Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Stromversorgung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120409335007787 / 533396-2018
Veröffentlicht :
04.12.2018
Angebotsabgabe bis :
09.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
65310000 - Stromversorgung
DE-Leipzig: Stromversorgung

2018/S 233/2018 533396

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Leipzig GmbH
Arno-Nitzsche-Str. 35
Leipzig
04277
Deutschland
Telefon: +49 3411213366
E-Mail: [1]Anika.Geisenhainer@L.de
Fax: +49 3411217876
NUTS-Code: DED51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.deutsche-evergabe.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://www.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6A5B9C10-E
DE9-4AFE-AD7C-011B14659F05
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6A5B9C10-E
DE9-4AFE-AD7C-011B14659F05
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://www.deutsche-evergabe.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrages für die Lieferung und Nachisolierung von starren
Kunststoffmantelrohr-Systemen
Referenznummer der Bekanntmachung: 1815219
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65310000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Veröffentlichung dient dem Abschluss von Rahmenverträgen für die
Lieferung und Nachisolierung von starren Kunststoffmantelrohr-Systemen.
Es werden mindestens 2 Rahmenverträge geschlossen um die
Lieferfähigkeit zu sichern. Es erfolgt pro Projekt eine interne
Kostenkalkulation gemäß der vereinbarten Rahmenvertragspreise. Bei
Projekten mit einem Auftragswert größer 50 000,00 EUR netto erfolgt
eine Nachverhandlung oder gegebenenfalls eine Ausschreibung. Die
Preisbindung beträgt ab Rahmenvertragsbeginn 2 Jahre. Die ausführliche
Beschreibung der Beschaffung ist der Anlage 1 zu entnehmen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 3 200 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
65310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Veröffentlichung dient dem Abschluss von Rahmenverträgen für die
Lieferung und Nachisolierung von starren Kunststoffmantelrohr-Systemen.
Es werden mindestens 2 Rahmenverträge geschlossen um die
Lieferfähigkeit zu sichern. Es erfolgt pro Projekt eine interne
Kostenkalkulation gemäß der vereinbarten Rahmenvertragspreise. Bei
Projekten mit einem Auftragswert größer 50 000,00 EUR netto erfolgt
eine Nachverhandlung oder gegebenenfalls eine Ausschreibung. Die
Preisbindung beträgt ab Rahmenvertragsbeginn 2 Jahre. Die ausführliche
Beschreibung der Beschaffung ist der Anlage 1 zu entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 3 200 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

2-malige Verlängerung des Rahmenvertrages um jeweils 1 Jahr
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die ausführliche Beschreibung der Beschaffung ist der Anlage 1 zu
entnehmen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) geforderte Nachweise:

1) Gewerbeanmeldung (Handwerksrolle, Handelsregister oder
Mitgliedsverzeichnis der IHK bzw. eines gleichwertigen Nachweises);

2) Unbedenklichkeitsbescheinigung der IHK bei nicht
eintragungspflichtigen Gewerken;

3) Freistellungsbescheinigung gemäß § 48 b EStG b) Rechtsverbindliche
Eigenerklärung des Bewerbers, dass:

über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren beantragt oder eröffnet
wurde oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein
Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,

sich der Betrieb nicht in Liquidation befindet,

Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt
sind,

keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf Fachkunde,
Leistungsfähigkeit, Gesetzestreue und Zuverlässigkeit im
Vergabeverfahren vorliegen,

keine nachweislich begangene schwere Verfehlung des Unternehmens
vorliegt, die die Zuverlässigkeit in Frage stellt,

die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft oder der zuständigen
Organisation vorliegt,

Personal in ausreichender Zahl für die Realisierung der
Lieferungen/Leistungen zur Verfügung stehen wird. Für die Erklärung
nach b) stellt der Auftraggeber das Formblatt Eigenerklärung III.1.1
Punkt b) zur Verfügung. Dieses steht unter
[7]https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
(Dokumentenvorlage zum Teilnahmewettbewerb), als Download zur
Verfügung. Ein Bieter, der seinen Firmensitz nicht in Deutschland hat,
hat zu a) eine gleichwertige Bescheinigung vorzulegen. Der Auftraggeber
behält sich vor, eine Prüfung mittels Wirtschaftsauskunft durchzuführen
sowie fehlende Bescheinigungen und Erklärungen einmalig nachzufordern.
Bei geplantem Nachunternehmereinsatz sind die entsprechenden
Unterlagen, Nachweise und Angaben der Nachunternehmerleistungen
betreffend einzureichen. Mindeststandards: Die aufgeführten
Eignungskriterien müssen vollständig übergeben werden und sind
Bestandteil des Eignungsverfahren. Der Auftraggeber behält sich vor,
fehlende Erklärungen und Nachweise einmalig nachzufordern. Bewerbungen,
die trotz Nachforderung nicht vollständig sind, werden von der weiteren
Wertung ausgeschlossen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Folgende Unterlagen sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen:

a) aktuell gültiger Auszug einer bestehenden Haftpflichtversicherung
mit Ausweis der Deckungssummen für Personen- und Sachschäden in Höhe
von mindestens 3 Mio. EUR pro Schadensfall;

b) Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren;

c) Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, der auf Lieferungen/Leistungen entfällt, die mit den
ausgeschriebenen Liefer- und Leistungsumfang vergleichbar sind. Für die
Angaben b) und c) stellt der Auftraggeber das Formblatt Eigenerklärung
III.1.2 Punkt b) und c) zur Verfügung. Dieses steht unter
[8]https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
(Dokumentenvorlage zum Teilnahmewettbewerb), als Download zur
Verfügung. Bei geplantem Nachunternehmereinsatz sind die entsprechenden
Unterlagen, Nachweise und Angaben der Nachunternehmerleistungen
betreffend einzureichen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die aufgeführten Eignungskriterien müssen vollständig übergeben werden
und sind Bestandteil des Eignungsverfahrens. Der Auftraggeber behält
sich vor, fehlende Erklärungen und Nachweise einmalig nachzufordern.
Bewerbungen, die trotz Nachforderung nicht vollständig sind, werden von
der weiteren Wertung ausgeschlossen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweis über die Anzahl und die fachliche Eignung der zur Verfügung
stehenden Arbeitskräfte der eigenen Organisation der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre

b) Mindestens 2 Referenzen aus den letzten 3 Jahren unter Angabe: -
Name und Adresse des Auftraggebers - Ansprechpartner beim Auftraggeber
mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse - Bezeichnung der Referenzleistung
- Benennung des Auftragswertes - Lieferzeitpunkt - Lieferumfang -
Angabe, ob die Lieferungen als vollständige Eigenleistung, mit
Nachunternehmern oder in Kooperation mit anderen Firmen erbracht wurden

c) Erklärungen und Nachweise über entsprechende Zertifizierungen oder
Bestätigung der Einhaltung der geforderten technischen Parameter

1) DIN EN 3834-3 für die schweißtechnischen und anlagentechnischen
Voraussetzungen;

2) Zertifikat des EUROHEAT & Power;

3) Zertifikat für das Managementsystem nach DIN EN Iso 9001:2008 und
DIN EN ISO 14001:2009 mit Geltungsbereich Produktion und Vertrieb von
vorisolierten Rohrsystemen sowie Nachisolierung von Rohrverbindungen;

4) Zertifikat für das Managementsystem nach DIN EN ISO 50001:2011 mit
Geltungsbereich Produktion und Vertrieb von vorisolierten Rohrsystemen
sowie Nachisolierung von Rohrverbindungen;

5) Überwachungszeichen der IMA Dresden für die technische Spezifikation
DIN EN 253 und DIN EN 448;

6) Mitgliedschaft im AGFW;

7) Nachisolierung gemäß DVS 2212-4 Prüfbescheinigung;

8) AGFW Richtlinie als Muffenmontageunternehmen AGFW 605;

9) Einzelprüfungszeugnis Monteure AGFW 603 10. Netzparameter 140 Grad
Celsius (statische Auslegung);

11) Nenndruck PN 16;

12) FCKW-freie Schäume bei der Isolierung;

13) Projektierung Rohrstatische Berechnung nach AGFW Standard;

14) Gefährdungsbeurteilung für Nachisolierung der KMR-Muffen;

15) Lieferung mit Korrosionsgrad maximal A oder B für die innere
Rohroberfläche sowie die Außenoberfläche des Anschweißstutzens;

16) Erstellung des Massenauszuges auf der Grundlage der
Leistungsstammnummern des Leistungsverzeichnisses;

17) Übersicht zum geplanten Gefahrstoffeinsatz;

18) Anzahl verfügbares Personal für Nachisolierung;

19) Einsatz von Stahlgüte unter Beachtung des AGFW Arbeitsblatts FW 401
in der jeweils gültigen Fassung;

20) Einmessungen im Leckwarnsystem;

21) Lieferzeit für RV-Materialien nach schriftlichen Abruf innerhalb
von 10 Arbeitstagen auf die Baustelle;

22) Nachisolierung innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Abruf;

23) Nachisolierung bei der Störungsbeseitigung erfolgt innerhalb von 3
Stunden;

24) Gewährleistung 5 Jahre ab Abnahme Warmmessung;

25) Maximal 14-tägige Bearbeitungszeit der Rohrstatik und Verlegepläne
nach Beauftragung.

d) Bestätigung des Leistungsspektrums:

1) Starre Rohrsysteme;

2) Einmessungen im Leckwarnsystem.

e) Zertifizierungen bei Nachunternehmereinsatz für die Nachisolierung:

1) Nachisolierung gemäß DVS 2212-4 Prüfbescheinigung;

2) Einzelprüfungszeugnis Monteure AGFW 603;

3) AGFW Richtlinie als Muffenmontageunternehmen AGFW 605;

f) Bestätigung der zusätzlichen Anforderungen des Fachbereichs:

1) Zusicherung der Kommunikation in deutscher Sprache;

2) Lieferung erfolgt Frei Haus;

3) Sicherstellung der elektronischen Verarbeitbarkeit im X84 Format
(Version GAEBxml).

Die ausführliche Anleitung ist im Internet unter dem Link
[9]http://www.netz-leipzig.de/downloads/ (Anleitung für die
elektronische Angebotsbearbeitung mit GAEB) ersichtlich. Der
Auftraggeber stellt die Formblätter III.1.3. Punkt a), b) und c) bis
...) zur Verfügung. Diese stehen unter
[10]https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
(Dokumentenvorlage zum Teilnahmewettbewerb), als Download zur
Verfügung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die aufgeführten Eignungskriterien müssen vollständig übergeben werden
und sind Bestandteil des Eignungsverfahrens. Der Auftraggeber behält
sich vor, fehlende Erklärungen und Nachweise einmalig nachzufordern.
Bewerbungen, die trotz Nachforderung nicht vollständig sind, werden von
der weiteren Wertung ausgeschlossen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die Dokumentenvorlage zum Teilnahmewettbewerb steht unter
[11]https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente,
als Download zur Verfügung. Die Dokumentenvorlage ermöglicht eine
effektivere Bewertbarkeit der Teilnahmeanträge. Wir bitten Sie, diese
Dokumentenvorlage zu verwenden.

a) Die Teilnahmeanträge sind in allen Bestandteilen in deutscher
Sprache einzureichen, bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher
Übersetzung;

b) Die Teilnahmeanträge sind bevorzugt elektronisch einzustellen (oder
elektronisch an die aufgeführte Kontaktstelle zu senden);

c) Der Auftraggeber weist darauf hin, dass allein der Inhalt der
vorliegenden EU-weiten Veröffentlichung maßgeblich ist, wenn die
Bekanntmachung zusätzlich in weiteren Bekanntmachungsmedien
veröffentlicht wird und der Bekanntmachungstext in diesen zusätzlichen
Bekanntmachungen nicht vollständig, unrichtig, verändert oder mit
weiteren Angaben wiedergegeben wird.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Allgemeine Einkaufsbedingungen der Netz Leipzig GmbH (Netz AEB 2017),

Modul A. Allgemeines,

Modul C. Planung & Überwachung,

Modul D. Abfallentsorgung,

Modul E. Bau nach BGB,

Modul F. Informationssicherheit (12.3.2018),

Technische Zusatzbedingungen zur Ausführung von Rohr- und
Tiefbauleistungen im Fernwärmenetz (TZB-F-01) -9.2013,

Technische Zusatzbedingungen der Netz Leipzig GmbH für die
Installation des Lecküberwachungssystems in Kunststoffmantel-,
Casaflexrohren und für die Abnahme der Gesamtleistung (ZB/LÜW),

9.2014 Die Bedingungen sind im Internet unter dem Link
[12]https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
eingestellt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/01/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 25/01/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Bewerbergemeinschaft nach deutscher Rechtsprechung, falls dies
zutrifft ist das Formblatt Bewerbergemeinschaftserklärung VI. 3)
auszufüllen und dem Antrag beizulegen. Die Dokumentenvorlage zum
Teilnahmewettbewerb steht unter
[13]https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente,
als Download zur Verfügung. Die Bietergemeinschaft ist nach Deutscher
Rechtsprechung, gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem
Vertreter, anzugeben. Künftige Bietergemeinschaften müssen den
Teilnahmeantrag als Bewerbergemeinschaft einreichen. Zum Nachweis des
Vorliegens einer Bewerbergemeinschaft muss eine ausdrückliche Erklärung
der Bewerbergemeinschaft mit dem Teilnahmeantrag eingereicht werden, in
welchem die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft benannt werden sowie
das Mitglied der Bewerbergemeinschaft, welches die Bewerbergemeinschaft
im vorliegenden Vergabeverfahren gegenüber dem Auftraggeber
rechtsverbindlich vertritt. Die vorbeschriebene
Bewerbergemeinschaftserklärung muss von sämtlichen Mitgliedern der
Bewerbergemeinschaft unterzeichnet sein.

2) Ergänzende Teilnahmeregeln:

a) Teilnahmeanträge, die nach dem genannten Schlusstermin eingehen,
werden nicht berücksichtigt;

b) Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende Erklärungen und Nachweise
einmalig nachzufordern. Bewerbungen, die trotz Nachforderung nicht
vollständig sind, werden von der weiteren Wertung ausgeschlossen;

c) Die elektronischen Teilnahmeanträge sind mit einfacher oder
fortgeschrittener Signatur zu versehen, sofern vorhanden.
Unterschriften in einem PDF-Dokument werden auch akzeptiert.

d) Rückgriff auf Ressourcen Dritter: Beabsichtigt der Bewerber
(Einzelbewerber oder Bewerbergemeinschaft oder ein Mitglied der
Bewerbergemeinschaft), sich zum Nachweis seiner technischen
Leistungsfähigkeit auf Dritte zu berufen, so muss er mit seiner
Bewerbung die entsprechende Verpflichtungserklärung des Dritten
vorlegen, nach deren Inhalt die rechtlich und tatsächlich abgesicherte
Verfügbarkeit über die entsprechenden Ressourcen des Dritten
nachgewiesen wird. Die unter Ziffer III.1.1) bis III.1.3) der
vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise und Erklärungen zur
Beurteilung der persönlichen Lage sowie der finanziellen,
wirtschaftlichen und technischen Leistungsfähigkeit müssen für die
Dritten insoweit vorgelegt werden, als sich ein Bewerber
(Einzelbewerber oder Bewerbergemeinschaft oder Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft) zum Nachweis der Eignung auf diese Ressourcen des
Dritten beruft.

3) Fachliche Ansprechpartner Betrieb/Leckwarnsystem: Herr Rose, Telefon
0341-121 3626 Projektplanung: Frau Friedrich, Telefon 0341 121 3246
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1) Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419773800
E-Mail: [14]wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/11/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Anika.Geisenhainer@L.de?subject=TED
2. https://www.deutsche-evergabe.de/
3. https://www.deutsche-evergabe.de/
4. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6A5B9C10-EDE9-4AFE-AD7C-011B14659F05
5. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6A5B9C10-EDE9-4AFE-AD7C-011B14659F05
6. https://www.deutsche-evergabe.de/
7. https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
8. https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
9. http://www.netz-leipzig.de/downloads/
10. https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
11. https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
12. https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
13. https://www.netz-leipzig.de/startseite/downloads/einkaufsdokumente
14. mailto:wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau