Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Oettingen i.Bay. - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110809210652468 / 530213-2019
Veröffentlicht :
08.11.2019
Angebotsabgabe bis :
11.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Oettingen i.Bay.: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2019/S 216/2019 530213

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Schulverband Oettingen i.Bay.
Postanschrift: Schloßstraße 36
Ort: Oettingen i.Bay.
NUTS-Code: DE27D
Postleitzahl: 86732
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Martin Bickel
E-Mail: [1]bauamt@oettingen.de
Telefon: +49 908270942

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.oettingen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/5997f539-7
308-4e88-a31b-bcf25af50f05
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/5997f539-7
308-4e88-a31b-bcf25af50f05
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalsanierung der Dreifachturnhalle mit Ertüchtigung zur
Versammlungsstätte
Referenznummer der Bekanntmachung: SV-Oett-Arch-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planung und Durchführung der Generalsanierung der Dreifachturnhalle des
Schulverbandes Oettingen mit Ertüchtigung zur Versammlungsstätte dabei
Planungsleistungen nach §34 HOAI, Lph 1-9 (Gebäude und Innenräume) die
Beauftragung der Leistungsphasen 1-9 erfolgt im Rahmen einer
stufenweisen Beauftragung vorauss. BGF ca. 4 000 m^2; NRF ca. 3 200
m^2.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE27D
Hauptort der Ausführung:

Lange-Mauer-Straße 2

86732 Oettingen i.Bay.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planung und Durchführung der Generalsanierung der Dreifachturnhalle des
Schulverbandes Oettingen und Ertüchtigung dieser zu einer
Versammlungsstätte

Dabei Planungsleistungen nach §34 HOAI (Gebäude und Innenräume) für die
Sanierung des Gebäudes die Beauftragung der LPH 1-9 erfolgt im Rahmen
einer stufenweisen Beauftragung vorauss. BGF ca. 4 000 m^2; NRF ca. 3
200 m^2.

Der Auftraggeber geht derzeit von Herstellungskosten (KG 200 bis 700)
von ca. 4,6 Mio. EUR brutto aus. Die anrechenbaren Kosten werden auf
ca. 3 Mio. EUR netto (Gebäude und Innenräume) geschätzt.

Es wird eine stufenweise Beauftragung ausgeschrieben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2020
Ende: 01/03/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung bei baulichen oder planerischen Verzögerungen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden
erfolgt in 2 Stufen. Zunächt werden die Bewerbungen daraufhin geprüft,
ob Sie form- und fristgerecht eingegangen sind, die gefoderten
Erklärungen und Nachweise enthalten und ob die Mindestanforderungen
eingehalten werden. In einer zweiten Stufe werden die Bewerbungen
anhand der Eignungskriterien und der im Dokument Kriterien der
Bewerberauswahl" definierten Bewertungskriterien, Punktezahl und
jeweiligen Wichtung (siehe Matrix Eignungskriterien der
Vergabeunterlagen) bewertet.

Mindestens 3 bis maximal 5 Bewerber mit der höchsten Punktezahl werden
zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Falls die geplante Höchstzahl der Bieter durch Bewerber mit gleicher
Punktzahl überschritten wird, entscheidet unter ihnen das Los (§75 Abs.
6 VgV).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung:

Erste Stufe Leistungsphase 1 und 2,

Zweite Stufe Lph 3 und 4,

Dritte Stufe Lph 5,6, und 7,

Vierte Stufe Lph 8 und 9.

Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche Personen, die nach den
Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes zur Führung der Berufsbezeichnung
Architekt bzw. anderweitig berechtigt sind, in der Bundesrepublik
entsprechend tätig zu werden (§75 Abs. 1 VgV).

Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann
teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1
nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehördige die an
die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder
verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die
entsprechende Berufsbezeichung nach dem Recht eines Mitgliedstaates der
Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den
Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen
Voraussetzungen dann:

a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepubik
Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen
Berufsbezeichnungen nach dem einschlägigen deutschen Fachgesetzen
aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG
(geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder

b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre
Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.

Bei juristischen Personen Vorlage des Handelsregisterauszuges buw.
Partnerschaftsregisterauszuges nach PartG, der nicht älter als 6 Monate
vor dieser Auftragsbekanntmachung ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Durchschnittlicher spezifischer Jahresumsatz (brutto) der letzten 3
Geschäftsjahre im Tätigkeitsbereich des Auftrags (§45 Abs. 1 S.2 Nr. 1
VgV)

Bewertet wird der Jahresumsatz, der vom Bewerber bzw. der
Bewerbergemeinschaft im Bereich der Objektplanung (Teil 3 der HOAI) in
den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2016 bis 2018) erzielt
worden ist. Hinweis: Bewerbergemeinschaften werden wie Einzelbewerber
behandelt (§43 Abs. 2 S.1 VgV). Bei Bewerbergemeinschaften ist daher
der jeweils addierte Umsatz aller Mitglieder im jeweiligen
Geschäftsjahr maßgebend;

2) Berufshaftpflichtversicherung (Mindestanforderung)

Es ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für
Personenschäden von 2 Mio. EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden
von 2 Mio. EUR bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines
Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum
zugelassenen Versicherungsunternehmens vor Vertragsschluss
abzuschließen und nachzuweisen. Es ist zu gewährleisten dass zur
Deckung eines Schadens aus dem Vertrag, Versicherungsschutz in Höhe der
genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu
erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro
Versicherungsjahr mindestens das zweifache der Deckungssumme beträgt.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des
versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss
der geforderten Haftpflichtleistung und Deckungsnachweise im
Auftragsfall zusichert.

Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne
Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des
Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien
im Auftragsfall nebeneinander mit den gefoderten Deckungssummen
abgesichert sind. Der Nachweis darf nicht älter als 6 Monate ab
Auftragsbekanntmachung sein. Im Falle einer Bewerbergemeinschaft/ARGE
ist von jedem Mitglied die aktuelle Bescheinigung der bestehenden
Berufshaftpflichtversicherung vorzulegen und eine Bestätigung, dass der
geforderte Versicherungsschutz ausdrücklich für die Bietergemeinschaft
besteht, bzw. für den Auftragsfall abgeschlossen werden kann.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden
von 2 Mio. EUR und Deckungssumme für sonstige Schäden von 2 Mio. EUR
(Bedingungen s. o.).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Referenzen (folgend Abk. Ref") (§46 Abs.3 Nr.1 VgV)

Aufgrund des Umfangs des Gesamtprojekts, um einen hinreichenden
Wettbewerb sicherzustellen und insbesondere, um auch kleinere
Planungsbüros nicht zu benachteiligen, wird der Referenzzeitraum auf 5
Jahre erhöht (§46 Abs. 3 S.1 Hs. 2 VgV). Ref. werden nur gewertet, wenn
zum Zeitpunkt der Auftragsbekanntmachung das Abnahme-bzw.
Schlussrechnungsdatum innerhalb der letzten 5 Jahre liegt, ein
Referenzschreiben bzw. Auskunft de jeweiligen Auftraggebers mit
Aussagen zu Kosten- und Termintreue beiliegt, ein Ansprechpartner des
damaligen Auftraggebers benannt ist, die Referenz mindestens mit
Honorarzone IV bewertet wurde, es sich um eine Sanierungsmaßnahme
handelt und eine entsprechende Projektdarstellung des Referenzprojektes
im max. DIN A3 Format beiliegt.

Hinweis: Bewerbergemeinschaften werden wie Einzelbewerber behandelt
(§43 Abs. 2 S.1 VgV) und legen daher eine gemeinsame Referenzliste vor.

Die Ref. werden hinsichtlich folgender Kriterien auf Ihre
Vergleichbarkeit mit der zu vergebenden Leistung bewertet:

Erbringung der Lph 2-8,

entsprechendes Bauvolumen des Sanierungsteils (NRF> 3 200 m^2 bzw.
BGF> 4 000 m^2),

vergleichbare Baukosten (KG 300+400> 3,8 Mio. EUR),

die Sanierung im laufenden Betrieb erfolgte,

das Fertigstellungsjahr des Gebäudes zwischen 1965 und 1980 lag,

das Gebäude in Skelettbauweise errichtet wurde,

es sich um eine Turn- bzw. Sporthalle handelt,

diese ebenfalls als Versammlungsstätte (>200 Personen) dient,

die Ausschreibungen gem. VOB/A erfolgte.

2) Beschreibung und Darstellung der Büroorganisation (mit Angaben über
die technische Leitung (§46 Abs.3 Nr. 3 VgV)

Das Kriterium wird gewertet wenn dem Bewerbungsbogen ein funktionales
Organigramm beigelegt wird. Das Organigramm wird hinsichtlich der
erkennbaren und nachvollziehbaren Entscheidungswege sowie den klaren
und nachvollziehbaren Kompetenzzuweisungen bewertet;

3) Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternahmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3
Jahren ersichtlich ist (§46 Abs. 3 Nr. 8 VgV);

4) Angabe der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen i. S. d. § 46 Abs. 3 Nr. 2
VgV

Bewertet wird die Anzahl der technischen Fachkräfte, die als Architekt
oder als bauvorlageberechtigte Ingenieure i. S. d. Art. 63 Abs. 2 BayBO
in die Architektenliste bzw. die Liste bauvorlageberechtigter
Ingeneiure eingetragen sind (bzw. anderweitig, z. B. aufgrund eines
Berufsabschlusses aus anderen EU-Mitgliedstaaten, berechtigt sind, in
der BRD tätig zu werden;

5) Erklärung über die technische Ausstattung (§46 Abs.3 Nr.9 VgV)

Das Kriterium wird hinsichtlich folgender Kriterien bewertet CAD
Arbeitsplätze EDV Arbeitsplätze eigenständige
Ausschreibungssoftware.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Architekten" sowie gleichwertige Abschlüsse, z. B. aus anderen
Mitgliedsstaaten, aufgrund derer die jeweilige Person berechtigt ist,
in der Bundesrepubik Deutschland entsprechend der ausgeschriebenen
Leistung tätig zu werden.

Bayerisches Baukammerngesetz (BayBauKAG) und Bayerische Bauordnung
(BayBO)
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/12/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: [5]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847

Internet-Adresse: [6]http://www.regierung.oberbayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: [7]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847

Internet-Adresse: [8]http://www.regierung.oberbayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:bauamt@oettingen.de?subject=TED
2. http://www.oettingen.de/
3. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/5997f539-7308-4e88-a31b-bcf25af50f05
4. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/5997f539-7308-4e88-a31b-bcf25af50f05
5. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
6. http://www.regierung.oberbayern.de/
7. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
8. http://www.regierung.oberbayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau