Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Softwarepaket und Informationssysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031409135081545 / 118967-2019
Veröffentlicht :
14.03.2019
Angebotsabgabe bis :
12.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
48100000 - Branchenspezifisches Softwarepaket
DE-Hamburg: Softwarepaket und Informationssysteme

2019/S 52/2019 118967

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bitmarck Technik GmbH
Hammerbrookstr. 38
Hamburg
20097
Deutschland
Kontaktstelle(n): BIRD & BIRD LLP Herr Rechtsanwalt Dr. Jan Byok
LL.M.
Telefon: +49 211/20056224
E-Mail: [1]Team.BITMARCK.Krankenhauspruefsoftware@twobirds.com
Fax: +49 211/20056011
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bitmarck.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E62774181
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Dienstleister im IT-Markt der gesetzlichen Krankenversicherung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: IT-Dienstleistungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe zur zeitweisen Überlassung einer Krankenhausprüfsoftware
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Bitmarck Technik GmbH beabsichtigt die Beschaffung einer
Standardsoftware auf Zeit, zur überwiegend maschinell unterstützten
Bearbeitung von Rechnungen der Krankenhäuser, die Installation und
Konfiguration der Softwarebestandteile im Test-, Schulungs- und
Echtsystem bei dem AG. Daneben ist auch die Beratung und Unterstützung
der Administratoren und Anwender des AG sowie Softwarepflege,
-aktualisierung und Support über die Vertragslaufzeit
Auftragsgegenstand. Die Bitmarck Technik GmbH wird die Software der DAK
Gesundheit zur Nutzung bereitstellen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48000000
48100000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE60
Hauptort der Ausführung:

Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Bitmarck Technik GmbH beabsichtigt die Beschaffung einer
Standardsoftware auf Zeit, zur überwiegend maschinell unterstützten
Bearbeitung von Rechnungen der Krankenhäuser, die Installation und
Konfiguration der Softwarebestandteile im Test-, Schulungs- und
Echtsystem bei dem AG. Daneben ist auch die Beratung und Unterstützung
der Administratoren und Anwender des AG sowie Softwarepflege,
-aktualisierung und Support über die Vertragslaufzeit
Auftragsgegenstand. Die Bitmarck Technik GmbH wird die Software der DAK
Gesundheit zur Nutzung bereitstellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber hat zweimal die Möglichkeit, den Vertrag einseitig um
jeweils 12 Monate zu verlängern (s. Nr. 5.2 des EVB-IT
Systemvertrages).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der ausgeschriebene Auftrag wird einheitlich vergeben. Einer Aufteilung
in Fach- oder Teillose stehen wirtschaftliche und technische Gründe
entgegen (§ 97 Abs. 4 S. 3 GWB), insbesondere die Leistungen aus einer
Hand, um Haftungsfragen aufgrund unterschiedlicher
Verantwortungsbereiche auszuschließen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über die erlaubte Berufsausübung, je nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist,
entweder über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister dieses
Staates (in nicht beglaubigter Kopie) oder durch Nachweis auf andere
Weise. Vorgenannte Unterlagen dürfen im Zeitpunkt des Ablaufes der
Angebotsfrist nicht älter als 6 Monate sein.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nr. 1 Eigenerklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren sowie den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrages ebenfalls für die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Nr. 2 Nachweis einer bestehenden, aktuell gültigen
Betriebshaftpflichtversicherung oder einer vergleichbaren marktüblichen
Versicherung mit einer Haftpflichtdeckungshöhe von mindestens zusammen
10 Millionen EUR für Personen-/Sachschäden je Versicherungsjahr oder
die Eigenerklärung des Bieters, dass er im Auftragsfallbereit ist, eine
entsprechende Versicherung auf erstes Anfordern des Auftraggebers
abzuschließen sowie die Erklärung eines Versicherers (in unbeglaubigter
Kopie), dass dieser zum Abschluss einer entsprechenden Versicherung mit
dem Unternehmen bereit ist.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.2). Die Nichterfüllung oder nicht vollständige Erfüllung dieser
Eignungsanforderung führt zum zwingenden Ausschluss von dem
Vergabeverfahren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Darstellung von mindestens einem aussagekräftigen Referenzprojekt über
die Implementierung einer Software zur Nutzung durch eine gesetzliche
Krankenversicherung, dessen Implementierung der Bieter als
leistungsverantwortliches Unternehmen (vertraglicher Auftragnehmer des
Referenzauftraggebers) gegenüber einem öffentlichen Auftraggeber
innerhalb der letzten 3 Jahre erfolgreich abgeschlossen hat.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3). Die Nichterfüllung oder nicht vollständige Erfüllung dieser
Eignungsanforderungen führt zum zwingenden Ausschluss von dem
Vergabeverfahren.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Abschluss eines BITMARCK_21c|ng Vertrag Business Partnerschaft mit
der Bitmarck Software GmbH ist Voraussetzung für die Ausführung des
Auftrages. Der Vertrag ist nur von dem für den Zuschlag in Aussicht
genommenen Bestbieter auf gesonderte Aufforderung der Vergabestelle
unmittelbar vor Zuschlagserteilung abzuschließen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/04/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/04/2019
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

(1) Mit dem Angebot ist jeweils eine unterschriebene Eigenerklärung des
Bietersbzw. jedes Bietergemeinschaftsmitglieds sowie jedes als
eignungsrelevant angegebenen Unternehmens einzureichen, dass kein
zwingender Ausschlussgrund gem. § 123 GWB und dass kein fakultativer
Ausschlussgrund gem. § 124 GWB vorliegt.

(2) Mit dem Angebot ist eine unterschriebene Eigenerklärung über das
Nichtvorliegen der Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 19 Abs.
1 MiLoG des Bietersbzw. jedes Bietergemeinschaftsmitglieds sowie jedes
als eignungsrelevant angegebenen Unternehmens einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: [4]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: [5]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: [6]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: [7]http://www.bundeskartellamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Team.BITMARCK.Krankenhauspruefsoftware@twobirds.com?subject=TED
2. http://www.bitmarck.de/
3. https://www.subreport.de/E62774181
4. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
5. http://www.bundeskartellamt.de/
6. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
7. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau