Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Karlsruhe - Programmierung von Anwendersoftware
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019112909213900184 / 566578-2019
Veröffentlicht :
29.11.2019
Angebotsabgabe bis :
13.01.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72212000 - Programmierung von Anwendersoftware
72212221 - Entwicklung von Internetbrowsersoftware
72212222 - Entwicklung von Webserversoftware
72212516 - Entwicklung von Software für den Datenaustausch
72212610 - Entwicklung von Datenbanksoftware
DE-Karlsruhe: Programmierung von Anwendersoftware

2019/S 231/2019 566578

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg
Postanschrift: Griesbachstraße 1-3
Ort: Karlsruhe
NUTS-Code: DE122
Postleitzahl: 76185
Land: Deutschland
E-Mail: [6]michael.grochtdreis@lubw.bwl.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/startseite

Adresse des Beschafferprofils:
[8]https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/angebote/e-vergabe
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYY9YYY6/docum
ents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYY9YYY6
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neu-Entwicklung von AnKa AnKa-NT
Referenznummer der Bekanntmachung: LUBW-2019-0027
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72212000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neu-Entwicklung des Anlagenkatasters der Länder (AnKa) AnKa-NT.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 250 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72212221
72212222
72212516
72212610
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE122
Hauptort der Ausführung:

Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

Griesbachstraße 1-3

76185 Karlsruhe
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Anlagenkataster der Länder (AnKa) ist eine Datenbank, in der Daten
überwachungsbedürftiger Anlagen an zentraler Stelle gesammelt werden,
damit die Aufsichtsbehörden jederzeit Zugriff auf Anlagendaten in ihrem
Zuständigkeitsbereich haben. AnKa wurde von der LUBW entwickelt und
wird von ihr als Datei führende Stelle betrieben.

Mit der Neuentwicklung soll den Anwendern das bewährte AnKa-Konzept in
einer modular neuentwickelten und technologisch modernisierten Form zur
Verfügung zu stellen, die ohne die bisherigen Strukturen und
Altlasten" auskommt und dabei den Sicherheitsanforderungen des
IT-Grundschutz-Katalogs Webanwendungen" des Bundesamtes für Sicherheit
in der Informationstechnik (BSI) erfüllt. Die Handhabung und die
Benutzerschnittstelle sollen für den Anwender in Bezug auf die
Altanwendung wiedererkennbar sein.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 250 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 20
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Siehe Punkt C 4.1 (8) der Vergabeunterlagen
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eintragung in ein Berufs-/Handelsregister, sofern eine
Eintragungspflicht besteht. Besteht keine Eintragungspflicht, genügt
ein schriftlicher Hinweis bzw. eine Eigenerklärung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Aktueller Nachweis einer Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung mit
Angabe der Versicherungshöhe und einer Erklärung, dass diese bei Abgabe
des Angebotes nicht gekündigt ist. Im Falle, dass der Bieter über
keinen aktuellen Nachweis einer Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung
verfügt, hat der Bieter eine Eigenerklärung abzugeben, dass im
Auftragsfalle vor Zuschlagserteilung eine entsprechende Versicherung
abgeschlossen wird. Der Nachweis über die abgeschlossene Versicherung
ist zu dem von der Vergabestelle/dem Auftraggeber geforderten Zeitpunkt
vorzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Benennung eines Projektleiters (Führungskraft). Für ihn sind Studien-
oder Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigungen über die Erlaubnis der
Berufsausübung zu erbringen (siehe Anlage 12 der Vergabeunterlagen),

Angabe der technischen Fachkräfte (mindestens 2), die im Zusammenhang
mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen unabhängig davon,
ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht (siehe Anlage 12 der
Vergabeunterlagen),

Zum Nachweis der Fachkunde des Bieters sind mindestens 2 früher
durchgeführte (ab 2017) oder aktuell laufende Referenzprojekte, die mit
der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, zu nennen (siehe Anlage
5 der Vergabeunterlagen),

Erklärung, aus der ersichtlich ist, über welche technische Ausrüstung
das Unternehmen/Bieter für die Ausführung des Auftrages verfügt (siehe
Anlage 6 der Vergabeunterlagen),

Falls Unterauftragnehmer vorgesehen sind: Angaben des Bieters, welche
Teile des Auftrags das Unternehmen/der Bieter unter Umständen als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (siehe Anlage 12 der
Vergabeunterlagen).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nach dem Tariftreue- und Mindestlohngesetz für öffentliche Aufträge in
Baden-Württemberg (LTMG) sind Bieter sowie deren Nachunternehmen und
Verleihunternehmen zur Abgabe einer schriftlichen Tariftreue-und
Mindestentgelterklärung bei Angebotsabgabe verpflichtet. Die
Verpflichtungserklärung und nähere Informationen können den
Vergabeunterlagen und im Internet unter
[11]https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/ LUBW (Geschäftsbedingungen)
entnommen werden. Weitere Bedingungen zur Ausführung des Auftrages
entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Weitere Bedingungen stehen unter Verfahren/Sonstiges Sonstige
Informationen für Bieter/Bewerber".
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/01/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/01/2020
Ortszeit: 08:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Einzureichende Nachweise/Erklärungen und Angaben:

Darstellung des Bieters, insbesondere seinen Namen, Rechtsform,
Ansprechpartner, Anschrift und Kontaktdaten,

Für den Fall, dass die Leistung als Bietergemeinschaft angeboten
wird, ist mit dem Angebot zusätzlich eine Erklärung abzugeben, in der
jeweils die Mitglieder sowie eines ihrer Mitglieder als
bevollmächtigten Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des
Vertrags benannt sind. Die Erklärung ist von allen Mitgliedern zu
unterzeichnen,

Eigenerklärung, dass kein zwingender Ausschlussgrund gem. § 123 Abs.
1 bis 3 sowie Abs. 4 Nr. 1 und § 124 Abs. 1 Nr. 2 GWB vorliegt (siehe
Anlage 10 der Vergabeunterlagen),

Eigenerklärung, dass kein fakultativer Ausschlussgrund gem. § 124 GWB
vorliegt (siehe Anlage 9 der Vergabeunterlagen),

Eigenerklärung, dass kein Ausschlussgrund vorliegt (siehe Anlage 7
der Vergabeunterlagen),

Verpflichtungserklärung gemäß dem Landestariftreue- und
Mindestlohngesetz LTMG (siehe Anlage 8 der Vergabeunterlagen).

Bekanntmachungs-ID: CXUEYY9YYY6
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/11/2019

References

6. mailto:michael.grochtdreis@lubw.bwl.de?subject=TED
7. https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/startseite
8. https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/angebote/e-vergabe
9. https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYY9YYY6/documents
10. https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYY9YYY6
11. https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau