Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Branchenspezifisches Softwarepaket
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041509271046838 / 175351-2019
Veröffentlicht :
15.04.2019
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
48100000 - Branchenspezifisches Softwarepaket
72268000 - Bereitstellung von Software
72263000 - Software-Implementierung
72265000 - Software-Konfiguration
72267000 - Software-Wartung und -Reparatur
72261000 - Software-Unterstützung
72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
72310000 - Datenverarbeitung
72253100 - Help-Desk
72254000 - Softwaretests
72251000 - Wiederherstellung nach Software-Versagen
48931000 - Schulungssoftwarepaket
72267100 - Wartung von Informationstechnologiesoftware
DE-München: Branchenspezifisches Softwarepaket

2019/S 74/2019 175351

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt München, it@M, Geschäftsbereich Zentrale Dienste,
Geschäftsleitung, Servicebereich Vergabe
Marienplatz 8
München
80331
Deutschland
Kontaktstelle(n): Landeshauptstadt München, it@M, Geschäftsbereich
Zentrale Dienste, Geschäftsleitung, Servicebereich Vergabe
E-Mail: [1]itm.vergabe@muenchen.de
Fax: +49 89-233-784990
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.muenchen.de/vgst3

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.muenchen.de/vgst3

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Unterstützung Feuerbeschau
Referenznummer der Bekanntmachung: 2015/S 202-365888
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48100000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72268000
72263000
72265000
72267000
72261000
72260000
72310000
72253100
72254000
72251000
48931000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Auftragsgegenstand:

Die Branddirektion der LHM plante durch [4]it@M den Erwerb und die
Einführung einer nach den Bedürfnissen der Branddirektion ggf. zu
modifizierenden Standardsoftware zur optimierten und medienbruchfreien
Bearbeitung aller Tätigkeiten, die im Bereich der Feuerbeschau,
Veranstaltungsssicherheit und Einsatzplanverwaltung anfallen. Die
Feuerbeschau und Veranstaltungsbearbeitung muss dazu auf mobilen
Endgeräten ohne mobile Netzanbindung an das städtische Backbone vor Ort
durchgeführt werden können. Für die Vor- und Nachbereitung der
Feuerbeschau bzw. Veranstaltungsbearbeitung muss die Software auf
mobilen Endgeräte mittels einer Dockingstation innerhalb der
Branddirektion einsetzbar sein.

Leistungsgegenstand waren mithin:

a) Die Beschaffung einer Standardsoftware für die Prozesse:

1) Feuerbeschau;

2) Veranstaltungssicherheit;

3) Einsatzplanverwaltung.

Bei der Branddirektion

b) Die nötigen Anpassungen der Software an die Anforderungen der
Branddirektion;

c) Schaffung der notwendigen Schnittstellen;

d) Unterstützung bei der serverseitigen Installation, Konfiguration und
Inbetriebnahme der Software, inklusive aller notwendigen Komponenten
und Schnittstellen in der Infrastruktur von [5]it@M, der clientseitigen
Einbindung in die Infrastruktur der Branddirektion, sowie den mobilen
Endgeräten, Test der fachlich umgesetzten Prozesse,

Der Inbetriebnahme der Schnittstellen, den Tests der vier vorgenannten
Punkte,der Fehlerbehebung sowie der

Dokumentation der oben genannten Punkte;

e) Die Migration der vorhandenen Metadaten mit Unterstützung der
Branddirektion;

f) Die Schulung von ca. 5 Administratoren bei der Branddirektion und
ca. 5 Administratoren bei [6]it@M;

g) Die Schulung von ca. 50 Nutzern im Bereich der Feuerbeschau;

h) Die Schulung von ca. 15 Nutzern im Bereich der
Veranstaltungssicherheit;

i) Die Schulung von ca. 10 Nutzern im Bereich der
Einsatzplanverwaltung;

j) Die Erstellung von LHM- bzw. Branddirektions-spezifischen
Schulungsunterlagen für die Nutzung der neuen Software;

k) Service und Wartung für das Verfahren über 60 Monate und
Verlängerungsoption für weitere 60 Monate;

l) Dienstleistungskontingent über die Vertragslaufzeit (Bedarfsposition
ohne Anspruch auf Abnahme.

Der geschätzte Aufwand für zusätzliche Dienstleistungen rund um das
Fachverfahren IT-Unterstützung Feuerbeschau beläuft sich auf ca. 15
Personentage pro Jahr);

m) Verfügbarkeit eines zentralen Ansprechpartners für alle vorab
genannten Themen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 60
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [7]2016/S 095-170787

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 2019/2000007329
Bezeichnung des Auftrags:

IT-Unterstützung Feuerbeschau
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
12/05/2016
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Berger-Eppmann & Siebert GbR, Createam Softwareentwicklung
Kirschbaumallee 38
Unna
59423
Deutschland
NUTS-Code: DEA5C
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 1 032 110.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 89-2176-2411
E-Mail: [8]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 89-2176-2847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit der Auftragsvergabe
endet 30 Kalendertage nachVeröffentlichung dieser Bekanntmachung der
Auftragsvergabe (Bekanntmachung vergebener Aufträge) im Amtsblatt der
Europäischen Union (§ 135 Abs. 2 Satz 2 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
entfällt
entfällt
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/04/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
48100000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48931000
72268000
72263000
72265000
72267000
72267100
72260000
72310000
72253100
72254000
72251000
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

München
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auftragsgegenstand:

Die Branddirektion der LHM plante durch [9]it@M den Erwerb und die
Einführung einer nach den Bedürfnissen der Branddirektion ggf. zu
modifizierenden Standardsoftware zur optimierten und medienbruchfreien
Bearbeitung aller Tätigkeiten, die im Bereich der Feuerbeschau,
Veranstaltungsssicherheit und Einsatzplanverwaltung anfallen. Die
Feuerbeschau und Veranstaltungsbearbeitung muss dazu auf mobilen
Endgeräten ohne mobile Netzanbindung an das städtische Backbone vor Ort
durchgeführt werden können. Für die Vor- und Nachbereitung der
Feuerbeschau bzw. Veranstaltungsbearbeitung muss die Software auf
mobilen Endgeräte mittels einer Dockingstation innerhalb der
Branddirektion einsetzbar sein.

Leistungsgegenstand waren mithin:

a) Die Beschaffung einer Standardsoftware für die Prozesse:

1) Feuerbeschau;

2) Veranstaltungssicherheit;

3) Einsatzplanverwaltung.

Bei der Branddirektion

b) Die nötigen Anpassungen der Software an die Anforderungen der
Branddirektion;

c) Schaffung der notwendigen Schnittstellen;

d) Unterstützung bei der serverseitigen Installation, Konfiguration und
Inbetriebnahme der Software, inklusive aller notwendigen Komponenten
und Schnittstellen in der Infrastruktur von [10]it@M, der
clientseitigen Einbindung in die Infrastruktur der Branddirektion,
sowie den mobilen Endgeräten, Test der fachlich umgesetzten Prozesse,

Der Inbetriebnahme der Schnittstellen, den Tests der vier vorgenannten
Punkte,der Fehlerbehebung sowie der

Dokumentation der oben genannten Punkte;

e) Die Migration der vorhandenen Metadaten mit Unterstützung der
Branddirektion;

f) Die Schulung von ca. 5 Administratoren bei der Branddirektion und
ca. 5 Administratoren bei [11]it@M;

g) Die Schulung von ca. 50 Nutzern im Bereich der Feuerbeschau;

h) Die Schulung von ca. 15 Nutzern im Bereich der
Veranstaltungssicherheit;

i) Die Schulung von ca. 10 Nutzern im Bereich der
Einsatzplanverwaltung;

j) Die Erstellung von LHM- bzw. Branddirektions-spezifischen
Schulungsunterlagen für die Nutzung der neuen Software;

k) Service und Wartung für das Verfahren über 60 Monate und
Verlängerunsoption für weitere 60 Monate;

l) Dienstleistungskontingent über die Vertragslaufzeit (Bedarfsposition
ohne Anspruch auf Abnahme.

Der geschätzte Aufwand für zusätzliche Dienstleistungen rund um das
Fachverfahren IT-Unterstützung Feuerbeschau beläuft sich auf ca. 15
Personentage pro Jahr);

m) Verfügbarkeit eines zentralen Ansprechpartners für alle vorab
genannten Themen.

Neu) Anbindung der Module LWES und BMA inklusive Service.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 60
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1 158 210.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Berger-Eppmann & Siebert GbR, Createam Softwareentwicklung
Kirschbaumallee 38
Unna
59423
Deutschland
NUTS-Code: DEA5C
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Die Einbindung der Module Löschwasserentnahmestellen (LWES) und
Brandmeldeanlagen (BMA) soll erfolgen. Die Einbindung der Module wird
durch die Erhöhung des Dienstleistungskontingents in Form von
Personentagen (PT) erfasst. Hinzukommt die Erhöhung der Wartung und
Support Kosten für alle Module.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die Anbindung der Module LWES und BMA inklusive Service ist
erforderlich, da die Prozesse Hydrantenverwaltung (LWES) und
Brandmeldeanlagen (BMA) mit den Prozessen der Feuerbeschau,
Einsatzplanung und Veranstaltungsbearbeitung (Software VB Office)
verbunden sind. Zum Zeitpunkt der ursprünglichen Projektplanung waren
die Module LWES und BMA bei der Software ElDIS2 enthalten. ELDIS2 wurde
durch ELDIS3 BY abgelöst. Bei der Einführung von ELDIS3 BY hat sich
herausgestellt, dass die Module LWES und BMA nicht mehr enthalten sind.
Zum Zeitpunkt der Projektplanung war nicht absehbar, dass es keine
Möglichkeit gibt die Module über ELDIS3 BY abzubilden und die
Informationen aus den Modulen an die Prozesse von VB Office
(IT-Unterstützung Feuerbeschau) zu übermitteln.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 032 110.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 158 210.00 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:itm.vergabe@muenchen.de?subject=TED
2. http://www.muenchen.de/vgst3
3. http://www.muenchen.de/vgst3
4. mailto:it@M?subject=TED
5. mailto:it@M?subject=TED
6. mailto:it@M?subject=TED
7. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:170787-2016:TEXT:DE:HTML
8. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
9. mailto:it@M?subject=TED
10. mailto:it@M?subject=TED
11. mailto:it@M?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau