Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Aachen - Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041209051142196 / 171732-2019
Veröffentlicht :
12.04.2019
Angebotsabgabe bis :
13.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45331000 - Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
DE-Aachen: Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen

2019/S 73/2019 171732

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Universitätsklinikum Aachen AöR
Pauwelsstr. 30
Aachen
52074
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 2418080007
E-Mail: [1]vergabestelle@ukaachen.de
Fax: +49 2418082504
NUTS-Code: DEA2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.ukaachen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYJYY1S/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYJYY1S
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau Vorerhitzernetz - Erneuerung der 24 Systemzentralen der zentr.
Klimaanlage
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-vs37-OK
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45331000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Universitätsklinikum Aachen sollen auf der Etage -3
(Technikgeschoss) Arbeiten am Heizungsnetz "Ringnetz Vorerhitzer" sowie
am Wärmerückgewinnungsnetz (REKU-Netz) durchgeführt werden. Ziel der
Maßnahme ist der Umschluss des "Ringnetz Vorerhitzer" an neu errichtete
Verteiler/Sammler inkl. neuer Pumpen und einer neuen Druckhaltung.
Darüber hinaus soll ein Strang des "Ringnetz Vorerhitzer" zur
Rücklauftemperaturanhebung des REKU-Netzes in das REKU-Netz eingebunden
werden. Die Einbindung erfolgt über drei neu errichtete Wärmeübertrager
in der REKU-Zentrale 1.

Mit dieser Maßnahme soll sichergestellt werden, dass im Winter bei
besonders tiefen Temperaturen die Ansaugbauwerke (Hauptansaugöffnungen
des UK Aachen Hauptgebäudes) nicht einfrieren.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Aachen AöR 52074 Aachen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe Leistungsbeschreibung
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 03/06/2019
Ende: 21/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Einzureichende Unterlagen:

Berufs.- bzw. Handelsregisterauszug (mit dem Angebot mittels
Dritterklärung vorzulegen): Gültiger Auszug aus dem Handelsregister des
Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach den
gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber
seinen Sitz hat, vorgeschrieben ist

Berufsgenossenschaft (mit dem Angebot mittels Dritterklärung
vorzulegen): Gültige Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der
Berufsgenossenschaft. Alter der Bescheinigung maximal 1 Jahr,

Eigenerklärung Eignung (124) (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Eigenerklärung zur Eignung für nicht präqualifizierte
Unternehmen nach Vordruck 124

Sozialversicherung (mit dem Angebot mittels Dritterklärung
vorzulegen): Gültiger Nachweis über die Entrichtung der Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung und der gemeinsamen Einrichtung der
Tarifvertragsparteien im Sinne des § 5 Nummer 3 des
Arbeitnehmer-Entsendegesetzes. Alter der Bescheinigung maximal 1 Jahr.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

521 EU - Eigenerklärungen Ausschlussgründe (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gem.
§ 123 und 124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)
vorliegen

Bescheinigung in Steuersachen (mit dem Angebot mittels Dritterklärung
vorzulegen): Nachweis des Finanzamtes, dass die Verpflichtung zur
Zahlung von Steuern ordnungsgemäß erfüllt wurde,. Alter der
Bescheinigung maximal 1 Jahr,

Haftpflichtversicherung (mit dem Angebot mittels Dritterklärung
vorzulegen): Gültiger Nachweis über die bezahlte
Haftpflichtversicherung. Alter der Bescheinigung maximal 1 Jahr.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

VOB/A EU - Referenzen (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner
Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 a EU VOB/A zu machen:

Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu fünf
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, wobei für die wichtigsten Bauleistungen
Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis
beizufügen sind.

Folgende Angaben sind im Referenzblatt aufzuführen:

Bezeichnung und Ort des Bauvorhabens,

Auftraggeber,

Datum der Fertigstellung,

abgewickeltes Auftragsvolumen in Millionen EURO netto
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

mindestens eine vorzulegende Referenz muss neben der Hauptleistung
auch

+ Gerüstarbeiten (CPV-45262100-2) aufweisen

+ den Umgang mit KMF (Fachkunde TRGS 521) aufweisen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/05/2019
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/05/2019
Ortszeit: 09:00
Ort:

Kullenhofstr. 50, 52074 Aachen, 4. Etage, R. 425
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind bei der Angebotseröffnung nicht zugelassen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die
Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit
dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung"
vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen
auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die
Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe
der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für
die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur
Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist beigefügt.

Die in diesen Vergabeunterlagen enthaltenen Informationen sind soweit
schutzrechtsfähig und soweit sie nicht Informationen Dritter enthalten
Eigentum der Vergabestelle. Verwertung, Kopie sowie Weitergabe der
Vergabeunterlagen sind nur im Rahmen der Erstellung eines Angebotes und
nur durch das die Vergabeunterlagen anfordernde Unternehmen zulässig.
Einer darüber hinausgehenden Weitergabe und insbesondere der Verkauf
von Vergabeunterlagen an Dritte gleich zu welchem Zweck sind nicht
gestattet.

Sollten Sie die Vergabeunterlagen nicht direkt von der Vergabestelle
bzw. über den Vergabemarktplatz des Landes NRW erhalten haben, sondern
über Dienstleister oder beauftragte Dritte wird Ihnen eine
Registrierung auf dem Vergabemarktplatz des Landes NRW und eine
Teilnahme über v. g. Vergabemarktplatz empfohlen. Vergabeunterlagen
können geändert oder ergänzt werden, die Bieterkommunikation, die
i.d.R. als einziges Kommunikationsmittel zugelassen ist, kann
erläuternde Hinweise erhalten.

Einen verbindlichen und jeweils aktuellen Stand der Informationen zu
diesem Vergabeverfahren finden Sie im Regelfall nur auf dem
Vergabemarktplatz des Landes NRW.

Für den Fall, dass der Auftragnehmer vor vollständiger
Leistungserbringung wegen Kündigung oder Insolvenz ausfällt, behält
sich der Auftraggeber vor, die verbleibenden Arbeiten den übrigen
Bietern in der Reihenfolge des Ausschreibungsergebnisses anzutragen (§
132 Abs. 2 Nr. 1 GWB)

Jegliche Kommunikation zw. Bieter und AG soll über die
vergabe.nrw-Nachrichtenfunktion erfolgen

Bekanntmachungs-ID: CXS0YYJYY1S
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstr. 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473116
E-Mail: [5]vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: [6]http://www.bezreg-koeln.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB Einleitung, Antrag

1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 GWB Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstr. 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473116
E-Mail: [7]vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: [8]http://www.bezreg-koeln.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@ukaachen.de?subject=TED
2. https://www.ukaachen.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYJYY1S/documents
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYJYY1S
5. mailto:vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de?subject=TED
6. http://www.bezreg-koeln.de/
7. mailto:vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de?subject=TED
8. http://www.bezreg-koeln.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau