Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Helmstedt - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019091009312225417 / 425083-2019
Veröffentlicht :
10.09.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
DE-Helmstedt: Planungsleistungen im Bauwesen

2019/S 174/2019 425083

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt
Helmstedt
Deutschland
E-Mail: [1]wna-helmstedt@wsv.bund.de
NUTS-Code: DE917

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.gdws.wsv.bund.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals: Los 4 Groß Nordsee und
Los 5 Gerade Königsförde Aufstellen des Entwurfs-AU und der
Vergabeunterlagen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-334-4016
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE917
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Die 20 km lange, nicht ausgebaute Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals
stellt für die Schifffahrt eine Engstelle dar. Der gegenwärtige
Ausbauzustand entspricht noch den Abmessungen von 1914. Diese
Abmessungen schränken sowohl die maximal zulässigen Abmessungen der
Schiffseinheiten als auch die Begegnungsmöglichkeiten ein und verzögern
die Passage der aktuellen Schiffsflotte. Aus diesem Grund ist die
Oststrecke zwischen der Weiche Großkönigsförde und der Weiche
Schwartenbeck auszubauen.

Das für den Ausbau notwendige Planfeststellungsverfahren wurde bereits
erfolgreich abgeschlossen.

Für die Lose 4 Kurve Groß Nordsee und Los 5 Gerade Königsförde der
Oststrecke des NOK soll nun ein gemeinsamer
Entwurf-Ausführungsunterlagen (Entwurf-AU) und Ausschreibungsunterlagen
erstellt werden.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 27/09/2016
Ende: 31/12/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2016/S 194-350405

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 2019-334-4016
Bezeichnung des Auftrags:

Nachtragsvertrag Nr.11
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
01/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
WKC Hamburg GmbH
Hamburg
Deutschland
NUTS-Code: DE600
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 22 782.35 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstraße 76
Bonn
52123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/09/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71320000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE917
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Dienstleistung umfasst die Planungen von Entwässerungsleitungen und
Wirtschaftswegen im Projektgebiet.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 05/09/2019
Ende: 31/12/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 22 782.35 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
WKC Hamburg GmbH
Hamburg
Deutschland
NUTS-Code: DE600
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

1) Nachtragsauftrag über folgende Dienstleistungen

Projektbesprechungen in Hamburg,

Leitungsanfrage,

Bestandserfassung Deckwerk,

Erstellung Bruchkanten,

Einleitungsbauwerke Graben Kkm 82,220 und Einleitungsbauwerk Alte
Eider Kkm 80,340,

Temporäre Überfahrt Rosenkranzer Au,

Temporäre Umschlagsstelle U.01 Grundlagenermittlung und Vorplanung
(Bezeichnung Nachtragsangebot: Temporäre Umschlagsstelle Kkm 81,1
81,4),

Stützwand Kkm 80,370 Kkm 80,488 Vorplanung (Vorplanung
(Bezeichnung Nachtragsangebot: Stützwand Eiderreder Kkm 80,36 80,5),

Vegetationsaufnahme,

Aufmaß von Schächten und Einleitungen.

2) Nachtragsvertrag über den Mehraufwand zur Erfassung der
Planungsaufgabe;

3) Nachtragsvertrag umfasst folgende Dienstleistungen:

Einleitungsbauwerke Dithmascher Weg, Dorfstraße und Temp. Baustrauße,

Geotechnische Stellungnahmen Erstellung vorläufiger
Bemessungsprofile,

Zusätzliche Geotechnische Berichte,

Vorplanung Betriebsweg und Deckwerk.

4) Nachtragsvertrag über eine Stellungnahme zu Erosion von Böschungen;

5) Nachtragsvertrag über geotechnsiche Versuche;

6) Nachtragsvertrag über die Erarbeitung von konservativen
Baugrundangaben;

7) Nachtragsvertrag über die Planung zweier Einleitungsbauwerke;

8) Nachtragsvertrag über die Planung einer Bodenlagerfläche;

9) Nachtragsvertrag über die Neuplanung einer Ablagerungsfläche,
Planungen zu Dränagen, Verifizierung von Planunterlagen;

10) Nachtragsvertrag über die Planung des Verbindungsweges Eiderredder;

11) Nachtragsvertrag über Planungen von Entwässerungsleitungen und
Wirtschaftswegen im Projektgebiet.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Das Erfordernis der Leistungen ergab sich erst aus den Ergebnissen der
Projektbearbeitung.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 858 574.22 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 881 470.48 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:wna-helmstedt@wsv.bund.de?subject=TED
2. https://www.gdws.wsv.bund.de/
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:350405-2016:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau