Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Stuttgart - Betrieb von Wasserstraßen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019112909254200481 / 566867-2019
Veröffentlicht :
29.11.2019
Angebotsabgabe bis :
21.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
63721300 - Betrieb von Wasserstraßen
DE-Stuttgart: Betrieb von Wasserstraßen

2019/S 231/2019 566867

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Neckar
Postanschrift: Heilbronner Straße 190
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE1
Postleitzahl: 70191
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Neckar,
Hausanschrift Stuttgart
E-Mail: [6]wsa-neckar@wsv.bund.de
Telefon: +49 711-255520
Fax: +49 711-25552155

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.wsa-neckar.wsv.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=297246
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=297246
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgung von Nassbagger- und Treibgut aus der BWaStr. Neckar im
Unterhaltungsbereich des WSA Neckar für die Jahre 06.2020-05.2024
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020/515/41-1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
63721300
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

a) Nassbaggergut aus der Streckenbaggerung einer ordnungsgemäßen
Entsorgung zuführen;

b) Treibgut ebenfalls einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuführen;

c) Beprobung des Nassbaggerguts zur Festlegung des Entsorgungsweg.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Hängt vom AN (Deutschland) ab
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Neckar hat im durchschnittlichen hydrologischen Jahr einen
mineralischen und organischen Geschiebebetrieb (Schwebstoff- und
Treibgutfracht) von ca. 100 000 t/a (Stand BfG 2004). Davon werden
durch die Stauregulierung ca. 75 000 t/a in den Haltungen zurück
gehalten, die damit die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehr
und den Wasserabfluss im oder am Gewässer gefährden.

Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des
Schiffsverkehrs und des Wasserabflusses im oder am Gewässer, müssen
jährlich, die durch die Stauregulierung zurückgehaltenen Mengen an
Nassbagger- und Treibgut aufgenommen und einer Entsorgung zugeführt
werden.

Inhalt der anliegenden Ausschreibung ist die ordnungsgemäße Entsorgung
(Verwertung, Verwendung oder Beseitigung) von 300 000 t Nassbagger- und
Treibgut aus der BWaStr. Neckar in den nächsten 4 Jahren von 1.6.2020
bis 31.5.2024. Bevor die Unterhaltungsbaggerung in diesem Bereichen
erfolgen kann, muss der Entsorgungsweg ermittelt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2020
Ende: 31/05/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sind zulässig, aber nur in Verbindung mit dem Hauptangebot. Es gelten
die gleichen Voraussetzungen wie beim Hauptauftrag.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Präqualifizierte Unternehmen haben in der Angebotserklärung den
Zertifikatscode anzugeben unter dem sie in der Liste der
präqualifizierten Unternehmen eingetragen sind, oder nicht
präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem
Angebot das ausgefüllte Formblatt 133/333b-L/F V1.7 "Eignererklärung
Eignung EU" vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zertifikatcode (siehe III.2.1)

Oder Formblatt 133/333b-L/F V1.7 (siehe III.2.1)Gestzliche
Anforderungen:

a) Bestätigung für die Vorhaltung von min. 75 000 t/a
Entsorgungsfläche, max. Mengenannahme;

b) Auflistung der notwendigen Analyse-Parameter für die Genehmigung
Ihrer Entsorgungsanlage;

c) Dauer des Genehmigungsverfahrens. Genehmigungen bzw. verbindliche
Bestätigung der zuständigen Behörden.

Technische Anforderungen:

a) Einbau-/Verwendungs-, Verwertungs-, Beseitigungskriterien/-grenzen;

b) Konkreter Entsorgungsweg/ -ort/ -überwachung;

c) Transportkonzept/Art/Überwachung ab Übergabe Schiff (Lageplan, Art-
und Weise, Wartezeit, Zeitaufwand, Anfahrts- und Anlegemöglichkeit,
Entladungsvorgang,

Beschaffenheit der nutzbaren Transportschiffe (Stahlwände, 2 o. mehr
Kammern, Schiffsladegröße), Entfernung zur Umschlagsstelle bzw.
Verwertungsstelle, etc.;

d) Umschlagsanzahl des Baggergutes (notwendig, wenn nicht direkt die
Verwertungsstätte mit dem Transportschiff angefahren werden kann).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gestzliche Anforderungen:

a) Bestätigung für die Vorhaltung von min. 75 000 t/a
Entsorgungsfläche, max. Mengenannahme;

b) Auflistung der notwendigen Analyse-Parameter für die Genehmigung
Ihrer Entsorgungsanlage;

c) Dauer des Genehmigungsverfahrens. Genehmigungen bzw. verbindliche
Bestätigung der zuständigen Behörden.

Technische Anforderungen:

a) Einbau-/Verwendungs-, Verwertungs-, Beseitigungskriterien/-grenzen;

b) Konkreter Entsorgungsweg/ -ort/ -überwachung;

c) Transportkonzept/Art/Überwachung ab Übergabe Schiff (Lageplan, Art-
und Weise, Wartezeit, Zeitaufwand, Anfahrts- und Anlegemöglichkeit,
Entladungsvorgang,

Beschaffenheit der nutzbaren Transportschiffe (Stahlwände, 2 o. mehr
Kammern, Schiffsladegröße), Entfernung zur Umschlagsstelle bzw.
Verwertungsstelle, etc.;

d) Umschlagsanzahl des Baggergutes (notwendig, wenn nicht direkt die
Verwertungsstätte mit dem Transportschiff angefahren werden kann).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2016/S 025-040406
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/01/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/01/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Neckar

Hausanschrift Stuttgart

Heilbronner Straße 190

70191 Stuttgart

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung ist gemäß § 160 (3) Nr. 1 bis 4 GWB nur
zulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften im Vergabeverfahren vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb
von 10 Kalendertagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt worden
sind,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist
zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/11/2019

References

6. mailto:wsa-neckar@wsv.bund.de?subject=TED
7. https://www.wsa-neckar.wsv.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=297246
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=297246
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:040406-2016:TEXT:DE:HTML
11. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau