Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Büromaschinen, Büromaterial und Zubehör, außer Computern, Druckern und Möbeln
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019010809071060492 / 6291-2019
Veröffentlicht :
08.01.2019
Angebotsabgabe bis :
04.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30100000 - Büromaschinen, Büromaterial und Zubehör, außer Computern, Druckern und Möbeln
30199000 - Bürobedarf aus Papier und andere Artikel
30197000 - Kleinere Bürobedarfsartikel
30193000 - Ordnungssysteme und Zubehör
30192700 - Büromaterial
30191000 - Büroausstattung außer Möbeln
30000000 - Maschinen, Material und Zubehör für Büro und Computer, außer Möbeln und Softwarepaketen
22800000 - Register, Rechnungsbücher, Ordner, Formulare und anderes bedrucktes Büromaterial aus Papier oder Pappe
DE-Hamburg: Büromaschinen, Büromaterial und Zubehör, außer Computern, Druckern und Möbeln

2019/S 5/2019 6291

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
Notkestraße 85
Hamburg
22607
Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
E-Mail: [1]Hans-Joachim.Steindorf@desy.de
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.desy.de
I.1)Name und Adressen
DESY Campus
Campus Notkestraße 85 und Umfeld sowie Zeuthen (Brandenburg)
Hamburg und Zeuthen
22607
Deutschland
E-Mail: [3]Hans-Joachim.Steindorf@desy.de
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [4]http://www.desy.de
I.1)Name und Adressen
European X-Ray Free-Electron Laser Facility GmbH
Holzkoppel 4
Schenefeld
22869
Deutschland
E-Mail: [5]Hans-Joachim.Steindorf@desy.de
NUTS-Code: DEF09

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [6]http://www.xfel.eu
I.1)Name und Adressen
Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V.
Deutschland
Deutschland
E-Mail: [7]Hans-Joachim.Steindorf@desy.de
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.helmholtz.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMGY3N8/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMGY3N8
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungseinrichtung Öffentlich geförderte Stiftung
bürgerlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag zur Beschaffung von Büroartikeln für DESY ([11]eCl@ss
erste 2 Stellen 24 / 29 / 30 / 40)
Referenznummer der Bekanntmachung: 4400032
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30100000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvertrag zur Lieferung von Büroartikeln ([12]eCl@ss erste 2
Stellen 24 / 29 / 30 / 40)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30199000
30197000
30193000
30192700
30191000
30000000
22800000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

DESY Hamburg

Notkestraße 85

22607 Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Direktbestellungen

Tinte für Drucker

Lager Allgemein

Papier Lager

Papier Allgemein

Toiletten und Handtuchpapier V1

Reinigungs- und Pflegemittel

Ggf. weitere Ver- und Gebrauchsgüter

Weitere Einzelheiten enthält der bereits im Teilnahmewettbewerb zur
Verfügung gestellte Musterwarenkorb.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Maßgeblich für die Bewertung der Eignung sind die Leistungsfähigkeit
(wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit) und die Fachkunde
(technische und berufliche Leistungsfähigkeit). Die vorstehenden
Kriterien werden anhand der gemäß Abschnitt III.1) dieser
Bekanntmachung vorzulegenden Unterlagen bewertet.

Die Leistungsfähigkeit und Fachkunde stehen im Verhältnis 40 %
(Leistungsfähigkeit) zu 60 % (Fachkunde). Für die Bewertung der
Leistungsfähigkeit werden die unter Ziffer III.1.2) (WL) genannten
Angaben und Nachweise herangezogen. Zur Beurteilung der Fachkunde
werden die unter Ziffer III.1.3) (TL) genannten Angaben und Nachweise
berücksichtigt. Die Bewertung der Leistungsfähigkeit und Fachkunde
erfolgt in einem relativen Vergleich der Bewerber miteinander auf der
Grundlage der nachfolgenden (Punkte-)Skala/Notenstufen.

Pro Eignungskriterium (Leistungsfähigkeit und Fachkunde) werden bis zu
10 Bewertungspunkte vergeben:

10 P. = sehr gut: Bewerber liegt in Bezug auf das Eignungskriterium
mit Blick auf das Bewerberfeld weit über dem Durchschnitt,

8 P. = gut: Bewerber liegt in Bezug auf das Eignungskriterium mit
Blick auf das Bewerberfeld deutlich über dem Durchschnitt,

6 P. = vollbefriedigend: Bewerber liegt in Bezug auf das
Eignungskriterium mit Blick auf das Bewerberfeld im oberen
Durchschnittsbereich,

4 P. = befriedigend: Bewerber liegt in Bezug auf das
Eignungskriterium mit Blick auf das Bewerberfeld im unteren
Durchschnittsbereich,

2 P. = ausreichend: Bewerber lässt in Bezug auf das Eignungskriterium
mit Blick auf das Bewerberfeld nur Unterdurchschnittliches erwarten.

Im Bereich zwischen 2 und 10 Punkten können zur Berücksichtigung einer
Tendenz zur jeweils höheren Notenstufe Zwischenwerte gebildet werden (3
P., 5 P., 7 P., 9 P.), die textlich der jeweiligen Notenstufe mit der
darunter liegenden geraden Punktezahl zugeordnet werden. Eine Bewertung
eines Eignungskriteriums mit 0 Punkten würde einer völligen
Nichterfüllung des jeweiligen Eignungskriteriums entsprechen, was den
Ausschluss des Teilnahmeantrages zur Folge hat. Die Gesamtbewertung
erfolgt pro Teilnahmeantrag, in dem die Punktzahl pro Eignungskriterium
mit dem jeweiligen Gewichtungsfaktor multipliziert und dann addiert
wird. Hierbei handelt es sich um Auswahl-, nicht um die
Zuschlagskriterien.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optionen sind Gegenstand des Verhandlungsverfahrens. Der Ausschluss von
Optionen bleibt vorbehalten.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

1) Zu Ziffer II.2.10: Nebenangebote (Varianten/Alternativangebote) sind
Gegenstand des Verhandlungsverfahrens. Der Ausschluss von
Nebenangeboten bleibt vorbehalten. Näheres siehe Vergabeunterlagen;

2) Bewerber-/Bietergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine
von allen Mitgliedern unterschriebene rechtsverbindliche Erklärung
abzugeben, die in den Bewerbungsunterlagen enthalten ist.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bewerbungsunterlagen (Vordrucke und Formulare) können auf der in
Ziffer I.3) genannten Internetadresse abgerufen werden. Die Verwendung
der Bewerbungsunterlagen ist verbindlich.

Eingereichte Nachweise müssen noch gültig sein; soweit Anforderungen an
die Aktualität gestellt werden, bezieht sich der Zeitpunkt auf den Tag
der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung (vgl. Ziffer VI.5). Mit
ihrem Teilnahmeantrag haben die Bewerber folgende Dokumente bzw.
Unterlagen vorzulegen:

PL1. Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (§§ 123,
124 GWB) gemäß § 48 VgV. Ein Formblatt ist in den Bewerbungsunterlagen
enthalten.

PL2. Eigenerklärung mit Angaben zur Firma, Rechtsform, Sitz,
Gegenstand, Geschäftsleitung des Unternehmens, Unternehmensstruktur (z.
B. Muttergesellschaften, Konzernzugehörigkeit, Niederlassungen-
Organigramm), mit Darstellung der Gesellschafts- und
Kapitalverhältnisse des Bewerbers sowie ggf. zur zuständigen
Niederlassung.

PL3. Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes und von einer
Krankenkasse (diejenige, bei der die meisten Mitarbeiter des Bewerbers
versichert sind), dass der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung
von Steuern sowie Beiträgen zur Sozialversicherung ordnungsgemäß
beigekommen ist (Nachweise; Kopien sind ausreichend, auch wenn die
Gültigkeit der Bescheinigung auf das Original beschränkt ist; das
Ausstellungsdatum darf nicht älter als sechs Monate sein), ggf.
Bescheinigung für das beherrschende Unternehmen.

Im Fall von Bietergemeinschaften gelten die hier aufgeführten
Eignungsanforderungen entsprechend für jedes einzelne Mitglied der
Bietergemeinschaft.

Kann ein Bewerber aus einem stichhaltigen Grund einen geforderten
Nachweis nicht beibringen, so kann er seine Leistungsfähigkeit durch
Vorlage anderer, von DESY für geeignet erachteter Belege nachweisen.

Die Anforderung weiterer Eigenerklärungen und Bescheinigungen behält
sich der Auftraggeber für am Ende des Teilnahmewettbewerbs ausgewählte
Bieter und etwaige Nachunternehmer mit der Angebotsabgabe auf
gesondertes Verlangen vor.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

WL. Eigenerklärung über den jährlichen Umsatz des Bewerbers in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (Umsatz insgesamt, siehe
Formblatt in den Bewerbungsunterlagen). Falls der Bewerber noch keine 3
Jahre existiert, sind entsprechende Umsatzangaben für den Zeitraum des
Bestehens anzugeben.

Kann ein Bewerber aus einem stichhaltigen Grund einen geforderten
Nachweis nicht beibringen, so kann er seine Leistungsfähigkeit durch
Vorlage anderer, von DESY für geeignet erachteter Belege nachweisen.
Die Anforderung weiterer Eigenerklärungen und Bescheinigungen behält
sich der Auftraggeber für am Ende des Teilnahmewettbewerbs ausgewählte
Bieter und etwaige Nachunternehmer mit der Angebotsabgabe auf
gesondertes Verlangen vor.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

TL. Mindestens 3 erfolgreich realisierte Referenzprojekte über die
Ausführung von vergleichbaren Leistungen (Vertrieb von Büroartikeln
[[13]eCl@ss erste 2 Stellen 24 / 29 / 30 / 40] über ein elektronisches
Bestellsystem eines Kunden) in Bezug auf den zu vergebenden Auftrag in
den letzten maximal 3 Jahren (Eigenerklärung) mit den Angaben gemäß
Bewerbungsformular. Die Referenzprojekte dürfen noch laufen und
lediglich nicht vor mehr als 3 Jahren ausgelaufen sein. Die Referenz
ist gemäß Formblatt aus den Bewerbungsunterlagen mit den dort genannten
Angaben einzureichen. Bitte reichen Sie möglichst nicht mehr als 5
Referenzen ein und sortieren Sie diese nach ihrer Einschlägigkeit. Im
Fall von Bietergemeinschaften können entsprechende Angaben für die
Bietergemeinschaft insgesamt abgegeben werden. Der Auftraggeber kann in
Einzelfällen die Vorlage von Referenzbescheinigungen der
Referenzauftraggeber verlangen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/02/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 11/02/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Bewerbungsunterlagen (Vordrucke und Formulare) müssen unter der
in Ziffer I.3) genannten Internetadresse abgerufen werden. Ihre
Verwendung ist verbindlich. Sofern im Laufe des Teilnahmewettbewerbes
weitere Informationen oder Präzisierungen seitens des Auftraggebers
erforderlich werden sollten, werden diese Zusatzinformationen ebenfalls
unter der dort genannten Internetadresse veröffentlicht. Die Bewerber
müssen daher regelmäßig prüfen, ob unter der dort genannten
Internetadresse weitere Informationen veröffentlicht wurden. Eine
Registrierung bei der Vergabeplattform erleichtert den Zugang und die
Information zu den Bewerberinformationen;

2) Die Vergabeunterlagen (Leistungsbeschreibung, Vertragswerk etc.)
werden erst nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbs an die ausgewählten
Bieter ausgegeben;

3) Fragen zu den Anforderungen dieser Bekanntmachung und den
Bewerbungsunterlagen sollen umgehend, jedoch spätestens bis zum
28.1.2019 über die Vergabeplattform an DESY adressiert werden. DESY
behält sich vor, später eingehende Fragen nicht zu beantworten;

4) Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen dienen allein
dem Zweck, den Interessenten einen Eindruck zu verschaffen und eine
Entscheidung über die Teilnahme am Verfahren zu ermöglichen.
Abweichungen und Spezifizierungen im Rahmen der Verhandlungen bleiben
vorbehalten.;

5) Teilnahmeanträge sind elektronisch an die in Ziffer I.3) benannte
Stelle über die Vergabeplattform zu übermitteln. Bis zum Ablauf der
Angebotsfrist sind die Angebote verschlüsselt, so dass der Auftraggeber
keinen Zugriff auf sie hat. Dem Bieter steht es jedoch frei, sein
Angebot bis zum Ablauf der Frist zu bearbeiten und neu hochzuladen;

6) Der Auftraggeber behält sich vor, unvollständige oder fehlende
Nachweise und Unterlagen in den Teilnahmeanträgen kurzfristig
nachzufordern. Die Bewerber können jedoch nicht auf das Nachfordern
vertrauen;

7) Fremdsprachige Bescheinigungen oder Erklärungen sind in der Regel
nur zu berücksichtigen, wenn sie mit Übersetzung in die deutsche
Sprache vorgelegt worden sind. Die Vergabestelle kann Ausnahmen
zulassen. Technische Dokumente und Zertifizierungen dürfen
grundsätzlich in englischer Sprache vorgelegt werden;

8) Der Auftraggeber behält sich vor, das Verfahren aus sachlichen
Gründen aufzuheben. Ersatzansprüche der Bewerber und Bieter sind
soweit rechtlich zulässig ausgeschlossen. Mit dem Herunterladen der
Bewerbungsunterlagen stimmt der Bewerber dem zu;

9) Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von
allen Mitgliedern unterschriebene rechtsverbindliche Erklärung gemäß
dem entsprechenden Formblatt der Bewerbungsunterlagen abzugeben und die
dort genannten Anforderungen zu beachten;

10) Zu Ziff. I.1: auf den Rahmenvertrag können sämtliche bestehenden
oder zukünftig gegründeten Rechtsträger mit Tätigkeitsgebiet der
Forschung und mit Sitz auf dem DESY Campus (Campus Hamburg, Campus
Bahrenfeld und Campus Zeuthen in Brandenburg) sowie die European X-Ray
Free-Electron Laser Facility GmbH zugreifen und eigenständig abrufen.
Zur Lieferverpflichtung vgl. die Vergabeunterlagen;

11) Zu Ziff. I.1: Auf den Rahmenvertrag können sämtliche Mitglieder der
Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V.
zugreifen und eigenständig abrufen. Abrufberechtigt sind ferner alle
während der Vertragslaufzeit beigetretenen Neumitglieder der
Helmholtz-Gemeinschaft. Zur Lieferverpflichtung vgl. die
Vergabeunterlagen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YMGY3N8
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 134 Abs. 2 GWB Informations- und Wartepflicht: ein Vertrag darf
erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach § 134 Abs. 1
GWB geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg
oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage.
Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den
Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und
Bewerber kommt es nicht an,

das Vergabeverfahren unterliegt den Vorschriften über das
Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer (§ 155 ff. GWB). Gemäß §
160 Abs. 3 GWB ist der Antrag unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Der
vorstehende Satz gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der
Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1
Satz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Hans-Joachim.Steindorf@desy.de?subject=TED
2. http://www.desy.de/
3. mailto:Hans-Joachim.Steindorf@desy.de?subject=TED
4. http://www.desy.de/
5. mailto:Hans-Joachim.Steindorf@desy.de?subject=TED
6. http://www.xfel.eu/
7. mailto:Hans-Joachim.Steindorf@desy.de?subject=TED
8. http://www.helmholtz.de/
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMGY3N8/documents
10. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMGY3N8
11. mailto:eCl@ss?subject=TED
12. mailto:eCl@ss?subject=TED
13. mailto:eCl@ss?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau