Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kelheim - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019020809314023567 / 62540-2019
Veröffentlicht :
08.02.2019
Angebotsabgabe bis :
13.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
90511100 - Einsammeln von kommunalem Müll
90511300 - Müllsammlung
90512000 - Transport von Haushaltsabfällen
90514000 - Recycling von Siedlungsabfällen
90511000 - Abholung von Siedlungsabfällen
DE-Kelheim: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2019/S 28/2019 62540

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
LRA Kelheim
Donaupark 12
Kelheim
93309
Deutschland
Telefon: +49 94412071510
E-Mail: [1]Richard.Restle@landkreis-kelheim.de
Fax: +49 94412071550
NUTS-Code: DE226

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.landkreis-kelheim.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=15508
8
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.staatsanzeiger-eservices.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abfallwirtschaft

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verschiedene abfallwirtschaftliche Dienstleistungen im Landkreis
Kelheim
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Los 1: Bioabfall Holsystem:

Einsammlung von Bioabfall aus bereitgestellten 120-l-Behältern
(Holsystem) im 14-täglichen Rhythmus mit Identifizierung des
Behältertransponders und Übergabe der Identdaten an den Auftraggeber,

Transport des erfassten Bioabfalls zum Übergabepunkt Los 2,

Durchführung des Behälteränderungsdienstes für Bioabfalltonnen.

Los 2: Vergärung von Bioabfall:

Übernahme von Bioabfall aus Los 1,

Vergärung von Bioabfall aus Los 1.

Los 3: Altholz Bringsystem:

Gestellung von 10 Abrollcontainern an 9 Sammelstellen,

Leerung/Abholung/Tausch der Container für Altholz aus dem
Bringsystem,

Transport und Verwertung von Altholz aus dem Bringsystem.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Bioabfall Holsystem Einsammlung von Bioabfall aus
bereitgestellten 120-l-Behältern (Holsystem) im 14-täglichen Rhythmus
mit Identifizierung des Behältertransponders und Übergabe der
Identdaten an den Auftraggeber, Transport des erfassten Bioabfalls
zum Übergabepunkt. Los 2: Durchführung des Behälteränderungsdienstes
für Bioabfalltonnen.
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90511100
90511300
90512000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE226
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Kelheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2017:

6907,55 t Biomüll

349212 Leerungen

1298 Anzahl der Behälteränderungsdienste
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es können Nachlässe für Loskombinationen angeboten werden.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2: Vergärung von Bioabfall Übernahme des Bioabfalls aus Los 1
Vergärung von Bioabfall aus Los 1
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90514000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE226
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Kelheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2017:

6907,55 t Biomüll
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es können Nachlässe für Loskombinationen angeboten werden.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3: Altholz Bringsystem Gestellung von 10 Abrollcontainern an 9
Sammelstellen Leerung/Abholung/Tausch der Container für Altholz aus
dem Bringsystem Transport und Verwertung von Altholz aus dem
Bringsystem
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90511000
90512000
90514000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE226
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Kelheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2017:

1636,09 t Altholz

WSZ Arnhofen 71 Tauschvorgänge in 2017

WSZ Bad Abbach 36 Tauschvorgänge in 2017

WSZ Langquaid 22 Tauschvorgänge in 2017

WSZ Kelheim 42 Tauschvorgänge in 2017

WSZ Neustadt 21Tauschvorgänge in 2017

WST Painten 4 Tauschvorgänge in 2017

WSZ Riedenburg 21 Tauschvorgänge in 2017

WSH Asbach-Rohr 10 Tauschvorgänge in 2017

WSZ Haunsbach 67 Tauschvorgänge in 2017
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es können Nachlässe für Loskombinationen angeboten werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Handelsregisterauszug, sofern der Bieter im Handelsregister eingetragen
ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben zum Gesamtumsatz des Unternehmens sowie zum Umsatz im Bereich
der ausgeschriebenen Leistung, jeweils bezogen und aufgegliedert auf
die letzten 3 Geschäftsjahre,

Jahresabschluss (Kopie der Zusammenstellung, mindestens des letzten
abgeschlossenen Jahres); Falls der Bieter nicht zur
Bilanzveröffentlichung verpflichtet ist, ist stattdessen eine
Bankerklärung (Bankauskunft) über die Solvenz beizufügen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

allgemeine Angaben zum Unternehmen: Mitarbeiterzahl,
Konzernzugehörigkeit(en), Betriebsausstattung etc,

Erklärung zu § 123 Abs. 1 bis 4 GWB,

Erklärung zu § 124 Abs. 1 GWB,

Erklärung zu § 124 Abs. 2 GWB,

Liste der Referenzprojekte mit vergleichbaren Leistungen aus den
letzten 3 Jahren, jeweils mit Angabe des Leistungsumfangs (Mengen), des
Leistungszeitraums sowie der Auftraggeber mit Ansprechpartner,

Zertifizierung(en) als Entsorgungsfachbetrieb nach § 56 KrWG oder
gleichwertige Nachweise, aus denen hervorgeht, dass das Unternehmen
über qualifiziertes und geschultes Personal verfügt, eine
Betriebsordnung, ein Betriebshandbuch und ein Betriebstagebuch besitzt,
die entsprechend geführt werden, dass es Mitglied einer
Berufsgenossenschaft ist, dass ein ausreichender Versicherungsschutz
besteht und ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis des
Unternehmers/Niederlassungsleiters des für die Leistungen
verantwortlichen Betriebes,

Los 1: Benennung und Beschreibung des Betriebsstandortes, von dem aus
die Leistungen erbracht werden,

Los 1: Anzahl und Art der Fahrzeuge für die Einsammlung von Bioabfall
(Abgasnorm EURO VI) sowie Benennung des Abbiegeassistenten,

Los 1: Beschreibung der Behältertypen inkl. Transponder für
Änderungsdienst (Angaben zu Hersteller und Qualität),

Los 1: Beschreibung der Identtechnik mit Erklärung zur
Manipulationssicherheit vom Leerungsvorgang bis zur Datenübertragung an
den Auftraggeber durch BSI-Zertifizierung oder gleichwertig,

Los 2: Benennung und Beschreibung der Übernahmeeinrichtung; zu
beschreiben ist die Umladestation für die lose Übernahme von Bioabfall
mit Verwiegetechnik und Nachweis der Verfügbarkeit.),

Los 2: Beschreibung der Behandlungsanlage(n) mit Genehmigungsnachweis
(Die Beschreibung muss mindestens folgende Punkte beinhalten:
Gesamtkapazität, freie Kapazität über die Vertragslaufzeit,
Beschreibung des Verfahrens und der Anlagentechnik sowie der
Verfahrensschritte sowie einen Nachweis der Hochwertigkeit der Produkte
durch RAL-Gütezeichen oder gleich-wertigen Nachweis.),

Los 2: Entsorgungsnachweis für Stör- und Reststoffe,

Los 3: Benennung und Beschreibung der Verwertungswege für Altholz mit
Angabe der Aufbereitungs- und Verwertungsanlagen inkl.
Genehmigungsnachweis.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/03/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/03/2019
Ortszeit: 14:00
Ort:

Landkreis Kelheim

Donaupark 12

93309 Kelheim
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern
Regierung von Oberbayern
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 89 / 2176-2411
Fax: +49 89 / 2176-2847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Ein
Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach
Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 GWB). Die Zuschlagserteilung
ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der
Vergabeentscheidung (§ 134 GWB). Die Zulässigkeit eines
Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten
Vergabeverstöße innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Kenntnis bzw.
soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den
Vergabeunterlagen erkennbar sind bis zum Ablauf der Angebotsfrist
gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Richard.Restle@landkreis-kelheim.de?subject=TED
2. https://www.landkreis-kelheim.de/
3. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=155088
4. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau