Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Bewachungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019120209350204006 / 570272-2019
Veröffentlicht :
02.12.2019
Angebotsabgabe bis :
07.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
79713000 - Bewachungsdienste
DE-Köln: Bewachungsdienste

2019/S 232/2019 570272

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Postanschrift: Scheidtweilerstr. 38
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23
Postleitzahl: 50933
Land: Deutschland
E-Mail: [6]anne.kitzing@kvb-koeln.de
Telefon: +49 221 / 547-1278
Fax: +49 221 / 547-3648

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.kvb-koeln.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E17728319
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.subreport.de/E17728319
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektschutz Abstellanlagen, Bewachung von Stadtbahnen auf
Betriebshöfen und Abstellanlagen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79713000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bewachung von Stadtbahnen auf Betriebshöfen und Abstellanlagen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der AN verpflichtet sich insbesondere nachfolgend nicht abschließend
aufgeführte Leistungen auszuführen:

Rundgänge über das gesamte Gelände der Abstellanlagen,

Bewachung von Fahrzeugen um Beschädigungen etc. zu vermeiden,

Schutz des Eigentums der AG vor missbräuchlicher Benutzung,
Beschädigung, Diebstahl oder Verunreinigung,

Kontrolle der einfahrenden Fahrzeuge auf unbefugte Personen und
Begleitung dieser betriebsfremden Personen bis zum Verlassen des
Geländes,

Begleitung von betriebsfremden Personen insbesondere bei der
Überquerung von Gleisen bis zum Verlassen des Geländes,

Einleiten und Durchführen von Notfallmaßnahmen bei erkennbaren
Verletzungen oder Erkrankungen dieser betriebsfremden Personen,

Durchführen, Koordination und Einleiten von Stör-/Notfallmaßnahmen
bzw. Verständigung der Leitstelle im Notfall, diese informiert die
Polizei,

Kontrolle von Zutrittsberechtigungen d. h. Ansprechen von Personen,
die nicht erkennbar Mitarbeiter der AG oder eines der von ihr
beschäftigten Unternehmens sind und das Verlangen einer Legitimation
(Dienstausweis), dass sich diese Person in der Abstellanlage aufhalten
darf,

Kontrolle der Einhaltung der Hausordnung und Setzen notwendiger
Maßnahmen zur Einhaltung, sofern diese Aufgabe nicht von Mitarbeitern
der AG übernommen wird (Ziff. 2.6),

Einweisung von Rettungs- und/oder Polizeikräften, d. h. der AN hat
bis zum Eintreffen der Rettungs-/Polizeikräfte vor Ort zu bleiben und
diese dann in die Notfallsituation einzuweisen, sofern diese Aufgabe
nicht von Mitarbeitern der AG übernommen wird (vgl. Ziff. 2.6).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann maximal 1 Mal um 2 Jahre verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung darüber, dass Ausschlusskriterien gem. § 123 und § 124
GWB nicht vorliegen -Aktueller Nachweis über die Eintragung im Berufs-
oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften

Des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens,
in dem der Bieter ansässig ist nicht älter als 3 Monate.

Bewachungserlaubnis gem. § 34a Gewerbeordnung (GewO),

Eintragung in das Berufsverzeichnis einer Industrie und Handelskammer
(IHK),

Mitgliedsbescheinigung in einer Berufsgenossenschaft (BG),

steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes über
abgeführte Steuern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung über den Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre, in Höhe von mindestens 3 Mio. EUR je Geschäftsjahr.

Hinweis: Der Gesamtumsatz kann vom Bewerber durch einen geprüften
Jahresabschluss nachdem Handelsgesetzbuch (HGB) belegt werden,

Erklärung über den Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre, der mit der
veröffentlichen Leistung vergleichbar ist, in Höhe von mind. 500 Tsd
EUR je Geschäftsjahr. Hinweis: Als vergleichbare Leistungen gelten gem.
DIN77200 die Punkte: 3.6; 3.7; 3.8; 3.10 und 3.12,

Nachweis über Betriebshaftpflichtversicherung mit den geforderten
Mindestdeckungssummen. Der Bieter gibt eine Eigenerklärungen darüber,
dass eine Betriebshaftpflichtversicherung mit den geforderten
Mindestdeckungssummen besteht bzw. im Auftragsfall erhöht oder
abgeschlossen wird, die mindestens den nachfolgenden Deckungssummen je
Einzelschaden entsprechen:

Personenschaden: 1 500 000 EUR,

Sachschäden: 1 000 000 EUR,

Vermögensschäden sowie Schäden gem Bundesdatenschutzgesetz: 250 000
EUR,

Verlust bewachter Sachen: 250 000 EUR,

Verlust von Schlüsseln: 250 000 EUR,

Tierhalterhaftpflicht für Personen und Sachschäden: 1 500 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung des Bewerbers, dass für die Dienstleistung Sicherheits-
und Ordnungsdienstleistung nur Mitarbeiter und Hunde zum Einsatz
kommen, dessen Anforderungen in Ziffer 5,6,7 Besondere
Vertragsbedingungen beschrieben wurden,

Eigenerklärung, dass alle geforderten Nachweise vorliegen und bei
Auftragserteilung unaufgefordert vorgezeigt werden können,

Eigenerklärung, dass die eingesetzten Diensthunde die
Vielseitgkeitsprüfung für Gebrauchshunde mindestens VPG A erfolgreich
abgelegt haben,

Angaben der durchschnittlichen Anzahl der sozialversicherten
Mitarbeiter und der Auszubildenden der letzten 3 Geschäftsjahre,
mindestens jedoch 300 vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter,

Eigenerklärung, dass der Objektleiter mindestens über die
Qualifikation zur IHK-geprüften Werkschutzfachkraft oder IHK geprüfte
Schutz- und Sicherheitskraft verfügt,

Angaben über realisierte oder in Realisierung befindlichen
Referenzprojekten der letzten 3 Geschäftsjahre, die in Art und Umfang
mit der hier ausgeschriebenen Leistung bzw. vergleichbaren Leistungen
durchgeführt wurden. Auflistung bitte getrennt nach Leistung. Die
Referenzen müssen folgende Angaben enthalten: vollständige Adresse des
Referenzprojektes, Ansprechpartners beim Referenzobjekt, Dauer bzw.
Laufzeit und Auftragswert,

Nachweis über ein QM-System das gem. DIN EN ISO 9001:2000 mindestens
1 x rezertifiziert ist,

Nachweis über die Zertifizierung gem. DIN 77200.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Gemäß Vergabeunterlagen
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Gemäß Vergabeunterlagen
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bewerbergemeinschaften/Bietergemeinschaften sind zulässig. Angaben nach
Ziffer III.2.1 und 2.2 sind von jedem Mitglied vorzulegen.
Bewerbergemeinschaften/Bietergemeinschaften haften gesamtschuldnerisch
mit allein vertretungsberechtigtem Ansprechpartner
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/01/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/01/2020
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Das Vergabeverfahren wird elektronisch über die Plattform
[10]www.subreport.de durchgeführt. Dort werden die Vergabeunterlagen
zur Verfügung gestellt, auch die Kommunikation erfolgt über subreport.
Die notwendigen Unterlagen erhalten die Bieter unter folgender
Internetadresse: [11]https://www.subreport.de/E17728319. Bei Rückfragen
zur Nutzung des Portals Subreport, wenden Sie sich bitte an die Hotline
+49 221-9857838;

2) Die Angebote sind ausschließlich elektronisch über die Plattform
subreport einzureichen, indem sie unter
[12]https://www.subreport.de/E17728319 auf das Portal hochgeladen
werden. Einreichungen in anderer Form sind nicht zulässig;

3) Fragen sind über das Portal Subreport unter
[13]https://www.subreport.de/E17728319 zu stellen. Mündlich/telefonisch
gestellte Fragen werden nicht beantwortet; mündliche/telefonische
Auskünfte bzw. Antworten wären, sollten sie doch erteilt werden, nicht
verbindlich. Die Vergabestelle behält sich vor, Fragen, die nicht
spätestens 8 Kalendertage vor dem Schluss der Bewerbungsfrist gestellt
werden, nicht zu beantworten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland Köln (Spruchkörper
Köln)
Ort: Köln
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vergabekammer@bezreg-koeln.de
Telefon: +49 2211473116
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: [15]www.bezreg-koeln.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der
Unternehmen/Bewerber/Bieter sowie die Präklusionsregelungen gemäß § 160
Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB bzgl. der Behauptung von Verstößen gegen
die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. Ein Antrag auf
Nachprüfung ist danach u. a. insbesondere unzulässig, soweit mehr als
15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland Köln (Spruchkörper
Köln)
Ort: Köln
Land: Deutschland
E-Mail: [16]vergabekammer@bezreg-koeln.de
Telefon: +49 2211473116
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: [17]www.bezreg-koeln.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/11/2019

References

6. mailto:anne.kitzing@kvb-koeln.de?subject=TED
7. http://www.kvb-koeln.de/
8. https://www.subreport.de/E17728319
9. https://www.subreport.de/E17728319
10. http://www.subreport.de/
11. https://www.subreport.de/E17728319
12. https://www.subreport.de/E17728319
13. https://www.subreport.de/E17728319
14. mailto:vergabekammer@bezreg-koeln.de?subject=TED
15. http://www.bezreg-koeln.de/
16. mailto:vergabekammer@bezreg-koeln.de?subject=TED
17. http://www.bezreg-koeln.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau