Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Steinfurt - Post- und Kurierdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019081209214477306 / 379970-2019
Veröffentlicht :
12.08.2019
Angebotsabgabe bis :
10.09.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
64100000 - Post- und Kurierdienste
64112000 - Briefpostdienste
64121100 - Postzustellung
60160000 - Postbeförderung auf der Straße
DE-Steinfurt: Post- und Kurierdienste

2019/S 154/2019 379970

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kreis Steinfurt
Tecklenburger Str. 10
Steinfurt
48565
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 2551691290
E-Mail: [1]vergabestelle@kreis-steinfurt.de
Fax: +49 25516991290
NUTS-Code: DEA37

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.kreis-steinfurt.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY29FU0/doc
uments
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY29FU0
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Standardpostleistungen
Referenznummer der Bekanntmachung: 30-10-138-EU
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64100000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Kreis Steinfurt schreibt seine Standardpostleistungen aus.

Die genaue Beschreibung der Leistung ist bei den einzelnen Losen
aufgeführt.

Er strebt derzeit den Übergang seiner gesamten Ausgangspost von dem
hier ausgeschriebenen analogem (physischem) Postversand zu dem hiesigen
Hybridpostverfahren (Hinweis: Diesbezüglich wird parallel zu diesem
Verfahren seinerseits ein Vergabeverfahren durchgeführt) an. Ohne dies
zeitlich oder mengenmäßig näher spezifizieren zu können, wird davon
ausgegangen, dass sich das Mengenaufkommen im Laufe der
Vertragslaufzeit (inkl. Optionen) verringern wird.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Briefpost regional (Leitregion 48/49)
Los-Nr.: 1.1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000
64121100
60160000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung ist die gewerbsmäßige Abholung, Beförderung und
Zustellung der Postsendungen des Auftraggebers gemäß § 4 Nr. 1 lit. a),
c) Postgesetz (PostG) in dem Zustellgebiet Leitregion 48 (Münster,
Rheine, Nordhorn, Coesfeld) und Leitregion 49 (Osnabrück, Melle,
Ibbenbüren, Lingen (Ems)). Hierzu gehören insbesondere Postkarten,
Briefe, Bücher-/Broschürensendungen (briefähnliche Sendungen),
Einschreiben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr (2 + 1 + 1)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Briefpost überregional (bundesweit/international außer LR 48/49)
Los-Nr.: 1.2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000
64121100
60160000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung ist die gewerbsmäßige Abholung, Beförderung und
Zustellung der Postsendungen des Auftraggebers gemäß § 4 Nr. 1 lit. a),
c) Postgesetz (PostG) in der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der
Vergabeunterlagen geltenden Fassung in dem Zustellgebiet bundesweit
(ohne Leitregion 48/49) und international. Hierzu gehören insbesondere
Postkarten, Briefe, Bücher-/Broschürensendungen (briefähnliche
Sendungen), Einschreiben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr (2 + 1 + 1)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paketpost regional (Leitregion 48/49)
Los-Nr.: 2.1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64121100
60160000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung ist die gewerbsmäßige Abholung, Beförderung und
Zustellung der Paketsendungen mit einem Einzelgewicht bis zu 31,5 kg in
dem Zustellgebiet Leitregion 48 (Münster, Rheine, Nordhorn, Coesfeld)
sowie 49 (Osnabrück, Melle, Ibbenbüren, Lingen (Ems)).

Die Leistung umfasst die jeweils werktägliche Abholung (außer
samstags), Beförderung und Zustellung von:

Päckchen bis zu einem Einzelgewicht von 2 Kilogramm,

Paketen (ab 2 Kilogramm) bis zu einem Einzelgewicht von 31,5
Kilogramm.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr (2 + 1 + 1)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paketpost überregional (bundesweit/international außer LR 48/49)
Los-Nr.: 2.2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64121100
60160000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung ist die gewerbsmäßige Abholung, Beförderung und
Zustellung der Paketsendungen mit einem Einzelgewicht bis zu 31,5 kg in
dem Zustellgebiet bundesweit (ohne Leitregion 48/49) und
international.

Die Leistung umfasst die jeweils werktägliche Abholung (außer
samstags), Beförderung und Zustellung von:

Postkarten,

Briefsendungen aller Art im Gewichtsbereich bis 1 000 Gramm auf der
Grundlage einer gültigen Lizenz gem. § 5 Abs. 1 und § 6 PostG,

Bücher-/Broschürensendungen (briefähnliche Sendungen),

Briefsendungen, die den vorgenannten Gewichtsbereich überschreiten
(bis 2 000 Gramm),

Warensendungen,

Einschreiben, Einschreiben Einwurf, Einschreiben Rückschein nach den
jeweils gesetzlich geltenden Bestimmungen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr (2 + 1 + 1)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Postzustellungsaufträge regional (Leitregion 48/49)
Los-Nr.: 3.1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000
64121100
60160000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung sind die förmliche Zustellung von
Schriftstücken nach Zustellungsauftrag mit Zustellungsurkunde gemäß den
Vorschriften der Zivilprozessordung, §§ 166, 176 ff. ZPO und des
Verwaltungszustellungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (LZG)
jeweils in der aktuellen Fassung sowie die hoheitliche Beurkundung der
Zustellung gemäß der Vorgaben dieses Vertrages und der
Leistungsbeschreibung in dem Zustellgebiet Leitregion 48 (Münster,
Rheine, Nordhorn, Coesfeld) und Leitregion 49 (Osnabrück, Melle,
Ibbenbüren, Lingen (Ems)).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr (2 + 1 + 1)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Postzustellungsaufträge überregional (bundesweit/international außer LR
48/49)
Los-Nr.: 3.2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000
60160000
64121100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung sind die förmliche Zustellung von
Schriftstücken nach Zustellungsauftrag mit Zustellungsurkunde gemäß den
Vorschriften der Zivilprozessordung, §§ 166, 176 ff. ZPO und des
Verwaltungszustellungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (LZG)
jeweils in der aktuellen Fassung sowie die hoheitliche Beurkundung der
Zustellung gemäß der Vorgaben dieses Vertrages und der
Leistungsbeschreibung in dem in dem Zustellgebiet bundesweit (ohne
Leitregion 48/49).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr (2 + 1 + 1)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Massensendung (Leitregion 48/49)
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000
64121100
60160000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Leistung ist die gewerbsmäßige Abholung, Beförderung und
Zustellung der Massensendungen in den Zustellgebieten 48/49.

Bei Massensendungen handelt es sich insbesondere um schriftliche
Mitteilungen, welche folgende Eigenschaften aufweisen:

rechteckig,

inhaltsgleich,

als Hauptzweck der Informationsmitteilung und/oder -gewinnung dienend
und

keine gewerblichen Zwecke verfolgend.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr (2 + 1 + 1)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die folgenden Erläuterungen gelten für alle Erklärungen und Nachweise
von III.1) bis III.1.3).

Der AG lässt neben Eigenerklärungen auch Nachweise als Beleg für die
Eignung zu, die innerhalb einer Präqualifizierung im Unternehmer- und
Lieferantenverzeichnis (ULV), im amtlichen Verzeichnis
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und
Dienstleistungsbereich (AVPQ) und im PQ VOL erworben wurden. Es gelten
nur die Kriterien als erfüllt, auf die sich die Prüfung der
Präqualifizierungsstelle bezieht. Die Erläuterungen zur
Präqualifikation gelten für alle geforderten Erklärungen und Nachweise.
Der AG akzeptiert außerdem die Einheitliche Europäische Eigenerklärung
(EEE) als vorläufigen Nachweis der Eignung. Sofern keine besondere Form
verlangt ist, sind Eigenerklärungen ausreichend (gilt für III 1.1-1.3).

Der AG behält sich vor, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister für
das Unternehmen, das den Zuschlag erhalten soll, bei der zuständigen
Stelle abzufordern. Nicht in Deutschland ansässige Unternehmen haben
auf Verlangen eine gleichwertige Urkunde Ihres Herkunftslandes oder,
falls diese nicht verfügbar ist, eine sonstige Erklärung entsprechend
den Anforderungen einzureichen.

Innerhalb der Vergabeunterlagen finden sich vom Bieter auszufüllende
Musterformulare, die vorrangig zu verwenden sind. Geforderte
Erklärungen, die sich nicht anhand dieser abgeben lassen, sind
grundsätzlich als Eigenerklärung abzugeben.

Mit dem Angebot sind einzureichen:

Erklärung, dass kein Lizenzentziehungsverfahren eingeleitet wurde,

Erklärung zu §§ 123 ff. GWB,

Erklärung zur Selbstreinigungsmaßnehmen iSd § 125 GWB (sofern
einschlägig),

Bewerbergemeinschaftserklärung (§ 43 VgV) (sofern einschlägig)

Kopie Gewerbeerlaubnisurkunde,

Nachweis (Kopie oder Auszug) der Eintragung im Berufs- oder
Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem
das Unternehmen ansässig ist (Nicht älter als 6 Monate Stichtag: Tag
der Angebotsabgabe),

Kopie gültiger Lizenz zur gewerbsmäßigen Beförderung von
Briefsendungen (soweit erforderlich),

Kopie der aktuellen Entgeltgenehmigung der Bundesnetzagentur für alle
genehmigungspflichtigen Bestandteile der angebotenen Leistung (soweit
erforderlich).

Auf Verlangen der Vergabestelle sind folgende Erklärungen/Nachweise
einzureichen:

Nachweis der Eintragung in einem Präqualifikationsverzeichnis (sofern
einschlägig).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind einzureichen:

Eigenerklärung des Bieters über den Gesamtumsatz in den letzten 3
Geschäftsjahren, sofern entsprechende Angaben verfügbar sind, es zählt
der Nettoumsatz.

Bitte beachten Sie, dass, falls die Zahlen für die letzten 3
Geschäftsjahre (2016-2018) noch nicht vorliegen, die Geschäftszahlen
von 2015-2017 bewertet werden und anzugeben sind.

Eigenerklärung über eine bestehende Betriebshaftpflichtversicherung
mit einer Deckungssumme von mindestens 5 000 000,00 EUR je Verstoß für
Personenschäden sowie mindestens 1 000 000,00 EUR für sonstige Schäden
(Sachschäden und Vermögensschäden) (§ 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV); die
Gesamtleistung des Versicherers innerhalb eines Versicherungsjahres
muss mindestens das Doppelte dieser Deckungssummen betragen (mind.
2-fach maximiert). Sofern ein Versicherungsschutz zum jetzigen
Zeitpunkt im vorstehenden Sinne (noch) nicht besteht, ist auch eine
Bietererklärung ausreichend, durch welche der Bieter erklärt im
Auftragsfall einen Versicherungsschutz im vorstehenden Sinne zum
Leistungsbeginn nachzuweisen hat (dann durch Kopie der Police) (bei
einem Angebot für mehrere Lose ist die einmalige Beibringung
ausreichend).

Sofern eine Eignungsleihe bzgl. der wirt. Leistungsfähigkeit
vorgenommen wird, Eignungsnachweise des dritten Unternehmens sowie
deren Erklärung zu §§ 123 ff. GWB,

Eigenerklärung Kapazitäten anderer Unternehmen (Eignungsleihe)
(sofern einschlägig).

Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind einzureichen:

Verpflichtungserklärung bei Eignungsleihe (sofern einschlägig).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Eigenerklärung über eine bestehende Betriebshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von mindestens 5 000 000,00 EUR je Verstoß für
Personenschäden sowie mindestens 1 000 000,00 EUR für sonstige Schäden
(Sachschäden und Vermögensschäden) (§ 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV); die
Gesamtleistung des Versicherers innerhalb eines Versicherungsjahres
muss mindestens das Doppelte dieser Deckungssummen betragen (mind.
2-fach maximiert). Sofern ein Versicherungsschutz zum jetzigen
Zeitpunkt im vorstehenden Sinne (noch) nicht besteht, ist auch eine
Bietererklärung ausreichend, durch welche der Bieter im Auftragsfall
einen Versicherungsschutz im vorstehenden Sinne zum Leistungsbeginn
nachzuweisen hat (dann durch Kopie der Police) (bei einem Angebot für
mehrere Lose ist die einmalige Beibringung ausreichend).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind einzureichen:

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternehmens in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist,

Eigenerklärung über geeignete Referenzen von früher ausgeführten
Dienstleistungsaufträgen in Form einer Liste der in den letzten
höchstens 3 Jahren erbrachten wesentlichen Dienstleistungen:

Auftragswert (netto) des Referenzprojekts, Angaben zum Projekt,
Bezeichnung des Projektes, Projektlaufzeit, Name des Referenzgebers,
Anschrift, Abteilung, Telefon, Erläuterungen zum Projekt

Darstellung der vorhandenen für die Erbringung der Leistung
geeigneten technischen Ausrüstung inkl. Transportlogistik (Fuhrpark,
Verteilzentren etc.),

Nachweis der Zertifizierung eines Qualitätsmanagementsystems gemäß
DIN EN ISO 9001 oder gleichwertig (oder eine vergleichbare Darstellung
der Qualitätssicherungsmaßnahmen; vergleichbar sind solche
Qualitätssicherungsmaßnahmen, welche z.B. folgende Aspekte umfassen:
Anwendungsbereich/Begrifflichkeiten, Kontext der Organisation, Führung,
Planung, Unterstützung, Betrieb, Bewertung der Leistung (Überwachung,
Messung; Analyse; interne Audits; Managementbewertung), Verbesserung).
- Anwendungsbereich/Begrifflichkeiten.

Kontext der Organisation,

Führung,

Planung,

Unterstützung,

Betrieb,

Bewertung der Leistung (Überwachung; interne Audits;
Managementbewertung),

Verbesserung.

Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (§ 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV) (sofern
einschlägig),

Verpflichtungserklärung Nachunternehmer (sofern einschlägig und der
Nachunternehmer bei Angebotsabgabe bereits bekannt ist),

Eignungsnachweise von Nachunternehmern sowie deren Erklärung zu §§
123 ff. GWB (sofern einschlägig und der Nachunternehmer bei
Angebotsabgabe bereits bekannt ist),

Eigenerklärung Kapazitäten anderer Unternehmen (Eignungsleihe)
(sofern einschlägig).

Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle im Vergabeverfahren sind
einzureichen:

Verpflichtungserklärung Nachunternehmer (sofern der Nachunternehmer
bei Angebotsabgabe noch nicht bekannt war),

Eignungsnachweise von Nachunternehmern sowie deren Erklärung zu §§
123 ff. GWB (sofern der Nachunternehmer bei Angebotsabgabe noch nicht
bekannt ist),

Verpflichtungserklärung bei Eignungsleihe (sofern einschlägig).

Darstellung des Unternehmens (Bieter) unter folgenden Angaben:

Gesellschafter,

Geschäftsfelder/Tätigkeitsbereiche.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/09/2019
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/09/2019
Ortszeit: 10:30
Ort:

48565 Steinfurt, Tecklenburger Str. 10, Raum D3026
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Anwesenheit von Bietern oder sonst interessierten Personen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPWYY29FU0
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48143
Deutschland
Telefon: +49 2514111691
E-Mail: [5]vergabekammer@bezreg-muenster.de
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:
[6]http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsich
t/vergabekammer_westfalen
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sofern ein Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren
erkannt wurde, ist der Verstoß gegenüber dem Auftraggeber innerhalb von
10 Kalendertagen zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die
aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind spätestens bis Ablauf
der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung zu rügen. Ein Antrag auf Nachprüfung ist innerhalb von 15
Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, zu stellen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/08/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@kreis-steinfurt.de?subject=TED
2. http://www.kreis-steinfurt.de/
3. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY29FU0/documents
4. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY29FU0
5. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.de?subject=TED
6. http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau