Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Renningen - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019112909260200512 / 566898-2019
Veröffentlicht :
29.11.2019
Angebotsabgabe bis :
13.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Renningen: Dienstleistungen von Architekturbüros

2019/S 231/2019 566898

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Renningen
Postanschrift: Hauptstraße 1
Ort: Renningen
NUTS-Code: DE112
Postleitzahl: 71272
Land: Deutschland
E-Mail: [6]s.freiesleben@thost.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.renningen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E53323387
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

FRR | Fassaden-/Schadstoffsanierung und Erweiterung Realschule
Renningen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe von Objektplanungsleistungen der LPH 1-9 gem. §§ 33 ff. HOAI
für die Fassaden-/Schadstoffsanierung und Erweiterung der Realschule
Renningen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE112
Hauptort der Ausführung:

Realschule Renningen

Rankbachstraße 40

71272 Renningen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fehlstellen an der asbesthaltigen Fassadenbekleidung erfordern den
Austausch der kompletten vertikalen Gebäudehülle. Das Anpassen der
neuen Fassade an die innen angrenzenden, bestehenden Bauteile wird
enormen Einfluss auf den Ausbauzustand der angrenzenden Räume nehmen.

Die neue Gebäudehülle sowie die energetisch zu verbessernde Dachhaut
müssen in vollem Umfang dem Energieeinspargesetz neuster Fassung
entsprechen.

Zunehmende Schülerzahlen erhöhen den Druck zur Erweiterung der Schule.
Vorzusehen sind Grundrissverschiebungen im Erdgeschoss und Schaffung
eines separaten Verwaltungsbereiches und Generierung weiterer
Unterrichtsräume im Obergeschoss.

Aus Brandschutzgründen ist die Unterteilung des Gebäudes in mehrere
Brandabschnitte gefordert. Hinzu kommen Maßnahmen zur Herstellung
zweier baulicher Rettungswege aus dem Obergeschoss.

Aus gutachterlicher Sicht sind sämtliche an der Fassade stehende
Heizkörper zu tauschen sowie die Elektro-Hauptverteilung zu erneuern.

Die Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen sind in mehrere Bauabschnitte
zu unterteilen, während der Arbeiten bleibt der Schulbetrieb
aufrechterhalten.

Interimsklassenräume sind außerhalb des Gebäudes vorzusehen.

Der Kostenrahmen der Kostengruppen 300 + 400 liegt bei brutto 6 225
000,00 EUR.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität, Kompetenzen und Erfahrung des
Projektteams / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Präsenz vor Ort während der
Leistungserbringung / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Kosten,- Qualitäts-, Termin- und
Nachtragsmanagement / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Referenzen / Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Honorarangebot / Gewichtung: 15
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

fristgerechter Eingang der Unterlagen,

formgerechter Eingang der Unterlagen,

Vollständigkeit und Plausibilität der Unterlagen,

Prüfung von Mindestanforderungen und Ausschlusskriterien,

wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Umsatz,

technische Leistungsfähigkeit: Beschäftigte,

technische Leistungsfähigkeit: Referenzen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen
nach § 42 VgV in Verbindung mit §§ 123 und 124 GWB.

Nachweis des besonderen Berufstandes und der Qualifikation gem. §§ 44,
75 VgV als Architekt oder vergleichbare Qualifikation durch
Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister oder falls nötig durch
eine bestimmte Berechtigung oder Mitgliedschaft.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zum Mindestjahresumsatzes
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis (gem. § 45 Abs. 1 Nr. 3 und § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV), dass eine
Berufshaftpflichtversicherung über min. 2 000 000 EUR für
Personenschäden, min. 2 000 000 EUR für sonstige Schäden vorliegt bzw.
dass die Deckungssummen im Auftragsfall entsprechend erhöht werden
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zur Anzahl der Beschäftigten,

Referenzen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenzobjekt 1: Leistung im Bereich Schadstoff-/Asbestsanierung,

Referenzobjekt 2: Leistung im Bereich Fassadensanierung Bildungsbau
Mindestanforderung an alle Referenzen:

Leistung der letzten 8 Jahre.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Nachweis des besonderen Berufsstandes und der Qualifikation als
Architekt" gem. §§ 44, 75 Abs. 1 VgV
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/01/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 24/01/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bewerbungsunterlagen stehen über die Vergabeplattform unter
[9]www.subreport-elvis.de bis zum Ablauf der unter Ziffer IV.2.2
genannten Frist zum Herunterladen bereit und sind nur auf diesem Weg
erhältlich. Die Bewerber müssen sich eigenverantwortlich über ggf.
nachgereichte Dokumente über die Vergabeplattform informieren. Für die
Abgabe des Teilnahmeantrags sind zwingend die von der Vergabestelle
vorgegebenen Bewerbungsunterlagen zu verwenden und ausgefüllt online
einzureichen. Die Angebotsabgabe erfolgt ebenfalls elektronisch über
die Vergabeplattform. Das Verfahren wird elektronisch durchgeführt,
eine postalische oder eigenhändige Abgabe oder eine Abgabe per Mail des
Teilnahmeantrags/Angebotsabgabe ist nicht zulässig.

Fragen zum Verfahren bitte grundsätzlich nur schriftlich über die
Vergabeplattform.

Der Auftraggeber behält sich vor, bis zum Abschluss der Wertung der
Teilnahmeanträge unvollständige bzw. Fehlende Nachweise und Unterlagen
sowie fehlende Eintragungen in den Teilnahmeformularen nachzufordern.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg
Ort: Karlsruhe
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@rpk.bwl.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung
eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 KT (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg
Ort: Karlsruhe
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@rpk.bwl.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/11/2019

References

6. mailto:s.freiesleben@thost.de?subject=TED
7. http://www.renningen.de/
8. https://www.subreport.de/E53323387
9. http://www.subreport-elvis.de/
10. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau