Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020011009292574261 / 11550-2020
Veröffentlicht :
10.01.2020
Angebotsabgabe bis :
21.02.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71322500 - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
71353200 - Vermessungsdienste
71327000 - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
71222000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
DE-Leipzig: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2020/S 7/2020 11550

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Lausitzer- und Mitteldeutsche
Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Walter-Köhn-Straße 2
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED51
Postleitzahl: 04356
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Mitteldeutschland
E-Mail: [6]andrea.haering@lmbv.de
Telefon: +49 3412222-2048
Fax: +49 3412222-2310

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.lmbv.de

Adresse des Beschafferprofils: [8]www.lmbv-einkauf.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]www.lmbv.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://www.lmbv-einkauf.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Unternehmen des Bundes
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bergbausanierung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen Erschließung Störmthaler See östlich Grunaer Bucht
mit Strand, Parkplatz und Campingplatz
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der geplanten Beauftragung sind die Planungsleistungen der
Objektplanung Verkehrsanlage, Objektplanung Ingenieurbauwerke,
Objektplanung Freianlagen, Objektplanung Gebäude und Innenräume,
Fachplanung Tragwerksplanung, Fachplanung Technische Ausrüstung,
Beratungsleistung Geotechnik, Beratungsleistung Ingenieurvermessung,
Weitere Besondere und optionale Leistungen zur verkehrs- und
medientechnische Erschließungsmaßnahmen, zur Errichtung des
Erholungsstrandes östlich Grunaer Bucht sowie zur Errichtung einer
Überwachungsstation und eines Campingplatzes am Störmthaler See.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322500
71353200
71327000
71222000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED52
Hauptort der Ausführung:

Störmthaler See, Östlich Grunaer Bucht, Nähe Gemeinde Großpösna
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der geplanten Beauftragung sind die Planungsleistungen:

Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß § 47 HOAI 2013,

Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß § 43 HOAI 2013,

Objektplanung Freianlagen gemäß § 39 HOAI 2013,

Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß § 34 HOAI 2013,

Fachplanung Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI 2013,

Fachplanung Technische Ausrüstung gemäß § 55 HOAI 2013,

Beratungsleistung Geotechnik gemäß Anlage 1 Nr. 1.3.3 HOAI 2013,

Beratungsleistung Ingenieurvermessung gemäß Anlage 1 Nr. 1.4.4 HOAI
2013,

weitere Besondere und optionale Leistungen zur verkehrs- und
medientechnische Erschließungsmaßnahmen, zur Errichtung des
Erholungsstrandes östlich Grunaer Bucht sowie zur Errichtung einer
Überwachungsstation und eines Campingplatzes am Störmthaler See (siehe
Dokument Aufgabenstellung). Zunächst werden gemäß der Aufgabenstellung
bei den Objektplanungsleistungen Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke,
Freianlagen sowie Gebäude und Innenräume und bei den
Fachplanungsleistungen Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung die
Leistungsphasen 1 bis 4 mit den Grundleistungen vollumfänglich
beauftragt. Die Beratungsleistungen Geotechnik und Ingenieurvermessung
werden gemäß der Aufgabenstellung vollumfänglich beauftragt. Weitere
besondere Leistungen die mit Vertragsschluss beauftragt werden, sind in
der Aufgabenstellung ausgewiesen.

Die weiteren Leistungsphasen v. g. Leistungsbilder der Objekt- und
Fachplanung einschließlich weitere ausgewiesene besondere Leistungen
werden entsprechend der Aufgabenstellung als optionale Leistungen
vereinbart und beauftragt. Bei der Objektplanung Verkehrsanlagen,
Objektplanung Ingenieurbauwerke und Objektplanung Freianlagen erfolgt
eine Reduzierung der Grundleistungen für die LP 7. Für die
Objektplanung Gebäude und Innenräume und für die Fachplanung Technische
Ausrüstung erfolgt eine Reduzierung der Grundleistungen in LP 6, 7 und
8. Die Reduzierung der Grundleistungen sind in der Aufgabenstellung
(siehe Dokument Aufgabenstellung) beschrieben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept (Fallbeispiel) / Gewichtung: 35 %
Qualitätskriterium - Name: Erfahrungen des Projektbearbeiters
Geotechnik (PB Geo) zu Geotechnischen Leistungen auf Mischbodenkippen /
Gewichtung: 5 %
Preis - Gewichtung: 60 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2020
Ende: 15/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

OPL Verkehrsanlagen, LP 5 bis 8, Bes. Leistungen: LP 1 Ermitteln
besonderer, in den Normen nicht festgelegter Einwirkungen; LP 2
Erstellen von Leitungsbestandsplänen; Anfertigen von
Nutzen-Kosten-Untersuchungen; LP 3 Fortschreiben von
Nutzen-Kosten-Untersuchungen; LP 4 Mitwirken bei der Beschaffung der
Zustimmung von Betroffenen; LP 5 Objektübergreifende, integrierte
Bauablaufplanung; LP 7 Prüfen und Werten von Nebenangeboten.

OPL Ingenieurbauwerke, LP 5 bis 8, Bes. Leistungen: LP 2 Anfertigen von
Nutzen-Kosten-Untersuchungen; Wirtschaftlichkeitsprüfung; LP 3
Fortschreiben von Nutzen-Kosten-Untersuchungen; Mitwirken bei
Verhandlungsvereinbarungen; LP 4 Mitwirkung bei der Beschaffung der
Zustimmung von Betroffenen; LP 5 Objektübergreifende, integrierte
Bauablaufplanung; Koordination des Gesamtprojekts; Aufstellen von
Ablauf- und Netzplänen; LP 7 Prüfen und Werten von Nebenangeboten.

Allgemeine Bes. Leistungen: Örtliche Bauüberwachung;
Folgekostenabschätzung

OPL Freianlagen, LP 5 bis 8, Bes. Leistungen: LP 1 Begutachtung des
Standortes; Beschaffen bzw. Aktualisieren bestehender Planunterlagen;
LP 2 Umweltfolgenabschätzung; Bestandsaufnahme; Fotodokumentationen;
Beurteilen und Bewerten der zu schützenden oder zu erhaltenen Gehölze
oder Vegetationsbestände; LP 3 Erstellen einer Kosten-Nutzen-Analyse;
LP 4 Teilnahme an Sitzungen im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung;
Erfassen, Bewerten und Darstellen des Bestandes gemäß Ortssatzung;
Erstellen von Rodungs- / Baumfällanträgen; LP 5 Auswahl von Pflanzen
beim Lieferanten.

OPL Gebäude und Innenräume, LP 5 bis 8, Bes. Leistungen: LP 2
Durchführen der Voranfrage (Bauanfrage); Erarbeiten und Erstellen von
besonderen bauordnungsrechtlichen Nachweisen; LP 3 Aufstellen und
Fortschreiben einer vertieften Kostenberechnung; LP 7 Prüfen und Werten
von Nebenangeboten mit Auswirkungen auf die abgestimmte Planung;
Mitwirken bei der Prüfung von bauwirtschaftlich begründeten
Nachtragsangeboten.

FP Tragwerksplanung, LP 5 und 6; Bes. Leistungen: LP 2 Aufstellen von
Vergleichsberechnungen, eines Lastenplans; vorläufige nachprüfbare
Berechnung wesentlicher tragender Teile und der Gründung; LP 3
Vorgezogene, prüfbare und für die Ausführung geeignete Berechnung
wesentlich tragender Teile und der Gründung; LP 4 Nachweise zum
konstruktiven Brandschutz, soweit erforderlich unter Berücksichtigung
der Temperatur; Zeichnungen mit statistischen Positionen und den
Tragwerksabmessungen, den Bewehrungsquerschnitten, der Art und Güte der
Baustoffe sowie Besonderheiten der Konstruktionen zur Vorlage bei der
Bauaufsichtlichen Prüfung anstelle von Positionsplänen; statistische
Nachweise an nicht zum Tragwerk gehörende Konstruktionen; LP 5
Berechnen der Dehnwege, Festlegen des Spannvorganges und Erstellen der
Spannprotokolle im Spannbetonbau; Rohbauzeichnungen im Stahlbetonbau,
die auf der Baustelle nicht der Ergänzung durch die Pläne des
Objektplaners bedürfen; LP 6 Beitrag zur Leistungsbeschreibung mit
Leistungsprogramm des Objektplaners und zum Aufstellen des
Leistungsverzeichnisses des Tragwerks.

FP Technische Ausrüstung, LP 5 bis 8, Bes. Leistungen: LP 1 Mitwirkung
bei der Bedarfsplanung für komplexe Nutzungen zu Analyse der
Bedürfnisse, Ziele und einschränkenden Gegebenheiten des Bauherrn und
wichtiger Beteiligter; Bestandsaufnahme, zeichnerische Darstellung und
Nachrechnen vorhandener Anlagen und Anlagenteile; Datenerfassung,
Analysen und Optimierungsprozesse im Bestand; Durchführen von
Verbrauchsmessungen; LP 2 Erstellen des technischen Teils eines
Raumbuches; LP 3 Detaillierter Wirtschaftlichkeitsnachweis, Aufstellen
einer gewerkeübergreifenden Brandschutzmatrix; LP 7 Prüfen und Werten
von Nebenangeboten; Mitwirken bei der Prüfung von bauwirtschaftlich
begründeten Angeboten.

Das unter II.2.7) der Bekanntmachung ausgewiesene Vertragsende
beinhaltet die unter Option stehenden Leistungen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

LMBV-Vergabenummer: 2049707401

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vollständig ausgefüllte Unterlagen sind in Textform unterschrieben,
fristgerecht über die Vergabeplattform einzureichen. Mitglieder von
Bietergemeinschaften haben grundsätzlich alle Erklärungen/ Nachweise
für jedes Mitglied abzugeben.

II.1) Angaben zum Bieter:

1) Angaben zur Identität des Bieters: Firmenbezeichnung, Postanschrift
mit Straße und PLZ/ Ort, Kontaktperson(en), Telefon, Fax, E-Mail,
Zweigstelle/ Niederlassungen;

2) Allgemeine Angaben: Handelt es sich um ein Kleinstunternehmen,
kleines Unternehmen, mittleres Unternehmen oder großes Unternehmen
bei Bietergemeinschaften: Angaben zur Einordnung des Unternehmens für
jedes Mitglied; Rechtsform gem. § 43 (1) VgV; Bestätigung Bieter gem. §
73 (3) VgV.;

3) Art des Angebots: Angabe Art des Bieters Einzelbieter oder
Bietergemeinschaft (bei Bietergemeinschaft gem. § 43 (2) VgV
Eigenerklärung von jedem Mitglied separat vorlegen); bei
Bietergemeinschaft: Erklärung über gesamtschuldnerische Haftung und
bevollmächtigten Vertreter als Anlage (Formblatt 234) beifügen;

4) Organigramm zur Projektbearbeitung mit Angabe vorgesehener
Projektleiters, Projektbearbeiters und Bauüberwacher/ Mitglieder
Bietergemeinschaft/ Nachunternehmer;

5) Darstellung und Erläuterung des Konzepts (Fallbeispiel) gemäß Punkt
1.7 im Dokument Allgemeine Angaben zum offenen Verfahren.

II.2) Angaben zu Nachunternehmern, deren Kapazität gem. § 36 VgV in
Anspruch genommen werden.

II.3) Angaben zur Eignungsleihe gem. § 47 (1) VgV. Falls ja, ist für
jedes der betreffenden Unternehmen ein separates, vom jeweiligen
Unternehmen ordnungsgemäß ausgefülltes und in Textform unterzeichnetes
Bieterformular mit den erforderlichen Informationen unter. Bei ja:
Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen als Anlage (Formblatt).

III) Eigenerklärungen zu Ausschlussgründen:

III.1) Eigenerklärung zu Gründen im Zusammenhang mit einer
strafrechtlichen Verurteilung gem. § 123 GWB.

III.2) Eigenerklärung zu Gründen im Zusammenhang mit Insolvenz,
Interessenkonflikten oder beruflichem Fehlverhalten gem. § 124 GWB
(fakultative Ausschlussgründe).

III.3) Eigenerklärung zur Selbstreinigung gem. § 125 GWB.

IV) Eignungskriterien

IV.1) Befähigung zur Berufsausübung gemäß § 44 (1) VgV: Name des
Bieters/verantwortliche Führungskraft/Büromitglied,

Nachweis Eintragung in Handelsregister: Kopie Handelsregisterauszug;
falls nicht vorliegend: Begründung
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Angaben zur
Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung gemäß § 45 (1) Nr. 3 VgV:

1) Name des Versicherers; Deckungssumme Personenschäden; Deckungssumme
Sonstige Schäden; Maximierung im Schadenfall; belegt durch Kopie als
Anlage;

2) Werden die gemäß Vergabebekanntmachung geforderten Deckungssummen in
Höhe von mind. 3,0 Mio. EUR für Personenschäden, mind. 0,25 Mio. EUR
für sonstige Schäden und die geforderte zweifache Maximierung nicht
erreicht, so ist eine Erklärung des Versicherers beizufügen, dass die
Deckungssummen/ die Maximie-rung im Auftragsfall angepasst werden oder
im Auftragsfall eine objektbezogene Versicherung abgeschlossen wird.

Bei Bietergemeinschaften ist der Nachweis von jedem Mitglied der
Bietergemeinschaft zu erbringen. Für geplante Nachunternehmer muss
keine Versicherungsbestätigung vorliegen.

Der Nachweis des Versicherers darf nicht älter als 12 Monate zum
Schlusstermin/der Einreichungsfrist des Angebotes sein. Der Nachweis
ist als Anlage in Kopie beizufügen!
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mindestreferenz A: Nachweis der Erfahrung im Bereich Objektplanung
Verkehrsanlagen

Vergleichbare Referenze aus dem Bereich Planung Verkehrsanlagen für den
Neubau oder die Sanierung einer asphaltierten Straße mit mind. einer
Länge von 300 m und einem Kreisverkehr mindestens an einer Kreisstraße,
beide Objekte sind mind. HZ II zuzuordnen, mind. LP 2 bis 6 und 8 nach
§ 47 HOAI erbracht, im Zeitraum vom 1.1.2014 bis zum Termin der
Bekanntmachung dieser Ausschreibung, fertiggestelltes (Übergabe Nutzer)
Vorhaben.

Mindestreferenz B: Nachweis der Erfahrung im Bereich Objektplanung
Verkehrsanlagen

Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Planung Verkehrsanlagen für den
Neubau oder die Sanierung eines Parkplatzes, mind. 100 Pkw-Stellplätze,
mind. LP 2 bis 6 und 8 nach § 47 HOAI erbracht, im Zeitraum vom
1.1.2014 bis zum Termin der Bekanntmachung dieser Ausschreibung,
fertiggestelltes (Übergabe Nutzer) Vorhaben.

Mindestreferenz C: Nachweis der Erfahrung im Bereich Objektplanung
Freianlagen

Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Planung Freianlagen für den
Neubau oder die Sanierung eines Zelt- oder Camping- und Strandbereiches
mit jeweils, mind. Fläche 3 ha, mind. HZ II, mind. LP 2 bis 6 und 8
nach § 39 HOAI erbracht, im Zeitraum vom 1.1.2014 bis zum Termin der
Bekanntmachung dieser Ausschreibung, fertiggestelltes (Übergabe Nutzer)
Vorhaben.

Angaben vorgesehener Projektleiter (PL): Name; Berufliche
Qualifikation; Berufserfahrung in Jahren; Tabellarischer Lebenslauf

Die Qualifikationen und die persönlichen Referenzen sind jeweils
Mindestanforderungen.

Qualifikation PL: mind. Studienabschluss Bauingenieurwesen oder
Architektur oder vergleichbar

Mindestreferenz PL: Mitwirkung des vorgesehenen PL in gleicher Funktion
bei der Planung unter der Beteiligung von Objektplanungsleistungen
Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke und Freianlagen, Herstellungskosten
mind. 1 Mio. EUR (netto), jeweils min. HZ II, jeweils mind. LP 2 bis 4
erbracht, in den letzten 5 Jahren im Zeitraum 1.1.2014 bis zum Termin
der Bekanntmachung dieser Ausschreibung, fertiggestelltes (Übergabe
Nutzer) Vorhaben.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/02/2020
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 21/04/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/02/2020
Ortszeit: 10:30
Ort:

Wie unter 1.1

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Flächen, auf der die Leistungen erbracht werden, stehen unter
Bergaufsicht: ja
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der
Landesdirektion Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [11]wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de
Telefon: +49 3419773800

Internet-Adresse: [12]https://www.lds.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 GWB schreibt vor:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche
Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Walter-Köhn-Straße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04356
Land: Deutschland
E-Mail: [13]andrea.haering@lmbv.de
Telefon: +49 34122222048
Fax: +49 34122222310

Internet-Adresse: [14]https://www.lmbv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2020

References

6. mailto:andrea.haering@lmbv.de?subject=TED
7. http://www.lmbv.de/
8. http://www.lmbv-einkauf.de/
9. http://www.lmbv.de/
10. https://www.lmbv-einkauf.de/
11. mailto:wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de?subject=TED
12. https://www.lds.sachsen.de/
13. mailto:andrea.haering@lmbv.de?subject=TED
14. https://www.lmbv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau