Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hannover - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110809213052508 / 530261-2019
Veröffentlicht :
08.11.2019
Angebotsabgabe bis :
06.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Hannover: Dienstleistungen von Architekturbüros

2019/S 216/2019 530261

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Postanschrift: Welfengarten 1
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929
Postleitzahl: 30167
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle Dez.3
E-Mail: [1]vergabe.gm@zuv.uni-hannover.de
Telefon: +49 511762-14910
Fax: +49 511762-19036

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.uni-hannover.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YRGYUHM/docume
nts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YRGYUHM
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Lehre

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung: Sanierung 1.-5. OG Geb. 3109 der Gottfried Wilhelm
Leibniz Universität Hannover
Referenznummer der Bekanntmachung: 3109-02-19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Verfahrens sind Planungsleistungen in der Objektplanung
gem. §§ 34 HOAI, LPH 3-8.

Der 5-geschossige Verfügungsbau am Schneiderberg 50, Hannover,
errichtet zu Beginn der 1970er Jahre, ist aufgrund veränderter
Lehrmethoden/-technik und allgemein höheren baulichen Anforderungen wie
Brandschutz, Wärmeschutz und Techn. Gebäudeausrüstung grundlegend zu
sanieren.

Die Baumaßnahme mit einer zu sanierenden Fläche von ca. 3 700 m^2 NUF
1-6 soll im 4. Quartal 2021 beginnen und im 4. Quartal 2022
abgeschlossen sein.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929
Hauptort der Ausführung:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Am Schneiderberg 50

30167 Hannover
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Verfahrens sind Planungsleistungen in der Objektplanung
gem. §§ 34 HOAI, LPH 3-8.

Der 5-geschossige Stahlbetonskelettbau am Schneiderberg 50, Hannover,
errichtet zu Beginn der 1970er Jahre, ist aufgrund veränderter
Lehrmethoden/-technik und allgemein höheren baulichen Anforderungen wie
Brandschutz, Wärmeschutz und Techn. Gebäudeausrüstung grundlegend zu
sanieren.

Baumaßnahme ist die Grundsanierung der. Obergeschosse 1. bis 5., der
kompletten Fassade und des Daches.

Das landeseigene Gebäude 3109 auf dem Landesgrundstück Am Schneiderberg
50 wurde im Jahr 1971 als Verfügungsgebäude errichtet. Das
sechsgeschossige, unterkellerte Gebäude erfuhr mit den Jahren mehrere
sparsame Umbauten, bevor im Jahr 2011 der Treppenturm mit
Sanitäranlagen und im Jahr 2018 das das Erdgeschoss einer
Grundsanierung (inkl. Schadstoff- und Brandschutzsanierung) unterzogen
wurde. Auch die Übrigen Gebäudeteile mit Ausnahme des Untergeschosses
bedürfen einer dringenden Sanierung, insbesondere hinsichtlich
Schadstoffbeseitigung, Brand- und Unfallschutz. Durch den Auszug der
Maschinenbau-Institute im Zusammenhang mit der Fertigstellung des
Campus in Garbsen ergibt sich nun die Möglichkeit, die jetzigen Nutzer
für eine zügige Komplettsanierung der übrigen Flächen interims weise in
einem anderen Gebäude unterzubringen. Auf diese Weise kann das Gebäude
auch an die Anforderungen der Barrierefreiheit und des Brand- und
Unfallschutzes sowie die technische Gebäudeausrüstung (Sanitär,
Heizung, Lüftung, Elektro inkl. zentral programmierbare bzw.
funkvernetzte Schließanlage) dem heutigen Stand der Technik angepasst
werden.

Die hier geplante Maßnahme umfasst die Sanierung der Etagen 1 bis 5.
Die bereits sanierten Flächen im Erdgeschoss, die sanierten
Treppenhäuser, Installationsschächte und Sanitäranlagen des EG bis 4.
OG sowie das Untergeschoss bedürfen keiner Erneuerung und sind nicht
Bestandteil der Maßnahme. Die Sanierung umfasst die Dachhaut sowie die
Fassade inkl. Fenster des gesamten Gebäudes, um sie an den
energetischen Standard anzupassen. Das Staffelgeschoss des Gebäudes
wird um eine Einhausung erweitert, die zukünftige Technikzentrale des
Gebäudes beherbergen wird.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Herangehensweise an die
gestellte Aufgabe / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Beschreibung der sanierungsspezifischen
Aspekte einer Planung / Gewichtung: 15 %
Qualitätskriterium - Name: Zusammenarbeit mit Fachplanern und der
Auftraggeberin / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Bauabschnittsbildung / Brandschutzthemen /
Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Intervalle und Sicherstellung der örtlichen
Präsenz / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Sicherstellung eines störungsfreien
Bauablaufes / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Methoden der Terminverfolgung / Gewichtung:
10 %
Qualitätskriterium - Name: Methoden Kostenverfolgung / -optimierung /
-sicherung bei Sanierungen im Bestand / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Projektleitung / Gewichtung: 15 %
Qualitätskriterium - Name: Bauleitung / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Projektteam / Gewichtung: 5 %
Kostenkriterium - Name: Honorarangebot / Gewichtung: 10 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber*innen erfolgt auf Grundlage der zum Nachweis
der Eignung geforderten Angaben, Erklärungen und Unterlagen mit einem
Schwerpunkt bei den Referenzprojekten. Die maximal erreichbare
Punktzahl beträgt 500 Punkte. Soweit die Mindestanforderungen erfüllt
sind, ist die Rangfolge der erreichten

Punkte für die Auswahl maßgebend. Die Auftraggeberin behält sich das
Recht vor, für den Fall gleichwertiger Bewerbungen per Los zu
entscheiden. Für den Teilnahmewettbewerb bezieht sich der Auftraggeber
auf Eigenerklärungen. Sollte sich im Verlauf des Verfahrens
herausstellen, dass die Erklärungen nicht der Wahrheit entsprechen,
wird der Bewerber aus dem Verfahren unabhängig vom Verfahrensstand
ausgeschlossen. Die Auftraggeberin behält sich das Recht vor, in
Zweifelsfällen Nachweise zu verlangen oder nähere Informationen
einzuholen.

Bewertungsmatrix

Finanzielle und Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit

1.1) Nettogesamtumsatz in Euro im Mittel der letzten 3 Geschäftsjahre
(2016, 2017, 2018): Wichtung 10 %

Mindestanforderung: min. 100 000 EUR p. a. im Mittel.

Fachliche eignung

2.1.1) Festangestellte Mitarbeiter*innen mit Hochschulabschluss
(einschließlich Führungskräfte) im Leistungsbild Gebäude im Sinne § 34
HOAI im Mittel der letzten 3 Jahre (2016, 2017, 2018): Wichtung 5 %

Mindestanforderung: 2 festangestellte Mitarbeiter*innen im Mittel

Projektleitung:

2.1.2) Dauer der Berufserfahrung im Leistungsbild Gebäude im Sinne § 34
HOAI insgesamt in Jahren: Wichtung 10 %

Mindestanforderung: mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Leistungsbild
Gebäude gem. § 34 HOAI

2.1.3) Bearbeitung eines oder beider der unter 2.2 benannten Projekte
in der Position als ProjektleiterIn/stellvertretender ProjektleiterIn:
Wichtung 5 %

Bauleitung:

2.1.4) Dauer der Berufserfahrung in der LPH 8 im Leistungsbild Gebäude
im Sinne § 34 HOAI insgesamt in Jahren: Wichtung 10 %

Mindestanforderung: mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der LPH 8 im
Leistungsbild Gebäude gem. § 34 HOAI

2.1.5) Bearbeitung eines oder beider der unter 2.2 benannten Projekte
in der Position als BauleiterIn/stellvertretender BauleiterIn: Wichtung
5 %

Referenzprojekte (max. 2 Projekte)

Mindestanforderung: mindestens ein Referenzprojekt einer Modernisierung
i. S. § 2(7) HOAI für einen öff. AG gem. § 98 GWB:

2.2.1) LPH 2-3 § 34 HOAI 2013 im Projekt bearbeitet: Wichtung 4 %;

2.2.2) LPH 4-5 § 34 HOAI 2013 im Projekt bearbeitet: Wichtung 6 %;

2.2.3) LPH 6-8 § 34 HOAI 2013 im Projekt bearbeitet: Wichtung 6 %;

2.2.4) Modernisierung im Sinne HOAI §2(7): Wichtung 14 %;

2.2.5) Gebäudeart: Wichtung 6 %;

2.2.6) Projekt vergleichbarer Größenordnung in Bezug auf die BGF:
Wichtung 4 %;

2.2.7) Projektkosten netto (KG 300-400 DIN 276): Wichtung 4 %;

2.2.8) öffentlicher Auftraggeber im Sinne GWB §98: ohne Wichtung, nur
Nachweis.

Es dürfen nur Referenzprojekte benannt werden, welche die folgende
Bedingungen erfüllen: Abschluss der Leistungsphase 8 im Sinne HOAI 2013
§34 nach dem 1.10.2014.

Die Bewertungsmatrix ist dem Bewerbungsformblatt beigefügt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zunächst erfolgt die Beauftragung der LPH 3 und 4. Die Leistungsphasen
5 bis 8 werden anschließend stufenweise beauftragt. Der Auftragnehmer
ist im Falle des Abrufs der Leistungen durch den Auftraggeber
verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise, zu erbringen. Ein
Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bewerber mit Sitz in Deutschland: Vorlage eines Handelsregisterauszugs
(nicht älter als Januar 2019) falls die Bewerberform dies vorsieht;

Bewerber mit Sitz im Ausland müssen mit dem Teilnahmeantrag die
Erlaubnis der Berufsausübung im Staat ihrer Niederlassung nachweisen,
soweit hierfür eine im Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU des
Europäischen Parlaments und des Rates aufgeführte Registereintragung
einschlägig ist; bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für jedes
Mitglied.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe unter II.2.9)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft muss im Mittel der letzten 3
Geschäftsjahre (2016, 2017, 2018) pro Jahr mindestens 100 000 EUR
Umsatz mit Planungsleistungen im Leistungsbild Gebäude im Sinne § 34
HOAI vorweisen können.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe unter II.2.9)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1. mindestens 2 festangestellte Mitarbeiter*innen mit
Hochschulabschluss der Fachrichtung Architektur im Mittel der letzten 3
Jahre,

2. mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Leistungsbild Gebäude gem. §
34 HOAI der designierten Projektleitung,

3. mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der LPH 8 im Leistungsbild
Gebäude gem. § 34 HOAI der designierten Bauleitung,

7. mindestens ein Referenzprojekt einer Modernisierung i.S. § 2(7)
HOAI,

8. mindestens ein Referenzprojekt für einen öff. Auftraggeber gem.
§98 GWB in den LPH 1 bis 8 bearbeitet.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

1) Natürliche Personen werden zugelassen, wenn sie nach den Gesetzen
der Länder berechtigt sind, die Berufsbezeichnung ArchitektIn zu tragen
oder wenn sie berechtigt sind, in der Bundesrepublik Deutschland als
ArchitektIn tätig zu werden;

2) Juristische Personen werden zugelassen, wenn sie für die
Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen gemäß
dem vorstehenden Absatz benennen;

3) Bietergemeinschaften aus natürlichen Personen und/oder Juristischen
Personen. Bei Bietergemeinschaften muss mindestens ein Mitglied die
Anforderungen erfüllen, die an natürliche oder juristische Personen
gestellt werden.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer hat im Auftragsfall eine
Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von Mind. 3 000
000 EUR je Schadensfall für Personenschäden sowie 3 000 000 EUR für
sonstige Schäden nachzuweisen und für die gesamte Dauer des Vertrages
aufrechtzuerhalten. Eine Erklärung, dass diese besteht bzw. im
Auftragsfall abgeschlossen wird, ist erforderlich. Die Maximierung der
Ersatzleistung muss mindestens das Zweifache der Deckungssumme
betragen. Bei Bietergemeinschaften muss der Versicherungsschutz für
alle Mitglieder in voller Höhe bestehen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bewerbungsverfahren

Die geforderten Erklärungen und Angaben werden u. a. im Rahmen der zu
verwendenden Formblätter (Bewerbungsformular und, sofern zutreffend,
Bewerbergemeinschaftserklärung sowie Verpflichtungserklärung des
Subunternehmers) präzisiert und abgefordert und sind nicht separat zu
erklären/abzugeben.

Die Formblätter sind unter Beachtung der Maßgaben dieser Bekanntmachung
zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen und an den
entsprechenden Stellen von einem Büroinhaber, einem Geschäftsführer
und/oder einem bevollmächtigten Vertreter zu unterschreiben, ansonsten
wird der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft zwingend ausgeschlossen. Im
Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die Angaben des Bewerbungsbogens
für das sich bewerbende Team als Ganzes vorzunehmen. Je Bewerbung ist
nur ein Bewerbungsbogen zugelassen. Der bevollmächtigte Vertreter der
Bewerbergemeinschaft füllt das Bewerbungsformular aus und unterschreibt
das Bewerbungsformular.

Zur Abgabe der Bewerbung entsprechend Punkt IV.3.4) der Bekanntmachung
ist zwingend ein Exemplar der Formblätter an allen dafür vorgesehenen
Stellen in deutscher Sprache gut lesbar auszufüllen und
rechtsverbindlich zu unterzeichnen und einschließlich der zusätzlich
geforderten Nachweise bis zu der unter IV.2.2 genannten Frist im
Vergabeportal vergabe.niedersachsen.de" hochzuladen.

Das Fehlen der Unterschrift auf dem Bewerbungsbogen führt unmittelbar
zum Ausschluss aus dem weiteren Verfahren. Bitte scannen Sie hierzu den
unterschriebenen Bewerbungsbogen ein.

Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber. Ein Anspruch auf
Kostenerstattung besteht nicht.

Bieterfragen sind über das Vergabeportal vergabe.niedersachsen.de"
mittels der Funktion Kommunikation" zu stellen. Die Fragen sind so zu
formulieren, dass eine klare Antwort möglich ist. Die anonymisierten
Anfragen werden mit den Antworten im Internet auf der Verfahrensseite
kontinuierlich veröffentlicht, so dass alle potentiellen Bewerber und
Bewerbergemeinschaften über den gleichen Informationsstand verfügen
können. Die Bewerber haben sich durch regelmäßige Kontrolle der
Internetseite selbst über Antworten auf Bewerberfragen oder Änderungen
der Bewerbungsunterlagen zu informieren. Es werden nur Anfragen
zugelassen und beantwortet, die so rechtzeitig eingehen, dass der
Auftraggeber 7 Tage vor Ablauf der Bewerbungsfrist die zusätzlichen
Auskünfte erteilen kann.

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YRGYUHM
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [5]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 413115-2943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe.gm@zuv.uni-hannover.de?subject=TED
2. https://www.uni-hannover.de/
3. https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YRGYUHM/documents
4. https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YRGYUHM
5. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau