Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Allgemeine und berufliche Bildung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120409175606860 / 532481-2018
Veröffentlicht :
04.12.2018
Angebotsabgabe bis :
08.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
80000000 - Allgemeine und berufliche Bildung
DE-Berlin: Allgemeine und berufliche Bildung

2018/S 233/2018 532481

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
EIT RawMaterials GmbH
Tauentzienstr. 11
Berlin
10789
Deutschland
Kontaktstelle(n): EIT RawMaterials GmbH
Telefon: +49 1621014361
E-Mail: [1]Tender@eitrawmaterials.eu
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.eitrawmaterials.eu
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E13555828
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E13555828
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wirtschaftlicher Betrieb eines eingetragenen Vereins mit
öffentlicher Förderung der Europäischen Union
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung von Beratungsleistungen im Rahmen eines von der EU
initiierten Bildungsprogramms
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
80000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausschreibung von Beratungsleistungen im Rahmen eines von der EU
initiierten Bildungsprogramms:

Förderung der Innovationsfähigkeit und des Bewusstseins für
Eigeninitiative und unternehmerischem Handeln junger Menschen auf dem
europäischen Rohstoffsektor.

Dienstleistungserbringung in bis zu 15 ausgewählten unterschiedlichen
EU-Staaten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 850 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Dienstleistungserbringung in bis zu 15 ausgewählten unterschiedlichen
EU-Staaten
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der AG will zukünftige Generationen in ganz Europa zu Unternehmern
inspirieren, indem er sie befähigt, durch mentorbasierte
Industrieprogramme Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu
schaffen. Dies steht im Einklang mit den strategischen Zielen des AG,
zu denen auch die Stärkung der Aktivitäten auf Schulebene gehört. Da
das RawMaterial-Konsortium hauptsächlich aus Bildungspartnern von
Universitäten mit Schwerpunkt Postgraduiertenstudium besteht, werden
die ausgeschriebenen Leistungen durch einen externen Anbieter erbracht,
damit ein Bildungsprogramm für unternehmerische Kompetenz in
Sekundarschulen sowie für die Hochschulbildung europaweit, in noch vom
AG auszuwählenden Ländern durchgeführt werden kann.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Laufzeit des Vertrages 3 Jahre mit Verlängerungsoption um 1 Jahr
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

B- und C-Kriterien: s. oben Ziff. III.1.2 und III.1.3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Neuen Qualifikationsagenda der Europ. Kommission für Europa auf
Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates, dass die
allgemeine und berufliche Bildung junger Menschen bei der Entwicklung
von Schlüsselkompetenzen zur Vorbereitung auf das Erwachsenenleben und
als Schlüsselmaßnahme bei der Reaktion Europas auf die Globalisierung
und den Übergang zu wissensbasiert. Ökonom. unterstützen soll.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A1: Jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft muss erklären, dass es
sich am Vergabeverfahren ausschließlich als Mitglied dieser
Bewerbergemeinschaft beteiligt und in keiner anderen Weise als Bewerber
oder Nachunternehmer an dem Vergabeverfahren beteiligt ist. Es muss
weiter erklären, dass es im Falle der Beauftragung gemeinsam mit allen
weiteren Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft gesamtschuldnerisch
haftet. Es muss ein bevollmächtigter Vertreter der Bewerbergemeinschaft
benannt werden, der berechtigt ist, im Namen der Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft mit Wirkung für und gegen diese rechtsverbindliche
Erklärungen im Vergabeverfahren abzugeben und entgegenzunehmen;

A2: Der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft muss erklären, ob der
Einsatz von qualifizierten Nachunternehmern, die einen
Leistungsbestandteil verantworten und auf die sich der Bewerber bzw.
die Bewerbergemeinschaft hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit stützt,
vorgesehen ist. Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe nach § 47 VgV
(d. h. Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen Haftung).

A3: Der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft hat anzugeben, ob
Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen und ob er selbst bzw.
ein nach Satzung oder Gesetz für den Bewerber Vertretungsberechtigter
in den letzten 2 Jahren:

gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz oder

gem. § 21 Abs. 1 Arbeitnehmerentsendegesetz oder

gem. § 19 Abs. 1 Mindestlohngesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr
als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder
einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist. Diese
Erklärung muss auch jeder qualifizierte Nachunternehmer jeweils für
sich abgeben;

A4: Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung durch
Vorlage eines Auszugs der Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des jeweiligen
Landes, in dem der Bewerber ansässig ist, für Deutschland das
Handelsregister. Aktueller Auszug (nicht älter als 2 Monate)
erforderlich;

A5: Angabe von Name und Qualifikation im Sinne der Ziffer III.2.1 der
Person/en, die die Leistung tatsächlich erbringt/en. Sofern es sich
beim Bewerber um eine juristische Person handelt, ist die Qualifikation
des für die Erbringung der ausgeschriebenen Leistungen verantwortlichen
Berufsangehörigen nach § 75 Abs. 3 VgV nachzuweisen;

A6: Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung:
Mindestdeckungssumme für

1) Personen- und Sachschäden 2,0 Mio. EUR;

2) Vermögensschäden 1,0 Mio. EUR pro Versicherungsjahr 2-fach
maximiert;

3) Laufzeit: über den geplanten Bearbeitungszeitraum des Projektes.
Falls derzeit keine Berufshaftpflichtversicherung besteht, ist die
Erklärung eines Versicherers beizufügen, wonach diese bereit ist, im
Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung zu den o. g.
Bedingungen mit dem Bewerber abzuschließen;

A7: Der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft hat zu erklären dass er
die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und der EU-DSGVO einhält
und die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes ausdrücklich anerkennt
und sich verpflichtet, das Datengeheimnis nach § 5 BDSG
(Bundesdatenschutzgesetz) einzuhalten. Ebenso erklärt der Bewerber im
Falle des Nachunternehmereinsatzes, dafür Sorge zu tragen, dass diese
die Bestimmungen ebenso einhalten. Diese Erklärung hat bindende Wirkung
auch nach Beendigung des Vertrages.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

B1: Erklärung über den Umsatz des Bewerbers in den letzten 3
Geschäftsjahren (Gewichtung: 10 %).

Der durchschnittliche Jahresumsatz soll mindestens 300 000 EUR netto
mit Unterrichts-/Fortbildungs-/ Seminar-Dienstleistungen im
Zusammenhang mit wechselnden, EU-weiten Einsätzen bzw. mit
Unterrichtseinsätzen in mehreren verschiedenen EU-Staaten betragen.
(Nichterfüllung ist kein Ausschlussgrund, jedoch Wertungskriterium).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

C1: Angabe des jährlichen Mittels der Zahl der für den Bewerber tätigen
Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren (2015-2017) für diese Art der
Leistungserbringung. Die Mitarbeiteranzahl ist für den jeweiligen
Zeitraum nach fachlichen Mitarbeitern mit Qualifikation für den
Projektleiter und sonstigen fachlichen und nicht fachlichen
Mitarbeitern aufzuschlüsseln (Gewichtung 5 %);

C2: Angabe der Funktion im Projekt, der Erfahrung und des beruflichen
Werdegangs des Projektleiters (C 2.1, Wertigkeit 25 %) und des stellv.
Projektleiters (C 2.2, Gewichtung 10 %);

C3: Vorlage von mindestens 4 Referenzen vergleichbarer bereits
abgeschlossener Leistungen des Bewerbers im Zeitraum von 2013-2018, an
denen auch die Beteiligung eines der vorgesehenen Leistungserbringer
(z. B. Projektleiter oder stellv. Projektleiter) in verantwortlicher
Position nachgewiesen wird. (je Referenz maximal 10 % Gewichtung). Bei
einer der Referenzen ist nachzuweisen, dass sie nicht älter als 3 Jahre
ist. (Nichterfüllung ist kein Ausschlussgrund jedoch Wertungskriterium,
Gewichtung 40 %):

C3.1: Mindestens 1 Referenz über die Durchführung von
Fortbildungs-/Pädagogischen Leistungen im Bereich der schulischen
Jugendbildung (15- bis 19-jährige),

C3.2: Mindestens 1 weitere Referenz über die Durchführung von
Fortbildungs-/Pädagogischen Leistungen im Bereich der universitären
Jugendbildung (19- bis 23- jährige),

C3.3: Mindestens 1 Referenz über die Durchführung von
Bildungsleistungen im Rahmen von Projekten, die gleichzeitig in
mehreren EU-Staaten im Zeitraum der letzten 8 Jahre,

C3.4: Mindestens 1 weitere Referenz (im Zeitraum der letzten 3 Jahre)
über die Durchführung internationaler Fort- und Weiterbildungsrojekte.

Eine bestmögliche Bewertung der Referenzen wird erreicht, wenn:

wenn Bieter nachweist, dass er mit Fortbildungs- und Pädagogischen
Leistungen bereits einschlägige Erfahrung besitzt und international
bzw. EU-weit gearbeitet hat,

je jünger die Referenzen sind,

je größer der vergleichbare Inhalt der Referenz-Aufgabe mit
derjenigen der ausgeschriebenen Leistung ist,

je mehr die Komplexität der Referenz-Aufgabe mit dem ausgeschriebenen
Projekt vergleichbar ist.

Folgende Angaben sind bei den Referenzen zu jedem Projekt aufzuführen
(s. U.):

Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer),

Leistungszeit der erbrachten Referenzleistungen, ggf. Benennung des
Leistungserbringers,

tatsächlich ausgeführte Teilleistungen im Hinblick auf die
ausgeschriebenen Leistungen im Zeitraum von 2013-2018, möglichst mit
Angabe der Handlungsbereiche (tatsächliche Beschreibung),

Gesamtkosten netto,

Erläuterungen zur Vergleichbarkeit des Projekts mit der
ausgeschriebenen Leistung.

C4: Der Wettbewerber hat anzugeben und nachzuweisen in welchen Ländern
der EU er derzeit fachlich und personell in der Lage ist, die
ausschreibungs gegenständlichen Unterrichts- und Fortbildungsleistungen
zu erbringen. Gewertet wird die Anzahl der möglichen Länder. Je mehr
Länder der Wettbewerber in der Lage ist abzudecken, umso besser fällt
das Wertungsergebnis aus (Gewichtung 10 %).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/01/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Achtung: Sämtliche Unterlagen (wie z. B. Teilnahmeanträge) und Angebote
sind ausschließlich elektronisch auf die Vergabeplattform unter dem
Projektlink [5]https://www.subreport.de/E13555828 zu laden. Andere
Übermittlungsarten sind ausgeschlossen und werden nicht gewertet.
Gleiches gilt für Bieterfragen. Diese sind ebenso ausschließlich über
die Vergabeplattform mit dem Projektlink:
[6]https://www.subreport.de/E13555828 zu stellen.

Antworten zu Bieterfragen werden ausschließlich auf der
Vergabeplattform veröffentlicht.

Eine Information über neue, geänderte Unterlagen oder Antworten auf
Bieterfragen werden von der Vergabeplattform als Änderungsinformation
nur an registrierte Bewerber/Bieter versandt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138498
E-Mail: [7]vergabekammer@senweb.berlin.de
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:
[8]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirt
schaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig,
soweit der Antragsteller seine Rüge nicht rechtzeitig im Sinne von §
160 Absatz 3 Nr. 1 3 GWB erhebt oder mehr als 15 Tage seit der
Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abzuhelfen vergangen sind
(§ 160 Absatz 3 Nr. 4 GWB. Weitere Auskünfte zur Einlegung von
Rechtsbehelfen erteilt die in Ziff. VI.4.1 genannte Stelle.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138498
E-Mail: [9]vergabekammer@senweb.berlin.de
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:
[10]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wir
tschaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/11/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Tender@eitrawmaterials.eu?subject=TED
2. http://www.eitrawmaterials.eu/
3. https://www.subreport.de/E13555828
4. https://www.subreport.de/E13555828
5. https://www.subreport.de/E13555828
6. https://www.subreport.de/E13555828
7. mailto:vergabekammer@senweb.berlin.de?subject=TED
8. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
9. mailto:vergabekammer@senweb.berlin.de?subject=TED
10. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau