Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Ludwigshafen - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041109375341146 / 170702-2019
Veröffentlicht :
11.04.2019
Angebotsabgabe bis :
10.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71315000 - Haustechnik
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
71321200 - Heizungsplanung
71321300 - Beratung im Bereich Sanitärinstallation
71321400 - Beratung im Bereich Belüftung
71322200 - Planung von Rohrleitungen
DE-Ludwigshafen: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2019/S 72/2019 170702

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Ludwigshafen, Bereich Gebäudemanagement
Rathausplatz 20
Ludwigshafen
67059
Deutschland
E-Mail: [1]joachim.kazik@ludwigshafen.de
NUTS-Code: DEB34

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.ludwigshafen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabe.vmstart.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?funct
ion=_Details&TenderOID=54321-Tender-16a01d58ff7-dbe191cb0dc7855
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Stadt Ludwigshafen, Bereich Bauverwaltung Submissionsstelle
Jaegerstr. 1
Ludwigshafen
67059
Deutschland
E-Mail: [4]submission@ludwigshafen.de
NUTS-Code: DEB34

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.auftragsboerse.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]www.auftragsboerse.de.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IGS Ernst Bloch San. Fachräume Lüftungsanlage
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019 / 166
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

IGS Ernst Bloch Sanierung der Fachräume in Ludwigshafen am Rhein;
Lüftungsanlage; hier: Fachingenieurleistungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71315000
71320000
71321200
71321300
71321400
71322200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB34
Hauptort der Ausführung:

Ludwigshafen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Beschaffung sind die Vergabe der erforderlichen
Grundleistungen der Leistungsphasen 1-8 nach Teil 4, Fachplanung,
Abschnitt 2, § 55 HOAI (Leistungsbild Techn. Ausrüstung) für die
Modernisierung der Lüftungsanlage im Haus 2 der Integrierten
Gesamtschule Ernst Bloch (IGSLO), Hermann-Hesse-Str.9-11, 67071 LU.

Nach der Kostenannahme belaufen sich die Herstellkosten Kostengruppe
410 bis 440 und 480 nach DIN276-1:2008-12 für das Projekt auf Kosten in
Höhe von ca. 1 554 000 EUR exkl. Umsatzsteuer. Davon entfallen auf die
Kostengruppe (KG) 410 (nach DIN 276) ca. 30 000 EUR, auf die KG 420 ca.
405 000 EUR, auf die KG 430 ca. 663 000 EUR, auf die KG 440 ca. 50 000
EUR und auf die KG 480 ca. 406 000 EUR.

Die (IGSLO), Hermann-Hesse-Str. 9-11, 67071 Lu.-Oggersheim, wurde im
Jahr 1980 in Betrieb genommen. Die Gesamtschule besteht aus Haus 1 (UG,
EG, 1.OG) und Haus 2 (UG, EG, 1. und 2. OG), einer separaten Sporthalle
sowie einem separaten Gebäude mit Schwimmhalle. Das Haus 2 der IGSLO
wird von drei Lüftungszentralen im Untergeschoss
lüftungstechnischversorgt. Die Zuluft gelangt über Luftansaugschächte
zu den Lüftungsgeräten. Die Abluft wird über Dach und über
Fortlufttürme ausgeblasen.

Gegenstand der Beschaffung sind die Vergabe der erforderlichen
Grundleistungen der Leistungsphasen 1 bis 8 nach Teil 4, Fachplanung,
Abschnitt 2, § 55 HOAI (Leistungsbild Technische Ausrüstung) für die
Modernisierung der Lüftungsanlage im Haus 2 der IGSLO. Gem einer
Bedarfsplanung des Auftraggeberssoll die Modernisierung der
Lüftungsanlage im Haus 2 realisiert werden. Hierzu sollen alle
Lüftungsgeräte einschl. aller Kanalinstallationen und
Bauteilkomponenten, die Heizungs- und Wärmerückgewinnungsanlagen sowie
die Kälteanlagen innerhalb der Lüftungszentralen demontiert werden. Die
Luftansaugbauwerke sind zu ertüchtigen. Zu erneuern sind die
Zentralgeräte in den Lüftungszentralen einschl. der Lüftungskanäle mit
Zubehör, die Abluftventilatoren, die Heizungsverteiler mit Anschluss an
die Lüftungsgeräte und die gesamte Gebäudeautomation. Die neuen Zu- und
Abluftanlagen sind mit einer Wärmerückgewinnungsanlageauszustatten.
Eine neue Kälteanlage für die Lüftungsgeräte ist vorzusehen.

Der Umfang der zu planenden Gesamtmaßn. umfasst folgende
Anlagengruppen:

Anlagengruppe 1: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen

Bestehend aus

Abwasseranlagen:

Demontage und Entsorgung,

Anpassen und Verlegen der neuen Abwasserentsorgungsanlagen der
jeweiligen Anlagenkomponenten,

Wasseranlagen:

Demontage und Entsorgung,

Anpassen und Verlegen der Wasserversorgungsanlagen der jeweiligen
Anlagenkomponenten.

Anlagengruppe 2: Wärmeversorgungsanlagen

Bestehend aus

Wärmeverteilnetze:

Demontage und Entsorgung,

Anpassen und Verlegen des Wärmeverteilnetzes (Heizgruppe,
Rohrleitungen, Kreislaufverbundsystem etc.).

Anlagengruppe 3: Lufttechnische Anlagen

Bestehend aus

Lüftungsanlagen:

Demontage und Entsorgung,

Ertüchtigung der Luftansaugbauwerke,

Erneuerung der Zentralgeräte in den Lüftungszentralen einschl. der
Lüftungskanäle mit Zubehör, der Abluftventilatoren, der
Heizungsverteiler mit Anschluss an die Lüftungsgeräte,

Ausstattung der neuen Zu- und Abluftanlagen mit einer
Wärmerückgewinnungsanlage,

Einbau einer neuen Kälteanlage für die Lüftungsgeräte.

Anlagengruppe 4: Starkstromanlagen

Bestehend aus

Niederspannungsinstallationsanlagen:

Demontage und Entsorgung,

Erneuerung der Verkabelung der Feldgeräte (Fühler,
Brandschutzklappen, Stellmotore etc.) und Stromversorgungsleitungen der
jeweiligen Anlagenkomponenten.

Anlagengruppe 8: Gebäudeautomation

Bestehend aus

Automationssysteme:

Demontage und Entsorgung,

Einbau einer neuen DDC-Anlage für die Regelung der HLS-Anlagen des
Hauses 2. Diese ist auf die übergeordnete Leitstelle des örtlichen
Energieversorgungsunternehmen aufzulegen (Anlage wird im
Contractingbetrieben).

Weitere detaillierte Angaben entnehmen Sie bitte den
Teilnahmeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftrag kann bis zum Abschluss der Gesamtbaumaßnahmen verlängert
werden.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Auftraggeber hat die Zahl geeigneter Bewerber, die zur
Angebotsabgabe aufgefordert werden, gemäߧ 51 VgV auf höchstens drei
Bewerber begrenzt. Die Bewerber haben für ihren Teilnahmeantrag die
Bewerbungsbedingungen zu beachten und die Formblätter zu verwenden, die
unter der in Ziffer I.3) genannten URL des Auftraggebers als
Vergabeunterlagen zum Download bereitgestellt sind.

Bewerber, die nicht wegen des Vorliegens von Ausschlussgründen nach §§
123 und 124 GWB zwingend auszuschließen sind bzw. deren Teilnahmeantrag
nach den Bewerbungsbedingungen auszuschließen ist (s.
Vergabeunterlagen), haben ihre Eignung nachgewiesen, wenn zu allen
Eignungskriterien die jeweilige Eignung /Mindestanforderung durch den
Bewerber mit dem Teilnahmeantrag belegt wurde. Sie werden als geeignete
Bewerber bezeichnet.

Erfüllen mehrere geeignete Bewerber als die festgelegte Höchstzahl
gleichermaßen die Anforderungen an die nachzuweisende Eignung, erfolgt
eine Auswahl unter diesen geeigneten Bewerbern im Sinne eines Mehr an
Eignung. Hierzu werden folgende Auswahlkriterien (A) und deren
jeweilige Wichtung (%) verwendet:

A1 Liste geeigneter Referenzen des Bewerbers / der
Bewerbergemeinschaft / anderen Unternehmens (Eignungsleihe bezgl.
technischer und beruflicher Leistungsfähigkeit) für die Fachplanung TA
Anlagengruppe 2(gemäß zur Verfügung gestellter und einzureichender
Formblätter) (25 %),

A2 Liste geeigneter Referenzen des Bewerbers / der
Bewerbergemeinschaft / anderen Unternehmens (Eignungsleihe bezgl.
technischer und beruflicher Leistungsfähigkeit) für die Fachplanung TA
Anlagengruppe 3(gemäß zur Verfügung gestellter und einzureichender
Formblätter) (50 %),

A3 Liste geeigneter Referenzen des Bewerbers / der
Bewerbergemeinschaft / anderen Unternehmens (Eignungsleihe bezgl.
technischer und beruflicher Leistungsfähigkeit) für die Fachplanung TA
Anlagengruppe 8(gemäß zur Verfügung gestellter und einzureichender
Formblätter) (25 %).

Die Methodik zur Bewertung der Auswahlkriterien ist in der Datei A-06
der Vergabeunterlagen dargestellt.Gemäß diesem Bewertungsmodus werden
diese Auswahlkriterien mit maximal 5,0 Bewertungspunkten bewertet und
mit ihrem Wertungsgewicht (Wichtung) multipliziert. Es wird bei der
Berechnung jeweils auf 2 Nachkommastellen gerundet. Maximal ist eine
Gesamtpunktzahl von 5,00 gewichteten Punkten möglich (s.
zusammenfassende Darstellung in der Wertungsmatrix). Die aus dieser
Bewertung resultierende Gesamtpunktzahl nach Gewichtung bestimmt die
Rangfolge der geeigneten Bewerber. Die geeigneten Bewerber, die auf
Rang 1 bis 3 liegen, werden zur Abgabe eines Erstangebotes aufgefordert
werden. Ist die Bewerberzahl entsprechend der Auswahlkriterien infolge
Ranggleichheit zu hoch, wird die Rangfolge unter den verbleibenden
ranggleichen Bewerbern durch Los ermittelt werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Leistungsphasen 4 bis 8 des Leistungsbildes gemäß Ziffer II.2.4)
werden optional zu den vereinbarten Vertragsbedingungen durch
schriftlichen Einzelauftrag beauftragt. Ein Rechtsanspruch des
Auftragnehmers auf diese Beauftragung besteht nicht. Der Auftragnehmer
ist hingegen verpflichtet, im Falle der Beauftragung durch den
Auftraggeber, die Leistungen dieser Leistungsphasen auszuführen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angabe des allgemeinen Jahresumsatz aus Eigenleistungen des
Bewerbers /Bewerbergemeinschaftsmitglieds / anderen Unternehmens
(Eignungsleihe bezgl. wirtschaftlicher und finanzieller
Leistungsfähigkeit) in den letzten drei Geschäftsjahren im Durchschnitt
dieses Zeitraums in EURO /Jahr exkl. Umsatzsteuer. Falls Informationen
zum Umsatz nicht für den gesamten vorgegebenen Zeitraum erhältlich
sind, ergänzende Angabe, an welchem Datum das Unternehmen gegründet
wurde oder seine Tätigkeit aufgenommen hat;

2) Eigenerklärung des Bewerbers / Bewerbergemeinschaftsmitglieds /
anderen Unternehmens (Eignungsleihe bezgl. wirtschaftlicher und
finanzieller Leistungsfähigkeit) über das Vorliegen einer
abgeschlossenen Berufshaftpflichtversicherung über die geforderten
Deckungssummen / Schadensfall, die mind. 2 x/Jahr in Anspruch genommen
werden können, mit Angabe der Web-Adresse, der bescheinigenden Stelle
und der genauen Angabe der Dokumente für den Fall, dass die
Informationen über den Versicherungsschutz elektronisch abrufbar sind;
für den Fall dass die Informationen über den Versicherungsschutz nicht
elektronisch abrufbar sind: Nachweis des Bewerbers /
Bewerbergemeinschaftsmitglieds / anderen Unternehmens (Eignungsleihe
bezgl. wirtschaftlicher und finanzieller Leistungsfähigkeit)
(gescanntes Dokument, nicht älter als 1 Jahr) einer abgeschlossenen
Berufshaftpflichtversicherung über die geforderten Deckungssummen

Schadensfall, die mind. 2 x/Jahr in Anspruch genommen werden können,
bzw. Bestätigung (gescanntes Dokument, nicht älter als 1 Jahr) eines
Versicherers, dass im Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung
entsprechend diesen Forderungen zugesagt wird.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nur falls

1) Der (allgemeine) Jahresumsatz aus Eigenleistungen des Bewerbers /
der Bewerbergemeinschaft / anderen Unternehmens (Eignungsleihe bezgl.
wirtschaftlicher und finanzieller Leistungsfähigkeit) zusammen in den
letzten drei Geschäftsjahren im Durchschnitt dieses Zeitraums
mindestens 274 000 EUR / Jahr exkl. Umsatzsteuer betrug

Und

2) die Eigenerklärung des Bewerbers / Bewerbergemeinschaftsmitglieds /
anderen Unternehmens (Eignungsleihe bezgl. wirtschaftlicher und
finanzieller Leistungsfähigkeit) über das Vorliegen einer
abgeschlossenen Berufshaftpflichtversicherung über die geforderten
Deckungssummen für Personenschäden mind. 2,5 Mio. EUR/Schadensfall und
für Sach- und Vermögensschäden mind. 2,5 Mio. EUR/Schadensfall,die
mind. 2 x/Jahr in Anspruch genommen werden können, mit Angabe der
Web-Adresse, der bescheinigenden Stelle und der genauen Angabe der
Dokumente für den Fall, dass die Informationen über den
Versicherungsschutz elektronisch abrufbar sind, abgegeben wurde, bzw.
für den Fall, dass die Informationen über den Versicherungsschutz nicht
elektronisch abrufbar sind, der Nachweis (gescanntes Dokument, nicht
älter als 1 Jahr) einer abgeschlossenen Berufshaftpflichtversicherung
des Bewerbers /Bewerbergemeinschaftsmitglieds / anderen Unternehmens
(Eignungsleihe bezgl. wirtschaftlicher und finanzieller
Leistungsfähigkeit) mit den Deckungssummen für Personenschäden mind.
2,5 Mio. EUR/Schadensfall und für Sach- und Vermögensschäden mind. 2,5
Mio. EUR/Schadensfall,

Die mind. 2 x/Jahr in Anspruch genommen werden können, erbracht ist,
bzw. die Bestätigung (gescanntes Dokument, nicht älter als 1 Jahr)
eines Versicherers, dass im Auftragsfall eine
Berufshaftpflichtversicherung entsprechend diesen Forderungen zugesagt
wird, erbracht ist, ist die Eignung des Bewerbers hinsichtlich der
wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit belegt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung des Bewerbers / Bewerbergemeinschaftsmitglieds / anderen
Unternehmens (Eignungsleihebezgl. technischer und beruflicher
Leistungsfähigkeit), dass in den Jahren 2016, 2017 und 2018 wesentliche
Leistungen der Fachplanung nach Teil 4, Abschnitt 2, § 55 HOAI
(Leistungsbild Technische Ausrüstung), Anlagengruppen 2, 3 und 8 des §
53 (2) HOAI von ihm ausgeführt wurden, die in dem jeweiligen
Formblatt"Datei A-05.4 bis A-05.6 der Vergabeunterlagen" unter Angabe
der Auftraggeber (Ansprechpartner, Adresse,Telefon-Nr.) in dem
Formblatt "Datei A-05.4.1 bis A-05.6.1 der Vergabeunterlagen" angegeben
sind, mit Angabe:

Projektinhalt/-bezeichnung,

der bearbeiteten Anlagengruppe gem. § 53 (2) HOAI,

der Zuordnung der Grundleistungen der Technischen Ausrüstung der
jeweiligen Anlagengruppe in die jeweilige Honorarzone gem. Objektliste
der Anlage 15.2 der HOAI,

der in den Jahren 2016 bis 2018 abgeschlossenen Leistungsphasen des
Leistungsbilds Technische Ausrüstung nach Teil 4, Fachplanung,
Abschnitt 2, § 55 HOAI,

des Rechnungswerts,

der Herstellkosten je jeweiliger Anlagenguppe exkl. Umsatzsteuer,

der Leistungszeit.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nur falls die Erklärung des Bewerbers / Bewerbergemeinschaftsmitglieds
/ anderen Unternehmens (Eignungsleihe bezgl. technischer und
beruflicher Leistungsfähigkeit) abgegeben wurde, dass in den Jahren
2016, 2017 und 2018 wesentliche Leistungen der Fachplanung nach Teil 4,
Abschnitt 2, § 55 HOAI(Leistungsbild Technische Ausrüstung),
Anlagengruppen 2, 3 und 8 des § 53 (2) HOAI von ihm ausgeführt wurden,
die in dem jeweiligen Formblatt Datei A-05.4 bis A-05.6 der
Vergabeunterlagen unter Angabe der Auftraggeber (Ansprechpartner,
Adresse, Telefon-Nr.) in dem Formblatt Datei A-05.4.1 bis A-05.6.1 der
Vergabeunterlagen angegeben sind, ist die Eignung des Bewerbers
hinsichtlich der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit belegt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

s. Auftrags-/Vergabeunterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/05/2019
Ortszeit: 10:15
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 27/05/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für den Teilnahmeantrag sind die Unterlagen gemäß der Hinweisspalte in
der Ziffer 4 der Aufforderung zur Abgabe von Teilnahmeanträgen (s.
Datei A-01 der Vergabeunterlagen) zu verwenden. Der Bewerber, jedes
Bewerbergemeinschaftsmitglied sowie bei Verwendung Kapazitäten anderer
Unternehmen (Unteraufträge/Eignungsleihe) jedes andere Unternehmen hat
hinsichtlich der Überprüfung seiner Zuverlässigkeit bzw. des Vorliegens
von Ausschlussgründen mittels Eigenerklärung (s. Datei A-05 der
Vergabeunterlagen) anzugeben:

dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 21 des
Arbeitnehmer-Entsendegesetztes, § 98 c des Aufenthaltsgesetzes, § 19
des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (MiLoG) und §
21 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes nicht vorliegen,

dass keine Ausschlussgründe im Sinne von § 123 und § 124 des Gesetzes
gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen, die die
Zuverlässigkeit des Unternehmens in Frage stellen.Teile der Datei A-05,
die durch eine EEE inhaltlich abgedeckt werden, können durch die Abgabe
der entsprechend ausgefüllten EEE des Unternehmens ersetzt werden. Die
übrigen verlangten Informationen sind in der Datei A-05 einzutragen und
dem Teilnahmeantrag beizufügen.

Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine Erklärung
aller Mitglieder in Textform abzugeben, in der die Bildung einer
Bietergemeinschaft im Fall der Angebotsbearbeitung
bzw.Arbeitsgemeinschaft im Fall der Auftragserteilung erklärt ist, in
der alle Mitglieder aufgeführt sind und der bevollmächtigte Vertreter
bezeichnet ist, in der erklärt wird, dass der bevollmächtigte Vertreter
die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt
und dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Beabsichtigt der Bewerber Teile der Leistung von anderen Unternehmen
ausführen zu lassen (Unterauftragnehmer) oder sich bei der Erfüllung
des Auftrags der Fähigkeiten anderer Unternehmen im Hinblick auf die
erforderliche wirtschaftliche, finanzielle, technische oder berufliche
Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen zu bedienen (Eignungsleihe), so
muss er in seinem Teilnahmeantrag die hierfür vorgesehenen Leistungen /
Kapazitäten sowie die vorgesehenen anderen Unternehmen unter Verwendung
des von ihm ausgefüllten Formblattes (s. Datei A-05.2 der
Vergabeunterlagen) benennen.

Der Bewerber hat nachzuweisen, dass ihm die erforderlichen Fähigkeiten
(Mittel, Kapazitäten) der anderen Unternehmen zur Verfügung stehen und
ob die Unternehmen, deren Kapazität der Bewerber im Rahmen einer
Eignungsleihe für die Erfüllung bestimmter Eignungskriterien in
Anspruch nehmen will, diese Eignungskriterien erfüllen.
Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen sind unter Verwendung des
Formblattes Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (s. Datei
A-05.3 der Vergabeunterlagen) von diesen vorzulegen.

Enthalten die Teilnahmeunterlagen nach Auffassung des Bewerbers
Unvollständigkeiten, Unklarheiten oder Rechtsverstöße, so hat er den
Auftraggeber unverzüglich, bis spätestens sieben Kalendertage (bis
10.15 Uhr)vor dem Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge in
Textform darauf hinzuweisen. Auskünfte werden nur auf solche Hinweise
und Fragen erteilt, die unter der E-Mail-Adresse (s. I.3)) oder direkt
im Kommunikationsbereich auf der Internetseite der Vergabeplattform des
Auftraggebers (s. I.3)) (bei freiwillig registriertem Zugang möglich)
eingegangen sind.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist gemäß § 160
Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt Ludwigshafen, Bereich Bauverwaltung
Jaegerstr. 1
Ludwigshafen
67059
Deutschland
E-Mail: [7]submission@ludwigshafen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:joachim.kazik@ludwigshafen.de?subject=TED
2. http://www.ludwigshafen.de/
3. https://vergabe.vmstart.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16a01d58ff7-dbe191cb0d
c7855
4. mailto:submission@ludwigshafen.de?subject=TED
5. http://www.auftragsboerse.de/
6. http://www.auftragsboerse.de.de/
7. mailto:submission@ludwigshafen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau