Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Herrnhut - Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019011009021165195 / 10677-2019
Veröffentlicht :
10.01.2019
Angebotsabgabe bis :
14.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45110000 - Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten
DE-Herrnhut: Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten

2019/S 7/2019 10677

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Schulstiftung der Evangelischen Brüder-Unität
Zittauer Straße 2
Herrnhut
02747
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Katrin Filschke
Telefon: +49 358734810
E-Mail: [1]katrin.filschke@ezsh.de
Fax: +49 3587348125
NUTS-Code: DED2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.ezsh.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Architekturbüro Daniel Neuer
Berthelsdorf, Herrnhuter Straße 12
Herrnhut
02747
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Daniel Neuer
Telefon: +49 3587336630
E-Mail: [4]info@neuerbaut.de
Fax: +49 35873366311
NUTS-Code: DED2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.neuerbaut.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Schulstiftung kirchlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Zinzendorf-Gymnasium Herrnhut 2.BA Los 084 Abbrucharbeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: EZSH-2.BA-190104-084
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45110000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau eines Schulgebäudes mit Turnhalle, Aula und Heizhaus im beengten
innerstädtischen Kontext unter den Bedingungen des Bauens im Bestand,
unter Beachtung von hohen denkmalschutzrechtlichen Auflagen und der
Gewährleistung des behutsamen Umgangs mit Zuverlässigkeit und
Kooperationsbereitschaft der Firmen. Das Bauvorhaben wird nach BNB Gold
zertifiziert. Die Nachhaltigkeitsaspekte: Ökologische Qualität,
Ökonomische Qualität, Soziokulturelle und Funktionale Qualität,
Technische Qualität sowie Prozessqualität sind zwingend zu beachten.
Der Auftraggeber wird hierzu in den Vergabeunterlagen besondere
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags festlegen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2D
Hauptort der Ausführung:

Herrnhut, CH
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abbruch und Entsorgung Schulgebäude Plattenbau Typ Dresden

Abbruch und Entsorgung Turnhalle

Abbruch und Entsorgung Heizhaus

Inkl. Entsorgungskonzeption und Beweissicherung
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2019
Ende: 10/05/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderprogramm Schulische Infrastruktur Landesmittel Teil A
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung des Bieters,

dass keine Person, deren Verhalten ihm nach § 6e EU Abs. 3 VOB/A
zuzurechnen ist, rechtskräftig wegen Verstoßes gegen eine der in § 6e
EU Abs. 1 VOB/A genannten Vorschriften verurteilt worden ist,

dass er seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern, Abgaben und
Beiträgen zur Sozialversicherung nachgekommen ist und dass keine
rechtskräftige Gerichts- oder bestandskräftige Verwaltungsentscheidung
existiert, durch die festgestellt wurde, dass das Unternehmen diesen
Verpflichtungen nicht nachgekommen ist,

dass keiner der in § 6e EU Abs. 6 VOB/A aufgeführten Tatbestände
vorliegt, die zu einem Ausschluss von der Teilnahme am Vergabeverfahren
führen können,

bei welcher Berufsgenossenschaft sich der Bieter angemeldet hat,
sofern eine derartige nach dem Recht des Staates, in dem der Bieter
seinen Sitz hat, existiert,

bei welchem Berufs- oder Handelsregister der Bieter eingetragen ist.

Hinweis: Bei Bietergemeinschaften sind die vorgenannten
Eigenerklärungen für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft abzugeben.

Der Auftraggeber behält sich vor, zur Überprüfung der Angaben in den
Eigenerklärungen geeignete Unterlagen von den Bietern nachzufordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Bieters,

dass er über eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von
5 Mio. EUR für Personenschäden und 2 Mio. EUR für Sachschäden, zweifach
pro Jahr maximiert verfügt (die Versicherungsgesellschaft ist
anzugeben), oder Erklärung einer Versicherungsgesellschaft, dass diese
bereit ist, im Auftragsfall eine solche Versicherung mit dem Bieter
abzuschließen.

Hinweis: Bei Bietergemeinschaften ist es zulässig, dass diese
Haftpflichtversicherung von einem Mitglied abgeschlossen wird, sofern
sichergestellt ist, dass die Versicherung alle nach dem Vertrag
geschuldeten Leistungen umfasst.

über seinen Umsatz jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils
bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Auftraggeber benennt im Folgenden Mindestanforderungen an die
Eignung, die die Bieter erfüllen müssen. Werden die
Mindestanforderungen nicht erfüllt, wird das Angebot ausgeschlossen.

Der Auftraggeber verlangt eine mindestens dreijährige
Geschäftstätigkeit (3 volle abgeschlossene Geschäftsjahre ohne
Rumpfgeschäftsjahr).

Der Auftraggeber verlangt einen Mindestjahresumsatz in dem vom Auftrag
abgedeckten Bereich (Abbruchleistungen) von (netto) 2 Mio. EUR in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

Der Auftraggeber behält sich vor, zur Überprüfung der Angaben in den
Eigenerklärungen geeignete Unterlagen von den Bietern nachzufordern.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten (eigene gewerbliche
Mitarbeiter, technisches Personal bis zur Stufe Polier) im Bereich
Abbruch / vgl. Rückbau im bewohnten Zustand in den Jahren
2016,2015,2014;

Durchschnittliche Anzahl der Führungskräfte (Mitarbeiter ab der Stufe
Bauleiter) im Bereich Abbruch, vgl. Rückbau im bewohnten Zustand in den
Jahren 2016,2015,2014;

Angabe, welche Teile des Auftrags der Bieter im Auftragsfall als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (Nachunternehmerverzeichnis).
Hinweis: Der Auftraggeber schreibt vor, dass die im Titel Abbruch /
vgl. Rückbau im bewohnten Zustand des Leistungsverzeichnisses
aufgeführten Leistungen direkt vom Bieter selbst oder wenn der Bieter
eine Bietergemeinschaft ist von einem Mitglied der Bietergemeinschaft
ausgeführt werden (vgl. unten III. 2.2)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Auftraggeber benennt im Folgenden Mindestanforderungen an die
Eignung, die die Bieter erfüllen müssen. Werden die
Mindestanforderungen nicht erfüllt, wird das Angebot ausgeschlossen.
Der Auftraggeber verlangt die Benennung von Referenzobjekten. Soweit
Referenzen vorzulegen sind, ist pro Referenz eine kurze Beschreibung
einzureichen, die 2 DIN A4-Seiten nicht überschreiten darf (inkl.
etwaiger Bilder). Es ist ein Referenzschreiben des Auftraggebers über
die ordnungsgemäße Ausführung vorzulegen. Es werden nur Referenzen
berücksichtigt, denen vollständig abgeschlossene Leistungen
zugrundeliegen. Bei Bietergemeinschaften können die Referenzen durch
ein Mitglied der Bietergemeinschaft benannt werden, d.h. die
Mindestanforderungen müssen nicht durch jedes Mitglied erfüllt werden.
Der Auftraggeber fordert 2 Referenzobjekte:

Referenzobjekt 1:

Nachweis, dass der Bieter den Abbruch / vgl. Rückbau im bewohnten
Zustand eines Objektes in Typenbauweise / Plattenbaukonstruktion
erbracht hat, das direkt an bewohnte aktiv genutzte Neubausubstanz
steht und während der gesamten Abbruchmaßnahme keine
Nutzungseinschränkungen erfolgt ist.

Der Nettoauftragswert muss mindestens 200 000 EUR betragen haben. Der
Fertigstellungstermin darf nicht vor dem 1.1.2014 liegen.

Referenzobjekt 2:

Nachweis, dass der Bieter den Abbruch / vgl. Rückbau im bewohnten
Zustand eines Objektes in Typenbauweise / Plattenbaukonstruktion
erbracht hat, das in einer räumlich beengten Innenstadtlage mit direkt
angrenzender dichter Besiedlung und hohem Anteil denkmalgeschützter
Gebäude abgebrochen wurde.

Der Nettoauftragswert muss mindestens 200 000 EUR betragen haben. Der
Fertigstellungstermin darf nicht vor dem 1.1.2014 liegen.

Der Auftraggeber fordert ferner, dass der Bieter nachweisen kann, dass
das für die Erbringung der Bauleistung verantwortliche Leitungspersonal
des Bieters über Kenntnisse über die Grundsätze zum nachhaltigen Bauen
(DGNB / BNB) verfügt. Der Nachweis darf nicht älter als aus dem Jahr
2014 sein. Der Nachweis kann durch entsprechende
Fortbildungszertifikate geführt werden. Alternativ kann auch eine
Referenz vorgelegt werden. In diesem Fall ist nachzuweisen, dass der
Bieter Bauleistungen für den Neubau eines Objektes im Hochbau (Büro-,
Verwaltungs-, Labor- oder Unterrichtsgebäude) erbracht hat, das BNB
zertifiziert worden ist. Der Nettoauftragswert muss mindestens 200 000
EUR betragen haben. Der Fertigstellungstermin darf nicht vor dem
1.1.2014 liegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Das Bauvorhaben wird nach BNB Gold zertifiziert. Der Auftraggeber wird
deshalb in den Vergabeunterlagen besondere Bedingungen für die
Ausführung des Auftrags (Ausführungsbedingungen) festlegen. Unter
anderem fordert der Auftraggeber dass die im Titel Abbrucharbeiten
des Leistungsverzeichnisses aufgeführten Leistungen direkt vom Bieter
selbst oder wenn der Bieter eine Bietergemeinschaft ist von einem
Mietglied der Bietergemeinschaft ausgeführt werden (§128 Abs. 2 GWB)
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/02/2019
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/02/2019
Ortszeit: 15:10
Ort:

Zinzendorf Gymnasium

Zittauer Straße 2

02747 Herrnhut

Raum 2 Hofseitig 3.Eingang EG links
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und deren Bevollmächtigte

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1.Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Postfach 101364
Leipzig
04013
Deutschland
E-Mail: [6]wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Statthafte Rechtsbehelfe sind gem. §§ 160 ff. GWB die Rüge sowie der
Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen
Vergabekammer. Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1) genannte
Vergabestelle zu richten. Die zuständige Stelle für ein
Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer VI.4.1) genannt. Statthafter
Rechtsbehelf ist gem. §§ 160 ff. GWB der Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer (Ziff.
VI.4.1)). Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:katrin.filschke@ezsh.de?subject=TED
2. http://www.ezsh.de/
3. https://www.evergabe.de/unterlagen
4. mailto:info@neuerbaut.de?subject=TED
5. http://www.neuerbaut.de/
6. mailto:wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau