Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019120209202202967 / 569203-2019
Veröffentlicht :
02.12.2019
Angebotsabgabe bis :
08.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Dresden: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2019/S 232/2019 569203

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale
Nationale Identifikationsnummer: 140100
Postanschrift: Stauffenbergallee 24
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@lasuv.sachsen.de
Fax: +49 35181391099

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.lasuv.sachsen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-16ead926527-5c46678a
b670458e
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale
Postanschrift: Stauffenbergallee 24
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabe@lasuv.sachsen.de
Fax: +49 35181391099

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]www.lasuv.sachsen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]www.evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B 156 Ausbau nördlich Niedergurig bis Sdier (4.BA)
Referenznummer der Bekanntmachung:
13-0453/2874/1/27-I052-19-00/38-I053-19-00
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

B 156 Ausbau Niedergurig bis Sdier (4.BA). Objektplanung
Verkehrsanlagen Leistungsphase 5 und 6 als Los 1 und Objektplanung
Verkehrsanlagen Leistungsphase 9, örtliche Bauüberwachung und
Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination als Los 2.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 349 300.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lph. 5 und 6
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2C
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

B 156 Ausbau nördlich Niedergurig bis Sdier (4.BA)

Objektplanung Verkehrsanlage § 47 HOAI,

Los 1: Objektplanung Verkehrsanlagen Leistungsphase 5 und 6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität des Personals / Gewichtung: 50,00
Preis - Gewichtung: 50,00
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 76 593.13 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lph. 9, ÖBÜ, SiGeKo,
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2C
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

B 156 Ausbau nördlich Niedergurig bis Sdier (4.BA)

Objektplanung Verkehrsanlage § 47 HOAI,

Los 2: Objektplanung Verkehrsanlagen Leistungsphase 9 und

Örtliche Bauüberwachung, Sicherheits- und
Gesundheitsschutzkoordination.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität des Personals / Gewichtung: 50,00
Preis - Gewichtung: 50,00
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 273 374.66 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zwingende Ausschlussgrründe gem. §§ 123 (1) Nr. 1 bis 10, 123 (4) Nr. 1
GWB fakultative Ausschlussgründe gem. §§ 124 (1) Nr. 2, 124 (1) Nr. 7
GWB

Weitere Ausschlußgründe gem. §§ 43 (1) Nr. 1 u. 3, 45 (1), (4) Nr. 2
und 4, 46 (3) Nr. 1, 3, 8-10 VgV
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Mindeststandard bzw. Mindestanforderung wird der Abschluss einer
Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden min. Deckungssummen
gefordert:

für Personenschäden: 2,0 Mio. EUR,

für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden): 2,0 Mio. EUR.

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der
Ersatzleistungen mindestens das Zweifache der Versicherungssummen
beträgt. Bei einer Bietergemeinschaft sind die Anforderungen an die
Berufshaftpflichtversicherung für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft
zu erfüllen. Der Nachweis über die ausreichende
Berufshaftpflichtversicherung oder eine Erklärung der Versicherung zur
Erhöhung der Haftungssumme bzw. der Maximierung der Leistung ist im
Auftragsfall vorzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Von dem Bieter/der Bietergemeinschaft sind ausschließlich
Referenzprojekte aus den letzten 5 Jahren (2014 ff.) nachzuweisen. Die
Referenzprojekte können bei einer Bietergemeinschaft auch von einem
einzelnen Mitglied nachgewiesen werden. Es sind max. 2 ausgewählte
vergleichbare Referenzprojekte anzugeben.

Mindestanforderung an die Referenzprojekte des Bieters/der
Bietergemeinschaft sind folgende Leistungsbestandteile:

Los 1

Objektplanung Verkehrsanlage gemäß § 47 HOAI 2013, Lph. 5 für den Um-
und Ausbau einer Außerortsstraße mit einer Baulänge von mindestens 1,0
km,

Objektplanung Verkehrsanlage gemäß § 47 HOAI 2013, Lph. 6 für den Um-
und Ausbau einer Außerortsstraße mit einer Baulänge von mindestens 1,0
km.

Los 2

Örtliche Bauüberwachung für den Um- und Ausbau einer Außerortsstraße
mit einer Baulänge von mindestens 1,0 km,

SiGe-Koordination für den Um- und Ausbau einer Außerortsstraße mit
einer Baulänge von mindestens 1,0 km.

Die vorgenannten Mindestanforderungen sind in Los 1 und Los 2
unterteil. Die Objektplanung Verkehrsanlage darf in einer Referenz
erbracht werden. Bei der örtlichen Bauüberwachung und der
SiGe-Koordination können 2 Referenzen erbracht werden.

Weitere Mindestanforderung:

Für jede Referenz ist eine schriftliche Bestätigung des Auftraggebers
als Anlage beizufügen.

Die geforderten Referenzbestätigungen des AG müssen mindestens
folgenden Inhalt haben:

kurze Beschreibung des Projektes,

kurze Beschreibung der erbrachten Leistungen mit Angabe der
Leistungsphasen gemäß HOAI,

Auftragsvolumen der Referenzleistung,

Ansprechpartner,

Leistungszeitraum,

Unterschrift.

Technische Mindestanforderungen an Los 1

Als Beleg der erforderlichen technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit des Bieters sind folgende Mindestanforderungen zu
erfüllen (§ 46 (3) Nr. 9 VgV):

Der Bieter verfügt über folgende Geräte und technische Ausrüstung:

Planungs-Software, z. B. CARD/1, VESTRA o. glw,

Zeichen-Software speziell für das Bauwesen, z. B. AutoCAD, SOFICAD,
o. glw,

Möglichkeit der Einrichtung der Übertragung großer Datenmengen über
einen externen Server,

A0-Plotter.

Technische Mindestanforderungen an Los 2

Als Beleg der erforderlichen technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit des Bieters sind folgende Mindestanforderungen zu
erfüllen (§ 46 (3) Nr. 9 VgV):

iTWO oder gleichwertige AVA-Software,

Elektronische Bauabrechnung vorhanden.

(Verwendung ist geläufig.)

Siehe ARS Nr. 19/2013 (BMVI).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/01/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/01/2020
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
Telefon: +49 3419773800
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale
Postanschrift: Stauffenbergallee 24
Ort: Dresden
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
E-Mail: [12]rechtsbehelfsauskunft@lasuv.sachsen.de
Telefon: +49 35181391313
Fax: +49 35181391099

Internet-Adresse: [13]www.lasuv.sachsen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/11/2019

References

6. mailto:vergabe@lasuv.sachsen.de?subject=TED
7. http://www.lasuv.sachsen.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-16ead926527-5c46678ab670458e
9. mailto:vergabe@lasuv.sachsen.de?subject=TED
10. http://www.lasuv.sachsen.de/
11. http://www.evergabe.de/
12. mailto:rechtsbehelfsauskunft@lasuv.sachsen.de?subject=TED
13. http://www.lasuv.sachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau