Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Öffentlichkeitsarbeit
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019090909180522539 / 422198-2019
Veröffentlicht :
09.09.2019
Angebotsabgabe bis :
09.10.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79416000 - Öffentlichkeitsarbeit
79416200 - Beratung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
DE-Essen: Öffentlichkeitsarbeit

2019/S 173/2019 422198

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH
Frohnhauser Str. 67
Essen
45127
Deutschland
Kontaktstelle(n): Jörg Dinstuhl Einkauf (KRE)
Telefon: +49 2012796-1674
E-Mail: [1]joerg.dinstuhl@bgz.de
Fax: +49 2012796-21674
NUTS-Code: DEA13

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://bgz.de/

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://bgz.de/ausschreibungen/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.subreport-elvis.de/E53743957
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.subreport-elvis.de/E53743957
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Einrichtung des privaten Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Zwischenlagerung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung zur kommunikativen Unterstützung der
Öffentlichkeitsarbeit für die BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79416000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung über die inhaltliche Beratung und die operative
Unterstützung der BGZ beider Konzeption und Umsetzung von konkreten
kommunikativen Einzelmaßnahmen im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Laufzeit der Rahmenvereinbarung beträgt 2 Jahre mit der Option
einer zweimaligen Verlängerung um jeweils ein Jahr. Das geschätzte
Auftragsvolumen liegt jährlich bei ca. 100 000,00 EUR (ohne
Umsatzsteuer).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79416200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung:

Berlin/Essen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fachspezifische Themen sollen durch Informationsmaßnahmen gezielt
bekannt und verständlich gemacht werden. Dazu sind klassische wie
moderne Kommunikations- und Informationsmittel wirkungsvoll
einzusetzen, passende Botschaften zu entwickeln und konkrete Vorschläge
zur Optimierung der Öffentlichkeitsarbeit zu unterbreiten. Zielgruppe
und Ziele werden je nach thematischem Schwerpunkt und den individuellen
Anforderungen variieren. Ziele und Zielgruppe werden von der
Auftraggeberin definiert. Bei der Planung und Umsetzung sind aktuelle
fachlich-politische Entscheidungen zu berücksichtigen und etwaige
Maßnahmen darauf abzustimmen.

Die konzeptionellen Arbeiten umfassen sämtliche Aufgaben, die sich im
weitesten Sinne mit der Konzept-und Ideenlieferung zu vorgegebenen
Themengebieten befassen. Dazu gehören die Entwicklung mittelfristiger
Kommunikationsstrategien, die Erstellung von projekt- und
anlassbezogenen Kommunikationskonzepten und die Erstellung von
projektbezogenen Grob- und Feinkonzepten.

Von der AN wird die Beratung im Hinblick auf öffentlichkeitswirksame
Maßnahmen erwartet (z. B. zu Inhalten von Pressekonferenzen,
öffentlichen Veranstaltungen oder auch ganzen Kampagnen), die sich dazu
eignen, die Wahrnehmung der betreffenden Initiative oder des
betreffenden Programms der BGZ bei den jeweils anvisierten Zielgruppen
bzw. bei der Öffentlichkeit zu steuern. Darüber hinaus bietet die AN
bei Bedarf Medientraining und -beratung für BGZ-Mitarbeiter/innen an.

Redigat und Lektorat von vorhandenen Texten; Verfassen und Redigieren
von Texten wie z. B. Pressemitteilungen, Grußworten, Ansprachen,
Namensbeiträgen, Informationsflyern, Erklärtexten, Website-Content,
Fachartikeln, Interviews etc.

Erstellung und Gestaltung von Präsentationsmaterialien wie z. B.
Plakate, Infografiken, Roll-Ups, Digitaldruckbahnen nach bestehenden
CD-Vorgaben, Gestaltung von Anzeigen, Entwicklung, Gestaltung und
Betreuung von einfachen Informationsgrafiken und statistischen Grafiken
als Vektorgrafik, Pixelgrafik und PDF.

Produkt- und anlassbezogen kann die Produktion von Videobotschaften
oder Kurzfilmen (z. B. Imagefilm, Erklärfilm, Interview) für die
Verwendung bei Veranstaltungen oder auf Websites erforderlich werden.
Die AN übernimmt die Produktion des Videobeitrages (inklusive Schnitt)
bis zur Fertigstellung.

Die AN übernimmt die Konzeption und Umsetzung sowie die anschließende
Pflege und technische Betreuung von kleineren Projekten und Maßnahmen
im Online-Bereich, z. B. die Konzeption von Microsites.

Es sind einmalige Veranstaltungen in verschiedenen Formaten
unterschiedlicher Größe (maximal 500 Teilnehmende) zu organisieren;
diese können in ganz Deutschland stattfinden.

Die kommunikative Arbeit der BGZ bewegt sich in einem thematischen
Umfeld, in dem ein kontinuierliches Monitoring aller mit dem Thema
nuklearer Entsorgung/Zwischenlagerung befassten Stakeholder notwendig
ist. Darüber hinaus besteht ein Bedarf, kontinuierlich den Zustand der
themenbezogenen Kommunikation in den sozialen Netzwerken zu beobachten
und auszuwerten. Die AN leistet eine kontinuierlichen Medien- und
Stakeholderbeobachtung und -auswertung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit der Rahmenvereinbarung beträgt 2 Jahre mit der Option
einer zweimaligen Verlängerung um jeweils ein Jahr.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Vergabeunterlagen Wertungsmatrix.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Option einer zweimaligen Verlängerung um jeweils ein Jahr.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auszug aus dem Gewerbezentralregister (Bundesregister) nach § 150
Gewerbeordnung, bzw. bei ausländischen Bewerbern gleichwertige
Bescheinigung wird durch die BGZ beim Bundesamt für Justiz für das für
den Zuschlag vorgesehene Unternehmen angefordert.

Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe nach §§
123, 124 GWB vorliegen.(Ausschlusskriterium)

Nachweis über regelmäßige Leistung der Sozialversicherungsbeiträge
(Unbedenklichkeitsbescheinigung der Einzugsstelle und der
Berufsgenossenschaft, max. 3 Monate alt). (Ausschlusskriterium),

Bescheinigung von der zuständigen Behörde des betreffenden
Mitgliedstaates, dass der Bewerber seine Verpflichtung zur Zahlung von
Steuern und Abgaben (Auskunft in Steuersachen, max. 3
Monatealt)ordnungsgemäß erfüllt hat. (Ausschlusskriterium),

Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen sowie Gewinn- und
Verlustrechnungen aus den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,
falls deren Veröffentlichung nach dem Recht des Staates, in den das
Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist. Sofern im Internet
veröffentlicht, Angabe der Internetquelle.(Ausschlusskriterium),

Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung. Die
Mindestdeckungssummen von 2,0 Mio. EUR für Personenschäden und 2,0 Mio.
EUR für sonstige Schäden sind im Auftragsfall vor
Vertragsabschlussnachzuweisen. (Ausschlusskriterium),

Auszug aus dem Handelsregister oder vergleichbare Auskunft, sofern
der Bewerber keine natürliche Person ist.(Ausschlusskriterium).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Kurzdarstellung des Unternehmens (Organisationsform, Profil,
Firmensitz und gegebenenfalls Zweigniederlassungen,
Unternehmensphilosophie, durchschnittliche Anzahl festangestellter
sowie dauerhaft eingesetzte freier Mitarbeiter/innen in den letzten 3
Geschäftsjahren einschließlich Benennung der Kompetenz- und
Tätigkeitsschwerpunkte). Ausschlusskriterium,

Angaben zum Projektteam mit Berufsbildern, insbesondere zum
Projektleiter (PL) und zu den in den Einzeldisziplinen jeweils
verantwortlichen Projektmitarbeitern gem. Anlagen 5, 5a bis 5d
(Medientraining & Beratung, Redaktionelle Leistungen, Online-Maßnahmen,
Publik Affairs) im Bereich der
Öffentlichkeitsarbeit.(Ausschlusskriterium, gewertet),

Referenzliste, mit bis zu 5 speziell mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbaren Referenzen der letzten 5 Jahre, mit Angabe der
erbrachten Leistungen, Leistungsbildern, Leistungsphasen und den
jeweiligen Umfang der Maßnahmen gemäß Anlage. Ältere Projekte werden
nicht gewertet. (gewertet)

Referenzschreiben der Auftraggeber zu den in der Referenzliste
angegebenen Projekten bezüglich Qualität der Leistung, Kosten- und
Termintreue, Qualitätsmanagement, Zusammenarbeit. (gewertet),

kurze Darstellung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung allgemein.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/10/2019
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden kostenlos auf der Vergabeplattform des
Subreports unter https://

[6]www.subreport.de zum elektronischen Download zur Verfügung gestellt.
Unter Angabe der ELVIS-ID-Nr.: E53743957 gelangen Sie direkt zu den
Vergabeunterlagen. Die Kommunikation verläuft über die Vergabeplattform
des Subreports.

Die BGZ empfiehlt eine einmalige Registrierung bei Subreport. Diese ist
kostenlos. Erfolgt keine Registrierung, müssen Bewerber
eigenverantwortlich die weitere Entwicklung zum Verfahren durch
selbstständige Einsicht in Subreport verfolgen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes, Bundeskartellamt
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: [7]vk@bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse:
[8]http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.htm
l
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gilt insoweit die am 18.04.2016 in Kraft getretene Neufassung des
GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen). Auf folgende Punkte wird
hingewiesen:

§ 134 GWB

Demnach darf eine Vertrag erst 15 Kalendertage nach Absendung der
Information an die nicht berücksichtigten Bieter geschlossen werden.
Wird die Information per Fax oder auf elektronischem Weg versendet,
verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage.

§ 160 GWB: Einleitung, Antrag

3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat, der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegen über dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/09/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:joerg.dinstuhl@bgz.de?subject=TED
2. https://bgz.de/
3. https://bgz.de/ausschreibungen/
4. https://www.subreport-elvis.de/E53743957
5. https://www.subreport-elvis.de/E53743957
6. http://www.subreport.de/
7. mailto:vk@bundeskartellamt.de?subject=TED
8. http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau