Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Karlsruhe - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041209531444221 / 173749-2019
Veröffentlicht :
12.04.2019
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
DE-Karlsruhe: Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen

2019/S 73/2019 173749

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Karlsruhe, Hauptamt, Zentrale Vergabestelle
Karl-Friedrich-Straße 14-18
Karlsruhe
76133
Deutschland
Kontaktstelle(n): Klaudia Wild
Telefon: +49 721133-1664
E-Mail: [1]zentrale.vergabestelle@ha.karlsruhe.de
Fax: +49 721133-1669
NUTS-Code: DE122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://karlsruhe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Interimsbeauftragung Verwertung von Wertstoffen für 2 Monate
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90510000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Beauftragung eines Dritten im
Sinne des § 22 KrWG (Kreislaufwirtschaftsgesetz) mit der Erbringung der
nachfolgend beschriebenen Leistungen. Diese Leistungen sind
insbesondere nach der durch die Stadt Karlsruhe erlassenen
Abfallsatzungen zu erbringen.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE122
Hauptort der Ausführung:

Karlsruhe
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Übernahme der kompletten Mengen aus der
behältergestützten Sammlung der Karlsruher Wertstofftonne und die
Sortierung und die stoffliche Verwertung des kommunalen Anteils an
Wertstoffen aus der Wertstofftonne.

Bei einer Gesamtmenge von ca. 22 000 Mg pro Jahr lag der kommunale
Anteil in den vergangenen 3 Jahren durchschnittlich bei ca. 13 000 Mg
pro Jahr und der Anteil der BDS vereinbarungsgemäß bei 8 716 Mg.
Derzeit befindet sich die Stadt Karlsruhe mit den BDS in
Vertragsverhandlungen, so dass konkrete Mengen zum Zeitpunkt des
Vergabeverfahrens nicht genannt werden können. Die Splittung der
Anteile kann sich künftig ändern.

Folgende Leistungen sind vom AN durchzuführen:

Übernahme des kompletten Inhalts der Wertstofftonne aus der
kommunalen Sammlung des AG an einer durch den AN bereitzustellenden
Ablade- bzw. Übernahmestelle innerhalb des Stadtkreises Karlsruhe,

Durchführung sämtlicher ggf. erforderlicher Transportvorgänge für den
kommunalen Anteil bis zu den vom AN bestimmten Sortierungs- und
Verwertungsanlagen,

ordnungsgemäße, schadlose und hochwertige Sortierung und Verwertung
der vertragsgegenständlichen kommunalen Wertstoffe sowie ggf.
notwendige Vorbereitungsmaßnahmen zur Verwertung,

ordnungsgemäße Beseitigung/Verwertung von etwaigen Störstoffen
und/oder Sortierresten aus dem kommunalen Anteil.

Die Anlieferung der Mengen der Wertstofftonne erfolgt durch den AG an
eine vom AN bereitzustellenden Ablade- und Übernahmestelle, die
innerhalb des Stadtkreises Karlsruhe liegen muss.
II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Als optionale Leistung bietet der AN dem AG den Umschlag von Teilmengen
der BDS zur Verladung zum Transport an Dritte an. Derzeit werden rund
2.500 Mg pro Jahr verladen. Über die zukünftige Entwicklung dieser
Menge kann keine verbindliche Aussage getroffen werden.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Gemäß § 14 Abs. 4 Nr. 2 b) VgV erfolgt die Vergabe des Auftrags im
Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb, da aus technischen
Gründen nur ein bestimmtes Unternehmen die Leistung erbringen kann.

Aus Erkenntnissen der Markterkundungen mit potentiellen
Sortierdienstleistern geht hervor, dass zum jetzigen Zeitpunkt mit
Ausnahme des vorgesehenen Auftragnehmers kein anderes Unternehmen über
eine Abfallsortieranlage verfügt, die über die entsprechende
Sortiertiefe wie auch Sortierkapazitäten verfügt. Es steht für die
Sortierung und Verwertung nur der vorgesehene Auftragnehmer zur
Verfügung, was auch vorhergehende Ausschreibungen mit gleichen
Leistungen gezeigt haben.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Bezeichnung des Auftrags:

Interimsbeauftragung Verwertung von Wertstoffen für 2 Monate
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
09/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
ALBA Nordbaden GmbH
Industriestraße 1
Karlsruhe
76189
Deutschland
NUTS-Code: DE122
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 0.01 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb ist zulässig gemäß §
15 Abs. 4 Nr. 2 b) VgV, da der Auftrag nur von dem vorgesehenem
Auftragnehmer aus technischen Gründen erbracht werden kann und kein
Wettbewerb vorhanden ist.

Mit dieser Bekanntmachung wird die Absicht bekundet, den Vertrag
abzuschließen.

Der Vertrag wird nicht vor Ablauf einer Frist von mindestens 10
Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser
Bekanntmachung abgeschlossen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 721926-4049
E-Mail: [3]vergabekammer@rpk-bwl.de
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse: [4]http://rp.baden-wuerttemberg.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:zentrale.vergabestelle@ha.karlsruhe.de?subject=TED
2. http://karlsruhe.de/
3. mailto:vergabekammer@rpk-bwl.de?subject=TED
4. http://rp.baden-wuerttemberg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau