Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - IT-Softwarepaket
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019010809051060355 / 6165-2019
Veröffentlicht :
08.01.2019
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Lieferauftrag
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
48517000 - IT-Softwarepaket
DE-München: IT-Softwarepaket

2019/S 5/2019 6165

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der
Angebote

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bezirk Oberbayern / Zentrale Vergabestelle
Prinzregentenstraße 14
München
80538
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle des Bezirks Oberbayern
Telefon: +49 89219815300
E-Mail: [1]vergabe@bezirk-oberbayern.de
Fax: +49 8921980515300
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bezirk-oberbayern.de
I.1)Name und Adressen
Bezirk Oberbayern / Zentrale Vergabestelle
Prinzregentenstraße 14
München
80538
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle des Bezirks Oberbayern
Telefon: +49 89219815300
E-Mail: [3]vergabe@bezirk-oberbayern.de
Fax: +49 8921980515300
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [4]www.bezirk-oberbayern.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter:
[5]https://www.deutsche-evergabe.de/Account/Login
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abschluss eines Rahmenvertrages für Microsoft Software Endgeräte
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48517000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel des Vergabeverfahrens ist der Abschluss eines Rahmenvertrages mit
einem Handelspartner zur Softwarenutzung (Lizenzen) und Softwarepflege
(Software Assurance) des Lizenzgebers Microsoft einschließlich der
erforderlichen beratenden und unterstützenden Dienstleistungen. Die
Lizenzen für die Produkte müssen auf der Grundlage der zwischen der
Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Bundesministerium des
Innern (BMI) und der Microsoft Ireland Operations Limited (MS)
abgeschlossenen Verträge, Microsoft Business- und Servicevertrags, des
Microsoft Konzernvertrags und des Microsoft Select Plus-Vertrags
gewährt werden.

Dafür wurden standardisierte Software-Pakete definiert.

Abrufberechtigt ist der Bezirk Oberbayern, dessen kamerale
Einrichtungen und Schulen, Regiebetriebe, die rechtlich selbstständigen
gemeinnützigen Kliniken des Bezirk Oberbayern, das kbo Kliniken des
Bezirks Oberbayern, sowie die IT- GmbH des Bezirk Oberbayern.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 800 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21
Hauptort der Ausführung:

Oberbayern
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Enterprise Agreements sollen Verträge zur
Softwarenutzung (Lizensierung) und Softwarepflege des Lizenzgebers
Microsoft einschließlich der erforderlichen beratenden und
unterstützenden Dienstleistungen sein. Insbesondere sind dies:

Software- Lizenzen entsprechend dem Lizenzmodell des Lizenzgebers,

Softwarepflege (Software Assurance),

Mehrwertleistungen des Lizenzgebers,

Lizenzberatung und Lizenzdokumentation unabhängig vom Lizenzgeber.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 3 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Hinweise zum Vertragsbeginn:

Auftragsbeginn für die Bezirksverwaltung ist der 1.5.2019
(Vertragslaufzeit 36 Monate), Vertragsende damit regulär: 30.4.2022

Auftragsbeginn für die Kliniken ist der 1.6.2019 (Vertragslaufzeit 35
Monate) Vertragsende damit regulär: 30.4.2022

Vertragsverlängerung einmalig, um weiter 12 Monate, bis 30.4.2023
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
06/01/2019

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung hat der
Bieter, jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft oder sofern
zutreffend das/die andere(n) Unternehmen, ggf. unter Verwendung des
Standardformulars der EEE (Teil IV), folgende Angaben und Erklärungen
zu machen bzw. abzugeben und Folgende Unterlagen vorzulegen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter niedergelassen ist
(vgl. EEE Teil IV, Abschnitt A).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
hat der Bieter, jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft oder - sofern
zutreffend - das/die andere(n) Unternehmen, ggf. unter Verwendung des
Standardformulars der EEE (Teil IV, Abschnitt B), folgende Angaben und
Erklärungen zu machen bzw.

Abzugeben und folgende Unterlagen vorzulegen:

Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die drei
Geschäftsjahre 2015, 2016 und 2017,

Erklärung über den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die
Gegenstand der Vergabe ist (Verträge zur Softwarenutzung (Lizenzen) und
Softwarepflege des Lizenzgebers Microsoft), bezogen auf die drei
Geschäftsjahre 2015, 2016 und 2017,

Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung über
mind. 1 000 000 EUR je Schadensfall und Versicherungsjahr oder
Erklärung, dass diese bis Vertragsschluss beigebracht wird. Neben Sach-
und Personenschäden müssen auch Vermögensschäden mit umfasst sein.

Im Falle der Einbindung von Subunternehmen oder der Bildung einer
Bietergemeinschaft ist dieser Nachweis von allen beteiligten
Unternehmen einzureichen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Umsatz dieser Leistung beträgt im Referenzjahren 2017 mindestens
1.0 Mio EUR. Bei Bietergemeinschaften genügt es, wenn Ihre Mitglieder
insgesamt den geforderten Mindestumsatz erreichen. Entsprechendes gilt
bei der Einschaltung von anderen Unternehmen, auf deren Eignung sich
der Bieter beruft.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat der
Bieter, jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft oder sofern
zutreffend das/die andere(n) Unternehmen, ggf. unter Verwendung des
Standardformulars der EEE (Teil IV, Abschnitt C), folgende Angaben und
Erklärungen zu machen bzw.

Abzugeben und folgende Unterlagen vorzulegen:

Mindestens drei Referenzprojekte Ihres Unternehmens in den letzten 3
Jahren (Projektende darf nicht Länger als drei Jahre zurückliegen,
bezogen auf den Zeitpunkt der Angebotsabgabe) mit vergleichbarer
Aufgabenstellung und Zielsetzung.

Bitte beschreiben Sie die genannten Referenzprojekte mit folgenden
Inhalten:

Detaillierte Bezeichnung des Auftragsgegenstandes,

Lieferzeitraum,

Auftraggeber mit vollständiger Anschrift inkl. Ansprechpartner mit
Telefonnummer und E-Mail-Adresse,

Leistungsort,

Auftragswert oder Auftragsvolumen.

Bei der Verwendung der EEE ist für die Darstellung der Referenzen das
Standardformular der EEE (Teil IV, Abschnitt C) zu nutzen. Für nicht in
der EEE eintragbare Angaben ist ein zusätzliches Dokument zu verwenden.

Angabe, welche Teile des Auftrags als Unteraufträge vergeben werden
sollen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Referenzprojekte müssen Enterprise Agreements sein, deren Inhalt
hinsichtlich Liefergegenstand und Lieferumfang mit dieser Ausschreibung
vergleichbar ist.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
07/02/2019

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern an der Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
E-Mail: [6]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de

Internet-Adresse:
[7]http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/ver
gabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Südbayern an der Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
E-Mail: [8]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de

Internet-Adresse:
[9]http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/ver
gabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Südbayern an der Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de

Internet-Adresse:
[11]http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/ve
rgabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@bezirk-oberbayern.de?subject=TED
2. http://www.bezirk-oberbayern.de/
3. mailto:vergabe@bezirk-oberbayern.de?subject=TED
4. http://www.bezirk-oberbayern.de/
5. https://www.deutsche-evergabe.de/Account/Login
6. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
7. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/
8. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
9. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/
10. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
11. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau