Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Halle (Saale) - Mobile, modulare Containergebäude
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031309244879927 / 117351-2019
Veröffentlicht :
13.03.2019
Angebotsabgabe bis :
09.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
44211100 - Mobile, modulare Containergebäude
DE-Halle (Saale): Mobile, modulare Containergebäude

2019/S 51/2019 117351

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle VOL
DE 110/144/40390
Marktplatz 1
Halle (Saale)
06108
Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich Recht, Team Submission, Frau Sieglinde
Voigt-Kremal
Telefon: +49 345-2214445
E-Mail: [1]sieglinde.voigt-kremal@halle.de
Fax: +49 345-2214447
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.halle.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://ausschreibung.halle.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?f
unction=_Details&TenderOID=54321-Tender-1695780ef4e-603ea46d9914cb90
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://ausschreibung.halle.de/NetServer/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mietcontaineranlage für Schulgebäude
Referenznummer der Bekanntmachung: FB 24 STARK III-21-14-2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
44211100
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Mietcontaineranlage für Schulgebäude Gymnasium Südstadt
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Stadt Halle (Saale)

Rigaer Straße 12

06128 Halle (Saale)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mietcontaineranlage für Schulgebäude Gymnasium Südstadt

Bei dem Projekt handelt es sich um die Errichtung einer temporären
Interimslösung als Auslagerung für den allgemeinen Unterrichtsbereich
eines Gymnasiums, in Form einer mobilen Mietcontaineranlage. Die
Auslagerung befindet sich auf einer Nebenfläche der Grundschule
Südstadt in der Rigaer Straße. Das Grundstück für die
Mietcontaineranlage befindet sich innerhalb der Schulhoffläche in
unmittelbarer Nähe zum Hauptgebäude.

Das Interim wird für 11 allgemeine Unterrichtsräume betrieben. Es
kommen nur der Hausanschlussraum und 2 Sanitärbereiche hinzu. Die
Anzahl der Räume und deren Anordnung ist den Grundrisszeichnungen zu
entnehmen. Die Standzeit der Anlage beträgt 24 Monate.

Hinweis

Bei dieser Vergabe handelt es sich um ein europaweites
Ausschreibungsverfahren.

Seit 18.10.2018 ist gemäß EU-Richtlinien RL2014/24/EU zur
Auftragsvergabe nur noch die elektronische Angebotsabgabe zugelassen
(über Vergabeplattform).

Voraussetzung zur rechtskonformen Signierung eines Angebots ist
entweder der Besitz einer fortgeschrittenen digitalen Signatur mit
Soft-Zertifikat oder einer qualifizierten digitalen Signatur nach dem
deutschen Signaturgesetz und der dazugehörigen PIN-Nummer. Dafür
benötigen Sie ein Kartenlesegerät und eine Signaturkarte.

Es wird darauf hingewiesen, dass Firmen, welche sich ohne Registrierung
die Ausschreibungsunterlagen vom Vergabeportal herunterladen, nicht
automatisch über Änderungen im laufenden Vergabeverfahren informiert
werden können. Bei Verwendung einer überholten Version der
Vergabeunterlagen führt dies zum Ausschluss. Eine elektronische
Angebotsabgabe ist dann auch nicht möglich.

Nachweise (z. B. Anlagen LVG LSA, Bewerbererklärung) welche Bestandteil
der Ausschreibungsunterlagen sind, müssen unterschrieben dem Angebot
beigefügt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 20/05/2019
Ende: 30/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bitte versuchen Sie Ihr Angebot rechtzeitig elektronisch abzugeben, um
das bei eventuellen technischen Problemen noch ausreichend
Reaktionszeit besteht.

Sollte es Probleme beim Ausfüllen oder der elektronischen Versendung
des Angebotes geben, wenden Sie sich bitte an die Service-Hotline der
Firma

Administration Intelligence AG Tel.: 0900-1-243837.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/04/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09/04/2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 3455141529
E-Mail: [5]poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 3455141115

Internet-Adresse: [6]www.lvwa.sachsen-anhalt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Vergabeverstöße sind innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen zu
rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die
auf Grund der Bekanntmachung oder erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, sind spätestens bis zu der in dieser Bekanntmachung
benannten Frist zur Abgabe des Angebots bei der unter Punkt I. 3
benannten Stelle zu rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB. Frist für die
Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
(bei Ablehnung einer Rüge): spätestens 15 Kalendertage nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Vergaberüge des Unternehmens,
welches eine Verletzung seiner Rechte nach den §§ 97 ff. GWB geltend
macht, nicht abhelfen zu wollen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt Halle (Saale), Fachbereich Recht, Vergabestelle, z.H. Herr Dr.
Brümmer
Marktplatz 1
Halle (Saale)
06108
Deutschland
Telefon: +49 3452214440
E-Mail: [7]thomas.bruemmer@halle.de
Fax: +49 3452214447

Internet-Adresse: [8]www.halle.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:sieglinde.voigt-kremal@halle.de?subject=TED
2. http://www.halle.de/
3. https://ausschreibung.halle.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1695780ef4e-603ea4
6d9914cb90
4. https://ausschreibung.halle.de/NetServer/
5. mailto:poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de?subject=TED
6. http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/
7. mailto:thomas.bruemmer@halle.de?subject=TED
8. http://www.halle.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau