Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt (Oder) - Bauleistungen im Hochbau
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019120209331403868 / 570140-2019
Veröffentlicht :
02.12.2019
Angebotsabgabe bis :
28.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45210000 - Bauleistungen im Hochbau
45250000 - Bauarbeiten für Kraftwerke, Bergbau- und Produktionsanlagen und für Gebäude der Öl- und Gasindustrie
45251000 - Bauarbeiten für Kraftwerke und Heizkraftwerke
DE-Frankfurt (Oder): Bauleistungen im Hochbau

2019/S 232/2019 570140

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH
Postanschrift: Karl-Marx-Str. 195
Ort: Frankfurt (Oder)
NUTS-Code: DE403
Postleitzahl: 15230
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf
E-Mail: [6]einkauf@stadtwerke-ffo.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.stadtwerke-ffo.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YS1
D369/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YS1
D369
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gasmotorenanlage Frankfurt (Oder) Los 2 Bauhauptgewerbe- Erweiterter
Rohbau
Referenznummer der Bekanntmachung: SWF EU 19-002
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45210000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Errichtung eines Gebäudes für Gasmotoren und Nebenanlagen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45250000
45251000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE403
Hauptort der Ausführung:

Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Am Hohen Feld 4

15236 Frankfurt (Oder)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 Bauhauptgewerbe erweiterter Rohbau
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vertragstermine laut Angaben in den Verdingungsunterlagen

Frist zur Einreichung von Aufklärungsfragen 14.1.2020.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Unternehmen (auch innerhalb einer anzugebenden Bietergemeinschaft)
haben zum Nachweis der Eignung das ausgefüllte Formblatt 124
(Eigenerklärung Eignung) vorzulegen

Hierin sind folgende Eigenerklärungen zur Berufsausübung enthalten:
Eigenerklärungen zum Handelsregistereintrag,

Eigenerklärung zur Eintragung in die Handwerksrolle,

Eigenerklärung zur Eintragung im Register der Industrie- und
Handelskammer,

Eigenerklärung zur fehlenden Verpflichtung zu einer vorgenannten
Eintragung,

Eigenerklärung zur Mitgliedschaft der Berufsgenossenschaft

Eigenerklärung, dass keine der Ausschlusskriterien nach § 123 GWB
vorliegen,

Eigenerklärung, dass keine der Ausschlusskriterien nach § 124 GWB
vorliegen,

Eigenerklärung über Maßnahmen der Selbstreinigung § 125 GWB,

Eigenerklärung dass ordnungsgemäß Zahlungen von Steuern, Abgaben und
Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung erfolgt sind.

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von
Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden
Bescheinigungen oder gleichwertige Bescheinigungen aus dem
Herkunftsstaat des Bieters, falls solche erteilt werden, vorzulegen:

Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate, gerechnet ab dem
Datum dieser Bekanntmachung),

Gewerbeanmeldung,

Eintrag in die Handwerksrolle bzw. Industrie- und Handelskammer,

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Sozialkasse bzw. Finanzamt
soweit diese ausgestellt werden,

Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des
zuständigen Versicherungsträgers.

Die Bescheinigungen können ersetzt werden durch ein ULV-Zertifikat oder
gleichwertige Nachweise aus dem Herkunftsstaat des Bieters, falls
solche erteilt werden, sofern die dort hinterlegten Dokumente eine
ausreichende Laufzeit aufweisen.

Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf Verlangen die
Eigenerklärungen auch für diese abzugeben sowie die
Verpflichtungserklärung der Unternehmen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Unternehmen (auch innerhalb einer anzugebenden Bietergemeinschaft)
haben zum Nachweis der Eignung das ausgefüllte Formblatt 124
(Eigenerklärung Eignung) vorzulegen, ggf. ergänzt durch geforderte
auftragsspezifische Einzelnachweise und Erklärungen.

Hierin sind folgende Eigenerklärungen zur wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit enthalten:

Erklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3
Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils
bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen

Erklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzlich
geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet ist und ein Antrag
auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde, sowie, dass sich das
Unternehmen nicht in Liquidation befindet.

Unternehmen legen mit dem Angebot als auftragsspezifischen
Einzelnachweis bzw. Erklärung vor:

Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung durch Vorlage einer
Kopie oder Bestätigung der Versicherungsgesellschaft.

Bzgl. der nachzuweisenden Betriebshaftpflichtversicherung sind in der
Höhe Personenschäden mit mind. 5 Mio. EUR und Sachschäden mit mind. 3
Mio. EUR versichert. (Formblatt: Nachweis
Betriebshaftpflichtversicherung)

Erklärung über den Gesamtumsatz (netto) für Bauleistungen des
Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren. Bzgl.
des anzugebenden Gesamtumsatzes ist ein Mindestjahresumsatz (pro Jahr)
von 5 Mio. EUR als Mindestanforderung erforderlich. (Formblatt:
Erklärung Gesamtumsatz)

Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf Verlangen die
Eigenerklärungen auch für diese abzugeben, ggf. ergänzt durch
geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise und Erklärungen sowie
die Verpflichtungserklärung der Unternehmen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Unternehmen (auch innerhalb einer anzugebenden Bietergemeinschaft)
haben zum Nachweis der Eignung das ausgefüllte Formblatt 124
(Eigenerklärung Eignung) vorzulegen, ggf. ergänzt durch geforderte
auftragsspezifische Einzelnachweise und Erklärungen.

Hierin sind folgende Eigenerklärungen zur technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit enthalten:

Eigenerklärung, dass für die Ausführung der Leistungen erforderliche
Arbeitskräfte zur Verfügung stehen,

Erklärung, dass vergleichbare Leistungen innerhalb der letzten 5
Kalenderjahre ausgeführt wurden.

Unternehmen, die in die engere Wahl gelangen haben:

Bzgl. der Erklärung zu Arbeitskräften: Die Zahl der in den letzten 3
abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten
Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem
Leitungspersonal anzugeben,

Bzgl. der Erklärung über vergleichbare Leistungen: 3
Referenznachweise mit detaillierten Angaben vorzulegen:
Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme;
Ausführungszeitraum; stichwortartige

Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen
Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der
hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige

Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen
Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der
Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der

Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal);
Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner,
Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit

Eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des
Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung.

Unternehmen legen mit dem Angebot als auftragsspezifischen
Einzelnachweis bzw. Erklärung vor:

Erklärung, dass die komplette Vertragsabwicklung und die
Dokumentation in deutscher Sprache erfolgt (Formblatt: Erklärung
Abwicklung in dt. Sprache),

Nachweis über Zertifikate und Bestätigungen durch Vorlage einer Kopie
oder Bestätigung der zuständigen Stelle:

a) Fachbetrieb gemäß Wasserhaushaltsgesetz,

b) Zertifikat über den Eigennachweis entsprechend Muster-Hersteller und
Anwender Verordnung (MHAVO) Beton ÜK 2 und 3,

c) Gütezeichen Beton" der Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen e.
V.,

Oder gleichwertige Nachweise aus dem Herkunftsstaat des Bieters, falls
solche erteilt werden.

Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf Verlangen die
Eigenerklärungen auch für diese abzugeben, ggf. ergänzt durch
geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise und Erklärungen sowie
die Verpflichtungserklärung der Unternehmen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Siehe Verdingungsunterlagen und VOB-Bauvertrag
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Siehe Verdingungsunterlagen und VOB-Bauvertag,
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/01/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/01/2020
Ortszeit: 11:00
Ort:

Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Karl-Marx-Straße 195

15230 Frankfurt (Oder)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YS1D369
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/11/2019

References

6. mailto:einkauf@stadtwerke-ffo.de?subject=TED
7. http://www.stadtwerke-ffo.de/
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YS1D369/documents
9. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YS1D369

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau