Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Olching - Bauarbeiten für Gebäude des Sozialwesens
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041210181245276 / 173583-2019
Veröffentlicht :
12.04.2019
Angebotsabgabe bis :
13.05.2019
Dokumententyp : Wettbewerbsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45215200 - Bauarbeiten für Gebäude des Sozialwesens
45214000 - Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten
45443000 - Fassadenarbeiten
44221100 - Fenster
44221110 - Fensterrahmen
45422100 - Holzarbeiten
DE-Olching: Bauarbeiten für Gebäude des Sozialwesens

2019/S 73/2019 173583

Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Olching
Rebhuhnstraße 18
Olching
82140
Deutschland
Telefon: +49 81422001351
E-Mail: [1]gsg.erweiterung@olching.de
Fax: +49 81422004310
NUTS-Code: DE21C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.olching.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.staatsanzeiger-eservices.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=16235
1
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]www.staatsanzeiger-eservices.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Grundschule in Grasslfing
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45215200
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45214000
45443000
44221100
44221110
45422100
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bestandsituation

Die Grundschule in Grasslfing liegt an der Schulstraße im Ortsteil
Grasslfing und besteht aus insgesamt 3 Gebäudeteilen (Erweiterung
Neubau, BT Nord und BT Ost). Westlich angrenzend zum Erweiterungsbau
befindet sich die Sporthalle. Die Holzelement-Außenwand wird
ausschließlich auf den Erweiterungsbau mit dem Verbindungstreppenhaus
ausgeführt.

Die tragenden Bauteile des Erweiterungsbaus bestehen aus Stützen und
Wänden aus Stahlbeton sowie Flachdecken- und Dächer aus Stahlbeton.

Allgemeine Beschreibung der Baumaßnahme

Der Erweiterungsbau als Stahlbetonskelett-Rohbau beinhaltet Maßnahmen
an den Außenwänden der Süd, West und Nordseite, das Treppenhaus an der
West- und Ostfassade. Im östlichen Bereich des Erweiterungsbaues,
grenzt das Bestandsgebäude BT Ost an.

Die Fassadenbekleidung zum Bestandsbauteil Ost, ist als VHF, Teil der
Maßnahme.

Geschoßzahl des Erweiterungsbaus (Neubau) EG bis 1. OG bzw. 2. OG;- im
UG sind Technik- und Lagerräume untergebracht.

Während der Maßnahmen ist der Schulbetrieb in einer
Interims-Schulcontaineranlage, nördlich der Sporthalle ausgelagert. Im
Außenbereich wird Baumaßnahme Neubau Erweiterung und Umbau des
Bestandes durch einen Bauzaun abgetrennt.

Beschreibung Leistungsbereich vorgefertigte Holzelementfassade

Im Rahmen des Erweiterungsbaus der Grundschule in Grasslfing, ist
geplant, an dem neu erstellten Stahlbetonskelettbau eine vorgefertigte
Holzelementfassade mit integrierten Fensterbändern zu ersetzen.

Es sind ca. 2 150 m^2 Fassadenfläche (inkl. Fensterflächen) als
vorgefertigte, beidseitig beplankte Außenwandelemente mit mineralischer
Kerndämmung herzustellen und an den Stahlbetondecken, -Unterzügen und
-Stützen zu montieren.

Die Holzelementfassade ist als raumabschließende, nichttragende
Außenwandkonstruktion mit der Anforderung feuerhemmend geplant, mit
Brandbeanspruchung von innen und von außen.

Die Einzelelementgrößen reichen bis zu einer Größe von ca. 8,5 m x 2,8
m.

In die Holzfassadenelemente sind bandförmig angeordnete
Fensteröffnungen als Pfosten-Riegel-Aufsatzkonstruktion mit
Einsatzelementen als Holz-Aluminium-Fenster und -Türen einzubauen. Die
Fensterfläche beträgt ca. 830 m^2. Die Fensterleibungen werden durch
Umrahmungen aus Plattenmaterial, aus Alu-Fensterbleche und in der
Hinterlüftungs- Ebene mit sturzseitigen Sonnenschutzkasten
(Raffstoreanlage) gefasst.

Die Vorfertigung umfasst die Holzelementfassade inkl. der
Fensterkonstruktion als auch der vorgehängten Fassadenbekleidung aus
Plattenmaterial.

Die Sanierung des Gebäudes erfolgt mit dem Standard EnEV 2016
Neubaustandard. Ein Blower-Door Test (mit erhöhten Anforderungen) wird
durchgeführt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Gemäß VOB/A § 6 a-f EU

Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der
Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Formlose Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 und 124
GWB 2016 vorliegen;

2) Bestehende Berufs- und/oder Betriebshaftpflichtversicherung;

3) Bescheinigung über die Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 5 abgeschlossenen
Geschäftsjahren;

2) Umsatz des Unternehmers in den letzten 5 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen
betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter
Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmern
ausgeführten Aufträgen;

3) Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Ausführung von Leistungen in den letzten 5 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Mindestzahl: 3
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

20 % Umsatz vergleichbarer Leistungen,

40 % Referenzen vorgefertigter Holzelementfassade,

10 % Zahl der Arbeitskräfte,

30 % Referenzbeispiel Werkstattplanung / Zertifizierung für die
Herstellung vorgefertigter Wandelemente aus Holz, Vorliegen RAL
Gütezeichen 422/1 und 422/2.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/05/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an
ausgewählte Bewerber
Tag: 06/06/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: nein
IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die
Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Das Vergabeverfahren erfolgt nach VOB/A Abschnitt 2;

2) Bei dieser Bekanntmachung handelt es sich um einen Aufruf zur
Teilnahme am Wettbewerb. Die zu erbringende Leistung ist unter Pkt.
II.1.1) und II.2.4) grob beschrieben;

3) Unter [6]www.staatsanzeiger-eservices.de ist ein Bewerberbogen und
dazugehörige Anlagen abzurufen. Dieser Bewerberbogen beschreibt die für
den Teilnahmeantrag zwingend einzuhaltende Form. Der ausgefüllte
Bewerberbogen ist mit den Teilnahmeunterlagen einzureichen. Andere
schriftliche Unterlagen werden in dieser Phase nicht zur Verfügung
gestellt;

4) Die Übermittlung von Teilnahmeanträgen und allen einzureichenden
Unterlagen/Anlagen und Nachweisen muss ausschließlich auf
elektronischen Weg (digital) erfolgen. Hierzu ist bei den Vergaben der
Stadt Olching zwingend die Vergabeplattform
[7]www.staatsanzeiger-eservices.de zu nutzen. Teilnahmeanträge in
Papierform sind nicht mehr zulässig und müssen zwingend ausgeschlossen
werden. Eine kostenfreie Registrierung auf der E-Vergabe-Plattform ist
erforderlich. Teilnahmeanträge müssen über die Vergabeplattform
elektronisch in Textform zum vorgegebenen Termin eingereicht werden.
Ein nicht form- oder fristgerecht übermittelter Teilnahmeantrag wird
ausgeschlossen. Es sind nur Teilnahmeanträge zur Öffnung zugelassen,
die bis zum Ablauf der Teilnahmefrist elektronisch über die
Vergabeplattform eingegangen sind;

5) Bewerbergemeinschaften sind zugelassen, jedoch ist die Bildung einer
Bewerbergemeinschaft zu begründen. Der Bewerberbogen ist für jedes
Mitglied einer Bewerbergemeinschaft einzureichen, nicht jedoch für
Nachunternehmer.

6) Nachunternehmer: Siehe Kapitel 6 in den Informationen zum
Bewerberbogen;

7) Ausländische Bewerber/Unternehmen haben gleichwertige
Bescheinigungen ihres Herkunftslandes gem.Pkt. III.1) vorzulegen. Bei
fremdsprachigen Bescheinigungen gem. Pkt III.1) kann vom Auftraggeber
eine Übersetzung in deutscher Sprache nachgefordert werden;

8) Sollten sich aus Sicht des Bewerbers Nachfragen ergeben, sind diese
über die Vergabe-Plattform oder mit Angabe der Vergabenummer per E-Mail
an folgende Adresse zu richten:

[8]gsg.erweiterung@olching.de

Rechtzeitig beim Auftraggeber beantragte Auskünfte zu den
Bewerbungsunterlagen werden in der nach §12a Abs. 3 VOB/A 2016
Abschnitt 2 vorgesehenen Frist vor Eingang der Teilnahmeanträge
erteilt.

Fragen, die während des laufenden Verfahrens gestellt und beantwortet
werden, sind unter [9]www.staatsanzeiger-eservices.de veröffentlicht.
Der Bewerber hat eigenverantwortlich und regelmäßig die Informationen
abzurufen.

9) Im Teilnahmewettbewerb werden nur Bewerber berücksichtigt, welche
die unter Pkt. III.1) angegebenen Teilnahmebedingungen erfüllen. Die am
besten geeigneten Bewerber (max. 8) erhalten nach Auswertung der
Teilnahmeanträge detaillierte Ausschreibungsunterlagen und werden zur
Angebotsabgabe aufgefordert. Die anderen Bewerber erhalten eine
entsprechende Information über die Nichtberücksichtigung im weiteren
Vergabeverfahren.

Bewertung der Teilnahmeanträge: Nach technischer Leistungsfähigkeit
(100 %) über Referenzen für vergleichbare Leistungen gem. Pkt. IV 1.9).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, VOB-Stelle
München
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:gsg.erweiterung@olching.de?subject=TED
2. http://www.olching.de/
3. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
4. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=162351
5. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
6. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
7. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
8. mailto:gsg.erweiterung@olching.de?subject=TED
9. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau