Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kiel - Beaufsichtigung der Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031114583875136 / 112659-2019
Veröffentlicht :
11.03.2019
Angebotsabgabe bis :
09.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71247000 - Beaufsichtigung der Bauarbeiten
DE-Kiel: Beaufsichtigung der Bauarbeiten

2019/S 49/2019 112659

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau
Kiel
Deutschland
E-Mail: [1]WSA-Kiel-Holtenau@wsv.bund.de
NUTS-Code: DEF02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.wsa-kiel.wsv.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=244507
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=244507
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehr

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufgaben der örtl. Bauüberwachung, des Vertrags- und
Nachtragsmanagements, des SiGeKo sowie des Dokumentenmanagements für
den Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) von NOK-km 80
bis 84,1
Referenznummer der Bekanntmachung: 2018-114-60
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71247000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Es handelt sich um Ingenieurleistungen zur Unterstützung der
Auftraggeberseite insbesondere bei der Beaufsichtigung von Bauarbeiten.
Bei der Baumaßnahme handelt es sich um den anstehenden Ausbau der
Teilstrecke von Nord-Ostsee-Kanal-km 80 bis 84,1. Für die Bauzeit sind
48 Monate vorgesehen. Gegenstand der Leistung sind neben der
baubegleitenden Tätigkeit auch Leistungen im Vor- und Nachlauf der
Baumaßnahme.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF02
Hauptort der Ausführung:

Der Ausbaubereich des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) liegt zwischen NOK-km
80,0 (bei Großkönigsförde) und NOK-km 84,1 (bei Groß Nordsee).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für den Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals liegt mit
Planfeststellungsbeschluss das Baurecht vor. Vorbereitende Maßnahmen
wurden bereits umgesetzt. Das Vergabeverfahren des Bauvertrages "Ausbau
der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals von NOK-km 79,9 - 84,6 ("Gerade
Königsförde und Kurve Groß-Nordsee")" hat begonnen. Für die Bauzeit
sind 48 Monate vorgesehen.

Zur Unterstützung der Auftraggeberseite werden mit diesem Vertrag
Leistungen im Zuge der Örtlichen Bauüberwachung, des Vertrags- und
Nachtragsmanagementes, SiGeKo-Leistungen sowie die Gestellung und
Pflege eines Dokumentenmanagementsystems ausgeschrieben. Gegenstand der
Leistung sind neben der baubegleitenden Tätigkeit auch Leistungen im
Vor- und Nachlauf der Baumaßnahme. Laut aktuellem Stand ist davon
auszugehen, dass mit den Vorlaufarbeiten im direkten Anschluss an den
Vertragsabschluss zu beginnen ist.

Weitere Hinweise sind der Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Der
aktuell erwartete Leistungsumfang ist in der Ermittlung der Vergütung
dargestellt. Weitere Details sind Gegenstand derVertragsunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Beschreibung der objektiven Kriterien sowie das Vorgehen zur
Ermittlung derer Punktzahl ohne Berücksichtigung der Wichtung ist dem
Abschnitt III zu entnehmen. Grundsätzliches zur Wichtung der
Eignungskriterien ist in Ziffer III.1.1). Darüber hinausgehende
Regelungen sind den Ziffern III.1.2) bzw. III.1.3) zu entnehmen.

Die Auswahl unter den nicht ausgeschlossenen Bewerbern erfolgt anhand
der aufsummierten Endergebnisse aus dem Abschnitt III) und unter
Berücksichtigung der jeweiligen Wichtung der nachbenannten Kriterien
mit drei Nachkommastellen. Die Summe der Wichtungen beträgt insgesamt
100, so dass maximal 500 Punkte zu erreichen sind.

Bei objektiver Gleichheit erfolgt die Auswahl nach VgV § 75 Abs. 6
durch Losverfahren.

Gewichtung VgV § 45 Abs. 1 Nr. 1:

Wichtung 15 % - maximal zu erreichende Punktzahl 75

Umsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre zu den
Tätigkeitsbereichen "Ötliche Bauüberwachung (ÖbÜ)", "Vertrags- und
Nachtragsmanagement (VM+NM)" und "SiGeKo-Leistungen (SiGeKo)"

Gewichtung VgV § 46 Abs. 3 Nr. 1

Wichtung 60 % - maximal zu erreichende Punktzahl 300

Referenzen zu den Tätigkeitsbereichen "Ötliche Bauüberwachung (ÖbÜ)",
"Vertrags- und Nachtragsmanagement (VM+NM)" und "SiGeKo-Leistungen
(SiGeKo)" bei Wasser- und Infrastrukturbauvorhaben.

Gewichtung VgV § 46 Abs. 3 Nr. 8

Wichtung 25 % - maximal zu erreichende Punktzahl 125

Durchschnittliche Anzahl der in den Tätigkeitsbereichen "Ötliche
Bauüberwachung (ÖbÜ)", "Vertrags- und Nachtragsmanagement (VM+NM)" und
"SiGeKo-Leistungen (SiGeKo)" Beschäftigten und Führungskräften in den
letzten drei Geschäftsjahren.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der vorläufige Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung hat
der Bewerber durch die Eigenerklärung gemäß der Eigenerklärung Eignung
EU (Formblatt 133/333b-L/F) oder durch die EEE zu erbringen. Das
Formblatt 133/333b-L/F Eigenerklärung zur Eignung ist den zeitgleich
zu dieser Bekanntmachung veröffentlichten Unterlagen vorausgefüllt
beigefügt.

Im Weiteren beziehe ich mich in den Bezügen auf die Eigenerklärung
Eignung EU (Formblatt 133/333b-L/F). Die Regelungen sind entsprechend
auch bei der Nachweisführung durch die EEE zu beachten.

Erklärung nach §§ 123, 124 GWB und § 44 Abs. 1 VgV Erklärung gemäß
Formblatt 133/333b-L/F: Ziffer 1, 4, 5.1, 5.2, 13.

Die vorstehenden Erklärungen/ Auskünfte sind vom Bewerber/Bieter, bei
Bewerber-/Bietergemeinschaft von jedem Mitglied und im Falle der
Eignungsleihe zusätzlich von den Unterauftragnehmern für die jeweilige
Eignungsleihe gesondert auszufüllen und mit dem Teilnahmeantrag
einzureichen.

Grundsätzliches zur Ermittlung der Bepunktung der Eignungskriterien:

a)

Die parallel zu dieser Bekanntmachung über die e-Vergabeplattform des
Bundes zur Verfügung gestellt Unterlagen (z.B. vorausgefüllte
Eigenerklärung Eignung EU) sind der Ziffer VI.3) zu entnehmen.

Die Benennung der objektiven Kriterien und deren Gewichtung ist der
Ziffer II.2.9) zu entnehmen.

b)

Vorgenommene Rundungen erfolgen jeweils mit 3 Nachkommastellen. Es gilt
folgende Rundungsregelung

Ist die Ziffer an der ersten wegfallenden Dezimalstelle eine 0, 1, 2, 3
oder 4, dann wird abgerundet.

Ist die Ziffer an der ersten wegfallenden Dezimalstelle eine 5, 6, 7, 8
oder 9, dann wird aufgerundet.

C1)

Die Bewertung eines jeden Kriteriums erfolgt zunächst jeweils für jedes
der drei Tätigkeitsbereichen Örtliche Bauüberwachung (ÖbÜ),
Vertrags- und Nachtragsmanagement (VM+NM) sowie SiGeKo-Leistungen
(SiGeKo) getrennt. Die Regelungen zur Erreichung der Bepunktung nach
Tätigkeitsbereich ist in den jeweiligen Abschnitten unter III.1.2 bzw.
III.1.3 zu entnehmen.

C2)

Aus den in den Tätigkeitsbereichen erzielten Punkten wird das
arithmetische Mittel unter der Berücksichtigung der Rundungsregelung
gebildet.

Da Defizite in einem der drei Tätigkeitsbereich unmittelbar
Auswirkungen auf die Qualitäts- und Termintreue der gesamten
Vertragserfüllung haben, wird für jede Tätigkeitsbereichsbewertung 2
Punkte das arithmetische Mittel um einen Punkt abgewertet.

Durch Abwertung mögliche negative Gesamtpunktzahlen werden auf 0 Punkte
aufgerundet.

Berechnungsbeispiel ohne Wichtung: Kriterium Bsp

4 Punkte für ÖbÜ; 1 Punkt für Vm+NM; 3 Punkte für SiGeKo

Arithmetisches Mittel (auf 3 Nachkommastellen gerundet):
(4+1+3)/3=2,667 Punkte

Punktabzug für 2 Punkte bei VM/NM-Leistungen: -1 Punkt

Erreichte Punktzahl für das Kriterium Bsp: 2,667 - 1= 1,667 Punkte

C3)

Die abschließende Bewertung ist der Ziffer II.2.9) zu entnehmen.

d)

Die Festlegung der Mindestanfordrungen der Kriterien ist den jeweiligen
Ziffern unter III.1.2) bzw. III.1.3) im Bereich Möglicherweise
geforderte Mindeststandards zu entnehmen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Erklärung nach § 45 Abs.1 Nr. 3 VgV, dass

Eine Betriebshaftpflichtversicherung nachgewiesen wird oder dass im
Auftragsfall vor Zuschlagserteilung eine entsprechende Versicherung
abgeschlossen wird. Auch ist der Nachweis für die Maximierung der
Ersatzleistung zu bringen.

Erklärung gem. Formblatt 133/333b-L/F in Ziffer 6

(2) Erklärung nach § 45 Abs. 1 Nr. 1 VgV über den Umsatz der letzten
drei abgeschlossenen Geschäftsjahre mit vergleichbaren Leistungen

Erklärung gemäß Formblatt 133/333b-L/F in Ziffer 7.2

Es sind jahresweise jeweils getrennte Angaben zu den
Tätigkeitsbereichen "Örtliche Bauüberwachung (ÖbÜ)", "Vertrags- und
Nachtragsmanagement (VM+NM)" und "SiGeKo-Leistungen (SiGeKo)" des
Unternehmers zu machen, das die Leistung tatsächlich erbringt.

Es wird der Mittelwert der Netto-Jahresumsätze je Tätigkeitsbereich
gebildet, um die Punktbewertung zu ermitteln.

Folgende Bepunktung ist für den Umsatz der ÖbÜ oder vergleichbare
Dienstleistungen vorgesehen:

< 400 000 EUR/a - 0 Punkte

400 000 EUR/a - 1 Punkt

500 000 EUR/a - 2 Punkte

600 000 EUR/a - 3 Punkte

700 000 EUR/a - 4 Punkte

800 000 EUR/a - 5 Punkte

Folgende Bepunktung ist für den Umsatz der VM+NM" oder vergleichbare
Dienstleistungen vorgesehen:

< 400 000 EUR/a - 0 Punkte

400 000 EUR/a - 1 Punkt

500 000 EUR/a - 2 Punkte

600 000 EUR/a - 3 Punkte

700 000 EUR/a - 4 Punkte

800 000 EUR/a - 5 Punkte

Folgende Bepunktung ist für den Umsatz der SiGeKo " oder vergleichbare
Dienstleistungen vorgesehen:

< 50 000 EUR/a - 0 Punkte

50 000 EUR/a - 1 Punkt

75 000 EUR/a - 2 Punkte

100 000 EUR/a - 3 Punkte

125.000 EUR/a - 4 Punkte

150 000 EUR/a - 5 Punkte

Das grundsätzliche und weiter Vorgehen zur Ermittlung der erreichten
Punktzahl für das Kriterium ist unter Ziffer III.1.1) und abschließend
unter Ziffer II.2.9) festgelegt.

3) Folgende Angaben gemäß der Eigenerklärung Eignung EU (Formblatt
133/333b-L/F) hat der Bewerber ausdrücklich nicht zu machen (Sie werden
nicht als Eignungsnachweise abgefragt!):

Ziffer 7.1 zu § 45 Abs. 1 Nr. 1
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu III 1.2 Nr. 1) Nachweis Berufshaftpflichtversicherung nach § 45 VgV
Abs. 1 Nr. 3 (Punkt 6 des Formblatts 133/333b-L/F)

Nachweis der Deckungssummen

mindestens 1 500 000 EUR für Personenschäden und

mindestens 1 500 000 EUR für sonstige Schäden

Nachweis, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das
Zweifache der Versicherungssumme beträgt.

Der Nachweis ist zu dem von der Vergabestelle geforderten Zeitpunkt
vorzulegen.

Zu III 1.2 Nr. 2) Umsatz der letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahre mit vergleichbaren Leistungen

Die erreichte Punktzahl für das Kriterium muss abschließend mindestens
mit einem Punkt bewertet sein.

Werden die Mindeststandards nicht erfüllt, erfolgt der Ausschluss.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis nach § 46 Abs. 3 Nr. 6 VgV von Referenzen mit
vergleichbaren Leistungen Nachweis gemäß Formblatt 133/333b-L/F:
Ziffer 9

Die Referenzen werden zunächst getrennt nach den Teilleistungsbereichen
örtliche Bauüberwachung (ÖBÜ), Vertrags- und Nachtragsmanagement
(VM+NM) bzw. SiGeKo-Leistungen (SiGeKo) bewertet.

Die Zuordnung der Referenzen zu den zu bewertenden Tätigkeitsbereichen
sind eindeutig darzustellen. Soll eine Referenz für die Bewertung
mehrere Tätigkeitsbereiche herangezogen werden, so ist auch dies
eindeutig darzustellen.

Bewertet werden die Referenzen, je nachdem, ob sie keines, eines oder
mehrere der nachfolgend genannten Anforderungen für Wasser- und
Infrastrukturbauvorhaben erfüllen:

Bauvorhaben an Kanälen, Häfen, Kaianlagen oder Gewässern,

Bauvorhaben mit wassergestützten Baugeräten,

Bauvorhaben mit Baggertechnik im Nass- und Trockenbereich,

Bauvorhaben mit Ufersicherungen im Spundwand- oder Bohrpfahlverfahren
und

Bauvorhaben mit Baukosten 30 Mio. brutto.

Für jede erfüllte Anforderung erhält die entsprechende Referenz einen
Punkt.

Um die Punktbewertung je Tätigkeitsbereich zu ermitteln werden alle
Referenzen mit dem entsprechend zugeordneten Teilleistungsbild gewertet
und aus der daraus erreichten Punktzahl das arithmetische Mittel
gebildet.

Das grundsätzliche und weiter Vorgehen zur Ermittlung der erreichten
Punktzahl für das Kriterium ist unter Ziffer III.1.1 und abschließend
unter Ziffer II.2.9) festgelegt.

2) Erklärung nach § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV über das jährliche Mittel der
mit vergleichbaren Leistungen betrauten Beschäftigten und
Führungskräften in den letzten 3 Jahren Erklärung gemäß Formblatt
133/333b-L/F: Ziffer 10.

Die Bewertung erfolgt für jeden der drei Teilleistungsbereiche
Örtliche Bauüberwachung (ÖbÜ), Vertragsmanagement und
Nachtragsmanagement (VM+NM) sowie SiGeKo-Leistungen (SiGeKo) im
ersten Schritt gesondert. Führt ein Büro mehrere Teilleistungen aus
ohne den Mitarbeiterstamm zu differenzieren, wird dessen
Mitarbeiterstamm zur Bewertung im Verhältnis 3 (ÖbÜ): 2 (VM+NM): 1
(SiGeKo) auf die Teilleistungen aufgeteilt.

Um die jeweilige Punktbewertung je Tätigkeitsbereich zu ermitteln, wird
der Mittelwert aus den Angaben der Mitarbeiter (MA) zu den 3 Jahren des
jeweiligen Tätigkeitsbereiches gebildet.

Punktverteilung ÖbÜ:

MA/a < 15 - 1 Punkt

MA/a 15 - 2 Punkte

MA/a 30 - 3 Punkte

MA/a 45 - 4 Punkte

MA/a 60 - 5 Punkte

Punktverteilung VM+NM:

MA/a < 10 - 1 Punkt

MA/a 10 - 2 Punkte

MA/a 20 - 3 Punkte

MA/a 30 - 4 Punkte

MA/a 40 - 5 Punkte.

Punktverteilung SiGeKo:

MA/a < 5 - 1 Punkt

MA/a 5 - 2 Punkte

MA/a 10 - 3 Punkte

MA/a 15 - 4 Punkte

MA/a 20 - 5 Punkte.

Das grundsätzliche und weiter Vorgehen zur Ermittlung der erreichten
Punktzahl für das Kriterium ist unter Ziffer III.1.1) und abschließend
unter Ziffer II.2.9) festgelegt.

3) Folgende Angaben gemäß der Eigenerklärung Eignung EU (Formblatt
133/333b-L/F) hat der Bewerber ausdrücklich nicht zu machen (Sie werden
nicht als Eignungsnachweise abgefragt!):

Ziffer 3: VgV § 46 Abs. 3 Nr. 2

Ziffer 8: VgV § 46 Abs. 3 Nr. 6

Ziffer 11: VgV § 46 Abs. 3 Nr. 3

Ziffer 12: VgV § 46 Abs. 3 Nr. 9

Ziffer 14: VgV § 46 Abs. 3 Nr. 4

Ziffer 15: VgV § 46 Abs. 3 Nr. 7

Ziffer 16: VgV § 46 Abs. 3 Nr. 11
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu III 1.3 Nr. 1 Referenzen mit vergleichbaren Leistungen

Es müssen zu jedem Teilleistungsbereich mindestens 3 Referenzen
vorliegen, die je mindestens mit einem Punkt bewertet sind.

Zu III 1.3 Nr. 2 Jährliche Mittel der mit vergleichbaren Leistungen
betrauten Beschäftigten und Führungskräften in den letzten 3 Jahren

Die erreichte Punktzahl für das Kriterium muss abschließend mindestens
mit einem Punkt bewertet sein.

Werden die Mindeststandards nicht erfüllt, erfolgt der Ausschluss.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Den Leistungen entsprechend hat die Aufgabenerledigung insbesondere
durch Bauingenieure ggf. in Unterstützung durch staatl. geprüfte
Techniker oder einer vergleichbaren Qualifikation in einem EU
Mitgliedstaat zu erfolgen. Für Teilaufgaben ist die Befähigung zum
SiGeKo nach Baustellenverordnung erforderlich.

Die Aufgaben des Koordinators für den Sicherheits- und
Gesundheitsschutz und die Aufgaben der Bauüberwachung sind
organisatorisch zu trennen und nicht von der gleichen Person
wahrzunehmen.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftrag beinhaltet kritische Leistungen gem. §47 Abs. 5 VgV, die
durch den Bieter selbst oder ein Mitglied der Bietergemeinschaft
auszuführen sind:

Örtliche Bauüberwachung,

Vertragsmanagement,

Koordination des Nachtragsmanagements.

Der zukünftige Auftragnehmer verpflichtet sich mit seiner Unterschrift
zum Vertrag zum Verzicht auf die Ausführung von Bauleistungen oder
Beratungsleistungen für den AN Bau im Zusammenhang mit dem Projekt Im
Vertrag: Projekt "Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals von
NOK-km 79,9 - 84,6 ("Gerade Königsförde und Kurve Groß-Nordsee")" -auch
im Auftrag Dritter. Das gilt für den AN selbst und auch für mit ihm
juristisch verbundene Personen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/04/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 18/06/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Anforderung der Teilnahmeunterlagen sowie die Abgabe des
Teilnahmeantrags sind nur über die e-Vergabe des Bundes zugelassen.
Nähere Informationen zum Thema e-Vergabe können unter https://
[5]www.evergabe-online.de abgerufen werden.

Anfragen sind schriftlich über die e-Vergabeplattform des Bundes zu
stellen. Anfragen werden telefonisch nicht bearbeitet. Auskünfte und
ergänzende Informationen, die für die Bearbeitung des Teilnahmeantrages
von Bedeutung sind, teilt der Auftraggeber über die E-Vergabeplattform
des Bundes mit.

Es werden zum gleichen Zeitpunkt zu dieser Bekanntmachung folgende
Unterlagen über die e-Vergabeplattform des Bundes zur Verfügung
gestellt:

Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb (Formblatt 130-L/F),

Teilnahmebedingungen-Teilnahmewettbewerb TnLF-T (Formblatt 131-LF),

Zuschlagskriterien mit Gewichtung (Formblatt 313-F),

Allgemeine Vertragsbedingungen AVF-BVI (Formblatt 351-F),

Leitfaden BMWI zur EEE,

Leistungsbeschreibung,

Ermittlung der Vergütung,

Teilnahmeantrag (Formblatt 132-L/F),

Eigenerklärung zur Eignung (Formblatt 133/333b-L/F) - vorausgefüllt,

Erklärung Bewerber-/Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (Formblatt 401-L/F),

Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen (Formblatt 392-L/F),

Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer / anderer Unternehmen
(Formblatt 393-L/F).

Die Bewerber haben die vorstehenden geforderten Eigenerklärung zur
Eignung mit den Teilnahmeanträgen einzureichen.

Beabsichtigt der Bewerber oder ein Mitglied einer Bewerbergemeinschaft,
sich zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen oder
technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit auf andere Unternehmen
(z. B. durch Subunternehmer) zu berufen, so sind die unter Ziffer
III.1.2) bis III.1.3) benannten Unterlagen für die anderen Unternehmen
insoweit vorzulegen, als die Bezugnahme auf die Leistungsfähigkeit
Dritter erfolgt. Zusätzlich hat der Bewerber mit dem Teilnahmeantrag
die Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer / anderer Unternehmen
(Formblatt 393-L/F) vorzulegen, nach deren Inhalt die rechtlich und
tatsächlich abgesicherte Verfügbarkeit über die tatsächlichen
Ressourcen der Dritten nachgewiesen wird.

Bei einer Bezugnahme auf Kapazitäten eines anderen Unternehmens im
Hinblick auf die wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit
ist durch dieses ausdrücklich zu bestätign, dass es mit dem Bewerber im
Auftragsfall gemeinsam für die Auftragsdurchführung entsprechend dem
Umfang der Eigenleihe haftet.

Die in Ziffer IV.2.3) enthaltenen Zeitangaben stehen unter dem
Vorbehalt der Anpassung bzw. Aktualisierung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499561
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung ist gem. § 160 (3) Nr. 1 bis 4 GWB nur
zulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften im Vergabeverfahren vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb
von zehn Kalendertagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt worden
sind,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist
zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau
Schleuseninsel 2
Kiel
24159
Deutschland
E-Mail: [6]WSA-Kiel-Holtenau@wsv.bund.de
Fax: +49 431-3603414

Internet-Adresse: [7]http://www.wsa-kiel.wsv.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:WSA-Kiel-Holtenau@wsv.bund.de?subject=TED
2. http://www.wsa-kiel.wsv.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=244507
4. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=244507
5. http://www.evergabe-online.de/
6. mailto:WSA-Kiel-Holtenau@wsv.bund.de?subject=TED
7. http://www.wsa-kiel.wsv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau