Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Viersen - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110709183250050 / 527892-2019
Veröffentlicht :
07.11.2019
Angebotsabgabe bis :
06.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71221000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
71223000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei raumbildenden Ausbauten
71521000 - Baustellenüberwachung
71310000 - Technische Beratung und Konstruktionsberatung
71322000 - Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
71312000 - Beratung im Hochbau
71356400 - Technische Planungsleistungen
71322500 - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
71327000 - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
71333000 - Dienstleistungen im Maschinenbau
71334000 - Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik
71323100 - Planung von Stromversorgungssystemen
71314100 - Dienstleistungen im Elektrobereich
71316000 - Beratung in der Fernmeldetechnik
71321200 - Heizungsplanung
71321300 - Beratung im Bereich Sanitärinstallation
71321400 - Beratung im Bereich Belüftung
71332000 - Dienstleistungen im Bereich Geotechnik
DE-Viersen: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2019/S 215/2019 527892

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Niersverband Viersen
Nationale Identifikationsnummer: 100.163
Postanschrift: Am Niersverband 10
Ort: Viersen
NUTS-Code: DEA1E
Postleitzahl: 41747
Land: Deutschland
E-Mail: [1]vergabeaw@niersverband.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.niersverband.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E28171929
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erneuerung und Erweiterung der Kläranlage Nette
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags ist die losweise Vergabe der Planungsleistungen
zu den in Abschnitt II.2 angegebenen Leistungsbildern für die ebenfalls
in Abschnitt II.2 näher beschriebene Erneuerung und Erweiterung der
Kläranlage Nette.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Gebäude
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71221000
71223000
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses ist die Objektplanung zum Leistungsbild Gebäude
und Innenräume für die im Zuge der Maßnahme neu zu errichtenden
Gebäude. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 85 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 10 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 5 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Ingenieurbauwerke
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71310000
71322000
71312000
71356400
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses ist die Objektplanung zum Leistungsbild
Ingenieurbauwerke. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 85 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 10 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 5 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Verkehrsanlagen
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322500
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses ist die Objektplanung zum Leistungsbild
Verkehrsanlagen. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 85 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 10 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 5 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Tragwerksplanung
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses ist die Fachplanung zum Leistungsbild
Tragwerksplanung für die Ingenieurbauwerke und Gebäude. Es ist eine
stufenweise Beauftragung vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 85 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 10 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 5 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Verfahrens- und Prozesstechnik sowie Maschinentechnik
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71333000
71334000
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses ist die Fachplanung zum Leistungsbild
Technische Ausrüstung für die Verfahrens- und Prozesstechnik
einschließlich der Maschinentechnik. Es ist eine stufenweise
Beauftragung vorgesehen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 85 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 10 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 5 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung EMSR- und Elektrotechnik
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71323100
71314100
71316000
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses ist die Fachplanung zum Leistungsbild
Technische Ausrüstung für die EMSR- und Elektrotechnik. Es ist eine
stufenweise Beauftragung vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 85 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 10 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 5 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung übrige technische Ausrüstung der Gebäude
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71321200
71321300
71321400
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses ist die Fachplanung zum Leistungsbild
Technische Ausrüstung für die Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechnik
der Gebäude einschließlich der Gebäudeautomation. Es ist eine
stufenweise Beauftragung vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 85 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 10 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 5 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beratungsleistungen Geotechnik
Los-Nr.: 8
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71332000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1E
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nette,

Ritzbruch 32,

41334 Nettetal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die KA Nette hat eine Ausbaugröße von 85 700 EW und behandelt ca. 4,4
Mio. m^3 Abwasser im Jahr (Stand 2017). Die Kläranlage besteht aus
einer mechanischen und einer biologischen Reinigung mit vorgeschalteter
Denitrifikation, 2 Tropfkörperanlagen und einer Sandfilteranlage. Der
anfallende Schlamm wird auf der Kläranlage gespeichert und zur
anaeroben Stabilisierung zur Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk
abtransportiert. Die Kläranlage ist in großen Teilen technisch und
wirtschaftlich abgeschrieben. Die Bauwerke sind teilweise über 50 Jahre
alt und seit der Inbetriebnahme wurden nur wenige Bauteile der Anlage
bau-, maschinen- und elektrotechnisch saniert oder erneuert. Die Anlage
soll daher im Bestand komplett umgebaut werden. Ein Ausbau der
Kläranlage aufgrund neuer Anforderungen an die Kläranlagenabläufe wie
die Spurenstoffelimination und Hygienisierung ist ebenfalls zu planen.

Gegenstand dieses Loses sind die Beratungsleistungen zum Leistungsbild
Geotechnik. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2020
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die förderfähigen Maßnahmen müssen bis zum Ende des Jahres 2026
abgeschlossen sein. Alle weiteren Maßnahmen enden voraussichtlich am
31.12.2029.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Verbleiben nach Anwendung evtl. geltender Ausschlussgründe mehr
Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für die Auswahl
folgende Kriterien:

1) Referenzen des Büros über vergleichbare Planungsleistungen in den
letzten 8 Jahren (Gewicht 80 %);

2) Personelle Leistungsfähigkeit (Gewicht 12 %);

3) Finanzielle Leistungsfähigkeit (Gewicht 8 %).

Eine detaillierte Matrix mit Unterkriterien findet sich in der
Unterlage Bedingungen zum Teilnahmewettbewerb, die unter der in
Abschnitt I.3) genannten Internetadresse heruntergeladen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der
Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungsphasen 1 und 2
beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt der Auftraggeber
zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der
Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind: 2.
Beauftragungsstufe (LPhen 3 und 4), 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis
7) und 4. Beauftragungsstufe (LPhen 8 und 9).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der
Vertragslaufzeit betrifft das Datum der Übergabe des Gebäudes gegen
Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie
die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu
erbringen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Berufsqualifikation als Architekt/in (Los 1) oder
Ingenieur/in (Los 2), siehe Abschnitt III.2.1.)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterium für die wirtschaftliche und finanzielle
Leistungsfähigkeit sind die Jahresgesamtumsätze des Unternehmens in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

Zur Nachweisführung genügen entsprechende Eigenerklärungen im
Bewerbungsformular
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien für die technische und berufliche Leistungsfähigkeit
sind:

1) Referenzen (nicht älter als 8 Jahre) über vergleichbare
Planungsleistungen zu den im jeweiligen Los zu vergebenden
Planungsleistungen.

2) Anzahl fester Mitarbeiter/innen mit dem für das jeweilige Los
einschlägigen Hochschulabschluss im Bereich Architektur (Los 1) bzw.
Ingenieurwesen (übrige Lose), jeweils durchschnittlich für die Jahre
2016, 2017 und 2018 sowie aktuell.

Zur Nachweisführung genügen entsprechende Eigenerklärungen im
Bewerbungsformular, das unter der in Abschnitt I.3) genannten
Internetadresse heruntergeladen werden kann und auch nähere
Erläuterungen dazu enthält, unter welchen Voraussetzungen
Planungsleistungen als vergleichbar angesehen werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bewerber müssen für jedes Los mindestens eine Referenz des Büros über
vergleichbare Planungsleistungen vorweisen, sonst gelten sie als nicht
hinreichend geeignet. Die Möglichkeit zur Eignungsleihe gem. § 47 Abs.
1 VgV bleibt hiervon unberührt.

Außerdem darf die Anzahl aller festen Mitarbeiter/innen mit
einschlägigem Hochschulabschluss gemäß Ziffer 2 (umgerechnet in
Vollzeitstellen) nicht unter 2,00 liegen, und zwar sowohl im
Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2018 als auch aktuell.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Zugelassen werden gemäß § 75 Abs. 1 und 2 VgV nur Bewerber, die
berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Architekt/in (Los 1) bzw.
Ingenieur/in (übrige Lose) zu tragen oder in der Bundesrepublik
Deutschland als Architekt/in tätig zu werden. Juristische Personen sind
gem. § 75 Abs. 3 VgV zugelassen, wenn sie für die Durchführung der
Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen benennen, der die
beschriebene Zulassungsvoraussetzung erfüllt.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Vertragsbedingungen gemäß TVgG NRW.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 20/12/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilnahmeanträge sind unter Verwendung des vom Auftraggeber
bereitgestellten Bewerbungsformulars zu stellen; das Formular ist unter
der in Abschnitt I.3 angegebenen Internetadresse abrufbar.

Rückfragen werden nur über das Vergabeportal (vgl. die in Abschnitt I.3
angegebene Internetadresse) beantwortet. Nur dort registrierte
Unternehmen werden über neue Bewerber- bzw. Bieterinformationen
unaufgefordert informiert. Eine entsprechende Registrierung bereits
unmittelbar beim Herunterladen der dort abrufbaren Unterlagen wird
deshalb dringend empfohlen. Alle nicht registrierten Interessenten sind
aufgefordert, regelmäßig das genannte Vergabeportal aufzusuchen, um
dort eventuelle Bewerber- bzw. Bieterinformationen abzurufen
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, Spruchkörper
Düsseldorf
Postanschrift: Am Bonneshof 35
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40474
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein zulässiger Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1) genannten
Vergabekammer kann allenfalls bis zur wirksamen Zuschlagserteilung
gestellt werden. Eine wirksame Zuschlagserteilung ist erst möglich,
wenn der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über den Grund der
vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und den Namen des
Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll, in Textform informiert
hat und seit der Absendung der Information 15 Kalendertage (bei Versand
per Telefax oder auf elektronischem Weg: 10 Kalendertage) vergangen
sind.

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergaberechtsvorschriften schon vor Einreichen des Nachprüfungsantrages
erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
10 Kalendertagen gerügt hat,

Verstöße gegen Vergaberechtsvorschriften, die aufgrund dieser
Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in
IV.2.2) genannten Frist gerügt werden, oder

Verstöße gegen Vergaberechtsvorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gerügt werden.

Teilt der Auftraggeber einem Bewerber oder Bieter mit, dass er einer
Rüge nicht abhelfen will, so kann der betroffene Bewerber oder Bieter
wegen dieser Rüge nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
dieser Mitteilung einen zulässigen Nachprüfungsantrag stellen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabeaw@niersverband.de?subject=TED
2. http://www.niersverband.de/
3. https://www.subreport.de/E28171929

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau