Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mölln - Feuerwehrfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041109120040117 / 169735-2019
Veröffentlicht :
11.04.2019
Angebotsabgabe bis :
14.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
DE-Mölln: Feuerwehrfahrzeuge

2019/S 72/2019 169735

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Mölln Der Bürgermeister
01053090
Wasserkrüger Weg 16
Mölln
23879
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Mölln, Der Bürgermeister, Beschaffungs- und
Vergabestelle
Telefon: +49 4542 / 803-303
E-Mail: [1]vergabe@stadt-moelln.de
Fax: +49 4542 / 803-500
NUTS-Code: DEF06

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.moelln.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E15825946
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF20
Referenznummer der Bekanntmachung: 3.10L2018.09.02
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144210
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Fertigung und Lieferung eines fabrikneuen Löschgruppenfahrzeuges LF 20
einschließlich Aufbau und feuerwehrtechnische Beladung nach EN 1846,
DIN 14502, DIN 14530-11, Lose 1, 2 und 3 für die Freiwillige Feuerwehr
Mölln.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestell für ein Löschgruppenfahrzeug LF 20
Los-Nr.: Los 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF06
Hauptort der Ausführung:

Mölln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines fabrikneuen Fahrgestells zum Aufbau eines
Löschgruppenfahrzeuges LF 20. Nähere Angaben siehe Leistungsverzeichnis
Los 1.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Feuerwehrtechnischer Aufbau für ein Löschgruppenfahrzeug LF20
Los-Nr.: Los 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF06
Hauptort der Ausführung:

Mölln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines fabrikneuen feuerwehrtechnischen Aufbaus für ein
Löschgruppenfahrzeug LF 20. Nähere Angaben siehe Leistungsverzeichnis
Los 2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Feuerwehrtechnische Beladung für ein Löschgruppenfahrzeug LF 20
Los-Nr.: Los 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF06
Hauptort der Ausführung:

Mölln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von feuewehrtechnischer Beladung für ein Löschgruppenfahrzeug
LF 20. Nähere Angaben siehe Leistungsverzeichnis Los 3.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

1.1.1) Bereitstellung der unterzeichneten Eigenerklärung für Bewerber.
Es ist das Formblatt 124_LD Eigenerklärung zur Eignung zu verwenden;

1.1.2) Bereitstellung der unterzeichneten Erklärung zum Vergabegesetz
Schleswig-Holstein (VGSH). Es ist der beigefügte Vordruck zu verwenden;

1.1.3) Bereitstellung der ausgefüllten und unterzeichneten Erklärung
bei Bewerbung als Bietergemeinschaft (Option) ist zwingend mit dem
Formblatt 234 Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft zu erklären,
insoweit diese vorliegt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

1.2.1) Losweise Darstellung und Prospektmaterial der angebotenen
Artikel, die Gegenstand der Vergabe sind (je nach Losabgabe
Fahrgestell, Aufbau und Beladung);

1.2.2) Für das Los 2 Fahrzeugaufbau: Gewichtsbilanz unter
Berücksichtigung der Leistungsverzeichnisse für den Aufbau, der
feuerwehrtechnischen Beladung und der DIN-Vorschriften oder
vergleichbarem;

1.2.3) Erklärung (Formblatt) zur Zuverlässigkeits- und Eignungsprüfung
bzw. zur Selbstreinigung des Unternehmens;

1.2.4) Aussagekräftige Unternehmensdarstellung des sich bewerbenden
Unternehmens (max. 4 DIN A4 Seiten).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

1.3.1) Erklärung (Formblatt) über mind. 3, max. 5, Referenzen der im
Wesentlichen in den letzten fünf Geschäftsjahren (2014-2018) erbrachten
und im Umfang vergleichbaren Leistungen bezüglich der besonderen
Leistungsart, die auch Gegenstand der Vergabe sind (je nach Losabgabe
Fahrgestell, Aufbau und feuertechnische Beladung), für öffentliche oder
private Auftraggeber, unter Angabe von Name des Auftraggebers,
Leistungsumfang, Auftragssumme, Dauer des Vertrages, Ansprechpartner,
Telefonnummer und E-Mail-Adresse;

1.3.2) Erklärung (Formblatt) zu dem nächst gelegenen Stützpunkt für
Werkstatt, Gewährleistung und Wartungen, Notdienst bei Reparaturen
innerhalb von 24 Stunden sowie Zeitraum einer eventuellen
Garantieleistung (Zeitraum von mindestens 6 Monaten über der
gesetzlichen Gewährleistungsfrist, die mit 24 Monaten vorausgesetzt
wird, für die Gesamtheit des/r ausgeschriebenen
Gegenstandes/Gegenstände, ausgenommen Verschleißteile und
Verbrauchsartikel), getrennt nach den angebotenen Losen;

1.3.3) Nachweis über die Zertifizierung nach ISO-Norm 9000 ff;

1.3.4) Wenn vorhanden: Nachweis über die Zertifizierung nach ISO-Norm
14000 ff.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eine etwaige Bietergemeinschaft muss im Auftragsfall so ausgestattet
werden, dass sie gegenüber dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch für die
Erfüllung des gesamten Vertrages haftet.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/05/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/05/2019
Ortszeit: 11:00
Ort:

Mölln

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Eignungsnachweise unter Nr. III.1. sind vollständig, soweit nichts
anderes geregelt ist, mit dem Angebot einzureichen. Die Nachweise und
Angaben bitte möglichst in der geforderten Reihenfolge mit
Inhaltsverzeichnis und speziell auf die gewünschten Angaben hin
erstellen. Die Ergänzung um weitere Unterlagen steht Ihnen frei. Liegen
Nachweise und Erklärungen nicht rechtzeitig vor, kann das Angebot wegen
Unvollständigkeit ausgeschlossen werden. Ausländische Bieter haben
gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Bei
fremdsprachigen Bescheinigungen ist eine Übersetzung in die deutsche
Sprache beizufügen. Im Falle einer Bietergemeinschaft sind die
Eignungsnachweise unter III.1.1 bis III.1.3 für jedes Mitglied der
Gemeinschaft mit dem Angebot vorzulegen. Des Weiteren ist eine
Erklärung abzugeben, dass die Mitglieder der Bietergemeinschaft
gesamtschuldnerisch haften. Es ist anzugeben, welches Mitglied im
Verfahren als Bevollmächtigter auftritt. Je Bieter ist nur ein Angebot
zugelassen. Fragen zum Vergabeverfahren sind spätestens am 7.5.2019 zu
stellen, sodass die Beantwortung noch vor Ablauf der Angebotsfrist
erfolgen kann.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus
des Landes Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
D - 24105
Deutschland
Telefon: +49 4319884640
E-Mail: [4]vergabekammer@wimi.landsh.de
Fax: +49 4319884702

Internet-Adresse: [5]www.wimi.landsh.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Fristen des § 160 Abs. 3 GWB, wonach der Antrag
unzulässig ist, soweit:

der Antragstellerden gerügten Verstoß gegen die Vergabevorschriften
im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB),

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt hat (§160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB),

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind
(§160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@stadt-moelln.de?subject=TED
2. http://www.moelln.de/
3. https://www.subreport.de/E15825946
4. mailto:vergabekammer@wimi.landsh.de?subject=TED
5. http://www.wimi.landsh.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau