Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

(1) Searching for "2019031309463580751" in Archived Documents Library (TED-ADL)


Ausschreibung: Gleisbauarbeiten - DE-Hannover
Gleisbauarbeiten
Dokument Nr...: 118167-2019 (ID: 2019031309463580751)
Veröffentlicht: 13.03.2019
*
  DE-Hannover: Gleisbauarbeiten
   2019/S 51/2019 118167
   Bekanntmachung einer Änderung
   Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
   Legal Basis:
   Richtlinie 2014/25/EU
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
   I.1)Name und Adressen
   Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Nord
   Joachimstr. 8, 30159 Hannover
   Hannover
   30159
   Deutschland
   Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Region
   Nord
   Telefon: +49 5112864220
   E-Mail: [1]andreas.kindermann@deutschebahn.com
   Fax: +49 5112864228
   NUTS-Code: DE929
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse: [2]https://bieterportal.noncd.db.de
   Adresse des Beschafferprofils:
   [3]https://bieterportal.noncd.db.de/Portal
   Abschnitt II: Gegenstand
   II.1)Umfang der Beschaffung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
   MegaHub Lehrte  Neubau eines Umschlagbahnhofs(Ubf)-Los 9.4, Gewerke
   Ingenieur-, Oberbau- und Hochbau
   Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/S 169-347580
   II.1.2)CPV-Code Hauptteil
   45234116
   II.1.3)Art des Auftrags
   Bauauftrag
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   MegaHub Lehrte  Neubau eines Umschlagbahnhofs(Ubf)-Los 9.4, Gewerke
   Ingenieur-, Oberbau- und Hochbau.
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DE929
   Hauptort der Ausführung:
   Lehrte
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
   Vertrags:
   Gewerke Ingenieur-, Oberbau- und Hochbau.
   II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
   Beschaffungssystems oder der Konzession
   Laufzeit in Monaten: 38
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.2)Verwaltungsangaben
   IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
   Bekanntmachungsnummer im ABl.: [4]2018/S 041-090569
   Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
   Auftrags-Nr.: 17FEI28841
   Bezeichnung des Auftrags:
   MegaHub Lehrte  Neubau eines Umschlagbahnhofs(Ubf)-Los 9.4, Gewerke
   Ingenieur-, Oberbau- und Hochbau
   V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
   V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
   Konzessionsvergabe:
   19/02/2018
   V.2.2)Angaben zu den Angeboten
   V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
   des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.3)Zusätzliche Angaben:
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
   Villemombler Straße 76
   Bonn
   53123
   Deutschland
   VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
   VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
   Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
   2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
   Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
   Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
   der Europäischen Union. Nach Ablauf der Frist kann eine Unwirksamkeit
   nicht mehr festgestellt werden.
   VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   08/03/2019
   Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
   VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
   VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
   45234116
   VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   VII.1.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DE929
   Hauptort der Ausführung:
   Lehrte
   VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Zusätzlicher Kabeltiefbau und Kabelzug zum Stw Lf
   VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
   Beschaffungssystems oder der Konzession
   Laufzeit in Monaten: 4
   VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
   VII.2)Angaben zu den Änderungen
   VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
   Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
   Vertragsänderungen):
   Zusätzlicher Kabeltiefbau und Kabelzug zum Stw Lf
   VII.2.2)Gründe für die Änderung
   Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
   Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
   (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
   Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
   Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
   Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
   Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
   Auftragnehmerwechsel verhindert wird:
   Im Rahmen und als Ergebnis der koordinierten Kabeltrassenplanung hat
   sich die Anforderung ergeben, dass für die 3. IBN zumindest
   abschnittsweise zusätzliche Kabelführungssysteme in der Verbindung des
   MegaHub Lehrte zum Stellwerk Lf erstellt werden müssen. Es ergeben sich
   zusätzliche Ausführungsleistungen im Kabeltiefbau und auch im Kabelzug,
   die nicht mit der Beauftragung im Hauptvertrag abgedeckt sind und daher
   über die vertraglich geschuldete Leistung hinausgehen Der AN ARGE Los
   9.4 ist mit der Erstellung des gesamten Kabeltiefbaus des MegaHub
   Lehrte beauftragt. Die Ergebnisse der koordinierten Kabeltrassenplanung
   erfordern eine geänderte Ausführung der Kabeltrasse. Mit Vergabe der
   Leistung an einen anderen AN kommt es zu einer unwirtschaftlichen
   Zersplittung des Auftrages. Die gesonderte Wertung und
   Vertragsabwicklung des neuen AN führt zu einem unverhältnismäßigen
   zusätzlichen Aufwand. Mit der Splitterung entstehen vermeidbare
   Zusatzkosten und signifikante Verzögerungen im Bauablau.
   VII.2.3)Preiserhöhung
   [BUTTON] ×
Direktlinks
   HTML ____________________
   PDF ____________________
   PDFS ____________________
   XML ____________________
   [BUTTON] Schließen
References
   1. mailto:andreas.kindermann@deutschebahn.com?subject=TED
   2. https://bieterportal.noncd.db.de/
   3. https://bieterportal.noncd.db.de/Portal
   4. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:090569-2018:TEXT:DE:HTML
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau