Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Dienstleistungen des Nachrichten- und Pressedienstes
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041209373943523 / 173045-2019
Veröffentlicht :
12.04.2019
Angebotsabgabe bis :
15.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
92400000 - Dienstleistungen des Nachrichten- und Pressedienstes
22120000 - Veröffentlichungen
DE-Frankfurt am Main: Dienstleistungen des Nachrichten- und Pressedienstes

2019/S 73/2019 173045

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
KfW Bankengruppe
Palmengartenstr. 5-9
Frankfurt am Main
60325
Deutschland
Kontaktstelle(n): Weber, Frank
Telefon: +49 6974311833
E-Mail: [1]vergabestelle@kfw.de
Fax: +49 6974314223
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://kfw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.a
shx?subProjectId=uSqHnnQJK7I%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierportal/
kfw
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Versand von Pressemitteilungen
Referenznummer der Bekanntmachung: KfW-2018-0084
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
92400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Versand von Pressemitteilungen
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
22120000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Versand von Pressemitteilungen

Der Auftragnehmer versendet die von der KfW im Auftragssystem
freigegebenen Fassungen der Pressemitteilungen automatisiert über eine
geeignete Technik, z. B. per Satellit oder per E-Mail.

Auftragsgegenstand und Umfang

1. Die Bereitstellung eines Auftragssystems zur Einstellung von
Pressemitteilungen durch die KfW sowie zum unverzüglichen und
simultanen Versand dieser an definierte Empfänger,

2. Den Betrieb des in (1.) genannten Auftragssystems als Software as a
Service auf eigener Infrastruktur,

3. Die Durchführung eines Einführungsprojekts,

4. Fachlichen und technischen Support.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2019
Ende: 30/11/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Siehe Optionen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Laufzeit des Vertrages beträgt vier (4) Jahre und beginnt am
1.12.2019. Die Vertragslaufzeit verlängert sich jeweils um ein (1)
weiteres Jahr auf insgesamt maximal acht (8) Jahre, falls die KfW nicht
zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit kündigt.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter/ der Bietergemeinschaft hat Angaben zu folgenden Punkten zu
tätigen:

Angaben zum Jahresgesamtumsatz des Bieters/der Bietergemeinschaft in
jedem der letzten drei abgeschlossenen

Geschäftsjahre in EUR, netto.

Angaben zum Jahresumsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrags des
Bieters/der Bietergemeinschaft in jedem der letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre in EUR, netto.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter / die Bietergemeinschaft hat die Anzahl der
jahresdurchschnittlich beschäftigten festangestellten Mitarbeiter der
letzten drei Kalenderjahren (seit 2016) anzugeben,

Der Bieter / die Bietergemeinschaft hat einen permanenten
Ansprechpartner für die Angebotsphase und Vertragsdauer zu benennen,

Der Bieter/ der Bietergemeinschaft hat eine Beschreibung
(Kurzdarstellung) des Unternehmens zu tätigen, hierzu im Einzelnen:
Beschreibung des Geschäftsmodells, Darstellung der Eigentümerstruktur,
Dauer der Marktpräsenz in Deutschland des Bieters bzw. des
bevollmächtigen Vertreters einer Bietergemeinschaft,

Der Bieter / die Bietergemeinschaft muss über geeignete Referenzen
über früher ausgeführte Liefer- und Dienstleistungen in den letzten
drei Jahren (seit 2016) verfügen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bieter muss drei Referenzen der letzten drei Jahre (ab 2016) zu
benennen,

Der Referenzgeber muss ein Finanzdienstleister und /oder Versicherung
sein,

Die Mindestdauer der Leistungserbringung muss über einen Zeitraum von
12 Monaten erfolgt sein,

Die Referenz hat die Bereitstellung eines Auftragssystems zum
Gegenstand, das dem Auftraggeber die Einstellung von Pressemitteilungen
ermöglicht, sowie den unverzüglichen und simultanen Versand dieser
Pressemitteilungen an definierte Empfänger sowie den Betrieb des
Auftragssystems als "Software as a Service" auf eigener Infrastruktur.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/05/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/05/2019
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Angebot ist ausschließlich elektronisch in Textform abzugeben. Eine
Unterschrift ist hierfür nicht erforderlich.

Die elektronische Angebotsabgabe erfolgt über das Bieterportal auf
unserer Vergabeplattform: [5]https://ausschreibungen.kfw.de.

Für die elektronische Angebotsabgabe ist eine Registrierung
erforderlich. Nachdem Sie sich erfolgreich registriert haben, gelangen
Sie über die Schaltfläche Bieterassistent zur elektronischen
Angebotsabgabe und zu Ihrer persönlichen Angebotsübersicht.

Die KfW überprüft die Eignung der Bieter anhand von Eigenerklärungen zu
den Eignungskriterien, die die Bieterin die Eingabemasken des eVergabe
Bieterassistenten eintragen. Der Bieter, die Bietergemeinschaft sowie
jedes andere Unternehmen, dessen sich der Bieter zum Nachweis der
Eignung bedient, hat zum Nachweis, dass keine Ausschlussgründe gemäß §§
123, 124 GWB vorliegen ebenfalls eine Eigenerklärung hierüber
abzugeben.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bund
Villemomblerstraße 76
Bonn
53113
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@kfw.de?subject=TED
2. http://kfw.de/
3. https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=uSqHnnQJK7I%253d
4. https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierportal/kfw
5. https://ausschreibungen.kfw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau