Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Erkrath - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019091009224724843 / 424421-2019
Veröffentlicht :
10.09.2019
Angebotsabgabe bis :
07.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90000000 - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
90470000 - Reinigung von Abwässerkanälen
90491000 - Überprüfung von Abwasserkanälen
DE-Erkrath: Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste

2019/S 174/2019 424421

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Erkrath, Abwasserbetrieb
Klinkerweg 10
Erkrath
40699
Deutschland
E-Mail: [1]vergabe@abwasserbetrieb-erkrath.de
NUTS-Code: DEA1C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.a-b-e.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDYJE/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDYJE
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Jahresvertrag Kanalreinigung, Unterhaltsarbeiten an Betriebspunkten und
Sonderbauwerken sowie TV-In
Referenznummer der Bekanntmachung: AbE_2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind folgende Leistungen:
Kanalreinigung, allg. Unterhaltungsarbeiten an Betriebspunkten und
Sonderbauwerken und Pumpstationen sowie TV-Inspektionen im Stadtgebiet
Erkrath; bedarfsorientierte Reinigung von im Schnitt insgesamt 200 km
Kanalnetz (Misch- Schmutz- und Regenwasserhaltungen), Pumpstationen/
Kontrollpunkten und Sonderbauwerke pro Jahr über einen Zeitraum von
maximal 4 Jahren unter Verwendung des Betriebsführungssystems Kanio
der Fa. HST.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90470000
90491000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C
Hauptort der Ausführung:

Erkrath
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe Ziff. II.1.5) sowie die in den Vergabeunterlagen enthaltende
Leistungsbeschreibung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftrag verändert sich um jeweils weitere 12 Monate, wenn er nicht
vom Auftraggeber schriftlich 3 Monate vor Ablauf des jeweiligen
Vertragsende gekündigt wird. Der Vertrag endet spätestens zum
31.12.2023.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Jeder Bieter/jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft hat zur
Beurteilung der persönlichen Lage mit dem Angebot Rahmen eines von der
Vergabestelle vorgegebenen Angebotsvordrucks folgende
Angaben/Unterlagen einzureichen:

1) Unternehmensdarstellung/Firmenprofil;

2) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen i. S. d. §§
123 und 124 GWB; der Auftraggeber behält sich vor, bei Zweifeln an der
Richtigkeit der Eigenerklärungen Fremdbescheinigungen über das
Nichtvorliegen der vorgenannten Ausschlussgründe nachzufordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jeder Bieter/jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft hat zur
Beurteilung der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
mit dem Angebot im Rahmen eines von der Vergabestelle vorgegebenen
Angebotsvordrucks folgende Angaben vorzulegen:

1) Angaben zum Umsatz (netto) in den letzten 3 Geschäftsjahren,
getrennt nach Jahren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter/jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft hat zur Beurteilung
der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit im Rahmen eines vom
Auftraggeber vorgebenden Angebotsvordrucks mit dem Angebot folgende
Angaben/Unterlagen einzureichen:

1) Angaben zur Ausführung von Leistungen in den letzten 3
Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind
(Referenzliste zu durchgeführten Kanalreinigungsarbeiten und
TV-Inspektionsarbeiten), mit Angaben zum Umfang und Zeitraum der
Leistungserbringung sowie Benennung eines Ansprechpartners beim
Auftraggeber mit Telefonnummer;

2) Nachweis einer gültigen Zertifizierung nach RAL-GZ 961 in den
Beurteilungsgruppen Inspektion (I) und Reinigung (R) durch Kopie des
Zertifikats oder Vorlage eines Prüfberichts (Kopie ausreichend)
entsprechend Güte- und Prüfbestimmungen Abschnitt 4.1 für die
Beurteilungsgruppen Inspektion (I) und Reinigung (R) sowie einer
Verpflichtungserklärung, im Auftragsfall für die Dauer der Werkleistung
einen Vertrag zur Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961 entsprechend
Abschnitt 4.3 abzuschließen und die zugehörige Eigenüberwachung
entsprechend Abschnitt 4.2 durchzuführen oder Nachweis einer
gleichwertigen Zertifizierung;

3) Nachweis einer gültigen Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb
nach § 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz für die Sammlung, Beförderung und
Beseitigung der im Rahmen der Kanalreinigung anfallenden Abfälle oder
einer gleichwertigen Zertifizierung durch Kopie des Zertifikat;

4) Beschreibung der technischen Ausrüstung;

5) Angaben zur beruflichen Befähigung der für die Leistungen im
Auftragsfall verantwortlichen Personen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu Ziff. 2 und Ziff. 3: Bei den Anforderungen unter Ziff. 1 und 2
handelt es sich um Mindestanforderungen, die vom Bieter zu erfüllen
sind. Bei Bietergemeinschaften muss nur dasjenige Unternehmen über die
jeweilige Zertifizierung verfügen, das im Auftragsfall mit der
Kanalreinigung/Abfallentsorgung befasst sein soll.

Zu Ziff. 4: Aus der Beschreibung muss hervorgehen, dass im Auftragsfall
folgende Technik zum Auftragsbeginn 1.1.2020 einsatzbereit zur
Verfügung steht:

a) Betriebsführungssystem Kanio mit min. 3 Arbeitsplätzen/ PC's und
Lesegeräten (soweit der Bieter derzeit noch nicht über das System
verfügt, ist darzustellen, dass eine Anschaffung des Systems sowie eine
Schulung der Mitarbeiter in dem System bis zum Auftragsbeginn
sichergestellt ist);

b) AeroKillsystem zum Reinigen von Asbestzementkanälen (soweit der
Bieter der-zeit noch nicht über das System verfügt, ist darzustellen,
dass eine Anschaffung des Systems sowie eine Schulung der Mitarbeiter
indem System bis zum Auftragsbeginn sichergestellt ist).

Zu Ziff. 5: der Bieter muss/die Mitglieder einer Bietergemeinschaft in
der Summe müssen aktuell über mindestens

ein festangestellten Mitarbeiter mit erfolgreich abgeschlossen
Berufsausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und
Industriereinigung sowie

über ein festangestellten TV Kanalinspekteur verfügen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/10/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/10/2019
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Mitte 2023
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Der AG weist darauf hin, dass allein der Inhalt der vorliegenden
europaweiten Veröffentlichung im Supplement zum Amtsblatt der EU
maßgeblich ist, wenn die Bekanntmachung zusätzlich in weiteren
Bekanntmachungsmedien veröffentlich wird und der Bekanntmachungstext in
diesen zusätzlichen Bekanntmachungen nicht vollständig, unrichtig,
verändert oder mit weiteren Angaben wiedergegeben wird;

2) Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch auf dem
Vergabeportal (DTVP) zur Verfügung gestellt. Die Beantwortung von
Fragen zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation zwischen den
Beteiligten und der Vergabestelle erfolgt ausschließlich über das o. g.
Vergabeportal. Beteiligte sind daher im eigenen Interesse gehalten, die
dort für diese eingerichteten Postfächer regelmäßig auf neue
Informationen der Vergabestelle zu kontrollieren;

3) Die Vergabestelle hat für die Einreichung des Angebots Vordrucke
erstellt. Diese sind für die Einreichung zuverwenden. Die Vordrucke
sowie die weiteren Unterlagen zum Verfahren können über das o. g.
Vergabeportal abgerufen werden;

4) Angebote können ausschließlich elektronisch über das Bietertool im
Projektraum eingereicht werden.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYVDYJE
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Fax: +49 2211472-889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung
eines Nachprüfungsverfahrensunzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüberdem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@abwasserbetrieb-erkrath.de?subject=TED
2. http://www.a-b-e.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDYJE/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDYJE

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau