Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Bürobedarf
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011409105979480 / 15991-2020
Veröffentlicht :
14.01.2020
Angebotsabgabe bis :
13.02.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30192000 - Bürobedarf
30197630 - Druckpapier
30197643 - Fotokopierpapier
DE-München: Bürobedarf

2020/S 9/2020 15991

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: SBK Siemens-Betriebskrankenkasse
Postanschrift: Heimeranstr. 31
Ort: München
NUTS-Code: DE212
Postleitzahl: 80339
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): KR SBK Vergabemanagement
E-Mail: [6]vergabemanagement@sbk.org
Fax: +49 8962700607000

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://sbk.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=B0STQSIchq4%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://portal.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gesetzliche Krankenkasse
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Büroartikel & Kopierpapier
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019005654
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30192000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Leistung besteht in der Lieferung von Artikeln aus dem
Bürobedarfssortiment (Büromaterial) an die ca. 100 verschiedenen,
Bundesweit verteilten Geschäftsstellen der SBK nach Maßgabe von
Einzelbestellungen.

Der Auftrag ist als Rahmenvertrag ausgestaltet.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 299 014.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30197630
30197643
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Bundesweit
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung besteht in der Lieferung von Artikeln aus dem
Bürobedarfssortiment (Büromaterial) an die ca. 100 verschiedenen,
Bundesweit verteilten Geschäftsstellen der SBK nach Maßgabe von

Einzelbestellungen. Der Auftrag ist als Rahmenvertrag ausgestaltet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 299 014.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat zudem bei Angebotsabgabe Angaben zum Vorliegen von
allgemeinen vergaberechtlichen Ausschlussgründen, z.B. § 123, § 124 GWB
zu machen. Dies ist in Ziffer 5 der Vergabeunterlagen direkt
einzutragen. Die Eintragung des Bieters dort stellt seine
Eigenerklärung dar.

Angaben bzgl. einer möglichen Eignungsleihe hat der Bieter in Ziffer
3.5.1 der Vergabeunterlagen zu machen. Falls er sich der Eignungsleihe
bedient, hat er gemäß dem Hinweis in Ziffer 3.5.2 der Vergabeunterlagen
das Dokument Erklärungen sowie das Dokument Anlage Erklärung
(bereitgestellt unter Vergabeunterlagen
Vertragsbedingungen/Formulare) von jedem Mitglied der
Bietergemeinschaft und/oder von jedem Nachunternehmer ausgefüllt und
unterschrieben einzureichen.

Der Bieter hat bei Angebotsabgabe Angaben zu einer möglichen
Präqualifizierung zu machen. Dies ist in Ziffer 4 der Vergabeunterlagen
direkt einzutragen. Die Eintragung des Bieters dort stellt seine
Eigenerklärung dar. Das Vorliegen einer Präqualifizierung ist nicht
erforderlich für die Eignung des Bieters. Ein Hinweis auf eine
Präqualifizierung des Bieters kann die Einreichung der bezeichneten
Nachweise und Eigenerklärungen für die Eignung des Bieters nur dann
ersetzen, wenn die für die Präqualifizierung geforderten Angaben und
Eigenerklärungen mit den hier vorgegebenen Erklärungen und Nachweisen
inhaltlich übereinstimmen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis der Versicherung von Betriebsrisiken;

2) Umsatz (Gesamt) der letzten 3 Jahre.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1) Der Bieter muss zum Zeitpunkt des Vertragsbeginns über eine
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen vorhalten:

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, um einen Teil seines Risikos
abzudecken, für die Dauer der Laufzeit dieses Vertrages eine
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen pro
Schadensereignis abzuschließen: pauschal für Personen-, Sach- und
Vermögensschäden über Deckungssummen je Versicherungsfall von mind. 2
500 000 EUR, für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres
9.000.000 Euro oder eine vergleichbare Versicherung aus einem
Mitgliedsstaat der EU Hinweis: ein entsprechender Nachweis ist MIT der
Angebotsabgabe hochzuladen. Der Nachweis muss in Deutscher Sprache
vorliegen.

Zu 2) Es besteht eine Mindestanforderung an den Gesamt-Jahresumsatz für
jedes Jahr von durchschnittlich mindestens 500 000 EUR (ohne
Umsatzsteuer).

Geben Sie den durchschnittlichen Gesamt-Jahresumsatz in Euro (ohne
Umsatzsteuer) bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre an.

Sofern das Geschäftsjahr noch nicht abgeschlossen wurde, ist eine
Prognose abzugeben, sofern das Geschäftsjahr unterjährig läuft, gilt z.
B. 2017/2018.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Unternehmensreferenzen;

2) Mitarbeiterprofile;

3) Dauer der Geschäftstätigkeit.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1) Bitte geben Sie mindestens 2 Referenzen aus den vergangenen 3
Jahren (gerechnet bis zum Ablauf der Angebotsfrist), die mit der
vorliegenden Ausschreibung nach Art und Umfang vergleichbar (Lieferung
von Büromaterial) sind. Die Referenzaufträge müssen dabei jeweils
mindestens 2 Jahre ohne Unterbrechung durch den Bieter/das
Bietergemeinschaftsmitglied/ das Drittunternehmen durchgeführt worden
sein. Zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist muss der
Mindestleistungszeitraum von 2 Jahren jeweils bereits erreicht sein; d.
h. der Beginn des Auftrages darf vor Beginn der 3-Jahres-Frist liegen
und die Projekte müssen durch den Bieter mindestens 2 Jahre innerhalb
der 3-Jahres-Frist durchführt worden sein. Folgende Inhalte muss die
Referenzangabe haben:

Firmenname,

Kontaktperson und Kontaktdaten,

Branche,

Projekt- bzw. Vertragslaufzeit (Monate)- Auftragsvolumen (brutto und
Euro),

Auftragsgegenstand.

Zu 2) Bitte beschreiben Sie im Dokument das Profil des Mitarbeiters,
der zur Erbringung der geforderten Leistungen vorgesehen ist. Eine
namentliche Benennung des Mitarbeiters ist nicht notwendig. Folgende
Inhalte sollten mindestens in diesem Profil erwähnt sein:

Deutsche Sprachkenntnisse,

Qualifikation: mindestens Kaufmännische Ausbildung,

Berufserfahrung mindestens 2 Jahre als Key-Account.

Zu 3) Mindestanforderung an die Eignung ist eine zum Zeitpunkt des
Ablaufs der Angebotsfrist seit mind. 36 Monaten ausgeübte
Geschäftstätigkeit des Unternehmens im Tätigkeitsbereich des Auftrags
als Büroartikellieferant.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/02/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/02/2020
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es werden ausschließlich elektronisch übermittelte Angebote via
Vergabeplattform akzeptiert. Die Angebotserstellung erfolgt komplett
über die Vergabeplattform. Die Ausschreibung wird auf dem SBK
Vergabeportal [10]https://sbk.deutsche-evergabe.de veröffentlicht. Hier
können Interessenten nach einmaliger, kostenloser Registrierung die
Unterlagen elektronisch bearbeiten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: [12]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/01/2020

References

6. mailto:vergabemanagement@sbk.org?subject=TED
7. http://sbk.deutsche-evergabe.de/
8. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=B0STQSIchq4%253d
9. https://portal.deutsche-evergabe.de/
10. https://sbk.deutsche-evergabe.de/
11. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
12. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau