Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wismar - Kraftfahrzeuge für den Gütertransport
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110409331143148 / 521106-2019
Veröffentlicht :
04.11.2019
Angebotsabgabe bis :
02.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34130000 - Kraftfahrzeuge für den Gütertransport
DE-Wismar: Kraftfahrzeuge für den Gütertransport

2019/S 212/2019 521106

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Seehafen Wismar GmbH
Postanschrift: Kopenhagener Straße 3
Ort: Wismar
NUTS-Code: DE80M
Postleitzahl: 23966
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Juristische Sachbearbeitung
E-Mail: [1]malbert@hafen-wismar.de
Telefon: +49 3841452302
Fax: +49 38414522302

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.hafen-wismar.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Hafeneinrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Seehafen Wismar Lieferung von Terminal-Zugmaschinen auf Mietbasis
inkl. Full Service Paket
Referenznummer der Bekanntmachung: SHW_TW_01/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34130000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Seehafen Wismar GmbH beabsichtigt zum 1.11.2020 die Anmietung von
sieben (7) Stück Terminal-Zugmaschinen inklusive Full-Service-Paket für
den inner- und außerbetrieblichen Transport von Umschlagsgütern mittels
Sattelaufliegern.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 100 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M
Hauptort der Ausführung:

Wismar, Seehafen sowie das angrenzende Hafengebiet mit
Ausnahmegenehmigung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1) Lieferumfang: Lieferung (An-/Abtransport), Inbetriebnahme u.
1-monatiger Probebetrieb (inkl. Einweisung des AG sowie

Full-Service während der gesamten Laufzeit; Installation eines
separaten Telematik-Systems durch den AG, Daten- Diagnoseabgriff über
Can-Bus;

2) Randbedingungen: Einsatzdauer 24/7 Befahren von öffentlichen
Straßen mittels Ausnahmegenehmigung stark staubende
Umgebungsbedingungen mit korrosionsfördernden Salz-, Schmutz- u.
Gasbestandteilen (Seeklimatauglichkeit) Erschütterungsgefahr durch
nicht ebenerdiges Gelände Neigungsfahrt von max. 2,7 Prozent zum
Ziehen eingesetzter Sattelauflieger für Transport von Rundholz,
Containern und Stahlprodukten sowie Projektladungen (zul. GW: zwischen
42 000 kg und 111 400 kg);

3) Technische Daten: Konfiguration bzw. Anforderungsprofil der sieben
Terminal-Zugmaschinen gemäß

Lastenheft, das separat vom AG bei der, diesem Teilnahmewettbewerb
folgenden Angebotsaufforderung jedem qualifizierten Bewerber übergeben
wird; Wesentliche Ausstattungsmerkmale der

Maschinen sind unter Punkt VI.3 Zusätzliche Angaben beschrieben;

4) Inbetriebnahme/ Probebetrieb: Der An-/ Abtransport inklusive der
De-/ Montage erfolgt durch den AN. Die Inbetriebnahme sowie ein
1-monatiger Probebetrieb inklusive Einweisung des AG inklusive
notwendiger Anpassungen von Geräteparametern erfolgt ebenfalls durch
den AN und ist Bestandteil des Mietvertrages;

5) Dokumentation: Zur Inbetriebnahme sind seitens des AN alle
Informationen für die unter Punkt 3 genannten Geräte inklusive deren
Einrichtungen dem AG digital auf CD zu übergeben.

Konkret handelt es sich um folgende Dokumente: Konformitätserklärung;
Betriebserlaubnis gemäß § 21 StVZO für SZM; Wartungs-/
Instandhaltungsanleitungen inkl. Ersatzteil-/ Stücklisten sowie
Schaltplänen; Bedienungsanleitungen (zusätzlich 2-mal in Papierform);
Übersicht aller im Rahmen des Mietzeitraumes zu wechselnden
Verschleißteile inkl. deren Wechselintervalle;

6) Vertragsgrundlagen: Mietbeginn: 1.11.2020; Mietdauer: 48 Monate
Sofern möglich mit optionaler Kündigung einzelner Geräte erstmals nach
24 Monaten Laufzeit; Betriebsstunden: 2 800 Betr.-Std. pro Jahr und pro
Gerät; Versicherung: Der AG schließt eine Vollkaskoversicherung auf
Basis der jeweils gültigen ABMG ab. Die Geräte werden in die
Haftpflichtversicherung des AG aufgenommen. Des Weiteren schließt der
AG eine Maschinen-Kasko-Versicherung ab; Full-Service Inhalte: Im
Rahmen des Full-Services sind folgende Leistungen seitens des AN zu
erbringen:

Arbeits- und Reisekosten,

Frachtkosten,

Entsorgung von Ver- und Gebrauchsgütern,

Bereitstellung von Schmier- und Betriebsstoffen,

Wartung, Inspektion und Prüfung inklusive Material und Reinigung
sowie die rechtzeitige Anzeige gegenüber des AG (mindestens 50 Stunden
vor Fälligkeit),

Präventive Instandsetzung inklusive Material und Reinigung,

Monitoring Verschleißzustand bodenberührender Teile inklusive die
rechtzeitige Anzeige der notwendigen Wechselintervalle gegenüber dem
AG,

Bereitschaftsdienst,

Reaktionszeit von maximal 4 Stunden,

Abwicklung von Garantieleistungen,

Führen von Arbeitsnachweisen.

Der AG ist für den Austausch bodenberührender Verschleißteile
verantwortlich.

Sonstiges: Vertragliche Grundlage bildet der mit der späteren
Angebotsaufforderung mitgelieferte Muster-Mietvertrag inklusive Anlage.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Anzahl der Teilnahmeanträge, die zur Angebotsabgabe aufgefordert
werden, wird auf maximal 5 begrenzt. Unvollständigkeit der
Bewerbungsunterlagen führt zum Ausschluss. Die geforderten Nachweise
und Erklärungen sind für alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft und
für alle Nachunternehmer lückenlos vorzulegen. Bewertungskriterien zur
Auswahl der begrenzten Bewerber sind nachfolgend dargelegt.

(Gesamtgewichtung 100 % bei Wertungspunkten von 1-6 je Kriterium):

1) Umsatz für vergleichbare Lieferungen und Serviceleistungen in den
letzten 3 Jahren --> 15 % Wichtung;

2) In den letzten 5 Jahren erbrachte vergleichbare Lieferleistungen und
Serviceangebote (Referenzliste) -->20 % Wichtung;

3) Personelle Verfügbarkeit/ festangestellte Mitarbeiter für
Serviceleistungen und die entsprechende Qualifikation der Mitarbeiter
für diese Leistungen --> 20 % Wichtung;

4) Lieferfristen der Geräte --> 20 % Wichtung;

5) Reaktionszeiten für Serviceeinsatz und Bereitstellung Ersatzgeräte
--> 20 % Wichtung;

6) Gesamteindruck der Bewerbung (Übersichtlichkeit der Unterlagen,
Darstellung der Kriterien inkl. Nachweise)--> 5 % Wichtung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Technische Regeln:

Die einschlägigen gültigen technischen Regeln, Richtlinien und Normen
für das Inverkehrbringen von Maschinen inklusive der grundlegenden
Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen sind Stand der Technik
und bindend durch den Bewerber/ Auftragnehmer einzuhalten.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: schriftliche Vorlage von:

1) Nachweis über aktuelle Eintragung im Handelsregister (nicht älter
als 6 Monate);

2) Erklärung des Bewerbers, das keine Ausschlussgründe gem. § 123 GWB
vorliegen;

3) Erklärung über die Mitgliedschaft in der zuständigen
Berufsgenossenschaft;

4) Auskunft darüber zu geben, ob und auf welche Art sie wirtschaftlich
mit Unternehmen verknüpft sind;

5) Auskunft darüber zu geben, ob und auf welche Art sie, auf den
Auftrag bezogen, in relevanter Weise mit anderen zusammen arbeiten;

6) Eigenerklärung zur Einhaltung von Mindestarbeitsbedingungen oder zur
Zahlung von Mindestentgelten einschließlich etwaiger Überstundensätze
sowie zur Einhaltung sonstiger Mindestsozialstandards wie Dauer des
Erholungsurlaubs, Urlaubsentgelt oder zusätzliches Urlaubsgeld
verpflichtet ist, sich verpflichtet die jeweiligen Bestimmungen
einzuhalten, sofern er nicht bereits aufgrund anderweitiger Regelungen
zu einer höheren Entgeltzahlung verpflichtet ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

1) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für
entsprechende Lieferungen und Leistungen in den letzten 3
Geschäftsjahren;

2) Aussagefähige Bankauskunft aus der sich mindestens die Information
zu Art und Dauer der Geschäftsbeziehung und Unregelmäßigkeiten im
Geschäfts- und Zahlungsverhalten sowie eine Einschätzung der
finanziellen Verhältnisse/Bonität ergeben;

3) Bescheinigung des Finanzamtes in Steuersachen;

4) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse und
Berufsgenossenschaft.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

1) Studiennachweise bzw. Qualifikationsnachweise und Bescheinigungen
über die berufliche Befähigung des Bewerbers und/oder Führungskräfte
des Unternehmens, insbesondere der für die Lieferungen und
Serviceleistungen verantwortlichen Personen. Zu benennen sind
Vertretung und Verfügbarkeit;

2) Liste der wesentlichen in den letzten 5 Jahren erbrachten
Lieferungen und/oder Serviceleistungen, Leistungszeit sowie der
öffentlichen und privaten Auftraggeber der Lieferungen und Leistungen;

3) Technische Ausrüstung vergleichbare Geräte auch im Bezug auf
Ersatzlieferungen (z. B. für einen Geräteausfall von mehr als 48
Stunden);

4) Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Servicequalität
für den Full-Service Einsatz;

5) Angaben, welche Teile des Auftrages unter Umständen als Unterauftrag
vergeben werden soll.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Mietzahlungen für die einzelnen Geräte nach Vereinbarung im
Mietvertrag.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bei Bietergemeinschaften haften die Mitglieder gesamtschuldnerisch mit
bevollmächtigtem (r) Vertreter (in).
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Lieferung der Geräte sowie die Einweisung des Personals sind bis
Ende Oktober 2020 abzusichern, damit der Reibungslose Umschlagbetrieb
spätestens zum 1.11.2020 gewährleistet ist.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 04/12/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anforderungsprofil: Im Folgenden wird die geforderte Konfiguration der
Terminal-Zugmaschinen beschrieben. Neben den Anforderungen des AG sind
der aktuelle Stand der Technik seitens des AN im Rahmen des
Angebotserstellung zu berücksichtigen.

a) Fahrantrieb: Diesel-, Elektro- (Garantiezeit: Mind. 2-Schichtbetrieb
max. Ladezeit 2h) oder Hybridantrieb; Abgasnorm EU Stufe 5; Zugkraft
mind. 120 000 kg bei 4 % Neigungsfahrt; Allradantrieb 4x4,
Lastschaltgetriebe mit 6 Vorwärts- u. 3 Rückwärtsgängen,
Geschwindigkeitsreduzierung auf 35 km/h; programmierbare
Start-Stopp-Automatik;

b) Achsen: Vorderachse mit Blatt- u Hinterachse mit Luftfederung inkl.
Höhenniveauregulierung (Aufsattelhöhe einstellbar);

c) Bereifung: 6-fach 315/80 R22.5 Fabrikat CONTINENTAL HD HYBRID
Felgen Vorderachse mit Radmutternschutz;

d) Fahrersitz: Fahrersitz um 180^o drehbar inkl. logischer
Fahrtrichtungs-, Lenk- u. Lichtumschaltung; Luftgefedert inkl.
Sitzheizung; 3-Punkt Sicherheitsgurt u.Kopfstütze;

e) Kabine: Ein-Personenkabine mit Linksfahrposition; Aufstieg links/
rechts über Chassis; Heckschiebetür; Sicherheitsglas; Elektrische
Fensterheber; Dachfenster mit Stahlgitterschutz; Je 1 Haupt- u.
Weitwinkelspiegel (beidseitig beheizt + elektr. verstellbar); 1
Rampenspiegel rechts; 1 Frontscheibenspiegel; Je 1 Innenspiegel vorne/
hinten; Heizung, Klimaanlage; Je Fahrtrichtung 2 Brems- u. 1 Gaspedal;
Überrollschutz (ROPS) sowie Schutz vor herabfallenden Gegenständen
(FOPS); Notsitz mit Sicherheitsgurt; Notfallhammer; Ablagefächer,
Getränkehalter sowie Kleiderhaken; Radio mit USB-Anschluss;
Vorbereitung Funkgeräteeinbau; Halter einstellbar für 10 Tablet inkl.
2 USB-Anschlüsse; Standheizung externe Einspeisung (230 Volt) inkl. ca.
3 m Kabel;

f) Chassis: Robuste/ gewichtsarme Konstruktion; Trittsichere u.
rutschfeste Stufen/ Laufflächen; Komponenten wie z. B. Elektrik,
Pneumatik geschützt im Chassis eingelassen; Schutzabdeckung für Diesel-
u. Hydrauliktank; Stahlkotflügel zum Schutz der Hinterräder;
Abschleppkupplung vorne/ hinten;

g) Sattelkupplung: Sattellast mind. 32 000 kg; Sattelplatte für 2
Königszapfen (CE-Prüfzeichen); Pneumatische Betätigung aus Kabine,
Optische Zustandsanzeige offen/ geschlossen; Hubschwinge
höhenverstellbar über Hydraulikzylinder (Hubhöhe einstellbar auf mind.
2 000 mm); Zentralschmieranlage für Sattelkupplung;

h) Elektrik: 7-poliger SAE-Anschluss für Stromversorgung des
Sattelaufliegers inkl. Elektrowendel gemäß ISO 1185 an der Rückseite
der Kabine;

i) Steuerung: Can-Bus System Multifunktionsdisplay; Zugang
Fernwartung sowie separater Diagnoseabgriff Can-Bus System;

j) Beleuchtung: 2 Frontscheinwerfer (LED) + 2 Rücklichter (LED);
Fahrtrichtungsanzeiger links/ rechts vorne + hinten mit
Warnblinkfunktion; 1 Rundumleuchte (LED) Kabinendach; Je 2
Arbeitsscheinwerfer (LED) an Kabine vorne/ hinten;
Seitenbegrenzungsleuchten vorne/ hinten; Nebelschlussleuchte;
Kabineninnenbeleuchtung;

k) Bremsanlage: Bremsanlage Druckluft mit geteilten Kreisläufen für
Vorder- und Hinterachse; 2 Leitung Anhängerbremssystem;
Spiralschläuchen gelb/ rot inkl. Duomatik-Anschluss male an der
Rückseite der Kabine;

l) Füllmengen: Diesel >/gleich 200 Liter und Ad-Blue >/gleich 40 Liter;

m) Abmessungen/ Gewichte: Fahrzeugbreite max. 2,55 m; max. zul.
Gesamtlänge der Fahrzeugkombination 16,5 m (betrifft nur die Kombi mit
3-Achs-Auflieger für Rundholz); geringes Eigengewicht (zGG 44t)
(betrifft auch nur die Kombi mit 3-Achs-Auflieger für Rundholz);

n) Sonstiges: Lufthorn; Akustischer. Rückfahrwarner; Kennzeichenhalter
vorne am Chassis; Firmenanschrift inkl. Logo Kabine links/ rechts;
3-stellige Nummerierung Kabine links/ rechts inkl. Schiebetür; 25 km/h
Beschilderung links/ rechts und hinten am Chasis; 2 Unterlegkeile inkl.
Halterung; 2 Warndreiecke + 2 Warnleuchten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Mecklenburg-Vorpommern,
Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [5]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885165
Fax: +49 3855884855817

Internet-Adresse: [6]http://www.regierung-mv.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hinweis zur Erreichbarkeit der Vergabekammern Bitte beachten Sie, dass
Nachprüfungsanträge, die nach 14:00 Uhr (freitags und an Tagen vor
Feiertagen nach 13:00 Uhr) eingehen, ggf. erst am darauffolgenden
Arbeitstag an den Auftraggeber übermittelt werden können. Das
gesetzliche Zuschlagsverbot wird erst mit der Übermittlung des Antrages
an den Auftraggeber ausgelöst (§ 169 Absatz 1 GWB). (Quelle:
[7]https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Verga
bekammern/).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:malbert@hafen-wismar.de?subject=TED
2. http://www.hafen-wismar.de/
3. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/
4. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/
5. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
6. http://www.regierung-mv.de/
7. https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Vergabekammern/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau