Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Event-Organisation
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011409211380258 / 16779-2020
Veröffentlicht :
14.01.2020
Angebotsabgabe bis :
10.02.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79952000 - Event-Organisation
79956000 - Organisation von Messen und Ausstellungen
DE-Frankfurt am Main: Event-Organisation

2020/S 9/2020 16779

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutsche Bundesbank, Beschaffungszentrum
Nationale Identifikationsnummer: DE712
Postanschrift: Taunusanlage 5
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Postleitzahl: 60329
Land: Deutschland
E-Mail: [6]mareen.deutschmann@bundesbank.de
Telefon: +49 699566-5787

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.bundesbank.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63D4G4/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63D4G4
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Durchführung einer Roadshow für die Deutsche Bundesbank Die
Sichtbarkeit der Bundesbank erhöhen
Referenznummer der Bekanntmachung: 19-0009601
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79952000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Deutsche Bundesbank beabsichtigt, einen Vertrag zur Durchführung
einer Roadshow für die Deutsche Bundesbank Die Sichtbarkeit der
Bundesbank erhöhen abzuschließen. Kernthema und Botschaft dieser
Roadshow wird das strategische Gesamtbankziel Die Sichtbarkeit der
Bundesbank erhöhen und der Ausbau der Bürgerkommunikation sein.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79956000
79952000
79956000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung:

Deutsche Bundesbank

Wilhelm-Epstein-Straße 14

60431 Frankfurt am Main

Die Roadshow (Tour) wird deutschlandweit stattfinden. U. a. wird auch
die Tour, d. h. die Identifikation geeigneter Standorte sowie die
Planung der Tour-Stopps durch den potenziellen Auftragnehmer, welcher
aus diesem Vergabeverfahren hervorgeht, konzeptionell in Abstimmung mit
der Auftraggeberin zu entwickeln sein.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Deutsche Bundesbank beabsichtigt, einen Vertrag zur Durchführung
einer Roadshow für die Deutsche Bundesbank Die Sichtbarkeit der
Bundesbank erhöhen abzuschließen. Kernthema und Botschaft dieser
Roadshow wird das strategische Gesamtbankziel Die Sichtbarkeit der
Bundesbank erhöhen und der Ausbau der Bürgerkommunikation sein. Die
Roadshow soll im Zeitraum von April 2021 bis Oktober 2021 durchgeführt
werden. Die zu beauftragende Agentur soll die Grundlast der Roadshow
tragen und Standpersonal stellen.

Folgendes Leistungspaket soll vergeben werden:

Erstellung eines Projektplans,

Benennung eines zentralen Ansprechpartners (Projektleitung),

Bereitstellung, Umbau und Ausstattung eines geeigneten Fahrzeugs,

Ausstattung der Freifläche vor dem Fahrzeug,

Entwicklung, Konstruktion und Einbau innovativer und
besucherfreundlicher Informationselemente,

Online-Zugang,

Truckmanagement,

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes,

Konzeption und Koordinierung der Roadshow,

Organisation und Durchführung der gesamten Event- und
Transportlogistik,

Entwicklung und Durchführung eines Quiz mit Gewinnspiel,

Bereitstellung und Betrieb der Ausstattung für eine
Virtual-Reality-Station zur Darstellung des virtuellen Rundgangs der
Bundesbank (360^o Film in Bundesbank vorhanden und nicht Bestandteil
der Ausschreibung),

Handling, Präsentation und Abgabe von Give-Aways,

Entwicklung und Vorlage eines Marketingkonzeptes,

Evaluation der durchgeführten Roadshow.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Umsetzungs-/Geamtkonzept / Gewichtung: 70
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 20
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

In Abhängigkeit u. a. des Ergebnisses der Evaluation der hier
ausgeschriebenen Roadshow besteht die Möglichkeit, diesen Vertrag um
die Leistung: Durchführung einer Roadshow in den Jahren 2022, 2023 und
2024 zu verlängern (s. hierzu u. a. Preisblatt, Pos. Optional).
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Teilnahmewettbewerb: Bei der Auswertung der Bewertungskriterien und
Ausschluss-Kriterien (s. Teilnahmeantrag) gemäß der Anlage
Wertungsmatrix_Teilnahmeantrag muss pro gefordertem Nachweis erfüllt
die Anforderungen (3) sowie die Mindestpunktzahl von 300 Punkten
erreicht werden. Die Nichterfüllung der genannten Mindestanforderungen
führt zum Ausschluss des Teilnahmeantrages und damit zum Ausschluss aus
dem Vergabeverfahren.

Bei mehr als 10 geeigneten Bewerbern wird die Reduzierung der
Bewerberanzahl anhand eines Rankings ermittelt.

Die Auftraggeberin behält sich vor, bei Punktgleichheit per Los zu
entscheiden.

Angebotsphase: Die Zulassung zum Verhandlungsgespräch erfolgt nur, wenn
in den Kategorien 1.1. bis 1.5. der Wertungsmatrix jeweils die
Mindestanforderung erfüllt die Anforderungen (entspricht: 25 Punkte)
bei der Auswertung der Konzepte erreicht wird.

Bei mehr als 6 geeigneten Bietern wird die Reduzierung der
Bewerberanzahl anhand eines Rankings ermittelt. Die Auftraggeberin
behält sich vor, bei Punktgleichheit per Los zu entscheiden.

Erforderliche Voraussetzungen:

Mindestumsatz von 2 000 000 EUR netto pro Jahr in den letzten 3
Geschäftsjahren.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Eigenerklärung über die Eintragung im Berufsregister mit Angabe der
Registernummer, ggf. Kopie der Eintragung beifügen (in der
Bundesrepublik Deutschland Handelsregister bzw. Handwerksrolle, bei
ausländischen Bewerbern Unterlagen gemäß § 44 VgV;

2) Eigenerklärung zu Eintragungen im Gewerbezentralregister über den
Bewerber (bei ausländischen Bewerbern Unterlagen gemäß Anhang XI der
Richtlinie2014/24/EU

oder falls vorhanden Auszug aus dem Gewerbezentralregister (GZRA)
ggf. auch Kopie nach § 150 Abs. 1 Gewerbeordnung über den Bewerber
nicht älter als 6 Monate, gerechnet ab dem Schlusstermin für den
Eingang der Teilnahmeanträge erforderliche.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz je Jahr in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren;

2) Eigenerklärung über den Umsatz je Jahr zu mit dem Auftragsgegenstand
vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren;

3) Eigenerklärung über eine ausreichende
Betriebshaftpflichtversicherung bzw. alternativ
Berufshaftpflichtversicherung (darin eingeschlossen eine
Veranstalterhaftpflicht aus der Tätigkeit als Veranstalter,
Eventmanager oder Organisator von Veranstaltungen) mit folgenden
Deckungssummen je Schadensereignis: i. H. v. mind. 3 Mio. EUR jeweils
für Personen- und Sachschäden, i. H. v. mind. 100 000 EUR für
Vermögensschäden. Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines
Jahres beträgt das Zweifache dieser Deckungssummen.

Dem gleichgesetzt ist eine Bestätigung des Versicherers auf o. a.
Formular, dass im Auftragsfall die Deckungssummen ohne Bedingungen auf
die geforderten Summen erhöht werden oder Nachweis einer entsprechenden
Betriebshaftpflichtversicherung mit o. g. Summen.

(Hinweis: Die geforderten Schadensarten und Schadenssummen müssen
explizit ausgewiesen sein.)

Erforderliche Voraussetzungen:

Mindestumsatz von 2 000 000 EUR netto pro Jahr in den letzten 3
Geschäftsjahren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erforderliche Fachkenntnisse/Fähigkeiten/Erfahrungen:

Ansprechpartner auf Ebene Projektleiter/stellv. Projektleiter über
die gesamte Laufzeit der Leistungserbringung/des Vertrages:

Die vorgenannten Ansprechpartner verfügen über einschlägige
Projekterfahrung auf den in der Leistungsbeschreibung beschriebenen
Gebieten (vgl. Leistungsbeschreibung Ziff. II),

darüber hinaus ist von den Ansprechpartnern der Nachweis der Leitung
von komplexen vergleichbaren Großprojekten Roadshow (der Nachweis
erfolgt anhand von einzureichenden Fach-/Anforderungsprofilen) zu
erbringen,

die Arbeitssprache in der schriftlichen und mündlichen Kommunikation
auf allen Ebenen setzt fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
voraus (Nachweis erfolgt durch Eigenerklärung anhand von Fachprofilen).

Nachweis:

Nennung von 3 unternehmensbezogenen Projektreferenzen über
vergleichbare Projekte (gem. Leistungsbeschreibung Ziff. III) unter
Angabe der vollständigen Adresse, eines Ansprechpartners und dessen
Telefonnummer. Der Bewerber hat die Vergleichbarkeit nachzuweisen,

Kurzdarstellung des Unternehmens, insbesondere Darstellung der
eigenen Expertise auf dem Gebiet Konzeption, Koordinierung und
Durchführung einer Roadshow.

Konkret gemeint ist hier die ausführliche Darstellung von
vergleichbaren Referenzprojekten, die die folgenden
Mindestanforderungen erfüllen:

Konzeption und Durchführung betreuter Roadshows zu komplexen bzw.
sensiblen Themen mit dem Ziel der Information, Bildung und Aufklärung;
kein ausschließliches Produktmarketing,

mindestens 30 Standorte p. a. oder 1-3 Standorte pro Woche,

Betreuung, Betrieb, Ausstattung und Wartung komplexer
Sonderfahrzeuge.

Der Bewerber hat die Vergleichbarkeit der Referenzprojekte auf
Grundlage der Aufgabenbeschreibung der Auftragsbekanntmachung im
Amtsblatt der EU Ziff. II.1.4 darzustellen.

Eigenerklärung: Allgemeine Informationen über das Unternehmen (z. B.
Firmenbroschüre, Zertifikate, Maßnahmen zur Qualitätssicherung),

Eigenerklärung: Zusätzliche Angaben zur Unternehmensstruktur,

Erläutern Sie Ihre Unternehmensstruktur in Bezug
Niederlassungen/Zweigstellen inkl. Ortsangabe und auf Ihr Personal
(grundsätzlich), d. h. Festangestellte Mitarbeiter, Freie Mitarbeiter
etc.,

Eigenerklärung Angaben über Unteraufträge (namentliche Benennung der
Subunternehmen sowie Angabe der jeweiligen Teilleistung und Angabe von
entsprechenden Referenzen entsprechend der benannten Teilleistung).
Anpassungen von benannten Unterauftragnehmern sind während des
Vergabeverfahrens bzw. auch während der Leistungserbringung möglich und
sind der Auftraggeberin umgehend bekannt zu geben.

Die Vergabestelle behält sich vor, in Zweifelsfragen weitere
Eignungsnachweise nachzufordern.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Vertragssprache ist deutsch,

die Arbeitssprache in der schriftlichen und mündlichen Kommunikation
auf allen Ebenen ist ein fließendes Deutsch in Wort und Schrift,

der Auftragnehmer verpflichtet sich, keine Mitarbeiter/innen
einzusetzen, bei denen Zweifel an der Zuverlässigkeit bestehen. Die
Auftraggeberin behält sich vor, für die bei ihm vom Auftragnehmer
eingesetzten bzw. einzusetzenden Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen eine
Zuverlässigkeitsüberprüfung durch das zuständige Landeskriminalamt
durchführen zu lassen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/02/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 08/01/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y63D4G4
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gilt eine Frist von 15 Kalendertagen gem. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4
GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Deutsche Bundesbank, Beschaffungszentrum
Postanschrift: Taunusanlage 5
Ort: Frankfurt am Main
Postleitzahl: 60329
Land: Deutschland

Internet-Adresse: [10]www.bundesbank.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2020

References

6. mailto:mareen.deutschmann@bundesbank.de?subject=TED
7. http://www.bundesbank.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63D4G4/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63D4G4
10. http://www.bundesbank.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau