunden vor Ort.) 11. Beschreibung der technischen
Ausrüstung, der Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der
Qualität. Die unter III .2.1 III.2.3 geforderten
Nachweise/Erklärungen u. dgl. sind dem Teilnahmeantrag in der
nummerischen Reihenfolge beizufügen. Bei fehlenden bzw. nicht
vollständig eingereichten Unterlagen kann ein Ausschluss aus der
Wertung der Teilnahmeanträge erfolgen. Weitergehende Unterlagen werden
im ersten Verfahrensschritt(Teilnahmewettbewerb) nicht versendet.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Gemäß Vergabeunterlagen
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

75 % des Bestellwertes je Fahrzeug nach erfolgreicher Inbetriebsetzung
beim Auftraggeber und 25 % des Bestellwertes je Fahrzeug nach
erfolgreichem Abschluss eines dreimonatigen Probebetriebes
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Verpflichtungserklärung zur Einhaltung von Mindestarbeitsbedingungen
und zur Zahlung von Mindestentgelten (Mindestlohn) gemäß
Vergabegesetzes Mecklenburg-Vorpommern
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30/01/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 05/02/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern bei dem Ministerium für
Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: SchwerinJohannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hinsichtlich der Einlegung von Rechtsbehelfen wird darauf hingewiesen,
dass die Möglichkeit besteht, bei der unter Ziffer VI.4.1) bezeichneten
Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren gemäß den §§ 160 f. GWB
einzuleiten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein
Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn erkannte oder erkennbare
Verstöße gegen Vergabevorschriften nicht binnen 15 Kalendertagen,
gegenüber der RSAG gerügt werden.

Ohne Rüge kann ein Bieter oder Bewerber sich auf diesen Verstoß nicht
mehr berufen. Ebenfalls ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der RSAG, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/01/2020

References

6. mailto:info@rsag-online.de?subject=TED
7. http://www.rsag-online.de/
8. https://portal.evergabemv.de/E21191673
9. https://portal.evergabemv.de/E21191673

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau