Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Peine - Transportmittel und Erzeugnisse für Verkehrszwecke
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031209184576907 / 114399-2019
Veröffentlicht :
12.03.2019
Angebotsabgabe bis :
10.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34000000 - Transportmittel und Erzeugnisse für Verkehrszwecke
34600000 - Eisenbahn- und Straßenbahnlokomotiven und rollendes Material sowie zugehörige Teile
34620000 - Schienenfahrzeuge
34631000 - Teile für Lokomotiven oder rollendes Material
34940000 - Eisenbahnmaterial
34941000 - Schienen und Zubehör
34946000 - Gleisbaumaterial und -teile
DE-Peine: Transportmittel und Erzeugnisse für Verkehrszwecke

2019/S 50/2019 114399

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Eschenstr. 55
Peine
31224
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Einkauf
K-DM1, Frau Tiede
Telefon: +49 5171/43-1412
E-Mail: [1]birgit.tiede@bge.de
Fax: +49 5171/43-1502
NUTS-Code: DE91A

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bge.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E59446787
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E59446787
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: öffentlicher Auftraggeber gem. § 99 Nr. 2 GWB
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Dritter gem. § 9a Abs. 3 S. 2 Atomgesetz

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung und Herstellung von 2 Rangierfahrzeugen zum Einsatz über Tage
am Schacht Konrad 2
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planung und Herstellung von 2 Rangierfahrzeugen zum Einsatz über Tage
am Schacht Konrad 2.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34600000
34620000
34631000
34940000
34941000
34946000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE912
Hauptort der Ausführung:

Schachtanlage Konrad

Bleckenstedter Str. 50

38239 Salzgitter
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen der Errichtung eines Endlagers für radioaktive Abfallstoffe
im früheren Erzbergwerk Konrad in Salzgitter sollen für die
Rangiervorgänge der per Bahn angelieferten Waggons sowie für den
Abtransport der entladenen Waggons 2 baugleiche, akkumulatorbetriebene
Rangierfahrzeuge und eine entsprechende Batterieladeeinrichtungen für
den Einsatz über Tage auf dem Schachtgelände Konrad 2 beschafft werden.

Die Rangierfahrzeuge fahren auf dem Schachtgelände mit einer
Maximalgeschwindigkeit von 2,5 m/s. Beim Rangieren auf dem
Schachtgelände mit den angelieferten Waggons, auf denen die
Einlagerungsgebinde stehen, werden maximale Anhängelasten von 1 000 t
erwartet. Der Batterieantrieb der Rangierfahrzeuge ist für eine
Einlagerungsschicht von mind. 8 h auszulegen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 20/01/2020
Ende: 19/01/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die bestgeeigneten Bewerber werden aufgrund der im Bewerbungsformular
definierten Eignungskriterien ermittelt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus dem Handelsregister nicht älter als 6 Monate
Eigenerklärung über die Anmeldung beiderBerufsgenossenschaft
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über die Zahlung von Steuern und Abgaben,

Eigenerklärung über die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen,

Darstellung der Unternehmensstruktur,

Vorlage einer allgemeinen Bankauskunft über die wirtschaftliche
Situation und das Zahlungsverhaltendes Bewerbers nicht älter als 3
Monate.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben über den Umsatz (netto) des Bewerbers, den dieser in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit der Neuentwicklung bzw.
der Herstellung von Schienenfahrzeugen erzielt hat,

Erklärung über den Einsatz von Nachunternehmern,

der Bewerber hat Angaben und Nachweise über seine den unten
aufgeführten entsprechenden Projekte/Objekten der letzten 3 Jahre zu
erbringen. Der Bewerber muss Erfahrungen bei der Herstellung
/Neuentwicklung von Schienenfahrzeugenen nachweisen. Die
Referenzprojekte beziehen sich auf die Herstellung von
Schienenfahrzeugen. Die Referenzprojekte sollen folgende Merkmalen
aufweisen:

2-achsige Rangierfahrzeuge,

Akkumulator betriebene Rangierfahrzeuge,

Zuggewichte 1 000 t Funkferngesteuerte Rangierfahrzeuge.

Der Bewerber muss über ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO
9001 (oder gleichwertig) verfügen, dessen Geltungsbereich den
Auftragsgegenstand betrifft. Der Auftraggeber behält sich vor, das
Qualitätsmanagementsystem des Bewerbers im Rahmen der Auswertung des
Teilnahmeantrages zu auditieren. Ein negatives Auditierungsergebnis
führt zum Ausschluss.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Schweißen im Schienenfahrzeugbau DIN EN 15085-2
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Erklärung/Nachweis, dass eine Betriebshaftpflichtversicherung,
Versicherungsbescheinigung bzw. Deckungsbestätigung für den
Auftragsfall (Deckung mind. 1 500 000 EUR für Personenschäden, 1 500
000 EUR für Sachschäden) vorliegt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [5]2018/S 060-132001
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/04/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 29/05/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammer des BundesVillmomblerstr
Villmomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hinsichtlich der Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf folgende
Rechtsvorschriften verwiesen:

§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht § 135 GWB Unwirksamkeit,

§ 160 GWB Einleitung, Antrag.

Es wird hiermit darauf hingewiesen, dass sämtliche vorgenannten Fristen
für die Erhebungvonvergaberechtlichen Rügen gegenüber dem Auftraggeber
und die Fristen für die Wahrung der Zulässigkeit eines
Nachprüfungsverfahrens zu beachten sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:birgit.tiede@bge.de?subject=TED
2. http://www.bge.de/
3. https://www.subreport.de/E59446787
4. https://www.subreport.de/E59446787
5. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:132001-2018:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau