Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Landshut - Kommunikationsanlage
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011409104179452 / 15969-2020
Veröffentlicht :
14.01.2020
Angebotsabgabe bis :
17.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32570000 - Kommunikationsanlage
DE-Landshut: Kommunikationsanlage

2020/S 9/2020 15969

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Landshut
Postanschrift: Altstadt 315
Ort: Landshut
NUTS-Code: DE221
Postleitzahl: 84028
Land: Deutschland
E-Mail: [6]u.bernhardt@tecoplan-consult.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.landshut.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16f8f6e1859-
390bd3a3891b0b4
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16f8f6e1859-
390bd3a3891b0b4
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IP-TK-Anlage
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/03
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32570000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erstellen einer IP-TK-Anlage einschließlich Herbeiführung der
Betriebsbereitschaft, Schulung sowie Service nach der Systemlieferung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE221
Hauptort der Ausführung:

Stadt Landshut

Altstadt 315

84028 Landshut
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag beinhaltet die initiale Systemlieferung einer IP-TK-Anlage
einschließlich Herbeiführung der Betriebsbereitschaft, Schulung sowie
Service.

Nach der initialen Systemlieferung fungiert der Vertrag als
Rahmenvereinbarung.

Bestandteil der Rahmenvereinbarung sind folgende Komponenten:

Kommunikationshaupt- und Redundanzserver,

Mediagateways,

analoge Schnittstellen und analoge Endgeräte,

IP-DECT-Sendebasisstationen und. DECT Endgeräte,

IP-Schnittstellen incl. IP-Endgeräten,

ACD-Bedienplätze,

Supervisor-Aufsichtsplatz,

Abfrageplätze,

CTI,

Web-Videoconferencing,

Voicemail,

Fax,

Sprachaufzeichnung,

Gebührenerfassung/-auswertung,

SIP-Gateways,

Session Border Controller.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber ist berechtigt, die Rahmenvereinbarung 2 Mal um
jeweils ein Jahr zu verlängern. Er wird diese Option jeweils 6 Monate
vor Ablauf des jeweiligen Vertragsendes ausüben.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber ist berechtigt, die Rahmenvereinbarung 2 Mal um
jeweils ein Jahr zu verlängern. Er wird diese Option jeweils 6 Monate
vor Ablauf des jeweiligen Vertragsendes ausüben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Vertragsgrundlage bildet ein EVB-IT
Systemlieferungsvertrag/Rahmenvereinbarung mit den Bestandteilen gem.
Anlageübersicht in den Vergabeunterlagen. Nach der Systemlieferung
fungiert der Vertrag als Rahmenvereinbarung.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Auftragsunterlagen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Die Stadt Landshut stellt die Lösung Seniorenstifte zur Verfügung. Die
Stiftungen werden nur sukzessive auf die IP-TK-Anlage umstellen. Um den
Service zu garantieren, muss die Laufzeit mind. 48 Monate mit einer
Verlängerung um 2 x 12 Monate betragen.
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/03/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/03/2020
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die gesamten Vergabeunterlagen wurden per Link in der EU-Bekanntmachung
unbeschränkt zur Verfügung gestellt. Im Interesse von Bietern und
Interessenten empfehlen wir jedoch ausdrücklich sich zudem frühzeitig
auf der Vergabeplattform zu registrieren.

Ansonsten geht Bietern und Interessenten womöglich sämtlicher
Informationsfluss verloren, der sich evtl. aus der Beantwortung von
Bieterfragen ergeben kann. Ohne Registrierung ist es der Vergabestelle
nicht möglich, interessierte, aber nicht registrierte Bieter zu
identifizieren und den Informationsfluss sicherzustellen.

Die Verfahrensabwicklung läuft vollelektronisch über die
E-Vergabeplattform. Das Angebot ist folglich ausschließlich
elektronisch über das geschützte E-Vergabe-System einzureichen. Wir
stellen zudem klar,dass E-Mail und Fax aus Gründen des Datenschutzes
und des vergaberechtlichen Geheimwettbewerbs keine zulässige
elektronische Angebotsabgabe darstellen. Die Papierform sowie die
Abgabe mittels E-Mail und Fax sind demnach ausdrücklich ausgeschlossen.
Der systemeigene Bieter-Assistent/Cockpit führt den Bieter durch die
Bearbeitung bis hin zur Angebotsabgabe. Für Fragen zum System steht für
die Bieter ein kostenfreier Bieter-Support (Kontaktdaten werden
systemseitig angezeigt bzw. sind in den Vergabeunterlagen
aufgeführt)zur Verfügung. Die Vergabeunterlagen können nach
Registrierung komplett elektronisch ausgefüllt werden und müssen nicht
nochmals ausgedruckt, handschriftlich ausgefüllt oder eingescannt
werden. Eine digitale Signatur sowie handschriftliche Unterschriften
sind nicht gefordert, selbst wenn Formularfelder entsprechende
Eintragungen vorsehen. Die digitale Angebotsabgabe über das System gilt
als rechtsverbindlich. Mögliche Bieterfragen bzgl. den Anforderungen im
Leistungsverzeichnis, Vertrag oder zum Vergabeverfahren allgemein sind
unverzüglich über das E-Vergabesystem an die Vergabestelle zu richten
und werden ausschließlich über das System beantwortet. Bieterfragen zum
Ausschreibungsinhalt oder zum Vergabeverfahren sind abschließend bis
zum 4.3.2020 ausschließlich über die E-Vergabeplattform an die
Vergabestelle zu richten. Von einer Korrespondenz per E-Mail ist aus
verfahrenstechnischen Dokumentationsgründen abzusehen.

Mündliche Auskünfte werden nicht erteilt. Abstimmungen mit Dritten
werden nicht anerkannt.

Auskunftsersuchen, die bis zu diesem Termin nicht vorliegen, werden
nicht beantwortet. Die vom Auftraggeber erteilten Auskünfte sind bei
der Ausarbeitung des Angebots zu berücksichtigen.

Die Vergabeunterlagen beinhalten ausfüllbare PDF sowie Excel-Dokumente.
Ergänzende und angeforderte Unterlagen können bieterseitig im
E-Vergabesystem als Anlage hochgeladen und dem Angebot somit beigefügt
werden. Der Bieter muss sein digitales Angebot rechtzeitig sowie unter
Berücksichtigung seiner zur Verfügung stehenden Internet-Bandbreiten
bzw. Datenupload-Geschwindigkeiten über das E-Vergabesystem einreichen.
Das Ende der Angebotsfrist ist dabei zwingend zu beachten;

2) Die einzureichenden Unterlagen sind der in den Vergabeunterlagen
enthaltenen Checkliste zu entnehmen;

3) Allgemeine Geschäfts-, Verkaufs- oder Lieferbedingungen und
ähnliches des Bieters werden nicht akzeptiert.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer
Südbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/01/2020

References

6. mailto:u.bernhardt@tecoplan-consult.de?subject=TED
7. http://www.landshut.de/
8. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16f8f6e1859-390bd3a3891b0b4
9. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16f8f6e1859-390bd3a3891b0b4

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau