Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Büroreinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019091109201427019 / 426570-2019
Veröffentlicht :
11.09.2019
Angebotsabgabe bis :
10.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90919200 - Büroreinigung
DE-Berlin: Büroreinigung

2019/S 175/2019 426570

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
PF 910240
Berlin
12414
Deutschland
Telefon: +49 30902974206
E-Mail: [1]Zentraler-Einkauf@ba-tk.berlin.de
Fax: +49 30902974322
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/2/tenderId/116873
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabeplattform.berlin.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhalts-und Grundreinigung in Bürodienstgebäuden
Referenznummer der Bekanntmachung: TK 10102019-0900
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90919200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

4 Lose Gebäudereinigung in Bürodienstgebäuden des Bezirksamtes
Treptow-Köpenick von Berlin Referenznummer der Bekanntmachung: TK
10102019-0900.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 845 250.69 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 1
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GR 008_2019
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90919200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE3
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Rathaus Köpenick

Alt-Köpenick 21

12555 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gebäudereinigung (Unterhaltsreinigung im Tagesdienst sowie jährliche
Grundreinigung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 327 889.28 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2019
Ende: 30/11/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

RIB _GR 008_2019 LOS 1
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GR 009_2019
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90919200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE3
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Amtstraße 1

12555 Berlin und Salvador-Allende-Str. 80A-B

12559 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gebäudereinigung (Unterhaltsreinigung im Tagesdienst und jährliche
Grundreinigung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 116 754.59 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2019
Ende: 30/11/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

RIB GR 009_2019 LOS 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GR 010_2019
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90919200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE3
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Neue Krugallee 4

Rathaus Treptow

12435 Berlin

sowie Rinkartstr. 11-13

12439 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gebäudereinigung (Unterhaltsreinigung im Tagesdienst sowie jährliche
Grundreinigung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 241 319.93 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2019
Ende: 30/11/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

RIB GR 010_2019 Los 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GR 011_2019
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90919200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE3
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Dahmestr. 33

12526 Berlin,

Haeckelstr. 4-6

12487 Berlin

Sterndamm 102 in

12487 Berlin

sowie Freiheit 15

12555 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gebäudereinigung (Unterhalts- und jährliche Grundreinigungsleistung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 142 713.35 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2019
Ende: 30/11/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

RIB GR 011-2019 Los 4

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Darstellung Unternehmensprofil (Name, Anschrift, Rechtsform,
organisatorische Gliederung, Mitarbeiter, Leistungsspektrum,
Gründungsdatum, Niederlassungen);

2) Handelsregisterauszug oder vergleichbar;

3) Eigenerklärung zur Eignung nach Formblatt Wirt 124;

4) Eigenerklärung zur Tariftreue nach Formular Wirt 214;

5) Eigenerklärung Frauenförderung nach Formular Wirt 2141.

Die Eintragung ist durch Eintragung in ein Präqualifikationsverzeichnis
oder durch Eigenerklärungen gemäß den Formblättern, die den
Vergabeunterlagen beiliegen, nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt Eigenerklärungen gemachten Angaben durch Bescheinigung der
zuständigen Stellen innerhalb von 3 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifizierungsverzeichnis anzugeben oder es sind die Erklärungen
gemäß den Formblättern der Eigenerklärungen auch für diese anderen
Unternehmen zu machen und auf Verlangen sind entsprechende
Bescheinigungen der zuständigen Stellen innerhalb von 3 Kalendertagen
nach Aufforderung vorzulegen.

6) Der/die vorgesehene Objektleiter/in und der/die vorgesehene
Vorarbeiter/in muss eine Berufserfahrung von mindestens 3 Jahren
vorweisen können, Erfahrungen in der Betreuung eines Portfolios
vergleichbarer Größe und mindestens die Ausbildung zum/zur
Gebäudereiniger/in erfolgreich abgeschlossen haben. Die entsprechenden
Nachweise sind mit dem Angebot vorzulegen.

Gemäß § 7 des Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetzes sind
öffentliche Auftraggeber bei Aufträgen ab 10 000 EUR verpflichtet,
ökologische Kriterien zu berücksichtigen. Bei der Festlegung der
Leistungsanforderungen sollen umweltfreundlichen und energieeffizienten
Produkten, Materialien und Verfahren der Vorzug gegeben werden.
Auftraggeber haben im Rahmen von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen
dafür Sorge zu tragen, dass bei der Herstellung, Verwendung und
Entsorgung von Gütern, sowie durch die Ausführung der Leistung bewirkte
negative Umweltauswirkungen möglichst vermieden werden. Dies umfasst
das Recht und die Pflicht, bei der Bedarfsermittlung, der
Leistungsbeschreibung und der Zuschlagserteilung Anforderungen im Sinne
der Sätze 1 bis 3 aufzustellen und angemessen zu berücksichtigen, sowie
für die Auftragsausführung ergänzende Verpflichtungen auszusprechen.

Mit dem beigefügten Formular versichert der Bieter, dass für die
eingesetzten Reinigungsmittel das geforderte Umweltzeichen Euro-Blume"
bzw. EU-Ecolabel" nachgewiesen werden kann oder die eingesetzten
Reinigungsmittel die Kriterien des Umweltzeichens Euro-Blume" bzw.
EU-Ecolabel" erfüllen. Die Sicherheitsdatenblätter und der Nachweis
des Umweltzeichens bzw. der Nachweis, dass die eingesetzten
Reinigungsmittel die Kriterien des Umweltzeichens erfüllen (z. B. durch
Bestätigung anerkannter Stellen), sind auf Anforderung des
Auftraggebers im Zuge der Zuschlagserteilung von dem Bieter vorzulegen.

Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll,
eine Auskunft beim Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz
anfordern. Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen
ihres Herkunftslandes vorzulegen.

Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll,
eine eventuelle Eintragung des Bieters im Korruptionsregister Berlin
abfragen. Dazu sind die personenbezogenen Daten auf dem beigefügten
Formblatt Korruptionsregisterauskunft vorzulegen.

Der Auftraggeber wird auf der Grundlage der EU-Sanktionsverordnungen
zur Bekämpfung des Terrorismus und zur Durchsetzung von Embargos (EG)
Nr. 881/2002 vom 27.5.2002, 753/2011 vom 1.8.2011 sowie 2580/2001 vom
27.12.2001 eine Abfrage in den Finanz-Sanktionslisten
([7]www.finanz-Sanktionsliste.de/fisalis/jsp/index.jsf) veranlassen. Es
kann gemäß § 50 VgV auch die Einheitliche Europäische Eigenerklärung
vorgelegt werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Weiter ist eine Haftpflichtversicherung einer Versicherung mit Sitz
in der EU nachzuweisen. Sollte zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe diese
Versicherung noch nicht bestehen, so ist eine Erklärung über die
Bereitschaft zum Abschluss im Auftragsfalle dem Angebot beizufügen. Der
Abschluss der Versicherung ist dem Auftraggeber innerhalb von 4 Wochen
nach Vertragsunterzeichnung nachzuweisen;

2) Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz
bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Ausschreibung
ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Jahre;

3) Der Stundenverrechnungssatz ist mit dem den Vergabeunterlagen
beigefügten Formular je LOS offen zu legen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1) Mindestdeckungssummen der Haftpflichtversicherung für
Personenschäden 1 500 000 EUR,

Für Sachschäden 1 000 000 EUR, für Obhuts- und Bearbeitungsschäden 50
000 EUR, für Abwasserschäden 50 000 EUR und für Schäden aus
Schlüsselverlust und -Beschädigung von 250 000 EUR;

Zu 2) Der durchschnittliche jährliche Umsatz bezogen auf diese
besondere Leistungsart muss mindestens das doppelte der
Jahresangebotssumme sein;

Zu 3) Der angebotene Stundenverrechnungssatz muss die Erfüllung aller
gesetzlichen Verpflichtungen einschließlich des Mindestentgeltes
sicherstellen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV sind 3 Referenzen vergleichbarer
Leistungen öffentlicher und/oder privater Auftraggeber je Los
vorzulegen. Dazu sind zu erklären: Auftraggeber mit Ansprechpartner
(Telefonnummer), Inhalt des Auftrages, Vertragsdauer, Reinigungsfläche,
Auftragssumme;

2) Technische Ausstattung mit Geräten ist gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 9 VgV
zu erklären;

3) Nachweis gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 3 VgV der Zertifizierung eines
Qualitätssicherungsverfahrens wie DIN EN ISO 9001 oder vergleichbar
durch unabhängige Stellen sowie ein elektronisches Qualitätsmesssystem
ist vorzustellen, welches in der Vertragslaufzeit zur Anwendung kommt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Vom Bieter nachzuweisende Sicherheitsdatenblätter für zu verwendende
Reinigungsmittel bei Zuschlagserteilung.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/10/2019
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/10/2019
Ortszeit: 09:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Zugang zu den Vergabeunterlagen ist frei über die Vergabeplattform:
[8]https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/bekanntma
chungen/ möglich. Bewerber, die nur den freien Zugang nutzen, sich also
nicht registrieren, sind verpflichtet, sich selbst auf dieser Seite
über eventuelle Beantwortungen von Bieterfragen und/ oder
Änderungspakete zu informieren. Die Einreichung/Abgabe der Angebote
kann wahlweise digital (mit qualifizierter oder fortgeschrittener
Signatur) oder elektronisch in Textform erfolgen.

Weitere Hinweise können unter [9]http://www.vergabe.berlin.de entnommen
werden.

Gemäß Frauenförderverordnung (FFV) müssen die Bieter und Bieterinnen
sowie Bewerberinnen und Bewerber eine entsprechende Erklärung abgeben,
die den Angebotsunterlagen beigefügt ist. Angebote, die keine oder
unvollständige Erklärungen gemäß § 1 Abs. 2 FFV enthalten, werden nicht
berücksichtigt. (nur bei Leistungen gem. VOL ab 25 000 EUR bzw.
Bauleistungen VOB ab 200 000 EUR)

Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten im Rahmen der
geltenden vergaberechtlichen

Bestimmungen bei den Regelungen des § 1, 7 und 8 Berliner
Ausschreibungs- und Vergabegesetz entsprechenden und sonst
gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt den Zuschlag, die
Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an tariflichen Umlageverfahren
zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an
Ausbildungsverbünden beteiligen.

Als Nachweis wird von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter eine
Bescheinigung der für die Berufsausbildung zuständigen Stellen
eingeholt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10707
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail: [10]vergabekammer@senwtf.berlin.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum
Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen
Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach
Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB).

Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135
Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer
Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne
dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist.

Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen
Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht
missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer
Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne
dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur
festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30
Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber
durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags,
jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht
worden ist.

Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen
Union bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union (§ 135 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
PF 910240
Berlin
12414
Deutschland
Telefon: +49 30902974206
Fax: +49 30902974322
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Zentraler-Einkauf@ba-tk.berlin.de?subject=TED
2. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
3. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/116873
5. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
6. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
7. http://www.finanz-Sanktionsliste.de/fisalis/jsp/index.jsf
8. https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/bekanntmachungen/
9. http://www.vergabe.berlin.de/
10. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau