Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rheinbach - Bewachungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019081309303480154 / 382784-2019
Veröffentlicht :
13.08.2019
Angebotsabgabe bis :
12.09.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
79713000 - Bewachungsdienste
DE-Rheinbach: Bewachungsdienste

2019/S 155/2019 382784

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Rheinbach
Schweigelstr. 23
Rheinbach
53359
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 2226917214
E-Mail: [1]vergabestelle@stadt-rheinbach.de
Fax: +49 222691777453
NUTS-Code: DEA2C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.rheinbach.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD9YQZH/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD9YQZH
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheitsdienst Flüchtlingsunterkunft Schornbuschweg
Referenznummer der Bekanntmachung: 40/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79713000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sicherheitsdienstleistung/Bewachung einer Flüchtlingsunterkunft in
Rheinbach.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 954 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C
Hauptort der Ausführung:

Stadt Rheinbach, Schweigelstr. 23, 53359 Rheinbach, Unterkunft für
Flüchtlinge, asylbegehrende Personen und Obdachlose Schornbuschweg der
Stadt Rheinbach Schornbuschweg 2-6, 53359 Rheinbach
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sicherheitsdienstleistung/Bewachung einer Flüchtlingsunterkunft in
Rheinbach.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 954 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich eine Verlängerungsoption von einem Jahr
bis 31.12.2022 vor
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Bewachungserlaubnis nach § 34a Bewachungsverordnung;

2) Mitgliedschaft im BDSW oder einem vergleichbaren Arbeitgeberverband;

3) Zahlung von Tariflohn gemäß gültigem Tarifvertrag;

4) Mindestens dreijährige Firmenerfahrung im Personen- und Objektschutz
und im Umgang mit Asylbewerbern und Flüchtlingen;

5) Kenntnisse über deutsche Verwaltungsstrukturen und Zuständigkeiten,
Fähigkeit, Schriftverkehr und Gesprächskontakte in deutscher Sprache
abzuwickeln;

6) Der Einsatz von Subunternehmern ist ausgeschlossen;

7) Betriebshaftpflichtversicherung mit den Mindestdeckungssummen bei
Personenschutz gegen Personenschäden mindestens 1 Mio. EUR, bei
Objektschutz (a) gegen Sachschäden mindestens 250 000 EUR, (b) gegen
das Abhandenkommen von Sachen mindestens 15 000 EUR, (c) gegen reine
Vermögensschäden mindestens 12 500 EUR;

8) Unbedenklichkeitsbescheinigung der für den Betrieb zuständigen
Ordnungsbehörde (Bestätigung, dass das zum Einsatz vorgesehene Personal
gemäß § 9 Abs. 1 und 3 BewachVO der für den Betriebssitz zuständigen
Behörde vor Aufnahme der Beschäftigung gemeldet und von der Behörde
nach Überprüfung zur Beschäftigung freigegeben wurde). Die
Auftraggeberin behält sich vor, sich jederzeit die Angaben von der
zuständigen Behörde bestätigen zu lassen und zur Überprüfung der
Zuverlässigkeit der eingesetzten Mitarbeiter eine unbeschränkte
Auskunft nach § 41 Abs. 1 Nr. 9 des Bundeszentralregisters einzuholen;

9) Die in den Unterkünften eingesetzten Mitarbeiter verfügen über
Berufserfahrung im Sicherheitsgewerbe von mindestens 6 Monaten. Je
Schicht wird ein Mitarbeiter eingesetzt, der über mindestens 12 Monate
Berufserfahrung in der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften verfügt.
Die Mitarbeiter sind über den Auftragnehmer sozialversichert;

10) Mindestalter des eingesetzten Personals von 23 Jahren
(wünschenswert);

11) Erfolgreich abgelegte Sachkundeprüfungen vor der IHK gem. § 34 a
Abs. 1 Satz 5 der GewO des eingesetzten Personals;

12) Namentliche Nennung des vorgesehen Personals nach
Zuschlagserteilung, inkl. Anschrift, Geburtsdatum/ -ort sowie
Staatsangehörigkeit;

13) Einverständniserklärung aller eingesetzten Mitarbeiter, eine
Sicherheitsüberprüfung analog den Vorgaben des
Sicherheitsüberprüfungsgesetzes durch die Sicherheitsorgane (Polizei
und Verfassungsschutz) durchführen zu lassen;

14) Für alle vor Ort eingesetzten Beschäftigten ist eine Eigenerklärung
vorzulegen, dass keine für die Tätigkeit relevanten Vorstrafen
(Körperverletzungs-, Betäubungs- und Arzneimittelmissbrauchs-, Sexual-
und Staatsschutzdelikte) vorliegen und aktuell kein Verfahren anhängig
ist;

15) Ein fester Personalstamm wird vor Ort eingesetzt;

16) Kenntnisse in einer Fremdsprache sind wünschenswert.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/09/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/09/2019
Ortszeit: 11:00
Ort:

Stadt Rheinbach

Zentrale Vergabestelle

Schweigelstraße 23

53359 Rheinbach
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Zentrale Vergabestelle

Nichtöffentlicher Submissionstermin

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Voraussichtlich Sommer 2021 oder 2022
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPTYD9YQZH
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstr. 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473045
E-Mail: [5]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse:
[6]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.htm
l
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@stadt-rheinbach.de?subject=TED
2. http://www.rheinbach.de/
3. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD9YQZH/documents
4. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD9YQZH
5. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
6. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau