Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Stechlin OT Menz - Technische Gebäudeausrüstung - Heizung, Lüftung, Sanitär
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031016063573931 / 868614-2019
Veröffentlicht :
11.03.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
02.04.2019
Angebotsabgabe bis :
02.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71315000 - Haustechnik
Neubau Feuerwehrgerätehaus Menz, Los 12 - Technische Gebäudeausrüstung - Heizung, Lüftung, Sanitär

121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VOB VHB - Bund - Ausgabe 2017 Seite 1 von 4
01.03.2019 12:38 Uhr - VMP
a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name Amt Gransee und Gemeinden, Fachbereich I
Straße Baustraße 56
Plz, Ort 16775, Gransee
Telefon
Fax
E-Mail vergabestelle@gransee.de
Internet www.gransee.de
Kontaktstelle Vergabestelle
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer 2019-16-AMT-ÖA-VOB
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
- ohne elektronische Signatur (Textform)
- postalischer Versand
d) Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
Planung und Ausführung von Bauleistungen
Bauleistungen durch Dritte (Mietkauf, Investor, Leasing, Konzession)
e) Ort der Ausführung
Feuerwehrgerätehaus, Berliner Straße 4, 16775 Stechlin OT Menz
f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose
Los 12- Technische Gebäudeausrüstung - Heizung, Lüftung, Sanitär
Lieferung und Montage der gesamten Haustechnik wie Wasser- und Abwasserinstallation, Heizungsanlage
und Raumlufttechnische Anlagen im Rahmen der Errichtung eines Feuerwehrgebäudes mit zwei Stellplätzen,
Lagerraum, Sanitärtrakt und Schulungsraum
Grundfläche des Feuerwehrgebäudes ca. 550 m, eingeschossig
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen
gefordert werden
Zweck der baulichen Anlage
Zweck des Auftrags
h) Aufteilung in Lose nein
ja, Angebote sind möglich nur für ein Los
für ein oder mehrere Lose
nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten
werden)
(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
i) Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung 30.07.2019
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen 25.10.2019
j) Nebenangebote
zugelassen
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot
nicht zugelassen
k) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen
werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/
VMPSatellite/notice/CXP9Y5BD9AY/documents
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VOB VHB - Bund - Ausgabe 2017 Seite 2 von 4
01.03.2019 12:38 Uhr - VMP
können angefordert werden unter:
n) Ablauf der Angebotsfrist am 02.04.2019 um 13:00 Uhr
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/
VMPSatellite/notice/CXP9Y5BD9AY
postalisch wie unter a)
p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein
müssen:
DE
q) Eröffnungstermin am 02.04.2019 um 13:00 Uhr
Ort
Amt Gransee und Gemeinden, Sitzungssaal A 112,
Baustraße 56, 16775 Gransee
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und deren Bevollmächtigte
r) geforderte Sicherheiten
gemäß Vertragsbedingungen / Vergabeunterlagen
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind
gemäß Vertragsbedingungen / Vergabeunterlagen
t) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerische Haftung mit bevollmächtigtem Vertreter
u) Nachweise zur Eignung
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation (Präqualifikationsverzeichnis - PQ) ODER Verzeichnisse
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- u. Dienstleistungsbereich (AVPQ, ULV) ODER Eigenerklärung
gem. Formblatt 124-Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung).
Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen ist mit dem
Angebot nachzuweisen, dass diese auch in einem Präqualifikationsverzeichnis ODER in Verzeichnisse
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- u. Dienstleistungsbereich (AVPQ, ULV) eingetragen sind bzw. ist
von diesem Unternehmen die Eigenerklärung gem. Formblatt 124-Bauleistungen vorzulegen. Das Formblatt 124
- Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung) liegt den Vergabeunterlagen zum Download bei.
Mittels dem Formblatt 124-Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung) in den Vergabeunterlagen werden
folgende Angaben gefordert:
- Erklärung zur Eintragung in das Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes,
- Erklärung zu Insolvenzen und Liquidation,
- Erklärung, dass keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit in Frage stellt,
- Erklärung zur Zahlung von Steuern, Abgaben, Sozialversicherungsbeiträgen, Freistellungsbescheinigung nach
48b EStG sowie - Erklärung zur Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft,
In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass als Nachweis der Eignung der Eintrag in ein
Präqualifikationsverzeichnis nicht immer ausreichend ist. Es ist vom Bieter zu prüfen, ob die im
Präqualifikationsverzeichnis hinterlegten Nachweise mit dem Auftragsgegenstand vergleichbar sind bzw. ob der
Nachweis aktuell hinterlegt ist.
Bei Bietergemeinschaften sind diese Nachweise von jedem Mitglied zu erbringen.
Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle/ des Auftraggebers sind zur Bestätigung der aufgeführten
Erklärungen die entsprechenden Nachweise vorzulegen.
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation (Präqualifikationsverzeichnis - PQ) ODER Verzeichnisse
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- u. Dienstleistungsbereich (AVPQ, ULV) ODER Eigenerklärung
gem. Formblatt 124-Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung).
Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen ist mit dem Angebot
nachzuweisen, dass diese auch in einem Präqualifikationsverzeichnis ODER in Verzeichnisse
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- u. Dienstleistungsbereich (AVPQ, ULV) eingetragen sind bzw. ist
von diesem Unternehmen die Eigenerklärung gem. Formblatt 124-Bauleistungen vorzulegen. Das Formblatt 124-
Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung) liegt den Vergabeunterlagen zum Download bei.
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VOB VHB - Bund - Ausgabe 2017 Seite 3 von 4
01.03.2019 12:38 Uhr - VMP
Mittels dem Formblatt 124-Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung) in den Vergabeunterlagen werden
folgende Angaben gefordert:
- Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er
Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind.
Des Weiteren sind folgende Nachweise auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen:
- bestehende Betriebshaftpflichtversicherung, Deckungssumme für Personenschäden mind. 3 Mio. EUR,
Deckungssumme für Sachschäden mind. 500.000 EUR. Die Versicherungssumme muss jährlich mindestens
zweifach zur Verfügung stehen.
In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass als Nachweis der Eignung der Eintrag in ein
Präqualifikationsverzeichnis nicht immer ausreichend ist. Es ist vom Bieter zu prüfen, ob die im
Präqualifikationsverzeichnis hinterlegten Nachweise mit dem Auftragsgegenstand vergleichbar sind bzw. ob der
Nachweis aktuell hinterlegt ist.
Bei Bietergemeinschaften sind diese Nachweise von jedem Mitglied zu erbringen.
Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle/ des Auftraggebers sind zur Bestätigung der aufgeführten
Erklärungen die entsprechenden Nachweise vorzulegen.,
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation (Präqualifikationsverzeichnis - PQ) ODER Verzeichnisse
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- u. Dienstleistungsbereich (AVPQ, ULV) ODER Eigenerklärung
gem. Formblatt 124-Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung).
Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen ist mit dem Angebot
nachzuweisen, dass diese auch in einem Präqualifikationsverzeichnis ODER in Verzeichnisse
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- u. Dienstleistungsbereich (AVPQ, ULV) eingetragen sind bzw. ist
von diesem Unternehmen die Eigenerklärung gem. Formblatt 124-Bauleistungen vorzulegen. Das Formblatt 124-
Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung) liegt den Vergabeunterlagen zum Download bei.
Mittels dem Formblatt 124-Bauleistungen (Eigenerklärung zur Eignung) in den Vergabeunterlagen werden
folgende Angaben gefordert:
- Mindestens drei mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbare Referenzen, die in den letzten drei Jahren
abgeschlossen worden sind, mit folgenden Angaben:
Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; stichwortartige Benennung des
Leistungsumfanges; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung,
- Erklärung/ Angaben zu Arbeitskräften.
In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass als Nachweis der Eignung der Eintrag in
ein Präqualifikationsverzeichnis nicht immer ausreichend ist. Es ist vom Bieter zu prüfen, ob die im
Präqualifikationsverzeichnis hinterlegten Nachweise mit dem Auftragsgegenstand vergleichbar sind bzw. ob der
Nachweis aktuell hinterlegt ist.
Bei Bietergemeinschaften sind diese Nachweise von jedem Mitglied zu erbringen.
Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle/ des Auftraggebers sind zur Bestätigung der aufgeführten
Erklärungen die entsprechenden Nachweise vorzulegen.
Sonstige Nachweise
Das Brandenburgische Gesetz über die Mindestanforderungen für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen
(BbgVergG) findet Anwendung.
Bei der Vergabe von Bauleistungen muss gem. 5 Abs. 2 Brandenburgisches Vergabegesetz (BbgVergG)
immer eine Sozialkassenbescheinigung (SOKA-Bau-Bescheinigung) von dem für den Zuschlag vorgesehenen
Bieter abgefordert werden. Das heißt, die Vorlage der Bescheinigung der Sozialkasse, der der Bieter kraft
allgemeiner Tarifbindung angehört, über die Bruttolohnsumme und die geleisteten Arbeitsstunden sowie die
Zahl der gewerblichen Beschäftigten, für den Fall, dass kein Nachweis nach 5 Abs. 1 Brandenburgisches
Vergabegesetz (Präqualifikation/ULV) vorliegt.
Die SOKA-Bau-Bescheinigung darf nicht älter als 6 Monate sein, sofern dieser nicht Bestandteil eines
Nachweises nach 5 Abs. 1 Brandenburgisches Vergabegesetz (Präqualifikation/ULV) ist. Die SOKA-Bau-
Bescheinigung kann auch schon mit dem Angebot abgegeben werden.
Für den Fall, dass der Bieter nicht präqualifiziert ist oder an keinem Sozialkassenverfahren teilnimmt, hat
der Bieter eine Negativbescheinigung oder eine Eigenerklärung vorzulegen, dass er nicht zur Teilnahme an
einem Sozialkassenverfahren verpflichtet ist. Die Negativbescheinigung wird auf Antrag durch die SOKA-Bau
121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VOB VHB - Bund - Ausgabe 2017 Seite 4 von 4
01.03.2019 12:38 Uhr - VMP
ausgestellt.
War der Bieter in den vergangenen sechs Monaten nicht im Inland ansässig, so genügt eine Eigenerklärung,
in diesem Zeitraum nicht gegen Verpflichtungen über die Entrichtung der Beiträge zur sozialen Sicherheit nach
Rechtsvorschriften des betreffenden Sitzstaates verstoßen zu haben. Näheres dazu regelt 5 Abs. 2 BbgVergG.
v) Ablauf der Bindefrist 02.05.2019
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (21 VOB/A)
Name
Straße
Plz, Ort
Telefon
Fax
E-Mail
Internet
Sonstiges
Diese Maßnahme wird gefördert durch die ILB Investitionsbank des Landes Brandenburg aus dem Kommunalen
Infrastrukturprogramm (KIP).
Zuwendungsbescheid vom 17. September 2018
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Auftraggeber das gesamte Vergabeverfahren über den
Vergabemarktplatz Brandenburg (VMP) als elektronische Vergabeplattform abwickelt.
Von einer verpflichtenden Registrierung für Unternehmen auf der Vergabeplattform (VMP) wird aus
vergaberechtlichen Gründen abgesehen. Die vollständigen Vergabeunterlagen sind daher bereits ohne
Registrierung kostenlos zugänglich. Sie stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang
gebührenfrei als Download zur Verfügung.
Allerdings soll durch die Möglichkeit der freiwilligen Registrierung - TEILNAHME AM VERFAHREN ->
ANMELDEN - auf der Vergabeplattform (VMP) während der gesamten Dauer dieses Vergabeverfahrens eine
transparente, wettbewerbliche und gleichbehandelnde Informationsübermittlung und Kommunikation gegenüber
sämtlichen interessierten bzw. teilnehmenden Unternehmen gewährleistet werden.
Eine freiwillige Registrierung Ihres Unternehmens auf der Vergabeplattform (VMP) wird daher nochmals
ausdrücklich empfohlen.
Unternehmen, die von der Möglichkeit einer freiwilligen Registrierung auf der Vergabeplattform (VMP) keinen
Gebrauch machen, müssen sich daher selbstständig und eigenverantwortlich über neue Informationen im
Vergabeverfahren informieren, insbesondere dazu, ob Vergabeunterlagen zwischenzeitlich geändert wurden
oder ob der Auftraggeber Fragen zum Vergabeverfahren beantwortet hat. Unterlassen die Unternehmen dies,
liegt das Risiko, einen Teilnahmeantrag oder ein Angebot auf der Grundlage ggf. veralteter Vergabeunterlagen
erstellt zu haben und daher im weiteren Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden, ausschließlich bei
Ihnen.
Die Bieterkommunikation hat während des gesamten Vergabeverfahrens über den Vergabemarktplatz
Brandenburg zu erfolgen. Dazu benutzen Sie bitte den Button "Kommunikation".
Bekanntmachungs-ID: CXP9Y5BD9AY

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-bb/2019/03/85321.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau