Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Oberhausen - Gipskartonarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110809033851304 / 529038-2019
Veröffentlicht :
08.11.2019
Angebotsabgabe bis :
06.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45324000 - Gipskartonarbeiten
45262800 - Ausbau von Gebäuden
DE-Oberhausen: Gipskartonarbeiten

2019/S 216/2019 529038

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ASO Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen
Postanschrift: Elly-Heuss-Knapp Str. 3
Ort: Oberhausen
NUTS-Code: DEA17
Postleitzahl: 46145
Land: Deutschland
E-Mail: [1]udo.spiecker@aso-ggmbh.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.oberhausen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVD54E/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVD54E
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunale Einrichtung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Trockenbauarbeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: ASO 10/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45324000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der ASO Oberhausen Eigenbetrieb plant den Neubau eines
Altenpflegeeinrichtungsgebäudes auf einem freien Grundstücksteil des
Flurstücks 168/Flur 20/Gemarkung Osterfeld an der Siepenstraße in
Oberhausen. Die Pflegeeinrichtung soll nach dem Neubau über 80
Pflegeplätze in 100 Einzelzimmern verfügen. Die Planung und Ausführung
des Bauvorhabens erfolgt in Abstimmung mit dem LVR, dem Sozialamt/der
Heimaufsicht der Stadt Oberhausen und der ASO Oberhausen Eigenbetrieb
(vertr. durch den Betriebsleiter Herrn Udo Spiecker).

Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind die erforderlichen
Trockenbauarbeiten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262800
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA17
Hauptort der Ausführung:

Siepenstraße 30

46119 Oberhausen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Gebäude besteht aus 3 Gebäudeflügeln. Flügel A und B nehmen im
Erd-, 1. und 2. Obergeschoss Bewohnerzimmer in Wohngruppen für jeweils
10 Personen auf. Flügel C nimmt im Erdgeschoss Sondernutzungen (wie
Verwaltung, technische Räume, Umkleideräume oder auch Räume des Cafés)
auf. Im 1. und 2. Obergeschoss befinden sich in Flügel C ebenfalls
Bewohnerzimmer für jeweils 10 Personen in Wohngruppen.

Das Bauvorhaben umfasst insgesamt eine Bruttogeschossfläche von ca. 5
000 m^2 bei einem Bruttorauminhalt von ca. 18 000 m^3. Das Gebäude wird
konventionell, d. h. in Massivbauweise errichtet. Hiervon sind die
Bäder der Bewohnerzimmer ausgenommen, die als Fertigbadzellen
angeliefert und eingebaut werden. Tragende Bauteile wie Bodenplatte und
Geschossdecken werden in Stahlbeton, Wände in Kalksandsteinmauerwerk
errichtet. Das gesamte Gebäude erhält eine Klinkerfassade.

Der zu vergebende Auftrag umfasst die erforderlichen
Traockenbauarbeiten (insbes. Gipskartonarbeiten Wände, Decken,
Brandschutzmaßnahmen).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/03/2020
Ende: 23/10/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
hat der Bieter mit dem Angebot Angaben zu seinem Umsatz in den letzten
3 abgeschlossenen Geschäftsjahren zu machen, soweit er Bauleistungen
und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit hat der Bieter mit dem
Angebot Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 5
abgeschlossenen Kalenderjahren zu machen, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Besondere Bedingungen für die Auftragsdurchführung folgen aus dem
Tariftreue- und Vergabegesetz NRW, siehe im Übrigen die
Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/12/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06/12/2019
Ortszeit: 12:15

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Bieter/alle Mitglieder einer Bietergemeinschaft haben mit dem
Angebot eine Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen i.
S. d. § 6e EU Abs. 1-4 und 6 VOB/A sowie eine Eigenerklärung gem.§ 19
Abs. 3 MiLoG einzureichen. Ein Erklärungsvordruck ist in den
Vergabeunterlagen enthalten;

2) Bei Widersprüchen zwischen verschiedenen Bekanntmachungstexten ist
allein der im EU-Amtsblatt veröffentlichte Text maßgeblich.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYVD54E
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland bei der
Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [5]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit ein Verstoß gegen
Vergabebestimmungen nicht rechtzeitig gegenüber dem Auftraggeber gerügt
wurde oder mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind
(vgl. zur Antrags- und Rügefrist im Einzelnen § 160 Abs. 3 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:udo.spiecker@aso-ggmbh.de?subject=TED
2. https://www.oberhausen.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVD54E/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVD54E
5. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau