Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bergheim - Reinigung von Abwässerkanälen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120609183411979 / 537555-2018
Veröffentlicht :
06.12.2018
Angebotsabgabe bis :
15.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90470000 - Reinigung von Abwässerkanälen
90491000 - Überprüfung von Abwasserkanälen
DE-Bergheim: Reinigung von Abwässerkanälen

2018/S 235/2018 537555

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Erftverband
Am Erftverband 6
Bergheim
50126
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 227188-1478
E-Mail: [1]zentrale_vergabestelle@erftverband.de
Fax: +49 227188-1914
NUTS-Code: DEA27

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.erftverband.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYDMYXKV/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYDMYXKV
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kanalreinigung und TV- Untersuchung gem. SüwVO Abw NRW 2013
Referenznummer der Bekanntmachung: A2-1577.18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90470000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Kanalreinigung und TV- Untersuchung gem. SüwVO Abw NRW 2013

Gemäß Selbstüberwachungsverordnung (SüwVO Abw NRW 2013) sind die Kanäle
regelmäßig auf ihren Zustand zu prüfen.

Bei den geplanten Arbeiten handelt es sich um Kanäle im Bereich der
Stadt Meckenheim (Alt Meckenheim), der Stadt Zülpich (Hoven und
Floren), der Stadt Grevenbroich und Wevelinghoven, der Stadt Bergheim
(Glessen), der Stadt Erftstadt (Köttingen), der Stadt Euskirchen
(Kessenich) und der Stadt Zülpich (Enzen).

Die Kanaluntersuchung soll ausschließlich mit dem Erfassungsmodul
Drain der Datenbank STRAKAT ausgeführt werden.

Im Einzelnen sind folgende Leistungen vorgesehen:

Baustelleneinrichtung,

Kanal- und Schachtreinigung,

Hausanschlussreinigung,

Optische Inspektion,

EDV-mäßige Dokumentation der optischen Inspektion.

(Untersuchungsprotokolle, Inspektionsgrafiken, Fotodokumentation,

Videoaufzeichnung usw.)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 300 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Alt Meckenheim 2. BA
Los-Nr.: Los 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90491000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C
Hauptort der Ausführung:

53340 Meckenheim Alt Meckenheim

Rhein-Sieg-Kreis

NRW

Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kanalnetz Stadt Meckenheim

Die Mehrzahl der Kanäle sind aus Beton bzw. Stahlbetonrohr, vereinzelt
sind die Kanäle aus PVCU und STZ verlegt worden.

In der Stadt Meckenheim beträgt die maximale Kanaltiefe 10 m, in der
Regel beträgt die Kanaltiefe 2,0 4,0 m.

Bei den Kanälen handelt es sich sowohl um Kanäle im Mischsystem als
auch im Trennsystem (Regenwasser- und Schmutzwasserkanal).

Die Entsorgung des Räumgutes erfolgt durch den Erftverband. Das Räumgut
ist nur auf KA Flerzheim in den vorgesehenen Behälter zu deponieren.
Der Nachweis über die Abgabe bei der Kläranlage ist zu erbringen. Das
Spülwasser für die Kanäle wird dem Auftragnehmer kostenfrei auf der
Kläranlage Flerzheim zur Verfügung gestellt. Die Wasseraufnahme und die
Entsorgung des Räumgutes ist vorher mit den zuständigen Stellen
abzuklären.

Die Servicezeit ist:

Mo Do 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

Fr 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 65 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2019
Ende: 31/10/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zülpich: Hoven und Floren
Los-Nr.: Los 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90491000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28
Hauptort der Ausführung:

53909 Zülpich Zülpich-Hoven und -Floren, Kreis Euskirchen, NRW,
Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kanalnetz Stadt Zülpich

Die Mehrzahl der Kanäle sind aus Beton bzw. Stahlbetonrohr, vereinzelt
sind die Kanäle aus PVCU und STZ verlegt worden.

Bei der Stadt Zülpich beträgt die maximale Kanaltiefe 5 m, in der Regel
beträgt die Kanaltiefe 2,0 3,0 m.

Bei den Kanälen handelt es sich sowohl um Kanäle im Mischsystem als
auch im Trennsystem (Regenwasser- und Schmutzwasserkanal).

Die Entsorgung des Räumgutes erfolgt durch den Erftverband. Das Räumgut
ist nur auf dem PW Geich (ehemalige Kläranlage) in den vorgesehenen
Behälter zu deponieren.

Das Spülwasser für die Kanäle wird dem Auftragnehmer kostenfrei auf den
ausgewiesenen Kläranlagen zur Verfügung gestellt. Die Wasseraufnahme
und die Entsorgung des Räumgutes ist vorher mit den zuständigen Stellen
abzuklären.

Die Servicezeit ist:

Mo Do 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

Fr 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 60 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2019
Ende: 31/10/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammler Nordbereich: Grevenbroich, Wevelinghoven, Glessen und Köttingen
Los-Nr.: Los 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90491000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1D
NUTS-Code: DEA27
Hauptort der Ausführung:

41516 Grevenbroich Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Erft-Kreis

NRW, Deutschland

50129 Bergheim-Glessen

50374 Erftstadt-Köttingen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sammler Nordbereich

Die Mehrzahl der Kanäle sind aus Beton bzw. Stahlbetonrohr, vereinzelt
sind die Kanäle aus PVCU und STZ verlegt worden.

Die maximale Kanaltiefe beträgt 5 m, in der Regel beträgt die
Kanaltiefe 1,0 3,5 m.

Bei den Kanälen handelt es sich sowohl um Kanäle im Mischsystem als
auch im Trennsystem (Regenwasser- und Schmutzwasserkanal).

Die Entsorgung des Räumgutes erfolgt durch den Erftverband. Das Räumgut
ist nur auf den ausgewiesenen Kläranlagen in den vorgesehenen Behälter
zu deponieren. Der Nachweis über die Abgabe bei der Kläranlage ist zu
erbringen.

Das Spülwasser für die Kanäle wird dem Auftragnehmer kostenfrei auf den
ausgewiesenen Kläranlagen zur Verfügung gestellt. Die Wasseraufnahme
und die Entsorgung des Räumgutes ist vorher mit den zuständigen Stellen
abzuklären.

Die Servicezeit ist:

Mo Do 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

Fr 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 105 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2019
Ende: 31/10/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammler Südbereich: Kessenich und Enzen
Los-Nr.: Los 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90491000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28
Hauptort der Ausführung:

53879 Euskirchen-Kessenich Kreis Euskirchen

NRW

Deutschland

53909 Zülpich-Enzen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sammler Südbereich

Die Mehrzahl der Kanäle sind aus Beton bzw. Stahlbetonrohr, vereinzelt
sind die Kanäle aus PVCU und STZ verlegt worden.

Die maximale Kanaltiefe beträgt 5 m, in der Regel beträgt die
Kanaltiefe 1,0 3,5 m.

Bei den Kanälen handelt es sich sowohl um Kanäle im Mischsystem als
auch im Trennsystem (Regenwasser- und Schmutzwasserkanal).

Die Entsorgung des Räumgutes erfolgt durch den Erftverband. Das Räumgut
ist nur auf den ausgewiesenen Kläranlagen in den vorgesehenen Behälter
zu deponieren. Der Nachweis über die Abgabe bei der Kläranlage ist zu
erbringen.

Das Spülwasser für die Kanäle wird dem Auftragnehmer kostenfrei auf den
ausgewiesenen Kläranlagen zur Verfügung gestellt. Die Wasseraufnahme
und die Entsorgung des Räumgutes ist vorher mit den zuständigen Stellen
abzuklären.

Die Servicezeit ist:

Mo Do 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

Fr 9..00 Uhr bis 13.00 Uhr
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 70 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2019
Ende: 31/10/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus dem Gewerbezentralregister bzw. bei ausländischen Bietern
eine gleichwertige Bescheinigung ihres Herkunftslandes - ist nach
Aufforderung einzureichen.

Der Handelsregisterauszug ist nach Aufforderung einzureichen.

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen (siehe
Nachweisliste_kan unter 5_Sonstiges).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Ausreichender Versicherungsschutz (mind. 2 Mio. EUR; 2-fach optimiert)
über 2 Mio. EUR. Ein entsprechender Nachweis ist bereits mit dem
Angebot abzugeben (siehe Nachweisliste_kan unter 5_Sonstiges).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Qualifikationsnachweise wie Güteschutz Kanalbau, RAL-Gütesicherung I
und R sind bereits mit dem Angebot abzugeben!

Die Kanaluntersuchung soll ausschließlich mit dem Erfassungsmodul
Drain der Datenbank Strakat ausgeführt werden. Die Verwendung und die
Erfahrung im Umgang mit diesem Erfassungsmodul und der Datenbank ist
Voraussetzung für die Abgabe eines Angebotes.

Nachweise über den Einsatz des Programmes Strakat Open in den letzten 2
Jahren sind bereits mit dem Angebot abzugeben!

(Siehe Nachweisliste_kan unter 5_Sonstiges).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nachweis der Präqualifikation anhand des Präqualifkationsverzeichnisses
oder Nachweis gem.: Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung gemäß
Nachweisliste_kan (siehe Vergabeunterlagen unter Sonstiges
5_sonstiges.zip) ist bereits mit dem Angebot abzugeben.

Die Anlage 2 zu Nr. 3.2 des Erlasses gem. KorruptionsbG NRW ist bereits
mit dem Angebot abzugeben (siehe Nachweisliste_kan unter
5_Sonstiges).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/01/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/01/2019
Ortszeit: 11:00
Ort:

Erftverband Bergheim

Am Erftverband 6

50126 Bergheim
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es sind keine Bieter zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Wichtiger Hinweis:

Vergaberechtlich besteht die Verpflichtung einen registrierungsfreien
also anonymen Zugang zu den Teilnahme-/Vergabeunterlagen zu
gewährleisten. Es wird darauf hingewiesen, dass für Änderungen und
zusätzliche Informationen eine Holschuld besteht!

Dem registrierten Interessenten werden die Information automatisch
zugestellt bzw. per Info-Mail auf Änderungen/Ergänzungen hingewiesen.

Die Ausschlussfrist für die Beantragung von Klarstellungen und
zusätzlichen Auskünften wird auf den 8.1.2019 festgesetzt. Nach Ablauf
dieser Frist eingehende Anfragen sind daher nicht mehr rechtzeitig und
führen nicht zur Notwendigkeit einer Fristverlängerung (siehe auch §20
Abs. 3 Nr. 1 VgV).

Unbedenklichkeitsbescheinigungen bzw. Nachweise des Finanzamtes, der
Sozialkasse, der Berufsgenossenschaft, Handelsregisterauszug,
Versicherungsschutz und Freistellungsbescheinigung sind nach
Aufforderung nachzureichen (siehe Nachweisliste).

Die Urkalkulation und die Vertragserfüllungsbürgschaft werden vor
Auftragsvergabe abgefragt und der AN verpflichtet sich diese
vorzulegen, können aber auch schon mit Angebotsabgabe eingereicht
werden (siehe Nachweisliste).

Bekanntmachungs-ID: CXPTYDMYXKV
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland Spruchkörper Köln c/o Bezirksregierung Köln
Blumenthalstr. 33
Köln
50670
Deutschland
E-Mail: [5]VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221147-2889

Internet-Adresse:
[6]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.htm
l
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Justitiariat des Erftverbandes
Am Erftverband 6
Bergheim
50126
Deutschland
E-Mail: [7]per.seeliger@erftverband.de
Fax: +49 227188-1444

Internet-Adresse: [8]http://www.erftverband.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/12/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:zentrale_vergabestelle@erftverband.de?subject=TED
2. http://www.erftverband.de/
3. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYDMYXKV/documents
4. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYDMYXKV
5. mailto:VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
6. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html
7. mailto:per.seeliger@erftverband.de?subject=TED
8. http://www.erftverband.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau