Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dingolfing - Briefpostdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041109353541044 / 170592-2019
Veröffentlicht :
11.04.2019
Angebotsabgabe bis :
15.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
64112000 - Briefpostdienste
DE-Dingolfing: Briefpostdienste

2019/S 72/2019 170592

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
BMW BKK
Mengkofener Straße 6
Dingolfing
84130
Deutschland
Kontaktstelle(n): BMW BKK Einkauf
Telefon: +49 89382-11182
E-Mail: [1]ausschreibung.bkk@bmwbkk.de
NUTS-Code: DE22C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bmwbkk.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMTYPL6/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMTYPL6
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Briefdienstleistungen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019 OV 001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64112000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist der Abschluss eines
Dienstleistungsvertrages zur Abholung, Beförderung und Zustellung der
täglich anfallenden adressierten Briefsendungen gemäß den Bestimmungen
des Postgesetzes in Verbindung mit der
Postuniversaldienstleistungsverordnung. Die Geschäftspost umfasst
Individualbriefe, Serienbriefe und Briefe mit Mehrwertleistungen (z. B.
Einschreiben oder Postzustellungsurkunden). Die Beförderung von
Presseerzeugnissen ist nicht Bestandteil dieser Ausschreibung.

Das jährliche Briefvolumen beläuft sich insgesamt auf ca. 430 000
Briefsendungen bis 1 000 g. Die Zustellung durch Einwurf beim Empfänger
erfolgt grundsätzlich im Inland. In geringem Umfang sind Auslandsbriefe
zu befördern.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abholort Produktionsort des Druckdienstleisters der BMW BKK
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21K
Hauptort der Ausführung:

MediaKom GmbH & Co

Kampenwandstraße 81

83229 Aschau i. Chiemgau
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dienstleistung zur täglichen Beförderung und Zustellung von
Briefpost-Sendungen und Mailings der BMW BKK. Das Sendungsvolumen
umfasst ca. 360 000 Sendungen E+1 pro Jahr. Die Zieladressen liegen
innerhalb der BRD, vereinzelt fallen Auslandsbriefe an. Abholort ist am
Produktionsort des von der BMW BKK beauftragten Druckdienstleisters in
83229 Aschau.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die BMW BKK hat das einseitige Recht, diesen Vertrag zweimalig um 12
Monate zu den am Ende der Laufzeit gültigen Bedingungen zu verlängern.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abholorte Geschäftsstellen der BMW BKK in Dingolfing und München
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE22C
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

BMW BKK

Mengkofener Straße 6

84130 Dingolfing

BMW BKK

Dostlerstraße 3

80809 München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dienstleistung zur täglichen Beförderung und Zustellung von
Briefpost-Sendungen und Mailings der BMW BKK. Das Sendungsvolumen
umfasst ca. 70 000 Sendungen E+1 pro Jahr. Die Zieladressen liegen
innerhalb der BRD, vereinzelt fallen Auslandsbriefe und Briefe mit
Mehrwertleistungen an. Abholorte sind die BMW BKK-Standorte in 84130
Dingolfing und 80809 München.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die BMW BKK hat das einseitige Recht, diesen Vertrag zweimalig um 12
Monate zu den am Ende der Laufzeit gültigen Bedingungen zu verlängern.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat zum Nachweis der Eignung die ausgefüllten Formblätter
Anlagen (Eigenerklärungen) sowie ggf. weitere Unterlagen zum Nachweis
der Eignung entsprechend den Vorgaben dieser
Vergabeunterlageneinzureichen.

Formblätter Anlagen 10 und 11:

Wirtschaftsteilnehmer haben das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen
gemäß § 123 bis § 125 GWB zu erklären. Hierzu müssen die
Wirtschaftsteilnehmer die Anlage 10 Formblatt Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen der Vergabeunterlagen ausfüllen und mit dem Angebot
des Bieters/der Bietergemeinschaft einreichen.

Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung muss der
Bieter oder das jeweilige Mitglied einer Bietergemeinschaft sowie
Dritte (im Falle der Eignungsleihe) die Anlage 11 Formblatt
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung jeweils ausfüllen und mit
dem Angebot des Bieters/der Bietergemeinschaft einreichen.

Folgende Angaben und Erklärungen sind auf gesondertes Verlangen des
Auftraggebers abzugeben bzw. Unterlagen als Nachweis vorzulegen:

Handelsregisterauszug, der zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist
nicht älter als 3 Monate sein darf oder ein alternativer Nachweis.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat zum Nachweis der Eignung die ausgefüllten Formblätter
Anlagen (Eigenerklärungen) sowie ggf. weitere Unterlagen zum Nachweis
der Eignung entsprechend den Vorgaben dieser
Vergabeunterlageneinzureichen.

Formblatt Anlage 12:

Der Bieter/die Bietergemeinschaft verpflichtet sich, im Falle der
Auftragserteilung sofern und soweit nicht bereits vorhanden
spätestens 14 Kalendertage nach Zuschlagserteilung (dann als
Auftragnehmer) eine Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung oder
eine vergleichbare Versicherung aus einem Mitgliedsstaat der
Europäischen Union mit einer Deckungssumme von mindestens 3 000 000 EUR
pro Versicherungsfall für Personenschäden, von 1 000 000 EUR pro
Versicherungsfall für Sachschäden, 500 000 EUR pro Versicherungsfall
für Vermögensschäden jeweils pro Kalenderjahr zweifach maximiert
abzuschließen und dem Auftraggeber unaufgefordert nachweisen. Der
Auftragnehmer wird diesen Versicherungsschutz bis zum Ende der Laufzeit
des Vertrages aufrechterhalten, mindestens jedoch bis zur Verjährung
von Gewährleistungsansprüchen.

Darüberhinaus verpflichtet sich der Bieter/die Bietergemeinschaft
Auskunft über die Nettoumsätze gemäß Jahresabschluss der letzten 3
Jahre zu geben. (vgl. Anlage 12 Formblatt Wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat zum Nachweis der Eignung die ausgefüllten Formblätter
Anlagen (Eigenerklärungen) sowie ggf. weitere Unterlagen zum Nachweis
der Eignung entsprechend den Vorgaben dieser
Vergabeunterlageneinzureichen.

Formblatt Anlage 13:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit fordert
der Auftraggeber geeignete Referenzen. Hierzu hat der Bieter/die
Bietergemeinschaft sowie Dritte (im Falle der Eignungsleihe) die Anlage
13 Formblatt Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
auszufüllen und der Bieter/die Bietergemeinschaft hat diese Formblätter
mit dem Angebot einzureichen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit fordert
der Auftraggeber mindestens 3 geeignete Referenzen der letzten 3 Jahre.

Mindestanforderungen an die Referenzen:

Es sind mindestens 3 Referenzen beizubringen, die nach Art und Umfang
mit der angefragten Leistung gleichwertig sind. Gleichwertig ist die
Leistung, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

a) für Los 1:

Versandvolumen E+1 (Tagespost) mindestens 350 000 Sendungen p. a.,

werktägliche Abholung,

bestehender Vertrag mit mindestens einem Jahr Bestand bei
Angebotsabgabe oder beendeter Vertrag mit mindestens 2 Jahren
Vertragslaufzeit.

b) für Los 2:

Versandvolumen E+1 (Tagespost) mindestens 70 000 Sendungen p. a.,

werktägliche Abholung,

bestehender Vertrag mit mind. einem Jahr Bestand bei Angebotsabgabe
oder beendeter Vertrag mit mindestens 2 Jahren Vertragslaufzeit.

Hinweis 1: Erfolgt eine Bewerbung für beide Lose, genügen auch 3
Referenzen, die die geforderten Sendungsmengen jeweils in Summe
erfüllen.

Hinweis 2: Die BMW BKK kann als Referenz aufgeführt werden, sofern der
Bieter entsprechend den Vergleichskriterien bereits für die BMW BKK
tätig ist.

Hinweis 3: Die BMW BKK behält sich das Recht vor, die angegebenen
Referenzen bei den Referenzgebern zu hinterfragen.

Sollte diese Mindestanforderung nicht vorliegen, ist das Angebot
auszuschließen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eignungsnachweis zur organisatorischen Leistungsfähigkeit im Bereich
Sortierung und Zustellung von Briefsendungen.

Nachzuweisen durch einfache Kopie eines geltenden Zertifikats gemäß DIN
ISO 9001 oder eine vergleichbare Prozessorganisation.

Lizenz der Bundesnetzagentur zur Beförderung von Briefsendungen im
Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

Nachzuweisen durch einfache Kopie einer gültigen Lizenz.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [5]2016/S 024-038599
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/05/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/05/2019
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

April 2023
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YMTYPL6
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Die Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
E-Mail: [6]vk@bundeskartellamt.bund.de

Internet-Adresse:
[7]http://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Kontaktdaten/DE/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung.bkk@bmwbkk.de?subject=TED
2. http://www.bmwbkk.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMTYPL6/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMTYPL6
5. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:038599-2016:TEXT:DE:HTML
6. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
7. http://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Kontaktdaten/DE/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau