Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Erfurt - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041109334940965 / 170537-2019
Veröffentlicht :
11.04.2019
Angebotsabgabe bis :
15.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Erfurt: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2019/S 72/2019 170537

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landesamt für Bau und Verkehr, Ref. 41
Hallesche Straße 15
Erfurt
99085
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: [1]post-neubau@tlbv.thueringen.de
NUTS-Code: DEG01

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.thueringen.de/th9/tlbv/

Adresse des Beschafferprofils:
[3]http://portal.thueringen.de/portal/page/portal/Serviceportal/Ausschr
eibungen
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251454
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251454
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B 243 OU Holbach und Günzerode
Referenznummer der Bekanntmachung: 152-0059/19-F-EV-41
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 5+6.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG07
Hauptort der Ausführung:

Holbach
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 5+6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 25
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe III.1) Teilnahmebedingungen in Verbindung mit Wertungskriterien
Auswahlverfahren.

Bei Punktegleichstand wird nach VgV §75 (6) das Losverfahren
durchgeführt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vergabenummer: 152-0059/19-F-EV-41

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Juristische Personen haben einen aktuellen Handelsregisterauszug bzw.
eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes, nicht älter als 3
Monate zum Ablauf der Einreichungsfrist, beizubringen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis gemäß § 45 (4) Nr. 2 VgV: Nachweis einer
Berufshaftpflichtversicherung,

Nachweis gemäß § 45 (4) Nr. 4 VgV: Jahresumsatz (Gesamtumsatz und
Umsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrages) des Unternehmens jeweils
bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssumme für
Personenschäden in Höhe von mind. 3,0 Mio. EUR und für sonstige Schäden
(Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von mind. 5,0 Mio. EUR. Es ist der
Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistungen mind.
das Zweifache der Versicherungssumme pro Jahr Beträgt. Bei
Bewerbergemeinschaften für jedes Mitglied getrennt,

Nachweis gemäß § 45 (4) Nr. 4 VgV: Umsatz in dem Tätigkeitsbereich
des Auftrages ( 500 000 EUR [netto]/Jahr).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise gemäß § 46 (3) Nr. 1 VgV: Angaben des Bewerbers über
vergleichbare Referenzprojekte. Zum Nachweis der vergleichbaren
Referenzprojekte in den letzte 5 Jahren werden Angaben gemäß
Teilnahmeunterlagen gefordert,

Nachweis gemäß § 46 (3) Nr. 8 VgV: Angabe der Anzahl der
Beschäftigten in den letzten 3 Jahren (gesamt) und Anzahl der
Beschäftigten im Bereich der geforderten Dienstleistung. Zum Nachweis
werden Angaben gemäß Teilnahmeunterlagen gefordert,

Nachweis gemäß § 46 (3) Nr. 10 VgV: Teil des Auftrages, der unter
Umständen an Unterauftragnehmer vom Bewerber vergeben werden sollen,

Nachweis gemäß § 46 (3) Nr. 6 VgV (personenbezogene Eignung): Die
benannte Person (Projektleiter) muss mindestens die Berufsqualifikation
Ingenieur (oder vergleichbare

Berufsqualifikation) tragen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu § 46 (3) Nr. 1 VgV: Ausführung von Leistungen in den letzten 5
Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

Der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft muss mindestens ein wertbares
Referenzprojekt der Objektplanung Verkehrsanlagen nach § 47 HOAI
Leistungsphase 5 und 6 von Straßenbauprojekten mit:

Baukosten 20 Mio. EUR netto,

LS I, EKL I,

Ingenieurbauwerken (Brücken) im Streckenabschnitt,

und mindestens einem Regenrückhaltebecken im Streckenabschnitt
nachweisen.

Für die Referenz ist eine schriftliche Bestätigung des AG als Anlage
beizufügen.

Hinweis: Referenzprojekte können bei einer Bewerbergemeinschaft auch
von einem einzelnen Mitglied nachgewiesen werden.

Wird dieser Mindeststandard nicht erfüllt, erfolgt ein Ausschluss der
Bewerbung wegen fehlender Eignung.

Falls ein in einem Referenzprojekt nicht alle geforderten
Mindeststandards erbracht wurden, ist durch die Angabe eines zweiten
Referenzprojektes, in dem die restlichen Mindeststandards erfüllt
werden, die fachliche Eignung nachgewiesen. Beide Referenzprojekte
gehen in die weitere Wertung ein und gelten zusammen als 1

Referenzprojekt.

Nachweis gemäß § 46 (3) Nr. 8 VgV: Beschäftigte im Bereich der
vergleichbaren Dienstleistungen:

Mind. 5 Ingenieure (oder vergleichbare Berufsqualifikation) im Bereich
der vergleichbaren Dienstleistungen (Objektplanung Verkehrsanlagen)

Nachweis gemäß § 46 (3) Nr. 10 VgV: Der Bewerber ist nur dann
geeignet, wenn die von ihm benannten Unterauftragnehmer den
Mindeststandards für die übernommenen Leistungen genügen (siehe
Teilnahmeunterlagen),

Nachweis gemäß § 46 (3) Nr. 6 VgV (personenbezogene Eignung): für
die benannte Person (Projektleiter) muss mindestens ein wertbares
Referenzprojekt der Objektplanung

Verkehrsanlagen nach § 47 HOAI Leistungsphase 5 und 6 von
Straßenbauprojekten mit:

Baukosten 20 Mio. EUR netto,

LS I, EKL I,

einer Länge von mindestens 5 km nachgewiesen werden.

Wird diese Teilnahmebedingung nicht erfüllt, erfolgt ein Ausschluss der
Bewerbung wegen fehlender Eignung.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§ 75 VgV (2) Ingenieur
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem
Vertreter im Fall einer Arbeitsgemeinschaft
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/05/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 26/06/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Thüringer Landesverwaltungsamt, Vergabekammer, Abteilung 2, Referat 250
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist
des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des
Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Landesamt für Bau und Verkehr Ref. 15 Vergabe
Hallesche Straße 15
Erfurt
99085
Deutschland
E-Mail: [6]strassenbau.vergabe@tlbv.thueringen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:post-neubau@tlbv.thueringen.de?subject=TED
2. http://www.thueringen.de/th9/tlbv/
3. http://portal.thueringen.de/portal/page/portal/Serviceportal/Ausschreibungen
4. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251454
5. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251454
6. mailto:strassenbau.vergabe@tlbv.thueringen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau