Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - Büro-, Schul- und Büroausstattungsreinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019120309265105766 / 571955-2019
Veröffentlicht :
03.12.2019
Angebotsabgabe bis :
14.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90919000 - Büro-, Schul- und Büroausstattungsreinigung
DE-Düsseldorf: Büro-, Schul- und Büroausstattungsreinigung

2019/S 233/2019 571955

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Düsseldorf, Der
Oberbürgermeister, Rechtsamt
Postanschrift: Willi-Becker-Allee 10
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11
Postleitzahl: 40227
Land: Deutschland
E-Mail: [6]michael.groth@duesseldorf.de
Telefon: +49 2118996867
Fax: +49 2118936867

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.duesseldorf.de

Adresse des Beschafferprofils: [8]https://vergabe.duesseldorf.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://vergabe.duesseldorf.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?f
unction=_Details&TenderOID=54321-Tender-16eb6ac75e3-3e688cff0e79cd36
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Düsseldorf, Der
Oberbürgermeister, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle
Postanschrift: Willi-Becker-Allee 10
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11
Postleitzahl: 40227
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabestelle@duesseldorf.de
Telefon: +49 2118996867
Fax: +49 2118936867

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [11]https://www.duesseldorf.de

Adresse des Beschafferprofils: [12]https://vergabe.duesseldorf.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[13]https://vergabe.duesseldorf.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhaltsreinigung 5 Objekte ab 1.4.2020
Referenznummer der Bekanntmachung: 16-2019-0044
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90919000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Dienstleistung zur Unterhaltsreinigung von 5 Objekten der
Landeshauptstadt Düsseldorf über das Stadtgebiet verteilt mit einer
Laufzeit von 36 Monaten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11
Hauptort der Ausführung:

Objekte über das Stadtgebiet der Landeshauptstadt Düsseldorf verteilt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dienstleistung zur Unterhaltsreinigung von 5 Objekten der
Landeshauptstadt Düsseldorf über das Stadtgebiet verteilt mit einer
Laufzeit von 36 Monaten mit einer Gesamtreinigungsfläche von 1 083
287,21 m^2/Jahr.

Objekte, Reinigungsfläche/Jahr:

Aldekerkstr. 25 Kita, 149 171,88 m^2,

Emil-Barth-Str. 157 Kita, 169 973,28 m^2,

Grafenberger Allee 68 Büro, 33 926,73 m^2,

Grafenberger Allee 384 Schule, 586 940,18 m^2,

Marie-Curie-Str. 9 Kita, 143 275,14 m^2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität, technische Ausführung, technischer
Wert / Gewichtung: 60,00
Preis - Gewichtung: 40,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2020
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoption von bis zu 1 x 12 Monaten
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Ausschreibung wird ausschließlich elektronisch auf
[14]https://www.vergabe.duesseldorf.de kostenlos zur elektronischen
Bearbeitung und Angebotsabgabe angeboten. Die Bieter müssen sich,
sofern nicht bereits erfolgt, dort registrieren und das Angebot
elektronisch bearbeiten. Das Angebot kann ausschließlich elektronisch
über die Plattform abgegeben werden.

Papierangebote sind nicht zugelassen!

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

M2 der VU: Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate) oder
gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes (nicht älter als 3
Monate).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

M5 der VU: Bietergemeinschaften geben bevollmächtigten alleinigen
Vertreter für das Vergabeverfahren an und legen von allen Mitgliedern
unterschriebene Vollmacht im Original vor.

M8 der VU: Nachweis der finanz. Leistungsfähigkeit durch geeignete
Unterlagen der letzten 2 Jahre, mindestens Eigenerklärung zum Umsatz
für die geforderte Leistung.

M9 der VU: Nachweis oder Erklärung zur Betriebshaftpflicht, Deckung:
2.5 Mio EUR Personen-/Sachschäden; 200 000 EUR Schlüsselverlust; 100
000 EUR Bearbeitungsschäden.

Eigenerklärungen Insolvenz, Zuverlässigkeit, Verschwiegenheit u. a.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

M6 der VU: Nachweis der fachlichen Leistungsfähigkeit durch Angabe von
mind. 2 der in den letzten 3 Geschäftsjahren ausgeführten und
vergleichbaren Aufträge (Referenzen im Bereich der Unterhaltsreinigung
für die ausgeschriebene Objektart!). Angabe der Referenzen inkl.
Auftraggeber, Projektbezeichnung, Auftragswert, Zeitraum,
Ansprechpartner inkl. Telefonnummer und ggf. Email-Adresse. Sofern der
Bieter in einem aktiven Vertragsverhältnis mit der Landeshauptstadt
Düsseldorf für die ausgeschriebene Leistung steht, ist die Angabe der
Referenzen entbehrlich.

M7: Sofern Subunternehmer eingesetzt werden sollen, ist der Teil der
Leistung zu beschreiben, der vom Subunternehmer erbracht werden soll.
Bei bereits bekanntem Subunternehmer, sind die entspr.
Eignungsnachweise vom Subunternehmer zu erbringen. Bieter sowie
Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften sind verpflichtet, die
Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes NRW vom 30.3.2018
geforderten Verpflichtungen einzuhalten.

M10: Angaben zu den Bewertungskriterien, z. B. technische Ausstattung,
Schulungsintervalle etc. (s. hierzu VU Punkt 4. Zuschlags- und
Wertungskriterien, Fragen 1-8).

Eigenerklärungen Insolvenz, Zuverlässigkeit, Verschwiegenheit u. a.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eignungsnachweise/Referenzen sind dem Angebot gemäß den
Vergabeunterlagen beizufügen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/01/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/01/2020
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieter, sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften,
soweit sie bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, sind verpflichtet,
die Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes NRW vom 30.3.2018
einzuhalten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughaustraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [15]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473045
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse:
[16]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 135 Abs. 2 GWB endet die Frist, mit der die Unwirksamkeit eines
Vertrages mit einem Nachprüfungsverfahren geltend gemacht werden kann,
30 Kalendertage ab Kenntnis des Verstoßes, der zur Unwirksamkeit des
Vertrages führt, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss
oder im Falle der Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union 30
Kalendertage nach dieser Veröffentlichung.

Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/12/2019

References

6. mailto:michael.groth@duesseldorf.de?subject=TED
7. https://www.duesseldorf.de/
8. https://vergabe.duesseldorf.de/
9. https://vergabe.duesseldorf.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16eb6ac75e3-3e688c
ff0e79cd36
10. mailto:vergabestelle@duesseldorf.de?subject=TED
11. https://www.duesseldorf.de/
12. https://vergabe.duesseldorf.de/
13. https://vergabe.duesseldorf.de/
14. https://www.vergabe.duesseldorf.de/
15. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
16. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau