Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Schorndorf - Feuerwehrfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011409104579457 / 15979-2020
Veröffentlicht :
14.01.2020
Angebotsabgabe bis :
27.02.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
34139000 - Fahrgestelle
34210000 - Fahrzeugkarosserien
34221000 - Fahrbare Großbehälter für besondere Zwecke
DE-Schorndorf: Feuerwehrfahrzeuge

2020/S 9/2020 15979

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtverwaltung Schorndorf Fachbereich
Sicherheit und Ordnung
Postanschrift: Urbanstraße 24
Ort: Schorndorf
NUTS-Code: DE116
Postleitzahl: 73614
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich Gebäudemanagement Fr. Christina Kaltsami
E-Mail: [6]Christina.Kaltsami@Schorndorf.de
Telefon: +49 71816022633
Fax: +49 718160272633

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.schorndorf.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16f186e6ce2-
14412cf8578655e1
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]www.vergabe24.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines Feuerwehrfahrzeugs, Gerätewagens-Logistik GW-L2 nach
DIN 14 555-22
Referenznummer der Bekanntmachung: 03 - 02
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144210
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines Gerätewagens-Logistik GW-L2 nach DIN 14 555-22 für die
Feuerwehr Schorndorf, Abteilung Schornbach.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestell
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210
34139000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE116
Hauptort der Ausführung:

Schorndorf, Abteilung Schornbach.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines Allradfahrgestell mit automatisiertem Schaltgetriebe,
serienmäßiger Doppelkabine für Staffelbesatzung, zGG 16t, an der
Hinterachse Luftfederung und Zwillingsbereifung, zum Aufbau von einem
GW-L2 nach DIN 14555-22 Ausgabe 2013-05.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 1
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Siehe Leistungsbeschreibung.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210
34210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE116
Hauptort der Ausführung:

Schorndorf, Abteilung Schornbach.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auf- und Ausbau für einen GW-L2 nach DIN 14555-22 Ausgabe 2013-05 mit
tiefgezogenem Geräteraum, Kofferaufbau für min. 8 Palettenstellplätze,
Hebebühne, Lichtmast sowie Halterungen für die feuerwehrtechnische
Beladung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 1
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Siehe Leistungsbeschreibung.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beladung
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE116
Hauptort der Ausführung:

Schorndorf, Abteilung Schornbach.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung der feuerwehrtechnischen Beladung für Rollcontainer und einen
GW-L2 nach DIN 14555-22 Ausgabe 2013-05 sowie Zusatzausrüstung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 1
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rollcontainer
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34221000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE116
Hauptort der Ausführung:

Schorndorf, Abteilung Schornbach.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Rollcontainer Ausführung gem. Fachempfehlung Nr. 2 (Juli
2014) "Richtlinie für die Konstruktion und die Verwendung nicht
kraftbetriebenen Rollcontainern im Feuerwehrbereich", zur Aufnahme von
Strom/Licht, 4x Schlauch, Wasserentnahme, Atemschutz, Hochwasser,
Universal, Einsatzstellenhygiene und ein Offroadfahrwerk.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 1
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat zum Nachweis der Eignung grundsätzlich die vollständig
ausgefüllte Eigenerklärung auf dem Beiblatt KVHB_Komm_L_EigE_EU
einzureichen.

Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung gem. § 44
VgV behält sich die Stadt Schorndor vor:

1) die Gewerbeanmeldung;

2) den aktuellen Auszug aus dem Handelsregister;

3) die Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrie- und
Handelskammer

Oder gleichwertige Bescheinigungen nach Rechtsvorschrift des Staates in
dem das Unternehmen niedergelassen ist, zu fordern (nicht älter als 3
Monate).

Die Nachweise können auch durch die direkt abrufbaren Eintragungen in
das Amtliches Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen für den Liefer-
und Dienstleistungsbereich erfolgen.

Akzeptiert wird neben der Eigenerklärung auf dem Beiblatt
KVHB_Komm_L_EigE_EU als vorläufiger Nachweis auch eine Einheitliche
Europäische Eigenerklärung (EEE). Beide Unterlagen wären auf Verlangen
durch entsprechende Nachweise zu ergänzen.

Ab einer Auftragssumme von 30 000 EUR wird der Auftraggeber für den
Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a GewO beim Bundesamt
für Justiz anfordern. Bei Auftragswerten darunter behält die Stadt
Schorndorf sich dies im Ermessen vor.

Beruft sich das Unternehmen zur Erfüllung der Leistung auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis anzugeben oder es sind die o. g.
Erklärungen und Bescheinigungen auch für diese anderen Unternehmen auf
Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat zum Nachweis der Eignung grundsätzlich die vollständig
ausgefüllte Eigenerklärung auf dem Beiblatt KVHB_Komm_L_EigE_EU
einzureichen.

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
behält sich die Stadt Schorndorf vor folgende Nachweise von Ihnen zu
verlangen:

1) Eine Bankerklärung über die die finanzielle und wirtschaftliche
Leistungsfähigkeit mit Bezug auf den konkreten Auftrag;

2) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung;

3) eine durch den Steuerberater/Wirtschaftsprüfer bestätigte Erklärung
über den Umsatz des Unternehmens der 3 letzten abgeschlossenen
Geschäftsjahre, soweit es Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenen Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei
gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen;

4) Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkassen nicht
älter als ein Jahr;

5) Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in
Steuersachen nicht älter als ein Jahr;

6) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft nicht älter
als ein Jahr;

7) Nachweis der vollständigen Entrichtung von Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung nicht älter als ein Jahr.

Oder gleichwertige Nachweise/Bescheinigungen nach Rechtsvorschrift des
Staates in dem das Unternehmen niedergelassen ist.

Die Nachweise können auch durch die direkt abrufbaren Eintragungen in
das Amtliches Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen für den Liefer-
und Dienstleistungsbereich erfolgen.

Akzeptiert wird neben der Eigenerklärung auf dem Beiblatt
KVHB_Komm_L_EigE_EU als vorläufiger Nachweis auch eine Einheitliche
Europäische Eigenerklärung (EEE). Beide Unterlagen wären auf Verlangen
durch entsprechende Nachweise zu ergänzen.

Beruft sich das Unternehmen zur Erfüllung der Leistung auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis anzugeben oder es sind die o. g.
Erklärungen und Bescheinigungen auch für diese anderen Unternehmen auf
Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre,

Aufstellung der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach
Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat zum Nachweis der Eignung grundsätzlich die vollständig
ausgefüllte Eigenerklärung auf dem Beiblatt KVHB_Komm_L_EigE_EU
einzureichen.

Für die Bewertung der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit
sind folgende Nachweise gefordert:

Referenzliste, der letzten 3 Jahre über die ausgelieferten
Gerätewagen Logistik GW-L2,

Detaillierte technische Beschreibung der angebotenen Leistung,

Entwurfs-Zeichnung,

Gewichtsbilanz,

Energiebilanz für die elektrische Ausrüstung des Fahrzeugs,

Unternehmensdarstellung,

Zertifizierung nach ISO 9001 oder gleichwertiger Art (Für Los 1, 2,
und 4),

Zertifizierung durch Fahrzeughersteller vorhanden (Für Los 2),

Qualifizierung für Digitalfunkeinbau (Für Los 2),

Vorführfahrzeug (nur Los 1 und Los 2):

Auf Anforderung des Auftraggebers muss der Bieter innerhalb von 14
Tagen ein adäquates Referenzfahrzeug bei dem Auftraggeber vorstellen,
das dem angebotenen Fahrzeug mindestens in den nachfolgend genannten
Punkten entspricht:

GW-L2 gemäß DIN 14555 22,

Allradfahrgestell,

Kofferaufbau,

automatisiertes Schaltgetriebe.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/02/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/02/2020
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
Telefon: +49 7219260
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:
[10]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
Telefon: +49 7219260
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:
[11]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/01/2020

References

6. mailto:Christina.Kaltsami@Schorndorf.de?subject=TED
7. http://www.schorndorf.de/
8. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16f186e6ce2-14412cf8578655e1
9. http://www.vergabe24.de/
10. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx
11. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau