Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Perleberg - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019020809323823623 / 62559-2019
Veröffentlicht :
08.02.2019
Angebotsabgabe bis :
19.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Verschiedene Zuschlagskriterien
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
90911300 - Fensterreinigung
DE-Perleberg: Gebäudereinigung

2019/S 28/2019 62559

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Immobilienverwaltungs- und Servicebetrieb Prignitz
Berliner Str.8
Perleberg
19348
Deutschland
Telefon: +49 3876713-721
E-Mail: [1]elke.dierenfeldt@lkpignitz.de
Fax: +49 3876713-384
NUTS-Code: DE40F

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.landkreis-prignitz.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y50
D0HL/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y50
D0HL
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereinigungsleistungen für Schulen des Landkreises Prignitz
Referenznummer der Bekanntmachung: ISP.003.19/offV EU
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der ausgeschriebenen Leistung ist die Unterhaltsreinigung
und Glasreinigung von 6 Objekten im Landkreis Prignitz in den Städten
Pritzwalk und Wittenberge mit einer Jahresreinigungsfläche von ca. 2
600 000 Quadratmetern und einer Glasfläche von ca. 2 200 Quadratmetern.
Die Ausschreibung enthält 2 Lose.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereinigungsleistungen für Schulen des Landkreises Prignitz
Los-Nr.: 1 - 5 Schulen in Pritzwalk und eine Mehrzweckhalle in
Wittenberge
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40F
Hauptort der Ausführung:

16928 Pritzwalk

19322 Wittenberge
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

5 Schulen in 16928 Pritzwalk und eine Mehrzweckhalle in 19322
Wittenberge mit rund 2 600 000 Quadratmetern Jahresreinigungsfläche
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Objektleiterstunden / Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Angebotspreis / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/07/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereinigungsleistungen für Schulen des Landkreises Prignitz
Los-Nr.: 2 - Glas- und Rahmenreinigung in 2 Schulen in Pritzwalk und
eine Mehrzweckhalle in Wittenberge
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40F
Hauptort der Ausführung:

16928 Pritzwalk

19322 Wittenberge
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Glas- und Rahmenreinigung von 2 Schulen in 16928 Pritzwalk und eine
Mehrzweckhalle in 19322 Wittenberge mit einer Glasfläche von rund 2 200
Quadradmetern
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Angebotspreis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/07/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Folgende Nachweise (Kopien nicht älter als 6 Monate)/Angaben/Unterlagen
sind mit dem Angebot einzureichen:

Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,

Unbedenklichkeitsbescheinigung des Sozialversicherungsträgers,

Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft,

Unbedenklichkeitsbescheinigung der Minijobzentrale (nur bei Einsatz
von Arbeitskräften),

Nachweis über Versicherungen: 5 Mio. EUR pro Schadenfall für Sach- u.
Personenschäden, 50 000,00 EUR, für Abwasserschäden und 50 000,00 EUR
für Bearbeitungsschäden, 78 000,00 für Schlüsselverlust.

(auch Erklärung eines Versicherungsunternehmens, dass er die
vorgegebenen Versicherungssummen absichern würde - Nachweis im
Auftragsfall innerhalb von 4 Wochen)

Erklärung §§ 123, 124 GWB,

3 mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbare Referenzen mit
Angabe zu Objekt, Ansprechpartner und Umfang der Leistung,

Durchnittlich Umsatz von 200 000 EUR der letzten 3 Geschäftsjahre,
wird diese Anforderung nicht erfüllt, erfolgt der Ausschluss des
Angebotes,

es wird mindestens der tarifliche Mindestlohn für Gebäudereinigung
gezahlt, bei Unterschreitung erfolgt der Ausschluss des Angebotes.

Für die geforderten Nachweise kann auch das beiliegende Formular
Eigenerklärung beigefügt werden.

Sofern keine Formulare zur Verfügung gestellt werden, können die
Angaben und Nachweise mittels eigener Formulare eingereicht werden.

Nachunternehmer sind ebenfalls verpflichtet die vorgenannte Eignung
nachzuweisen.

Zum Nachweis der unternehmensbezogenen Fachkunde, Leistungsfähigkeit,
Zuverlässigkeit und Gesetzestreue kann die Bescheinigung der Eintragung
in das Präqualifizierungsverzeichnis vorgelegt werden, sofern dort alle
geforderten Nachweise enthalten sind.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Durchnittlich Umsatz von 200 000 EUR der letzten 3 Geschäftsjahre,
wird diese Anforderung nicht erfüllt, erfolgt der Ausschluss des
Angebotes,

es wird mindestens der tarifliche Mindestlohn für Gebäudereinigung
gezahlt, bei Unterschreitung erfolgt der Ausschluss des Angebotes.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eigenerklärung zu den Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 GWB i. V.
m § 48 Abs. 4 VgV
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/03/2019
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/03/2019
Ortszeit: 13:00
Ort:

Immobilienverwaltungs- und Servicebetrieb Prignitz

Zi. 109, Frau Elke Dierenfeldt

Berliner Str. 8

19348 Perleberg

Deutschland
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind zur Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieterfragen müssen in Textform und ausschließlich über die
Kommunikationsfunktion des Vergabemarktplatzes Brandenburg gestellt
werden. Rechtzeitig eingegangene Bieterfragen werden bis spätestens 6
Tage vor Ablauf der Angebotsfrist beantwortet. Die Frist, innerhalb der
Bieterfragen gestellt werden dürfen, endet am 8.3.2019 (12.00 Uhr MEZ).

Das kostenlose Herunterladen der Vergabeunterlagen ist unter der URL:
[5]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y50
D0HL/documents. Die Nummer des Vergabeverfahren beim Vergabemarktplatz
Brandenburg lautet CXP9Y50D6G5.

Bekanntmachungs-ID: CXP9Y50D0HL
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft
und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 331 / 866-1610
Fax: +49 331 / 866-1719
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Zulässigkeit von Nachprüfungsanträgen richtet sich nach §160 GWB.

Der Antrag ist unzulässig, soweit

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
ggü. dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen
gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe ggü. dem Auftraggeber
gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagenerkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe ggü. dem Auftraggeber gerügt werden;

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Die Frist zur Angebotsabgabe, bis zu der gerügt werden muss, endet am
19.3.2019 um 13.00 Uhr. Spätere Geltendmachung ist nicht möglich.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:elke.dierenfeldt@lkpignitz.de?subject=TED
2. http://www.landkreis-prignitz.de/
3. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y50D0HL/documents
4. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y50D0HL
5. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y50D0HL/documents

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau