Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wildau - Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019091009191024613 / 424266-2019
Veröffentlicht :
10.09.2019
Angebotsabgabe bis :
02.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
75131000 - Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
DE-Wildau: Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung

2019/S 174/2019 424266

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Wildau
Karl-Marx-Straße 36
Wildau
15745
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Wildau
E-Mail: [1]b.quicker@wildau.de
NUTS-Code: DE406

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.wildau.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YB2
DJLF/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YB2
DJLF
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Betriebsführung Niederschlagswasser
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/44
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75131000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Technische Betriebsführung Niederschlagswasserentsorgung der Stadt
Wildau.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 720 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE406
Hauptort der Ausführung:

Gebiet der Stadt Wildau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Komplette laufende Prüfung und Betreuung einschließlich Reinigung aller
vorhandenen und ggf. noch errichteter Einrichtungen der
Niederschlagswasserableitung der Stadt Wildau, Dokumentation und
Havariedienst.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung 3 Mal ein Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zur Vertragslaufzeit Verlängerungsoption 3 Mal ein Jahr.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eintragung in ein Berufs- oder Gewerberegister oder die
Handwerksrolle;

Nachweis Eintragung Entsorgungsfachbetrieb;

Nachweis der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft;

Beruft sich der Bieter für den Eignungsnachweis auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, so haben Bieter, die in die engere Wahl kommen,
die Nachweise auf gesonderte Aufforderung auch für die anderen
Unternehmen vorzulegen.

Bieter, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, haben vergleichbare
Nachweise vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis Versicherungsschutz betriebliche Haftpflicht einschließlich
Umwelthaftpflicht mit Deckungssummen mindestens 1 000 000, EUR sowie
Kfz Haftpflicht und Unfallversicherung,

gültige Bescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes,

gültige Unbedenklichkeitserklärung der Berufsgenossenschaft und
Krankenkasse oder einer vergleichbaren Versorgungsanstalt,

beruft sich der Bieter für den Eignungsnachweis auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, so haben Bieter, die in die engere Wahl kommen,
die Nachweise auf gesonderte Aufforderung auch für die anderen
Unternehmen vorzulegen,

Bieter, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, haben
vergleichbare Nachweise vorzulegen.

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach GWB durch
Formblatt 124. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei:
[5]http://www.bbr.bund.de/BBR/DE/BaufachlicherService/Vergaben/Eigenerk
laerung.pdf?_blob=publicationFile&v=1
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Von den Bietern, die in die engere Wahl kommen, ist auf gesonderte
Aufforderung ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister vorzulegen, der
nicht älter als 3 Monate ist.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenz über die Ausführung mindestens eines vergleichbaren Auftrages
im kommunalen Bereich über einen Zeitraum von mindestens 2 Jahren und
einer Auftragssumme von mindestens 500 000,00 EUR;

Die Eignung ist vorläufig durch Einreichung des Formblattes 124 oder
der einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot
nachzuweisen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei:
[6]http://www.bbr.bund.de/BBR/DE/BaufachlicherService/Vergaben/Eigenerk
laerung.pdf?_blob=publicationFile&v=1. Bieter, die in die engere Wahl
kommen, haben auf gesonderte Aufforderung die im Formblat 124
angegebenen Bescheinigungen vorzulegen.

Weitere Eignungsanforderungen und dazugehörige Nachweise, die mit dem
Angebot einzureichen sind:

Nachweis Zertifizierung R für Reinigung und I für Inspektion durch
den Güteschutz Kanalbau oder vergleichbar,

Bieter, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, haben
vergleichbare Nachweise vorzulegen,

Beruft sich der Bieter für den Eignungsnachweis auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, so haben Bieter, die in die engere Wahl kommen,
die Nachweise auf gesonderte Aufforderung auch für die anderen
Unternehmen vorzulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Beachtung des Brandenburgischen Vergabegesetzes hinsichtlich
Mindestlohnvergütung und Abschluss einer Vereinbarung gemäß
Brandenburgischen Vergabegesetzes auch mit den zur Ausführung des
Auftrages eingesetzten anderen Unternehmen.

Der Auftraggeber behält sich die Zustimmung zum Einsatz weiterer in den
Angebotsunterlagen nicht benannter Unternehmen bei der Ausführung des
Auftrages vor.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/10/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02/10/2019
Ortszeit: 14:00
Ort:

Karl-Marx-Straße 36

15745 Stadt Wildau

Raum 124

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Siehe § 55 Abs. 2 VgV

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Frühestens Juli 2020
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YB2DJLF
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft
und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 3318661719
E-Mail: [7]beatrice.gruenberg@mwe.brandenburg.de
Fax: +49 3318661652

Internet-Adresse:
[8]http://www.mwe.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.188562.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB müssen erkannte Verstöße gegen
Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen bei der
Vergabestelle gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die
sich aus dem Text dieser Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen
ergeben, müssen innerhalb der Angebotsfrist gerügt werden, § 160 GWB.
Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf
Nachprüfung beim Bundeskartellamt unter der oben zu VI.4.2)genannten
Anschrift innerhalb von 15 Kalendertagen nach Mitteilung der
Vergabestelle der Rüge nicht abzuhelfen gestellt werden. Der
Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit die Voraussetzungen von § 160
Abs. 3 GWB vorliegen. Die Vergabestelle weist ferner auf die Vorschrift
der §§ 134 und 135 GWB hin insbesondere die Fristenregelungen in § 135
Abs. 2 GWB zur Geltendmachung der in § 134 Abs. 1 GWB genannten
Verstöße.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:b.quicker@wildau.de?subject=TED
2. https://www.wildau.de/
3. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YB2DJLF/documents
4. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YB2DJLF
5. http://www.bbr.bund.de/BBR/DE/BaufachlicherService/Vergaben/Eigenerklaerung.pdf?_blob=publicationFile&v=1
6. http://www.bbr.bund.de/BBR/DE/BaufachlicherService/Vergaben/Eigenerklaerung.pdf?_blob=publicationFile&v=1
7. mailto:beatrice.gruenberg@mwe.brandenburg.de?subject=TED
8. http://www.mwe.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.188562.de

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau